Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Wachstumschancen für Europas Bauern

31.05.2011
IAMO-Veranstaltung zu internationalen Landwirtschaftstrends in Bernburg

Angesichts einer wachsenden Weltbevölkerung und der steigenden globalen Nachfrage nach Lebensmitteln sieht der Agrarökonom Achim Schaffner gute Absatzchancen für die europäischen Bauern.

Schaffner ist Leiter des Fachgebietes Ökonomie bei der Deutschen Landwirtschaftsgesellschaft (DLG) und eröffnete mit einem Übersichtsbeitrag die Arbeitssitzung „Globale Entwicklungstendenzen in der Landwirtschaft“, die das Leibniz-Institut für Agrarentwicklung in Mittel- und Osteuropa (IAMO) bei einer internationalen Tagung in Bernburg organisiert hatte. Zwar spielten auch die Schwellenländer als Produzenten eine zunehmend wichtigere Rolle, gleichzeitig aber wachse gerade in diesen Ländern die Nachfrage sehr stark, erläuterte Schaffner. Davon profitiere Europa als Anbieter von Milch, Weizen und Veredlungsprodukten wie Käse und Wein.

Anhand von Daten zur Weizenproduktion aus dem von Johann-Heinrich von Thünen-Institut (vTI) und DLG gemeinsam koordinierten Projekt agri benchmark zeigte Schaffner außerdem, dass viele deutsche Betriebe dank hoher Erträge durchaus mit den osteuropäischen Wettbewerbern etwa aus der Ukraine konkurrieren können. Schließlich ging Schaffner auf eine aktuelle DLG-Studie ein, der zufolge die deutschen Bauern optimistisch in die Zukunft blicken.

Die anschließenden Kurzvorträge beleuchteten ausgewählte internationale Entwicklungen in der Landwirtschaft. Heinrich Hockmann und Jürgen Wandel (IAMO) beschäftigten sich mit dem möglichen Beitrag von Agroholdings in Russland zu einer besseren Ausschöpfung der erheblichen ungenutzten Potenziale in der Getreideproduktion. Agrarproduktion, ländlicher Raum und ländliche Bevölkerung in China standen im Mittelpunkt des Vortrags von Stephan Brosig (IAMO).

Diese eng verwobenen Problemfelder, auch als die „San Nong“-Trias bezeichnet, sind für die chinesische Führung von höchster Priorität. Die Präsentation von Ernst-Oliver Freiherr von Ledebur (gehalten von Heinz Wendt) erörterte aktuelle Entwicklungen der brasilianischen Landwirtschaft. Anders als mitunter in der Öffentlichkeit dargestellt, so Ledebur, entwickele sich die Produktion von Zuckerrohr und Soja in Brasilien derzeit nicht zu Lasten des Amazonas-Regenwalds. Von den Erfolgsfaktoren und Grenzen einer Agrarvermarktungskooperative im südöstlichen Polen berichtete Martin Petrick (IAMO) Schließlich beschäftigte sich Franziska Schaft (IAMO) mit den spezifischen Möglichkeiten und Grenzen ostdeutscher Agrarbetriebe. Zwar seien diese durch ihre Flächenausstattung, im Vergleich niedrige Pachtpreise und technische Größenvorteile besonders effizient und rentabel. Andererseits mache sie der hohe Anteil an Fremdfaktoren hinsichtlich Kapital, Arbeitskräften und Boden auch krisenanfälliger.

Die IAMO-Arbeitssitzung fand am 26. Mai 2011im Rahmen der Konferenz „Anforderungen an Strukturen und Instrumente in der Wirtschaft vor dem Hintergrund der Globalisierung“. Die zweitägige Konferenz, zu der zahlreiche international renommierte Wissenschaftler sowie Entscheider aus Politik, Wirtschaft und Verbänden geladen waren, wurde aus Anlass des 50-jährigen Bestehens des Standortes Bernburg der Hochschule Anhalt ausgerichtet.

Über das IAMO
Das Leibniz-Institut für Agrarentwicklung in Mittel-und Osteuropa (IAMO) ist eine international anerkannte Forschungsreinrichtung. Mit über 60 Wissenschaftlern und in Kooperation mit anderen renommierten Instituten widmet es sich wichtigen Fragen der Agrar- und Ernährungswirtschaft und der ländlichen Räume. Hauptuntersuchungsregionen sind Mittel- und Osteuropa sowie Zentral- und Ostasien. Seit seiner Gründung 1994 gehört das IAMO als außeruniversitäre Forschungseinrichtung der Leibniz-Gemeinschaft an.

Rebekka Honeit | idw
Weitere Informationen:
http://www.iamo.de

Weitere Berichte zu: Agrarentwicklung DLG IAMO Mittel- und Osteuropa Wachstumschancen

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Veranstaltungsnachrichten:

nachricht Höher - schneller - weiter: Der Faktor Mensch in der Luftfahrt
20.09.2017 | Haus der Wissenschaft Braunschweig GmbH

nachricht Wälder unter Druck: Internationale Tagung zur Rolle von Wäldern in der Landschaft an der Uni Halle
20.09.2017 | Martin-Luther-Universität Halle-Wittenberg

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Veranstaltungsnachrichten >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Tiny lasers from a gallery of whispers

New technique promises tunable laser devices

Whispering gallery mode (WGM) resonators are used to make tiny micro-lasers, sensors, switches, routers and other devices. These tiny structures rely on a...

Im Focus: Wundermaterial Graphen: Gewölbt wie das Polster eines Chesterfield-Sofas

Graphen besitzt extreme Eigenschaften und ist vielseitig verwendbar. Mit einem Trick lassen sich sogar die Spins im Graphen kontrollieren. Dies gelang einem HZB-Team schon vor einiger Zeit: Die Physiker haben dafür eine Lage Graphen auf einem Nickelsubstrat aufgebracht und Goldatome dazwischen eingeschleust. Im Fachblatt 2D Materials zeigen sie nun, warum dies sich derartig stark auf die Spins auswirkt. Graphen kommt so auch als Material für künftige Informationstechnologien infrage, die auf der Verarbeitung von Spins als Informationseinheiten basieren.

Graphen ist wohl die exotischste Form von Kohlenstoff: Alle Atome sind untereinander nur in der Ebene verbunden und bilden ein Netz mit sechseckigen Maschen,...

Im Focus: Hochautomatisiertes Fahren bei Schnee und Regen: Robuste Warnehmung dank intelligentem Sensormix

Schlechte Sichtverhältnisse bei Regen oder Schnellfall sind für Menschen und hochautomatisierte Fahrzeuge eine große Herausforderung. Im europäischen Projekt RobustSENSE haben die Forscher von Fraunhofer FOKUS mit 14 Partnern, darunter die Daimler AG und die Robert Bosch GmbH, in den vergangenen zwei Jahren eine Softwareplattform entwickelt, auf der verschiedene Sensordaten von Kamera, Laser, Radar und weitere Informationen wie Wetterdaten kombiniert werden. Ziel ist, eine robuste und zuverlässige Wahrnehmung der Straßensituation unabhängig von der Komplexität und der Sichtverhältnisse zu gewährleisten. Nach der virtuellen Erprobung des Systems erfolgt nun der Praxistest, unter anderem auf dem Berliner Testfeld für hochautomatisiertes Fahren.

Starker Schneefall, ein Ball rollt auf die Fahrbahn: Selbst ein Mensch kann mitunter nicht schnell genug erkennen, ob dies ein gefährlicher Gegenstand oder...

Im Focus: Ultrakurze Momentaufnahmen der Dynamik von Elektronen in Festkörpern

Mit Hilfe ultrakurzer Laser- und Röntgenblitze haben Wissenschaftler am Max-Planck-Institut für Quantenoptik (Garching bei München) Schnappschüsse der bislang kürzesten Bewegung von Elektronen in Festkörpern gemacht. Die Bewegung hielt 750 Attosekunden lang an, bevor sie abklang. Damit stellten die Wissenschaftler einen neuen Rekord auf, ultrakurze Prozesse innerhalb von Festkörpern aufzuzeichnen.

Wenn Röntgenstrahlen auf Festkörpermaterialien oder große Moleküle treffen, wird ein Elektron von seinem angestammten Platz in der Nähe des Atomkerns...

Im Focus: Ultrafast snapshots of relaxing electrons in solids

Using ultrafast flashes of laser and x-ray radiation, scientists at the Max Planck Institute of Quantum Optics (Garching, Germany) took snapshots of the briefest electron motion inside a solid material to date. The electron motion lasted only 750 billionths of the billionth of a second before it fainted, setting a new record of human capability to capture ultrafast processes inside solids!

When x-rays shine onto solid materials or large molecules, an electron is pushed away from its original place near the nucleus of the atom, leaving a hole...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Höher - schneller - weiter: Der Faktor Mensch in der Luftfahrt

20.09.2017 | Veranstaltungen

Wälder unter Druck: Internationale Tagung zur Rolle von Wäldern in der Landschaft an der Uni Halle

20.09.2017 | Veranstaltungen

7000 Teilnehmer erwartet: 69. Urologen-Kongress startet heute in Dresden

20.09.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Drohnen sehen auch im Dunkeln

20.09.2017 | Informationstechnologie

Pfeilgiftfrösche machen auf „Kommando“ Brutpflege für fremde Kaulquappen

20.09.2017 | Biowissenschaften Chemie

Frühwarnsystem für gefährliche Gase: TUHH-Forscher erreichen Meilenstein

20.09.2017 | Energie und Elektrotechnik