Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Weltgrößte Elektroauto-Rallye macht Station am KIT

08.06.2015

Die größte Elektroauto-Rallye der Welt, WAVE, macht am Dienstag, 16. Juni 2015, halt in Karlsruhe am KIT. Die etwa 1000 Kilometer lange Königsetappe der „World Advanced Vehicle Expedition“ startet in Berlin und geht bis nach Bern. Rund 90 Teams nehmen an der Rallye teil. WAVE zielt darauf ab, die Alltagstauglichkeit von elektrischen Nutzfahrzeugen unter realistischen Bedingungen zu zeigen.

Der Stopp der WAVE in Karlsruhe wird von einem ganztägigen, interessanten Rahmenprogramm des KIT-Zentrum Mobilitätssysteme begleitet, das sich an die Teilnehmer der WAVE sowie interessierte Studierende und Bürger richtet.

Programm:
08:00 Uhr Ankunft der Elektrofahrzeuge am Audimax des KIT-Campus Süd

09:00 Uhr Grußworte

Gabriele Luczak-Schwarz
Bürgermeisterin der Stadt Karlsruhe

Joachim Knebel, KIT
Bereichsleiter Maschinenbau und Elektrotechnik

Louis Palmer;
Organisator der WAVE 2015

Am Audimax präsentieren das KIT und Partner aus Karlsruhe aktuelle und zukünftige Lösungen zur Mobilität. Mit Ständen vertreten sind das KIT-Zentrum Mobilitätssyteme, das eMobilitätszentrum, das Automotive Engineering Network sowie das Fraunhofer Innovationscluster REM2030 (angefragt), Solarmobil Karlsruhe e.V. (angefragt) und KA-RaceIng (angefragt). Es werden drei Führungen zum KIT-Campus Ost angeboten, wo aktuelle Forschung und Mobilitätskonzepte der Zukunft gezeigt werden.

Über WAVE 2015

Die WAVE ist die größte Elektroauto-Rallye der Welt. Die Geschwindigkeits-Trophy ist auf dem Sachsenring geplant, und der Reichweitentest findet als „Königsetappe“ zwischen den beiden Hauptstädten Berlin und Bern statt, wo die Teams versuchen werden, die 1000 km dazwischen in 30 Stunden zurückzulegen. Der eigentliche „Höhepunkt“ wird der Stilfserjochpass mit seinen 2750 Metern Höhe sein. Ziel ist schließlich das Schweizerische St. Gallen.

Dazwischen besucht die WAVE Schulen, Unternehmen und 70 Gemeinden, die sich für saubere Energien einsetzen, um gemeinsam ein Zeichen für saubere Mobilität zu setzen. Neben der Sensibilisierung der Öffentlichkeit geht es der WAVE auch darum, herauszufinden, welches Elektromobil und welches Team sich im Alltagseinsatz am besten bewähren. Die Elektrofahrzeuge werden in bestimmten Kategorien wie Höchstgeschwindigkeit, Komfort oder Design an zehn Etappenorten genau unter die Lupe genommen. Das beste Team mit dem alltagstauglichsten Fahrzeug und den meisten Punkten gewinnt am Schluss die begehrte „WAVE Trophy“.

Das Karlsruher Institut für Technologie (KIT) vereint als selbstständige Körperschaft des öffentlichen Rechts die Aufgaben einer Universität des Landes Baden-Württemberg und eines nationalen Forschungszentrums in der Helmholtz-Gemein-schaft. Seine drei Kernaufgaben Forschung, Lehre und Innovation verbindet das KIT zu einer Mission. Mit rund 9 400 Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern sowie 24 500 Studierenden ist das KIT eine der großen natur- und ingenieurwissenschaftlichen Forschungs- und Lehreinrichtungen Europas.

Das KIT ist seit 2010 als familiengerechte Hochschule zertifiziert.

Monika Landgraf | idw - Informationsdienst Wissenschaft
Weitere Informationen:
http://www.kit.edu

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Veranstaltungsnachrichten:

nachricht Call for Contributions: Tagung „Lehren und Lernen mit digitalen Medien“
15.12.2017 | Technische Universität Kaiserslautern

nachricht Die Stadt der Zukunft nachhaltig(er) gestalten: inter 3 stellt Projekte auf Konferenz vor
15.12.2017 | inter 3 Institut für Ressourcenmanagement

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Veranstaltungsnachrichten >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Immunsystem - Blutplättchen können mehr als bislang bekannt

LMU-Mediziner zeigen eine wichtige Funktion von Blutplättchen auf: Sie bewegen sich aktiv und interagieren mit Erregern.

Die aktive Rolle von Blutplättchen bei der Immunabwehr wurde bislang unterschätzt: Sie übernehmen mehr Funktionen als bekannt war. Das zeigt eine Studie von...

Im Focus: First-of-its-kind chemical oscillator offers new level of molecular control

DNA molecules that follow specific instructions could offer more precise molecular control of synthetic chemical systems, a discovery that opens the door for engineers to create molecular machines with new and complex behaviors.

Researchers have created chemical amplifiers and a chemical oscillator using a systematic method that has the potential to embed sophisticated circuit...

Im Focus: Nanostrukturen steuern Wärmetransport: Bayreuther Forscher entdecken Verfahren zur Wärmeregulierung

Der Forschergruppe von Prof. Dr. Markus Retsch an der Universität Bayreuth ist es erstmals gelungen, die von der Temperatur abhängige Wärmeleitfähigkeit mit Hilfe von polymeren Materialien präzise zu steuern. In der Zeitschrift Science Advances werden diese fortschrittlichen, zunächst für Laboruntersuchungen hergestellten Funktionsmaterialien beschrieben. Die hiermit gewonnenen Erkenntnisse sind von großer Relevanz für die Entwicklung neuer Konzepte zur Wärmedämmung.

Von Schmetterlingsflügeln zu neuen Funktionsmaterialien

Im Focus: Lange Speicherung photonischer Quantenbits für globale Teleportation

Wissenschaftler am Max-Planck-Institut für Quantenoptik erreichen mit neuer Speichertechnik für photonische Quantenbits Kohärenzzeiten, welche die weltweite...

Im Focus: Long-lived storage of a photonic qubit for worldwide teleportation

MPQ scientists achieve long storage times for photonic quantum bits which break the lower bound for direct teleportation in a global quantum network.

Concerning the development of quantum memories for the realization of global quantum networks, scientists of the Quantum Dynamics Division led by Professor...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Call for Contributions: Tagung „Lehren und Lernen mit digitalen Medien“

15.12.2017 | Veranstaltungen

Die Stadt der Zukunft nachhaltig(er) gestalten: inter 3 stellt Projekte auf Konferenz vor

15.12.2017 | Veranstaltungen

Mit allen Sinnen! - Sensoren im Automobil

14.12.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Weltrekord: Jülicher Forscher simulieren Quantencomputer mit 46 Qubits

15.12.2017 | Informationstechnologie

Wackelpudding mit Gedächtnis – Verlaufsvorhersage für handelsübliche Lacke

15.12.2017 | Verfahrenstechnologie

Forscher vereinfachen Installation und Programmierung von Robotersystemen

15.12.2017 | Energie und Elektrotechnik