Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Tropische Vögel in Dresden - 33. Tagung der Gesellschaft für Tropenornithologie

05.09.2012
Morgen beginnt die 33. Jahrestagung der Gesellschaft für Tropenornithologie in Zusammenarbeit mit den Senckenberg Naturhistorischen Sammlungen und dem Zoo Dresden.
Die dreitägige Konferenz bietet ein vielfältiges Vortragsprogramm rund um das Thema „Vögel der Tropen“. Ein Höhepunkt ist dabei der öffentliche Filmvortrag „Segler im Land der Wasserfälle – Brasilianische Impressionen heute und gestern“ am Freitagabend.

Aras, Paradiesvögel und Kolibris – diese und weitere meist buntgefiederte Tropenbewohner stehen im Mittelpunkt der 33. Jahrestagung der Gesellschaft für Tropenornithologie vom 06.09. bis zum 09.09.2012 in Dresden. Das umfangreiche Vortragsprogramm findet im Tagungsraum des Dresdener Zoos statt und deckt eine breit gefächerte Themenauswahl aus Forschung, Vogelzucht und Vogelhaltung, Freilandbiologie sowie Museumsornithologie ab.
Dabei reicht die Vortragspalette von fruchtfressenden Vögeln in Peru über die Populationsentwicklung des Nandus in Mecklenburg-Vorpommern bis hin zur Handaufzucht von Meerespelikanen.

Auch das Rahmenprogramm bietet in diesem Jahr viel Reizvolles: Eine Vorexkursion am Donnerstagnachmittag führt in die Moritzburger Teichlandschaft, Brut- und Rastgebiet für viele europäische Vogelarten in unmittelbarer Nachbarschaft Dresdens.

Papagei Ara macao - ein typischer Bewohner der Tropen ist ebenfalls auf dem Hoflößnitzer Deckengemälde abgebildet. © Senckenberg


Flamingokolonie im Dresdner Zoo.
© Senckenberg

Am Freitagnachmittag können die Tagungsbesucher an einer Führung in das Weingutmuseum Hoflößnitz teilnehmen. Die dort zu bestaunende Kassettendecke aus dem 17. Jahrhundert zeigt Original-Gemälde des niederländischen Malers Albert Eckhout von über 80 verschiedenen brasilianischen Vogelarten.

Einige dieser Vögel werden sicher auch wieder im öffentlichen Filmvortrag des Ehepaars Carlos und Ingrid Struwe am Freitagabend um 20:00 Uhr: zu sehen sein. Unter dem Titel „Segler im Land der Wasserfälle – Brasilianische Impressionen heute und gestern“ zeigen die beiden Ornithologen beeindruckende Vogelporträts aus dem Freiland.

Am Sonntagnachmittag besteht nach Abschluss des offiziellen Programmteils die Möglichkeit, an einer Führung durch die Senckenberg Naturhistorischen Sammlungen teilzunehmen. In der dortigen ornithologischen Sammlung existieren etwa 91.000 Vogelobjekte in Form von Bälgen, Habituspräparaten, Skeletten, Eier und Nestern sowie Federmontagen. Besondere Kostbarkeiten stellen zahlreiche ausgestorbene Vogelarten dar, darunter Skelettmaterial verschiedener Moas, mehrere Riesenalke und Lappenhopfe, Wandertauben und Carolina-Sittiche.

Die im Jahr 1981 gegründete Gesellschaft für Tropenornithologie (GTO) ist ein Zusammenschluss von Personen, die sich mit der Erforschung, der Beobachtung, sowie Haltung und Erhaltung tropischer und subtropischer Vögel befassen. Die GTO unterstützt Forschungsvorhaben und Projekte des Natur- und Artenschutzes vor allem der bedrohten Vogelwelt in den Tropen und pflegt gute Kontakte zu Wissenschaftlern und ornithologischen Stationen vor Ort.
Kontakt
Martin Päckert
Senckenberg Naturhistorische Sammlungen Dresden
Sektion Ornithologie
Tel.: 0351 795841 4344
martin.paeckert@senckenberg.de

Birgit Walker
Senckenberg Naturhistorische Sammlungen Dresden
Tel.: 0351 795841 4326
birgit.walker@senckenberg.de

Die Erforschung von Lebensformen in ihrer Vielfalt und ihren Ökosystemen, Klimaforschung und Geologie, die Suche nach vergangenem Leben und letztlich das Verständnis des gesamten Systems Erde-Leben – dafür arbeitet die SENCKENBERG Gesellschaft für Naturforschung. Ausstellungen und Museen sind die Schaufenster der Naturforschung, durch die Senckenberg aktuelle wissenschaftliche Ergebnisse mit den Menschen teilt und Einblick in vergangene Zeitalter sowie die Vielfalt der Natur vermittelt.

Judith Jördens | Senckenberg
Weitere Informationen:
http://www.senckenberg.de
http://www.tropenornithologie.de/

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Veranstaltungsnachrichten:

nachricht Die „Panama Papers“ aus Programmierersicht
22.03.2017 | Hochschule für Technik, Wirtschaft und Kultur Leipzig

nachricht Über Raum, Zeit und Materie
22.03.2017 | Friedrich-Schiller-Universität Jena

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Veranstaltungsnachrichten >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Fliegende Intensivstationen: Ultraschallgeräte in Rettungshubschraubern können Leben retten

Etwa 21 Millionen Menschen treffen jährlich in deutschen Notaufnahmen ein. Im Kampf zwischen Leben und Tod zählt für diese Patienten jede Minute. Wenn sie schon kurz nach dem Unfall zielgerichtet behandelt werden können, verbessern sich ihre Überlebenschancen erheblich. Damit Notfallmediziner in solchen Fällen schnell die richtige Diagnose stellen können, kommen in den Rettungshubschraubern der DRF Luftrettung und zunehmend auch in Notarzteinsatzfahrzeugen mobile Ultraschallgeräte zum Einsatz. Experten der Deutschen Gesellschaft für Ultraschall in der Medizin e.V. (DEGUM) schulen die Notärzte und Rettungsassistenten.

Mit mobilen Ultraschallgeräten können Notärzte beispielsweise innere Blutungen direkt am Unfallort identifizieren und sie bei Bedarf auch für Untersuchungen im...

Im Focus: Gigantische Magnetfelder im Universum

Astronomen aus Bonn und Tautenburg in Thüringen beobachteten mit dem 100-m-Radioteleskop Effelsberg Galaxienhaufen, das sind Ansammlungen von Sternsystemen, heißem Gas und geladenen Teilchen. An den Rändern dieser Galaxienhaufen fanden sie außergewöhnlich geordnete Magnetfelder, die sich über viele Millionen Lichtjahre erstrecken. Sie stellen die größten bekannten Magnetfelder im Universum dar.

Die Ergebnisse werden am 22. März in der Fachzeitschrift „Astronomy & Astrophysics“ veröffentlicht.

Galaxienhaufen sind die größten gravitativ gebundenen Strukturen im Universum, mit einer Ausdehnung von etwa zehn Millionen Lichtjahren. Im Vergleich dazu ist...

Im Focus: Giant Magnetic Fields in the Universe

Astronomers from Bonn and Tautenburg in Thuringia (Germany) used the 100-m radio telescope at Effelsberg to observe several galaxy clusters. At the edges of these large accumulations of dark matter, stellar systems (galaxies), hot gas, and charged particles, they found magnetic fields that are exceptionally ordered over distances of many million light years. This makes them the most extended magnetic fields in the universe known so far.

The results will be published on March 22 in the journal „Astronomy & Astrophysics“.

Galaxy clusters are the largest gravitationally bound structures in the universe. With a typical extent of about 10 million light years, i.e. 100 times the...

Im Focus: Auf der Spur des linearen Ubiquitins

Eine neue Methode ermöglicht es, den Geheimcode linearer Ubiquitin-Ketten zu entschlüsseln. Forscher der Goethe-Universität berichten darüber in der aktuellen Ausgabe von "nature methods", zusammen mit Partnern der Universität Tübingen, der Queen Mary University und des Francis Crick Institute in London.

Ubiquitin ist ein kleines Molekül, das im Körper an andere Proteine angehängt wird und so deren Funktion kontrollieren und verändern kann. Die Anheftung...

Im Focus: Tracing down linear ubiquitination

Researchers at the Goethe University Frankfurt, together with partners from the University of Tübingen in Germany and Queen Mary University as well as Francis Crick Institute from London (UK) have developed a novel technology to decipher the secret ubiquitin code.

Ubiquitin is a small protein that can be linked to other cellular proteins, thereby controlling and modulating their functions. The attachment occurs in many...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Die „Panama Papers“ aus Programmierersicht

22.03.2017 | Veranstaltungen

Über Raum, Zeit und Materie

22.03.2017 | Veranstaltungen

Unter der Haut

22.03.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Impfstoffe zuverlässig inaktivieren mit Elektronenstrahlen

23.03.2017 | Biowissenschaften Chemie

Darmkrebs: Wenn die Wachstumsbremse fehlt

23.03.2017 | Biowissenschaften Chemie

Riesensalamander, Geckos und Olme – Verschwundene Artenvielfalt in Sibirien

23.03.2017 | Biowissenschaften Chemie