Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Wissenschaftsjahr Meere und Ozeane - Oktober 2016

29.09.2016

Vorschau auf aktuelle Veranstaltungen im Wissenschaftsjahr 2016*17 – Meere und Ozeane im Oktober 2016

Der Startschuss ist gefallen: Seit dem 16. September erobern die „Plastikpiraten“ deutschlandweit die Flussufer. Die bundesweite Citizen-Science-Aktion „Plastikpiraten – Das Meer beginnt hier“ ruft Jugendliche zwischen 10 und 16 Jahren auf, die Kunststoffverschmutzung in und an deutschen Fließgewässern zu untersuchen.

Denn alle Wasserwege führen ins Meer und nehmen den Plastikmüll mit. Wie stark die Bäche und Flüsse in Deutschland mit Mikro- und Makroplastik verschmutzt sind, ist jedoch noch wenig erforscht. Die bis zum 18. November unter wissenschaftlicher Anleitung gesammelten Daten werden auf einer digitalen Deutschlandkarte unter http://www.wissenschaftsjahr.de/jugendaktion dokumentiert und im Anschluss von der Kieler Forschungswerkstatt wissenschaftlich ausgewertet.

Gemeinsam mit dem Vereinigten Königreich, dem Partnerland des Wissenschaftsjahres 2016*17, sind auch britische Plastikpiraten mit ihren deutschen Partnerschulen zu der Aktion aufgerufen. Auf die Teilnehmerinnen und Teilnehmer warten tolle Preise.

Die Ozeane und deren Bewohner sind nicht nur durch Plastikmüll bedroht. Die zunehmende Versauerung des Meerwassers wird auch „das andere Kohlendioxid-Problem“ genannt, da sie ebenfalls auf steigende CO2-Konzentrationen zurückzuführen ist. Eine Fotoausstellung am GEOMAR Helmholtz-Zentrum für Ozeanforschung Kiel veranschaulicht das Thema Ozeanversauerung in eindrucksvollen Bildern. Die Naturfotografen Solvin Zankl und Nick Cobbing haben deutsche Forscher bei ihrer Arbeit begleitet und rücken in ihren Bildern auch kleinste Organismen wie Plankton ins richtige Licht. Die Ausstellung kann bis zum 21. Oktober besucht werden.

Mit dem Schreibwettbewerb des Onlinemagazins LizzyNet „BlueFiction“ können Jugendliche und junge Erwachsene im Alter zwischen 12 und 26 Jahren die Weltmeere literarisch erkunden. Sie sind aufgerufen, ihre Idee für eine Kurzgeschichte in einem Exposé zu skizzieren. Die besten vier Autorinnen und Autoren werden mit professionellem Mentoring bis zur Publikation ihrer Geschichte begleitet. Einsendeschluss ist der 1. Februar 2017.

Eine Übersicht aller Veranstaltungen im Oktober gibt es unter http://www.wissenschaftsjahr.de/2016-17/veranstaltungen.

Meer erleben
Vom 7. Oktober 2016 bis zum 3. April 2017 taucht das Deutsche Museum Bonn ganz in die Welt der Ozeane und der Meeresforschung ein. Die interaktive Erlebnisausstellung „MeerErleben“ beleuchtet Themen wie Küstenschutz und die Rolle von marinen Sedimenten für die Klimaforschung. Große und kleine Gäste können sogar selbst einen Tauchroboter steuern. Die Ausstellung des Zentrums für Marine Umweltwissenschaften der Universität Bremen wird präsentiert vom Deutschen Museum Bonn und dem Wissenschaftszentrum in Kooperation mit der Deutschen Forschungsgemeinschaft im Wissenschaftsjahr 2016*17.

Von Haien, Korallen und dem Schutz der Meere
Der Tierpark Hagenbeck widmet sich in den Hamburger Herbstferien dem Meeresschutz. Die Tage der Meere bieten vom 17. bis zum 22. Oktober 2016 im Tropen-Aquarium vielfältige Veranstaltungen für Jung und Alt. Kinder können die faszinierende Welt der Korallen entdecken und das Gelernte anwenden, wenn sie im Anschluss aus Knete selbst ein Riff bauen. Für Erwachsene gibt es ein vielfältiges Vortragsprogramm zu Themen wie nachhaltiger Fischerei und Korallenbleiche durch steigende Meerestemperaturen.

Zugreifen so lange der Vorrat reicht!?
Am 24. Oktober laden Wissenschaft im Dialog und die Nationale Akademie der Wissenschaften Leopoldina zur ersten Diskussionsveranstaltung der Reihe „Wissenschaft kontrovers“ im Wissenschaftsjahr 2016*17 ein. Sollen wertvolle Rohstoffe in den Tiefen der Ozeane angebaut werden oder wird dadurch ein wichtiger mariner Lebensraum zerstört? Diese Fragen werden mit Expertinnen und Experten der Universität Erlangen-Nürnberg und der Bundesanstalt für Geowissenschaften und Rohstoffe im Kulturzentrum E-Werk in Erlangen diskutiert.

Auf http://www.wissenschaftsjahr.de und in sozialen Netzwerken wie Facebook, Twitter und YouTube unter #MeereundOzeane lädt das Wissenschaftsjahr zum Mitdiskutieren ein.

Aktuelle Veranstaltungen im Überblick:

Bayern:

18.10.16: Vortrag „Von Haien und Menschen“, München
27.10.16: Vortrag Licht ins Dunkle: Auf Entdeckungsreise in der Tiefsee, München
24.10.16: Zugreifen so lange der Vorrat reicht!? Rohstoffe vom Meeresgrund: Abbau vs. Umweltschutz, Erlangen

Berlin:

07.06.16 – 30.09.17: Ausstellung „Das Meer beginnt hier“ im Bundesministerium für Bildung und Forschung, Berlin

Bremen:

17.07.16. – 15.01.17: Ausstellung Ogyanos – Ozeane, Bremerhaven
08.10.16: Vortrag Raus aus dem Elfenbeinturm! Die gesellschaftliche Verantwortung der Forschung, Bremen
17.10.16: Mit vereintem Wissen besser verstehen: Der Bremer Exzellenzcluster „The Oceans in the Earth System – MARUM“, Bremen

Hamburg:

01.08.16 – 30.10.16: Fotoausstellung Ozeane – Expedition in unerforschte Tiefen, Hamburg
17.10.16 – 23.10.16: Tage der Meere im Tropen-Aquarium Hagenbeck, Hamburg

Hessen:

01.10.16 – 31.05.17: DECHEMAX-Schülerwettbewerb: Das Meer – mit DECHEMAX auf Tauchstation, Frankfurt

Mecklenburg-Vorpommern:

28.09.16 – 03.10.16: 149. Jahresversammlung der Deutschen Ornithologen-Gesellschaft, Stralsund
17.10.16: „Treibsel-Symposium“, Ostseebad Boltenhagen

Niedersachsen:

16.06.16 – 30.09.17: Forschungsfahrten nach Wunsch (Hunte, Unter- und Außenweser, Nordsee), Elsfleth
09.09.16 – 16.10.16: Im ICBM-Container werden Kinder zu Meeresforschern, Wilhelmshaven

Nordrhein-Westfalen:

30.09.16 – 30.10.17: Sonderausstellung „Wasser bewegt – Erde Mensch Natur“, Münster
07.10.16 – 23.04.17: Erlebnisausstellung MeerErleben, Bonn

Sachsen:

01.10.16 – 03.10.16: Ausstellung Tag der deutschen Einheit 2016: Entdecke den Ozean, Dresden

Sachsen-Anhalt:

24.10.16: Vortrag Wissenschaft im Rathaus: Mikroplastik in Binnengewässern, Magdeburg

Schleswig-Holstein:

01.06. – 31.10.16: Sonderausstellung „Wale im Wattenmeer“, Tönning
20.09. – 21.10.16: Foto-Ausstellung: Ozeanversauerung: Das andere Kohlendioxid-Problem, Kiel
30.09.16 – 01.10.16: Meeresforschung zum Anfassen in der Nacht der Wissenschaft in Kiel, Kiel

Kontakt
Redaktionsbüro Wissenschaftsjahr 2016*17 – Meere und Ozeane
Hans-Georg Moek | Christine Rutke
Gustav-Meyer-Allee 25 | Gebäude 13/5
13355 Berlin
Telefon 030 / 30 88 11 -70 | Fax 030 / 81 87 77 -125
presse@wissenschaftsjahr.de
http://www.wissenschaftsjahr.de

Christine Rutke | idw - Informationsdienst Wissenschaft

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Veranstaltungsnachrichten:

nachricht „Data Science“ – Theorie und Anwendung: Internationale Tagung unter Leitung der Uni Paderborn
18.05.2018 | Universität Paderborn

nachricht Visual-Computing an Bord der MS Wissenschaft
17.05.2018 | Universität Stuttgart

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Veranstaltungsnachrichten >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Bose-Einstein-Kondensat im Riesenatom - Universität Stuttgart untersucht exotisches Quantenobjekt

Passt eine ultrakalte Wolke aus zehntausenden Rubidium-Atomen in ein einzelnes Riesenatom? Forscherinnen und Forschern am 5. Physikalischen Institut der Universität Stuttgart ist dies erstmals gelungen. Sie zeigten einen ganz neuen Ansatz, die Wechselwirkung von geladenen Kernen mit neutralen Atomen bei weitaus niedrigeren Temperaturen zu untersuchen, als es bisher möglich war. Dies könnte einen wichtigen Schritt darstellen, um in Zukunft quantenmechanische Effekte in der Atom-Ion Wechselwirkung zu studieren. Das renommierte Fachjournal Physical Review Letters und das populärwissenschaftliche Begleitjournal Physics berichteten darüber.*)

In dem Experiment regten die Forscherinnen und Forscher ein Elektron eines einzelnen Atoms in einem Bose-Einstein-Kondensat mit Laserstrahlen in einen riesigen...

Im Focus: Algorithmen für die Leberchirurgie – weltweit sicherer operieren

Die Leber durchlaufen vier komplex verwobene Gefäßsysteme. Die chirurgische Entfernung von Tumoren ist daher oft eine schwierige Aufgabe. Das Fraunhofer-Institut für Bildgestützte Medizin MEVIS hat Algorithmen entwickelt, die die Bilddaten von Patienten analysieren und chirurgische Risiken berechnen. Leberkrebsoperationen werden damit besser planbar und sicherer.

Jährlich erkranken weltweit 750.000 Menschen neu an Leberkrebs, viele weitere entwickeln Lebermetastasen aufgrund anderer Krebserkrankungen. Ein chirurgischer...

Im Focus: Positronen leuchten besser

Leuchtstoffe werden schon lange benutzt, im Alltag zum Beispiel im Bildschirm von Fernsehgeräten oder in PC-Monitoren, in der Wissenschaft zum Untersuchen von Plasmen, Teilchen- oder Antiteilchenstrahlen. Gleich ob Teilchen oder Antiteilchen – treffen sie auf einen Leuchtstoff auf, regen sie ihn zum Lumineszieren an. Unbekannt war jedoch bisher, dass die Lichtausbeute mit Elektronen wesentlich niedriger ist als mit Positronen, ihren Antiteilchen. Dies hat Dr. Eve Stenson im Max-Planck-Institut für Plasmaphysik (IPP) in Garching und Greifswald jetzt beim Vorbereiten von Experimenten mit Materie-Antimaterie-Plasmen entdeckt.

„Wäre Antimaterie nicht so schwierig herzustellen, könnte man auf eine Ära hochleuchtender Niederspannungs-Displays hoffen, in der die Leuchtschirme nicht von...

Im Focus: Erklärung für rätselhafte Quantenoszillationen gefunden

Sogenannte Quanten-Vielteilchen-„Scars“ lassen Quantensysteme länger außerhalb des Gleichgewichtszustandes verweilen. Studie wurde in Nature Physics veröffentlicht

Forschern der Harvard Universität und des MIT war es vor kurzem gelungen, eine Rekordzahl von 53 Atomen einzufangen und ihren Quantenzustand einzeln zu...

Im Focus: Explanation for puzzling quantum oscillations has been found

So-called quantum many-body scars allow quantum systems to stay out of equilibrium much longer, explaining experiment | Study published in Nature Physics

Recently, researchers from Harvard and MIT succeeded in trapping a record 53 atoms and individually controlling their quantum state, realizing what is called a...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

VideoLinks
Industrie & Wirtschaft
Veranstaltungen

„Data Science“ – Theorie und Anwendung: Internationale Tagung unter Leitung der Uni Paderborn

18.05.2018 | Veranstaltungen

Visual-Computing an Bord der MS Wissenschaft

17.05.2018 | Veranstaltungen

Tagung »Anlagenbau und -betrieb der Zukunft«

17.05.2018 | Veranstaltungen

VideoLinks
Wissenschaft & Forschung
Weitere VideoLinks im Überblick >>>
 
Aktuelle Beiträge

Bose-Einstein-Kondensat im Riesenatom - Universität Stuttgart untersucht exotisches Quantenobjekt

18.05.2018 | Physik Astronomie

Countdown für Kilogramm, Kelvin und Co.

18.05.2018 | Physik Astronomie

Wie Immunzellen Bakterien mit Säure töten

18.05.2018 | Biowissenschaften Chemie

Weitere B2B-VideoLinks
IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics