Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Vertreter von universitätsgestützten Institutes for Advanced Studies treffen sich in Freiburg

12.04.2010
Weltweit erste Tagung dieser Art am FRIAS

Das Freiburg Institute for Advanced Studies (FRIAS) lädt zu einem besonderen hochschulpolitischen Treffen ein: Vertreterinnen und Vertreter von fast 30 universitätsbasierten Institutes for Advanced Studies (UB-IAS) kommen in Freiburg zur weltweit ersten Konferenz dieser Art zusammen.

Die Tagung "University-Based Institutes for Advanced Studies in a Global Perspective: Promises, Challenges, New Frontiers"
findet vom 22. bis 24. April 2010 im
Haus "Zur Lieben Hand", Löwenstraße 16, statt.
Bei den Einrichtungen aus Afrika, Asien, Australien, Europa sowie Nord- und Südamerika handelt es sich ausnahmslos um angesehene Wissenschaftskollegs, die mit weltweit renommierten Forschungsuniversitäten assoziiert sind.

Während traditionelle IAS wie Princeton/USA unabhängige Einrichtungen sind, existieren mittlerweile auf der ganzen Welt Institute, die direkt an eine Universität angebunden sind und in enger Symbiose mit dieser agieren. Gemeinsam ist allen derartigen Einrichtungen, dass sie Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler aus aller Welt im Status von "Fellows" zur Durchführung eines Forschungsprojekts einladen und damit den internationalen wissenschaftlichen Austausch im Bereich der Spitzenforschung fördern.

In Deutschland sind im Rahmen der ersten Runde der Exzellenzinitiative eine kleine Zahl ambitionierter Institute dieser Art geschaffen worden, und die Erwartungen an diese Neugründungen sind groß: Sie sollen sowohl der eigenen Universität als auch dem Forschungs- und Wissenschaftsstandort Deutschland zukunftsweisende Impulse verleihen und beide im internationalen Wettbewerb stärken.

Diese Entwicklung wird in der Hochschulpolitik kontrovers diskutiert, da die Institute zu einer Differenzierung innerhalb der Universitäten und der Professorenschaft führen. Während der Freiburger Konferenz wird daher intensiv diskutiert, ob die UB-IAS längerfristig zu einer Zwei-Klassen-Gesellschaft in den Hochschulen führen oder ob es gelingen kann, den Austausch zwischen Instituten und Universitäten dauerhaft lebendig zu gestalten. Wie können Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler der eigenen Universität optimal eingebunden werden? Auf welche Weise lassen sich produktive Wechselwirkungen zwischen den Universitäten und ihren Forschungskollegs erzeugen? Braucht ein IAS Autonomie und wie viel davon ist nötig, um Forschung und Wissenschaft bestmöglich zu fördern?

In der zweiten Runde der Exzellenzinitiative wird die Beurteilung der universitätsgestützten Institutes for Advanced Studies und ihre Arbeit eine große Rolle spielen und damit im Wettbewerb der Spitzenuniversitäten direkt über Erfolg und Misserfolg entscheiden.

Mit Prof. Dr. Philip Altbach vom Boston College, ausgewiesener Bildungsexperte und Kenner der internationalen Hochschullandschaft, sowie Prof. Dr. Philippe Aghion, der in Harvard/USA den Zusammenhang zwischen Hochschulentwicklung und wirtschaftlichem Wachstum erforscht, konnten als Hauptredner zwei international renommierte Wissenschaftsforscher gewonnen werden.

Falls Sie Unterstützung bei der Organisation Ihrer Anreise oder Ihres Aufenthalts in Freiburg benötigen, sind wir Ihnen gerne behilflich. Außerdem bitten wir Sie höflich um einen kurzen Hinweis, ob Sie an der Tagung teilnehmen werden. Die Konferenzsprache ist Englisch.

Rudolf-Werner Dreier
Leiter Öffentlichkeitsarbeit
Kontakt:
Karin Bundschuh
Freiburg Institute for Advanced Studies (FRIAS)
Albert-Ludwigs-Universität Freiburg
Tel.: 0761/203-97413
Fax: 0761/203-97450
E-Mail: karin.bundschuh@frias.uni-freiburg.de

Rudolf-Werner Dreier | idw
Weitere Informationen:
http://www.frias.uni-freiburg.de

Weitere Berichte zu: Advanced Investigator Grant Exzellenzinitiative FRIAS IAS

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Veranstaltungsnachrichten:

nachricht Aufbruch: Forschungsmethoden in einer personalisierten Medizin
24.02.2017 | TMF - Technologie- und Methodenplattform für die vernetzte medizinische Forschung e.V. (TMF)

nachricht Österreich erzeugt erstmals Erdgas aus Sonnen- und Windenergie
24.02.2017 | Bundesministerium für Verkehr, Innovation und Technologie

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Veranstaltungsnachrichten >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: „Vernetzte Autonome Systeme“ von acatech und DFKI auf der CeBIT

Auf der IT-Messe CeBIT vom 20. bis 24. März präsentieren acatech – Deutsche Akademie der Technikwissenschaften und das Deutsche Forschungszentrum für Künstliche Intelligenz (DFKI) in Kooperation mit der Deutschen Messe AG vernetzte Autonome Systeme. In Halle 12 am Stand B 63 erwarten die Besucherinnen und Besucher unter anderem Roboter, die Hand in Hand mit Menschen zusammenarbeiten oder die selbstständig gefährliche Umgebungen erkunden.

Auf der IT-Messe CeBIT vom 20. bis 24. März präsentieren acatech – Deutsche Akademie der Technikwissenschaften und das Deutsche Forschungszentrum für...

Im Focus: Kühler Zwerg und die sieben Planeten

Erdgroße Planeten mit gemäßigtem Klima in System mit ungewöhnlich vielen Planeten entdeckt

In einer Entfernung von nur 40 Lichtjahren haben Astronomen ein System aus sieben erdgroßen Planeten entdeckt. Alle Planeten wurden unter Verwendung von boden-...

Im Focus: Mehr Sicherheit für Flugzeuge

Zwei Entwicklungen am Lehrgebiet Rechnerarchitektur der FernUniversität in Hagen können das Fliegen sicherer machen: ein Flugassistenzsystem, das bei einem totalen Triebwerksausfall zum Einsatz kommt, um den Piloten ein sicheres Gleiten zu einem Notlandeplatz zu ermöglichen, und ein Assistenzsystem für Segelflieger, das ihnen das Erreichen größerer Höhen erleichtert. Präsentiert werden sie von Prof. Dr.-Ing. Wolfram Schiffmann auf der Internationalen Fachmesse für Allgemeine Luftfahrt AERO vom 5. bis 8. April in Friedrichshafen.

Zwei Entwicklungen am Lehrgebiet Rechnerarchitektur der FernUniversität in Hagen können das Fliegen sicherer machen: ein Flugassistenzsystem, das bei einem...

Im Focus: HIGH-TOOL unterstützt Verkehrsplanung in Europa

Forschung am Karlsruher Institut für Technologie (KIT) unterstützt die Europäische Kommission bei der Verkehrsplanung: Anhand des neuen Modells HIGH-TOOL lässt sich bewerten, wie verkehrspolitische Maßnahmen langfristig auf Wirtschaft, Gesellschaft und Umwelt wirken. HIGH-TOOL ist ein frei zugängliches Modell mit Modulen für Demografie, Wirtschaft und Ressourcen, Fahrzeugbestand, Nachfrage im Personen- und Güterverkehr sowie Umwelt und Sicherheit. An dem nun erfolgreich abgeschlossenen EU-Projekt unter der Koordination des KIT waren acht Partner aus fünf Ländern beteiligt.

Forschung am Karlsruher Institut für Technologie (KIT) unterstützt die Europäische Kommission bei der Verkehrsplanung: Anhand des neuen Modells HIGH-TOOL lässt...

Im Focus: Zinn in der Photodiode: nächster Schritt zur optischen On-Chip-Datenübertragung

Schon lange suchen Wissenschaftler nach einer geeigneten Lösung, um optische Komponenten auf einem Computerchip zu integrieren. Doch Silizium und Germanium allein – die stoffliche Basis der Chip-Produktion – sind als Lichtquelle kaum geeignet. Jülicher Physiker haben nun gemeinsam mit internationalen Partnern eine Diode vorgestellt, die neben Silizium und Germanium zusätzlich Zinn enthält, um die optischen Eigenschaften zu verbessern. Das Besondere daran: Da alle Elemente der vierten Hauptgruppe angehören, sind sie mit der bestehenden Silizium-Technologie voll kompatibel.

Schon lange suchen Wissenschaftler nach einer geeigneten Lösung, um optische Komponenten auf einem Computerchip zu integrieren. Doch Silizium und Germanium...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Aufbruch: Forschungsmethoden in einer personalisierten Medizin

24.02.2017 | Veranstaltungen

Österreich erzeugt erstmals Erdgas aus Sonnen- und Windenergie

24.02.2017 | Veranstaltungen

Big Data Centrum Ostbayern-Südböhmen startet Veranstaltungsreihe

23.02.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Fraunhofer HHI auf dem Mobile World Congress mit VR- und 5G-Technologien

24.02.2017 | Messenachrichten

MWC 2017: 5G-Hauptstadt Berlin

24.02.2017 | Messenachrichten

Auf der molekularen Streckbank

24.02.2017 | Biowissenschaften Chemie