Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Wie im Chemielabor Innovationen entstehen

12.05.2014

Tagung „From Graduation to Innovation“ an der TU Chemnitz richtet sich am 24. Juni 2014 an Nachwuchswissenschaftler, Professoren und Studierende aus der Chemie und angrenzenden Forschungsgebieten

„Entdeckungen werden in inspirierenden Augenblicken in Forschung und Lehre gemacht. Solche Momente aus der Chemie und ihre praktischen Ergebnisse stehen im Zentrum der Tagung `From Graduation to Innovation´“, sagt Prof. Dr. Heinrich Lang.

Ausgerichtet wird die Veranstaltung von seiner Professur Anorganische Chemie an der Technischen Universität Chemnitz zusammen mit der Gesellschaft Deutscher Chemiker (GDCh) Ortsverband Chemnitz und von Reaxys, Elsevier. Am Dienstag, dem 24. Juni 2014, sind Professoren, wissenschaftliche Mitarbeiter, Doktoranden und Post-Doktoranden sowie Studierende ins Hörsaalgebäude der TU Chemnitz eingeladen.

Von 13 bis 18 Uhr stehen im Raum N112 fünf englischsprachige Vorträge auf dem Programm. Redner sind Prof. Dr. Martin Jansen (Max-Planck-Institut für Festkörperforschung), Prof. Dr. Maksym Kovalenko (ETH Zürich), Jun-Prof. Dr. Peter Wich (Universität Mainz), Dr. Ulrike Obst-Sander (Hoffmann-La Roche AG) und Prof. Dr. Nicholas J. Long (Imperial College London).

„Die Gastredner stellen aktuelle Entwicklungen in der Chemie vor, die sich in alltäglichen Anwendungen niedergeschlagen haben. Außerdem sprechen sie über die personellen und wissenschaftlichen Hintergründe, die diese Erfindungen möglich machten“, sagt Prof. Lang.

Weiterer Programmhöhepunkt ist ein Science Slam, bei dem Nachwuchswissenschaftler Gelegenheit haben, ihre Forschungsarbeit und Themen, die sie inspirieren, einer breiteren Öffentlichkeit vorzustellen. Bewerbungen hierfür sind noch bis zum 1. Juni 2014 möglich.

Die fünf besten Einsendungen dürfen ihre Vorträge bei der Tagung am 17.15 Uhr präsentieren. Die beiden Sieger erhalten ein MacBook Air bzw. ein iPad Air.

Zur ersten Tagung der Reihe „From Graduation to Innovation“ kamen im vergangenen Jahr mehr als 70 Teilnehmer an der Universität Frankfurt/Main zusammen.

Die zweite Auflage in Chemnitz richtet sich nun explizit an eine größere Zielgruppe – angesprochen sind vor allem Universitäten, Fachhochschulen sowie Forschungsinstitute in Mitteldeutschland und den grenznahen Regionen in Tschechien und Polen.

Weitere Informationen und Anmeldung zur Tagung und zum Science Slam: http://inspiringchemistry.reaxys.com/fromgraduationtoinnovation

Kontakt: Prof. Dr. Heinrich Lang, Telefon 0371 531-21210, E-Mail heinrich.lang@chemie.tu-chemnitz.de

Katharina Thehos | Technische Universität Chemnitz
Weitere Informationen:
http://www.tu-chemnitz.de/

Weitere Berichte zu: Chemielabor Chemnitz ETH Festkörperforschung Innovation Innovationen Momente

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Veranstaltungsnachrichten:

nachricht Call for Contributions: Tagung „Lehren und Lernen mit digitalen Medien“
15.12.2017 | Technische Universität Kaiserslautern

nachricht Die Stadt der Zukunft nachhaltig(er) gestalten: inter 3 stellt Projekte auf Konferenz vor
15.12.2017 | inter 3 Institut für Ressourcenmanagement

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Veranstaltungsnachrichten >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Immunsystem - Blutplättchen können mehr als bislang bekannt

LMU-Mediziner zeigen eine wichtige Funktion von Blutplättchen auf: Sie bewegen sich aktiv und interagieren mit Erregern.

Die aktive Rolle von Blutplättchen bei der Immunabwehr wurde bislang unterschätzt: Sie übernehmen mehr Funktionen als bekannt war. Das zeigt eine Studie von...

Im Focus: First-of-its-kind chemical oscillator offers new level of molecular control

DNA molecules that follow specific instructions could offer more precise molecular control of synthetic chemical systems, a discovery that opens the door for engineers to create molecular machines with new and complex behaviors.

Researchers have created chemical amplifiers and a chemical oscillator using a systematic method that has the potential to embed sophisticated circuit...

Im Focus: Nanostrukturen steuern Wärmetransport: Bayreuther Forscher entdecken Verfahren zur Wärmeregulierung

Der Forschergruppe von Prof. Dr. Markus Retsch an der Universität Bayreuth ist es erstmals gelungen, die von der Temperatur abhängige Wärmeleitfähigkeit mit Hilfe von polymeren Materialien präzise zu steuern. In der Zeitschrift Science Advances werden diese fortschrittlichen, zunächst für Laboruntersuchungen hergestellten Funktionsmaterialien beschrieben. Die hiermit gewonnenen Erkenntnisse sind von großer Relevanz für die Entwicklung neuer Konzepte zur Wärmedämmung.

Von Schmetterlingsflügeln zu neuen Funktionsmaterialien

Im Focus: Lange Speicherung photonischer Quantenbits für globale Teleportation

Wissenschaftler am Max-Planck-Institut für Quantenoptik erreichen mit neuer Speichertechnik für photonische Quantenbits Kohärenzzeiten, welche die weltweite...

Im Focus: Long-lived storage of a photonic qubit for worldwide teleportation

MPQ scientists achieve long storage times for photonic quantum bits which break the lower bound for direct teleportation in a global quantum network.

Concerning the development of quantum memories for the realization of global quantum networks, scientists of the Quantum Dynamics Division led by Professor...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Call for Contributions: Tagung „Lehren und Lernen mit digitalen Medien“

15.12.2017 | Veranstaltungen

Die Stadt der Zukunft nachhaltig(er) gestalten: inter 3 stellt Projekte auf Konferenz vor

15.12.2017 | Veranstaltungen

Mit allen Sinnen! - Sensoren im Automobil

14.12.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Weltrekord: Jülicher Forscher simulieren Quantencomputer mit 46 Qubits

15.12.2017 | Informationstechnologie

Wackelpudding mit Gedächtnis – Verlaufsvorhersage für handelsübliche Lacke

15.12.2017 | Verfahrenstechnologie

Forscher vereinfachen Installation und Programmierung von Robotersystemen

15.12.2017 | Energie und Elektrotechnik