Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Trends und Entwicklungen bei der Spritzgießtechnik

05.11.2014

Funktionsintegration durch Mehrkomponententechnik und Wege zur schnelleren Serienreife stehen im Fokus der VDI-Spritzgießertagung am 10. und 11. Februar 2015 in Baden-Baden

Die Fertigung hochkomplexer, mehrkomponentiger Bauteile zu beherrschen, aber auch die Fähigkeit, neue Produkte möglichst schnell zu entwickeln und zur Serienreife zu bringen, bilden für die deutsche Kunststoffbranche die Voraussetzung, um sich weiterhin erfolgreich im internationalen Wettbewerb zu behaupten. Diesen beiden Aspekten widmet sich die VDI-Tagung „Spritzgießen 2015“ am 10. und 11. Februar 2015 in Baden-Baden.


Als Indikator für Trends und Entwicklungen präsentiert die größte Spritzgießertagung Deutschlands Antworten zu den wichtigsten Fragen der Kunststoffverarbeitung. (Bild: VDI Wissensforum GmbH/Krauss Maffei)

In der Sektion zum Thema Verarbeitung geht es um die Fortschritte beim Mehrkomponenten-Spritzguss. Experten unter anderem von Daimler und Miele berichten über aktuelle Trends und Entwicklungen beim Verbundspritzgießen von Thermoplasten mit Metallen, Duroplasten, Elastomeren und Partikelschäumen. Dabei zeigen sie, wie sich Bauteile für den Leichtbau oder E&E- Anwendungen funktionalisieren lassen.

Die parallele Vortragssektion widmet sich aktuellen Ansätzen, um die Produktentwicklung zu beschleunigen. Von der sicheren und effektiven Werkstoffauswahl, der Prozesssimulation und der Prototypenherstellung mit seinen diversen Varianten über die Anlagen- und Werkzeuggestaltung bis hin zur Prozessoptimierung und der Qualitätsüberwachung erläutern Fachleute die gesamte Prozesskette und stellen neue Lösungsansätze vor.

Abgerundet wird das technische Programm durch den Vertiefungstag „Automation im Spritzgießprozess“ am 12. Februar 2015, direkt im Anschluss an die Tagung. Intuitive Steuerungskonzepte und innovative Ansätze zur Rüstzeitoptimierung stehen im Mittelpunkt dieses Zusatztages.

„Der Reiz der VDI-Tagung liegt einerseits an den immer wieder interessanten Fragestellungen und Inhalten über die individuelle, spezielle Prozesstechnik hinaus, aber eben auch am zunehmenden Bedürfnis, sich mit Fachkollegen anderer Bereiche über die grundsätzlichen Fragen der Spritzgießtechnik technisch und strategisch austauschen zu können“, erläutert Prof. Ansgar Jaeger von der FH Würzburg-Schweinfurt, der zusammen mit Dr. Marco Wacker von Oechsler AG die Tagung leitet.

Eine weitere Gelegenheit, in Diskussion mit Fachkollegen zu kommen, neue Ideen für den Alltag auszutauschen und nachhaltige Partnerschaften zu knüpfen, bietet erstmals der Strategie-Gipfel „Spritzgießen Spezial“, der parallel zur Spritzgießertagung stattfindet und sich insbesondere an Führungskräfte richtet. Aktuelle Themen wie Industrie 4.0, Innovationsmanagement, systematische Technologie- und Wettbewerbsanalyse, Cloud-Computing in mittelständischen Unternehmen sowie IT-Security und IP-Schutz bieten ausreichend Anregungen und Diskussionsstoff.


Anmeldung und Programm unter www.vdi.de/spritzgiessen  und www.vdi.de/spritzgiessen-strategie  oder über VDI Wissensforum Kundenzentrum, Postfach 10 11 39, 40002 Düsseldorf, E-Mail: wissensforum@vdi.de, Telefon: +49 (0) 211 62 14-2 01, Telefax: -1 54.

Über die VDI Wissensforum GmbH
Die VDI Wissensforum GmbH mit Sitz in Düsseldorf ist seit mehr als 50 Jahren einer der führenden Weiterbildungsspezialisten für Ingenieure sowie für Fach- und Führungskräfte im technischen Umfeld. Die mehr als 1.300 Veranstaltungen im Jahr decken alle relevanten Branchen ab. Das Angebot reicht von Seminaren und Technikforen über modulare Lehrgänge mit abschließender Zertifizierung bis zu Fachtagungen und Kongressen. Dabei gewähren permanente Marktrecherche, ein großes Expertennetzwerk und das ausgeprägte Know-how des VDI (Verein Deutscher Ingenieure) die hohe Qualität der Veranstaltungen.

Jennifer Rittermeier | VDI Wissensforum GmbH
Weitere Informationen:
http://www.vdi-wissensforum.de

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Veranstaltungsnachrichten:

nachricht NRW Nano-Konferenz in Münster
07.12.2016 | Ministerium für Innovation, Wissenschaft und Forschung NRW

nachricht Wie aus reinen Daten ein verständliches Bild entsteht
05.12.2016 | Ruprecht-Karls-Universität Heidelberg

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Veranstaltungsnachrichten >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Poröse kristalline Materialien: TU Graz-Forscher zeigt Methode zum gezielten Wachstum

Mikroporöse Kristalle (MOFs) bergen große Potentiale für die funktionalen Materialien der Zukunft. Paolo Falcaro von der TU Graz et al zeigen in Nature Materials, wie man MOFs gezielt im großen Maßstab wachsen lässt.

„Metal-organic frameworks“ (MOFs) genannte poröse Kristalle bestehen aus metallischen Knotenpunkten mit organischen Molekülen als Verbindungselemente. Dank...

Im Focus: Gravitationswellen als Sensor für Dunkle Materie

Die mit der Entdeckung von Gravitationswellen entstandene neue Disziplin der Gravitationswellen-Astronomie bekommt eine weitere Aufgabe: die Suche nach Dunkler Materie. Diese könnte aus einem Bose-Einstein-Kondensat sehr leichter Teilchen bestehen. Wie Rechnungen zeigen, würden Gravitationswellen gebremst, wenn sie durch derartige Dunkle Materie laufen. Dies führt zu einer Verspätung von Gravitationswellen relativ zu Licht, die bereits mit den heutigen Detektoren messbar sein sollte.

Im Universum muss es gut fünfmal mehr unsichtbare als sichtbare Materie geben. Woraus diese Dunkle Materie besteht, ist immer noch unbekannt. Die...

Im Focus: Significantly more productivity in USP lasers

In recent years, lasers with ultrashort pulses (USP) down to the femtosecond range have become established on an industrial scale. They could advance some applications with the much-lauded “cold ablation” – if that meant they would then achieve more throughput. A new generation of process engineering that will address this issue in particular will be discussed at the “4th UKP Workshop – Ultrafast Laser Technology” in April 2017.

Even back in the 1990s, scientists were comparing materials processing with nanosecond, picosecond and femtosesecond pulses. The result was surprising:...

Im Focus: Wie sich Zellen gegen Salmonellen verteidigen

Bioinformatiker der Goethe-Universität haben das erste mathematische Modell für einen zentralen Verteidigungsmechanismus der Zelle gegen das Bakterium Salmonella entwickelt. Sie können ihren experimentell arbeitenden Kollegen damit wertvolle Anregungen zur Aufklärung der beteiligten Signalwege geben.

Jedes Jahr sind Salmonellen weltweit für Millionen von Infektionen und tausende Todesfälle verantwortlich. Die Körperzellen können sich aber gegen die...

Im Focus: Shape matters when light meets atom

Mapping the interaction of a single atom with a single photon may inform design of quantum devices

Have you ever wondered how you see the world? Vision is about photons of light, which are packets of energy, interacting with the atoms or molecules in what...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

NRW Nano-Konferenz in Münster

07.12.2016 | Veranstaltungen

Wie aus reinen Daten ein verständliches Bild entsteht

05.12.2016 | Veranstaltungen

Von „Coopetition“ bis „Digitale Union“ – Die Fertigungsindustrien im digitalen Wandel

02.12.2016 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Das Universum enthält weniger Materie als gedacht

07.12.2016 | Physik Astronomie

Partnerschaft auf Abstand: tiefgekühlte Helium-Moleküle

07.12.2016 | Physik Astronomie

Bakterien aus dem Blut «ziehen»

07.12.2016 | Biowissenschaften Chemie