Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Tram Store 21

28.11.2008
Vier europäische Verkehrsbetriebe werden gemeinsam mit dem Fraunhofer-Institut für Materialfluss und Logistik IML, Dortmund, bis Mitte 2013 nachhaltige, effiziente und innovative Betriebshöfe für Straßen-, Stadt- und U-Bahnbetriebe konzipieren.
Am 16. Dezember 2008 startet das Gemeinschaftsprojekt "Tram Store 21" mit einer öffentlichen Fachtagung am Fraunhofer-Institut in Dortmund.

Europäisches Gemeinschaftsprojekt zur Planung und Gestaltung innovativer Betriebshöfe

Das internationale Kooperationsprojekt Tram Store 21 wird von der EU im Rahmen des INTERREG-Programmes gefördert. Hierin arbeiten die Verkehrsbetriebe der Städte Brüssel (STIB als Projektleiter, Belgien), Blackpool (Großbritannien), Dijon (Frankreich) und Rotterdam (RET, Niederlande) zusammen. Das Fraunhofer IML fungiert als wissenschaftlicher Partner, der die Arbeit an den einzelnen Forschungsfeldern koordiniert und Know-how aus der Forschung einbringt.

Vielfältige Aspekte moderner Betriebshöfe in einem sich rasch wandelnden Umfeld werden in das Projekt einfließen und durch die Partner mit unterschiedlichen Erfahrungen und Hintergründen interdisziplinär bearbeitet. Entstehen wird ein europaweites Netzwerk von Experten für die Depotgestaltung und ein umfangreiches gebündeltes Wissen über Depotbau.

Die Zusammenarbeit umfasst vielfältige Themen. Eines davon ist die Standortplanung und Integration von Betriebshöfen in das städtische Umfeld. Der Auswahlprozess von Funktionen und das Layout der Depots bilden einen weiteren Schwerpunkt. Es werden Kosten-Nutzen-Analysen für die entwickelten Maßnahmen erstellt und die Einflüsse auf die Umwelt hinsichtlich Abfall, Wasser, Luft, Lärm und Instandhaltung untersucht. Das Projektteam befasst sich außerdem mit innovativen Baumaterialien, untersucht die Arbeitsbedingungen in den Depots und plant eine effiziente Prozessorganisation. Nicht zuletzt werden die Aufgaben zum Management der Baudurchführung ausgelotet.

Während der Projektlaufzeit von "Tram Store 21" werden die vier beteiligten Verkehrsbetriebe neue Betriebshöfe errichten, bei denen sie die Erkenntnisse der gemeinsamen Arbeit unmittelbar umsetzen werden. Einmal im Jahr soll eine begleitende Fachtagung an wechselnden Orten stattfinden, auf der über die Fortschritte und neuesten Erkenntnisse aus dem Projekt öffentlich berichtet wird.

Am 16. Dezember 2008 findet die erste dieser Tagungen in Dortmund am Fraunhofer IML statt. Neben der Projektvorstellung, Besichtigungen und einer Abendveranstaltung gibt es die Möglichkeit, sich an moderierten Fachdiskussionen aktiv zu beteiligen. Vorgesehen sind drei Sequenzen: zur Standortplanung und Integration in den städtischen Raum, zu Layout und Funktionen von Depots und zu Umweltschutz und Baumaterialien.(RFN)

Anmeldungen können unter registation@tramstore21.de vorgenommen werden. Weitere Informationen unter http://www.tramstore21.de oder info@tramstore.de.

Ansprechpartner:

Dipl.-Ing. / Dipl.-Wirt.-Ing. (FH) Joachim Kochsiek
Fraunhofer-Institut für
Materialfluss und Logistik IML
Abteilung Verkehrslogistik
Joseph-von-Fraunhofer-Straße 2 - 4
D-44227 Dortmund
Telefon: +49 (0) 231 / 9743 395
mailto:Joachim.Kochsiek@iml.fraunhofer.de

Stefan Schmidt | idw
Weitere Informationen:
http://www.tramstore21.de
http://www.iml.fraunhofer.de

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Veranstaltungsnachrichten:

nachricht Mittelstand 4.0 – Mehrwerte durch Digitalisierung: Hintergründe, Beispiele, Lösungen
20.01.2017 | Ernst-Abbe-Hochschule Jena

nachricht Nachhaltige Wassernutzung in der Landwirtschaft Osteuropas und Zentralasiens
19.01.2017 | Leibniz-Institut für Agrarentwicklung in Transformationsökonomien (IAMO)

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Veranstaltungsnachrichten >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Innovatives Hochleistungsmaterial: Biofasern aus Florfliegenseide

Neuartige Biofasern aus einem Seidenprotein der Florfliege werden am Fraunhofer-Institut für Angewandte Polymerforschung IAP gemeinsam mit der Firma AMSilk GmbH entwickelt. Die Forscher arbeiten daran, das Protein in großen Mengen biotechnologisch herzustellen. Als hochgradig biegesteife Faser soll das Material künftig zum Beispiel in Leichtbaukunststoffen für die Verkehrstechnik eingesetzt werden. Im Bereich Medizintechnik sind beispielsweise biokompatible Seidenbeschichtungen von Implantaten denkbar. Ein erstes Materialmuster präsentiert das Fraunhofer IAP auf der Internationalen Grünen Woche in Berlin vom 20.1. bis 29.1.2017 in Halle 4.2 am Stand 212.

Zum Schutz des Nachwuchses vor bodennahen Fressfeinden lagern Florfliegen ihre Eier auf der Unterseite von Blättern ab – auf der Spitze von stabilen seidenen...

Im Focus: Verkehrsstau im Nichts

Konstanzer Physiker verbuchen neue Erfolge bei der Vermessung des Quanten-Vakuums

An der Universität Konstanz ist ein weiterer bedeutender Schritt hin zu einem völlig neuen experimentellen Zugang zur Quantenphysik gelungen. Das Team um Prof....

Im Focus: Traffic jam in empty space

New success for Konstanz physicists in studying the quantum vacuum

An important step towards a completely new experimental access to quantum physics has been made at University of Konstanz. The team of scientists headed by...

Im Focus: Textiler Hochwasserschutz erhöht Sicherheit

Wissenschaftler der TU Chemnitz präsentieren im Februar und März 2017 ein neues temporäres System zum Schutz gegen Hochwasser auf Baumessen in Chemnitz und Dresden

Auch die jüngsten Hochwasserereignisse zeigen, dass vielerorts das natürliche Rückhaltepotential von Uferbereichen schnell erschöpft ist und angrenzende...

Im Focus: Wie Darmbakterien krank machen

HZI-Forscher entschlüsseln Infektionsmechanismen von Yersinien und Immunantworten des Wirts

Yersinien verursachen schwere Darminfektionen. Um ihre Infektionsmechanismen besser zu verstehen, werden Studien mit dem Modellorganismus Yersinia...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Mittelstand 4.0 – Mehrwerte durch Digitalisierung: Hintergründe, Beispiele, Lösungen

20.01.2017 | Veranstaltungen

Nachhaltige Wassernutzung in der Landwirtschaft Osteuropas und Zentralasiens

19.01.2017 | Veranstaltungen

Künftige Rohstoffexperten aus aller Welt in Freiberg zur Winterschule

18.01.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

21.500 Euro für eine grüne Zukunft – Unserer Umwelt zuliebe

20.01.2017 | Unternehmensmeldung

innovations-report im Interview mit Rolf-Dieter Lafrenz, Gründer und Geschäftsführer der Hamburger Start ups Cargonexx

20.01.2017 | Unternehmensmeldung

Niederlande: Intelligente Lösungen für Bahn und Stahlindustrie werden gefördert

20.01.2017 | Förderungen Preise