Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Wirtschaft und Schule als Partner - Projekte für die Zukunft

28.10.2010
  • 4. Jahreskongress 2010: Wirtschaft und Schule - Partner für die Zukunft.
  • Demografischer Wandel: Gehen Bildung und Industrie der Nachwuchs aus?
  • 22. und 23. November 2010, Hotel Berlin, Berlin
Das Handelsblatt lädt zum 4. Jahreskongress Wirtschaft und Schule - Partner für die Zukunft ein. Der Kongress findet am 22. und 23. November 2010 in Berlin statt und steht unter dem Motto: Demografischer Wandel: Gehen Bildung und Industrie der Nachwuchs aus? Die Schirmherrschaft hat wie im letzten Jahr Bundesbildungsministerin Annette Schavan übernommen. Rund 300 Vertreter aus Unternehmen, Schulen, Bildungsministerien und Verbänden diskutieren auf dem Kongress, wie Schulen und Unternehmen sinkende Schülerzahlen und Fachkräftemangel gemeinsam angehen können.

Das ausführliche Programm ist im Internet abrufbar unter: www.handelsblattmachtschule.de/kongress


Wirtschaft trifft Schule

Die Unternehmen kommen in die Schulen: Rund 87 Prozent der Unternehmen begrüßen eine enge Zusammenarbeit mit den Schulen, 63 Prozent engagieren sich bereits. Wie die Christliche Schule im Hegau mit einem jahrgangsübergreifenden Ökonomie-Curriculums Wirtschaft und Schule zusammen bringt, erläutert Schulleiterin Siglinde Unger auf dem Handelsblatt Kongress. Die 1. Platzierung beim Würth-Bildungspreis bescheinigt ihr den Erfolg.
www.cs-bodensee.de

Auch ohne Lehrplan findet Wirtschaft in den Schullalltag. Das zeigt ein Projekt der so genannten Schülerfirmen: Schüler entwickeln dort ihre eigenen Geschäftsideen und gründen außerhalb der Schule ein Unternehmen. In NRW gibt es bereits 55 solcher Schülerfirmen im Web. Während die Schülerfirmen nach dem Motto "learning by doing" funktionieren, heißt es bei der Junior Business School Gaesdonk, die Schulleiter Hans-Georg Steiffert präsentiert, praxisnah Wirtschaft erleben. Pro Schuljahr unterrichten Dozenten der Fachhochschule Venlo 30 Schüler in VWL, BWL, Wirtschaftsmathematik und Englisch. Ergänzend coachen Führungskräfte der regionalen Wirtschaft die Schüler. Neben einem zertifizierten Abschluss der IHK entsteht so eine Kontaktbörse für Schüler und Unternehmen. www.junior-business-school-gaesdonck.de

Optimale Berufsvorbereitung an Schulen

Wirtschaft zum festen Bestandteil des Schulalltags zu machen, war auch das Anliegen des Volkswagen-Konzerns, als er die "Neue Schule Wolfsburg" ins Leben rief. Neben der Grundfinanzierung setze VW auf ein neues pädagogisches Konzept, so Schulleiterin Helga Boldt. Von der ersten Klasse bis zum Abitur werden die Schüler individuell gefördert. Die Schule pflegt enge Kontakte zur regionalen Wirtschaft, Fachkräfte aus dem Ingenieurwesen und anderen Bereichen sind in den Unterricht fest einbezogen, um so optimal auf das Berufsleben vorzubereiten. www.neue-schule-wolfsburg.de

Spricht man über Wirtschaft und Berufsorientierung, so sind Internationalität und Weltoffenheit obligatorisch. Eine der Grundvoraussetzungen ist der Erwerb von Fremdsprachen. "Bilingual aus Tradition" ist das Hauptmerkmal des französischen Gymnasiums Berlin. Die Schule bereitet ihre Schüler durch seine internationale Ausrichtung auf ein Leben und Arbeiten in Europa vor, wie Studienrat Axel Taube und der Schüler Asmen Karadag auf dem Handelsblatt Kongress berichten werden. www.fg-berlin.de

Kooperationen leicht gemacht

Neben Fach- und Praxisbeiträgen aus dem In- und Ausland wird das Networking auf dem Kongress großgeschrieben. Kooperationspartner aus der Wirtschaft, aus dem schulischen Bereich sowie Eltern und Schüler stellen sich vor, um konkrete Projekte anzugehen und Erfahrungen auszutauschen. Vorgestellt werden zum Beispiel das Netzwerk SchuleWirtschaft ( www.schule-wirtschaft.de) sowie die Online- Plattform www.tecnopedia.de, die Wirtschaft und Schule zusammen bringen.


Pressekontakt

Claudia Büttner
Leiterin Presse/Internet
EUROFORUM Deutschland SE
Konzeption und Organisation für Handelsblatt Veranstaltungen
Prinzenallee 3
40549 Düsseldorf
Tel.: +49 (0) 211/96 86- 3380
Fax: +49 (0) 211/96 86- 4380
Mailto:claudia.buettner@informa.com


EUROFORUM Deutschland SE
EUROFORUM steht in Europa für hochwertige Kongresse, Seminare und Workshops. Ausgewählte, praxiserfahrene Referenten berichten zu aktuellen Themen aus Wirtschaft, Wissenschaft und Verwaltung. Darüber hinaus bieten wir Führungskräften ein erstklassiges Forum für Informations- und Erfahrungsaustausch. EUROFORUM ist einer der führenden deutschen Konferenzanbieter.

Unsere Muttergesellschaft, die Informa plc mit Hauptsitz in Zug, Schweiz, organisiert und konzipiert jährlich weltweit über 8.000 Veranstaltungen. Darüber hinaus verfügt Informa plc über ein umfangreiches Portfolio an Publikationen für die akademischen, wissenschaftlichen und wirtschaftlichen Märkte. Die international renommierte Unternehmensgruppe ist in über 40 Ländern tätig und beschäftigt mehr als 7.500 Mitarbeiter. Durch dieses globale Netzwerk und die enge Anbindung an das Verlagsgeschäft verfügt EUROFORUM über die aktuellsten Informationen am Markt.

Claudia Büttner | EUROFORUM Deutschland SE
Weitere Informationen:
http://www.iir.de
http://www.euroforum.com
http://www.handelsblattmachtschule.de/kongress

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Veranstaltungsnachrichten:

nachricht Gipfeltreffen der String-Mathematik: Internationale Konferenz StringMath 2017
24.07.2017 | Universität Hamburg

nachricht Von atmosphärischen Teilchen bis hin zu Polymeren aus nachwachsenden Rohstoffen
24.07.2017 | Karlsruher Institut für Technologie

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Veranstaltungsnachrichten >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Breitbandlichtquellen mit flüssigem Kern

Jenaer Forschern ist es gelungen breitbandiges Laserlicht im mittleren Infrarotbereich mit Hilfe von flüssigkeitsgefüllten optischen Fasern zu erzeugen. Mit den Fasern lieferten sie zudem experimentelle Beweise für eine neue Dynamik von Solitonen – zeitlich und spektral stabile Lichtwellen – die aufgrund der besonderen Eigenschaften des Flüssigkerns entsteht. Die Ergebnisse der Arbeiten publizierte das Jenaer Wissenschaftler-Team vom Leibniz-Instituts für Photonische Technologien (Leibniz-IPHT), dem Fraunhofer-Insitut für Angewandte Optik und Feinmechanik, der Friedrich-Schiller-Universität Jena und des Helmholtz-Insituts im renommierten Fachblatt Nature Communications.

Aus einem ultraschnellen intensiven Laserpuls, den sie in die Faser einkoppeln, erzeugen die Wissenschaftler ein, für das menschliche Auge nicht sichtbares,...

Im Focus: Flexible proximity sensor creates smart surfaces

Fraunhofer IPA has developed a proximity sensor made from silicone and carbon nanotubes (CNT) which detects objects and determines their position. The materials and printing process used mean that the sensor is extremely flexible, economical and can be used for large surfaces. Industry and research partners can use and further develop this innovation straight away.

At first glance, the proximity sensor appears to be nothing special: a thin, elastic layer of silicone onto which black square surfaces are printed, but these...

Im Focus: 3-D scanning with water

3-D shape acquisition using water displacement as the shape sensor for the reconstruction of complex objects

A global team of computer scientists and engineers have developed an innovative technique that more completely reconstructs challenging 3D objects. An ancient...

Im Focus: Einblicke unter die Oberfläche des Mars

Die Region erstreckt sich über gut 1000 Kilometer entlang des Äquators des Mars. Sie heißt Medusae Fossae Formation und über ihren Ursprung ist bislang wenig bekannt. Der Geologe Prof. Dr. Angelo Pio Rossi von der Jacobs University hat gemeinsam mit Dr. Roberto Orosei vom Nationalen Italienischen Institut für Astrophysik in Bologna und weiteren Wissenschaftlern einen Teilbereich dieses Gebietes, genannt Lucus Planum, näher unter die Lupe genommen – mithilfe von Radarfernerkundung.

Wie bei einem Röntgenbild dringen die Strahlen einige Kilometer tief in die Oberfläche des Planeten ein und liefern Informationen über die Struktur, die...

Im Focus: Molekulares Lego

Sie können ihre Farbe wechseln, ihren Spin verändern oder von fest zu flüssig wechseln: Eine bestimmte Klasse von Polymeren besitzt faszinierende Eigenschaften. Wie sie das schaffen, haben Forscher der Uni Würzburg untersucht.

Bei dieser Arbeit handele es sich um ein „Hot Paper“, das interessante und wichtige Aspekte einer neuen Polymerklasse behandelt, die aufgrund ihrer Vielfalt an...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Gipfeltreffen der String-Mathematik: Internationale Konferenz StringMath 2017

24.07.2017 | Veranstaltungen

Von atmosphärischen Teilchen bis hin zu Polymeren aus nachwachsenden Rohstoffen

24.07.2017 | Veranstaltungen

Recherche-Reise zum European XFEL und DESY nach Hamburg

24.07.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Breitbandlichtquellen mit flüssigem Kern

25.07.2017 | Physik Astronomie

Symbiose - Fettversorgung für Pilze

25.07.2017 | Biowissenschaften Chemie

Europas demografische Zukunft

25.07.2017 | Studien Analysen