Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Wissenschaftsforum Chemie 2013: Chemieunterricht trifft Wissenschaft

31.07.2013
Mit erstklassigen Experimental- und Diskussionsvorträgen, bereits ausgebuchten Workshops, einem Gesellschaftsabend mit Preisverleihungen, einem Schülertag „Energiewende und Chemie“ und einer Jubiläumsfeier der Zeitschrift CHEMKON wartet die 30. Fortbildungs- und Vortragstagung der Fachgruppe Chemieunterricht der Gesellschaft Deutscher Chemiker (GDCh) vom 2. bis 4. September in Darmstadt auf. Die Tagung findet im Rahmen des GDCh-Wissenschaftsforums Chemie 2013 statt.

Das zentral gelegene Universitätsgebäude Karo5 der Technischen Universität Darmstadt am Karolinenplatz ist Ort der Experimental- und Diskussionsvorträge. Lehrkräfte, Studierende, Referendare, Fachdidaktiker und –wissenschaftler sowie weitere Interessierte erwarten hier spannende Themen wie „A German Formula – Rezepte für Geheimtinten aus den Archiven der CIA“, „Lebensmittelkonservierung gestern und heute“ oder „Chemie und Natur? – Ein Spaziergang!“.

Auf dem Campus Lichtwiese werden über 190 Lehrkräfte in elf Workshops aktiv. Hier lernen sie innovative Experimente rund um die Chemie in der Mikrowelle, die Chemie von CD-Scheiben oder die Chemie eines tödlichen Dinners kennen. Das vollständige Tagungsprogramm der Fachgruppe Chemieunterricht ist unter www.gdch.de/chemieunterricht2013 erhältlich. Dort besteht auch die Möglichkeit, sich online anzumelden.

Die Fachgruppentagung ist in das GDCh-Wissenschaftsforum „Chemie – Element unseres Lebens“ eingebettet, das bereits am Abend des 1. Septembers 2013 im Kongresszentrum Darmstadtium eröffnet wird. In zahlreichen Symposien stellt das Wissenschaftsforum aktuelle Forschungsergebnisse und –konzepte aus Hochschule und Industrie vor. So bringen sich die GDCh-Fachgruppen mit Themen ein wie Energieumwandlung und –speicherung, superschwere Elemente, neue Kohlenstoffmaterialien oder mit einer Podiumsdiskussion zur Arbeitswelt von morgen.

Der Schülertag „Energie und Chemie“ findet am 4. September ebenfalls im Kongresszentrum Darmstadtium statt. Vortragende aus der chemischen Industrie zeigen auf, wie die Chemie das Potenzial der Photovoltaik erweitert, welchen Beitrag die regenerative Wasserstofferzeugung zur Sicherstellung der zukünftigen Energieerzeugung leistet und warum die Lithium-Ionen-Batterie als Wegbereiter des Smartphone gilt. Eine Anmeldung ist erforderlich.

Das Wissenschaftsforum wird von einer Unternehmensausstellung begleitet. Am Stand des Verlags Wiley-VCH findet die Feierstunde zum 20jährigen Bestehen der Fachgruppen-Zeitschrift CHEMKON statt. Bei einem Sektempfang erfährt man, wie aus dem Mitteilungsblatt der GDCh-Fachgruppe Chemieunterricht eine attraktive Zeitschrift wurde, die Beiträge aus Wissenschaft, Praxis und Bildungspolitik für Lehrkräfte, Fachdidaktiker und –wissenschaftler publiziert.

Eine weitere Feierstunde wird beim Gesellschaftsabend am 2. September im Alten Schalthaus eingelegt. Drei Preise werden vergeben: der Friedrich-Stromeyer-Preis, der Manfred-und-Wolfgang-Flad-Preis und der Preis für Lehrkräfte an Grundschulen.

Dr. Franz Kappenberg vom Gymnasium Wolbeck in Münster erhält den mit 3.000 Euro dotierten und von der Firma Merck gestifteten Friedrich-Stromeyer-Preis, der an Lehrkräfte vergeben wird, die sich durch besondere Leistungen für den Chemieunterricht an Schulen eingesetzt haben. Bei Kappenberg gilt das nicht nur für seinen praxis- und schülerorientierten Unterricht, sondern auch für sein Engagement bei „Jugend forscht“, wo er bereits über 80 Schülergruppen mit großem Erfolg betreut hat. Ebenfalls unmittelbar zur Förderung des Chemieunterrichts trugen seine Kreativität bei der Entwicklung von „Low-Cost-Geräten“ wie Gaschromatographen oder Photometer und seine Unterstützung von Kollegen in Fortbildungskursen zum Computereinsatz bei Experimenten bei.

Alexander Witt vom Gymnasium Anna-Sophianeum in Schöningen erhält den mit 4.000 Euro dotierten Manfred-und-Wolfgang-Flad-Preis, gestiftet vom Chemischen Institut Dr. Flad, der für besonders gelungene Experimentalvorträge oder die Entwicklung neuartiger Experimente für den Chemieunterricht vergeben wird. „Vom umgekehrten Hittorf zu Kiwi, Kohlrabi und Co – die Erarbeitung der Grundprinzipien elektrochemischer Spannungsquellen“ lautete sein Vortrag, den er während des GDCh-Wissenschaftsforums Chemie 2011 in Bremen hielt. Witt wartete mit zum Teil verblüffenden Experimenten auf, die er auf anschauliche und unterhaltsame Weise präsentierte. Beispielsweise stellte er die „Strom leidende“ Kartoffel, die Vodka-Korn-Brennstoffzelle oder auch einen von ihm entwickelten Leichtlauf-Elektromotor mit Verstärkerschaltung vor.

Den mit 1.000 Euro dotierten Preis für Lehrkräfte an Grundschulen, ebenfalls von der Firma Merck gestiftet, teilen sich in diesem Jahr vier bayerische Lehrerinnen: Katharina Bolzmacher aus Pullach (Grundschule Beuerberg), Veronika Maria Haider aus Garching (Max-Joseph-Grundschule), Simone Burkart aus Unterschleißheim (Grundschule Haimhausen) und Susanne Spanfelder aus Moosburg (Marie-Pettenbeck-Grundschule). Sie haben sich durch besondere Leistungen zur Stärkung der naturwissenschaftlich-technischen Anteile im Sachunterricht ausgezeichnet. Alle vier Lehrerinnen haben bereits während ihres Studiums in auffallender Weise gezeigt, wie umfangreich, anspruchsvoll aber zugleich kindgerecht man chemische Fachinhalte im Rahmen des Grundschullehrplans aufbereiten kann.

Die Gesellschaft Deutscher Chemiker (GDCh) gehört mit über 30.000 Mitgliedern zu den größten chemiewissenschaftlichen Gesellschaften weltweit. Sie hat 27 Fachgruppen und Sektionen, darunter die Fachgruppe Chemieunterricht mit über 1.900 Mitgliedern. Chemielehrer, Hochschullehrer sowie Chemiker aus der Industrie und dem öffentlichen Dienst haben sich in der Fachgruppe Chemieunterricht zu einem kompetenten Forum für alle Fragen zusammengeschlossen, die das Fach Chemie in Unterricht, Lehre, Ausbildung und Weiterbildung betreffen.

Dr. Renate Hoer | GDCh
Weitere Informationen:
http://www.gdch.de

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Veranstaltungsnachrichten:

nachricht Künstliche Intelligenz – Schafft der Mensch seine Arbeit ab?
15.06.2018 | Akademie der Wissenschaften in Hamburg

nachricht Internationale Konferenz zur Asteroidenforschung in Garching
13.06.2018 | Technische Universität München

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Veranstaltungsnachrichten >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: AchemAsia 2019 in Shanghai

Die AchemAsia geht in ihr viertes Jahrzehnt und bricht auf zu neuen Ufern: Das International Expo and Innovation Forum for Sustainable Chemical Production findet vom 21. bis 23. Mai 2019 in Shanghai, China statt. Gleichzeitig erhält die Veranstaltung ein aktuelles Profil: Die elfte Ausgabe fokussiert auf Themen, die für Chinas Prozessindustrie besonders relevant sind, und legt den Schwerpunkt auf Nachhaltigkeit und Innovation.

1989 wurde die AchemAsia als Spin-Off der ACHEMA ins Leben gerufen, um die Bedürfnisse der sich damals noch entwickelnden Iindustrie in China zu erfüllen. Seit...

Im Focus: AchemAsia 2019 will take place in Shanghai

Moving into its fourth decade, AchemAsia is setting out for new horizons: The International Expo and Innovation Forum for Sustainable Chemical Production will take place from 21-23 May 2019 in Shanghai, China. With an updated event profile, the eleventh edition focusses on topics that are especially relevant for the Chinese process industry, putting a strong emphasis on sustainability and innovation.

Founded in 1989 as a spin-off of ACHEMA to cater to the needs of China’s then developing industry, AchemAsia has since grown into a platform where the latest...

Im Focus: Li-Fi erstmals für das industrielle Internet der Dinge getestet

Mit einer Abschlusspräsentation im BMW Werk München wurde das BMBF-geförderte Projekt OWICELLS erfolgreich abgeschlossen. Dabei wurde eine Li-Fi Kommunikation zu einem mobilen Roboter in einer 5x5m² Fertigungszelle demonstriert, der produktionsübliche Vorgänge durchführt (Teile schweißen, umlegen und prüfen). Die robuste, optische Drahtlosübertragung beruht auf räumlicher Diversität, d.h. Daten werden von mehreren LEDs und mehreren Photodioden gleichzeitig gesendet und empfangen. Das System kann Daten mit mehr als 100 Mbit/s und fünf Millisekunden Latenz übertragen.

Moderne Produktionstechniken in der Automobilindustrie müssen flexibler werden, um sich an individuelle Kundenwünsche anpassen zu können. Forscher untersuchen...

Im Focus: First real-time test of Li-Fi utilization for the industrial Internet of Things

The BMBF-funded OWICELLS project was successfully completed with a final presentation at the BMW plant in Munich. The presentation demonstrated a Li-Fi communication with a mobile robot, while the robot carried out usual production processes (welding, moving and testing parts) in a 5x5m² production cell. The robust, optical wireless transmission is based on spatial diversity; in other words, data is sent and received simultaneously by several LEDs and several photodiodes. The system can transmit data at more than 100 Mbit/s and five milliseconds latency.

Modern production technologies in the automobile industry must become more flexible in order to fulfil individual customer requirements.

Im Focus: ALMA entdeckt Trio von Baby-Planeten rund um neugeborenen Stern

Neuartige Technik, um die jüngsten Planeten in unserer Galaxis zu finden

Zwei unabhängige Astronomenteams haben mit ALMA überzeugende Belege dafür gefunden, dass sich drei junge Planeten im Orbit um den Säuglingsstern HD 163296...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

VideoLinks
Industrie & Wirtschaft
Veranstaltungen

Künstliche Intelligenz – Schafft der Mensch seine Arbeit ab?

15.06.2018 | Veranstaltungen

Internationale Konferenz zur Asteroidenforschung in Garching

13.06.2018 | Veranstaltungen

Meteoriteneinschläge und Spektralfarben: HITS bei Explore Science 2018

11.06.2018 | Veranstaltungen

VideoLinks
Wissenschaft & Forschung
Weitere VideoLinks im Überblick >>>
 
Aktuelle Beiträge

EMAG auf der AMB: Hochproduktive Lösungen für die vernetzte Automotive-Produktion

15.06.2018 | Messenachrichten

AchemAsia 2019 in Shanghai

15.06.2018 | Messenachrichten

Dem Fettfinger zu Leibe rücken: Neuer Nanolack soll Antifingerprint-Oberflächen schaffen

15.06.2018 | Materialwissenschaften

Weitere B2B-VideoLinks
IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics