Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Training für LNG-Anwender aus dem maritimen und nichtmaritimen Bereich

01.04.2015

Am Montag, dem 20. April 2015, ab 9:00 Uhr laden Wismarer Forscher zur letzten in Deutschland stattfindenden Veranstaltung im Rahmen des EU-Projektes „MarTechLNG“ in das Technologiezentrum Warnemünde ein.

Die Agenda ist speziell auf die Interessen von potentiellen LNG-Anwendern aus dem nichtmaritimen Bereich, wie z. B. der Automobilindustrie, LNG-betriebenen Schienenverkehr oder der LNG-Hafenstruktur, zugeschnitten. So werden von Referenten aus Polen, Litauen, Deutschland und Schweden Fragen zur LNG-Sicherheit ebenso behandelt wie mögliche Auswirkungen auf die Umwelt oder die Wirtschaftlichkeit des Einsatzes von LNG. Anmeldungen sind noch bis zum 10. April 2015 möglich.

Seit dem 1. Januar dieses Jahres dürfen die Schiffstreibstoffe in den sogenannten Emissionsüber-wachungsgebieten (auf Englisch SECA genannt) den Vorschriften der Internationalen Seeschifffahrtsorganisation IMO entsprechend maximal 0,1 Prozent Schwefel enthalten.

Bereits seit Januar 2012 arbeiten auch Wissenschaftler der Hochschule Wismar gemeinsam mit Forschern aus dem südlichen Ostseeraum, zu dem die Küstenregionen Dänemarks, Deutschlands, Litauens, Polens und Schwedens zählen, im EU-Projekt MarTechLNG zusammen.

Das Hauptprojektziel Unternehmern einen besseren Zugang zu LNG-bezogenen Technologien und Wissen zu ermöglichen, um bessere Kompetenzen und Spezialisierungen im südlichen Ostseeraum aufzubauen, wird auch durch spezielle Angebote wie dem bevorstehenden Training erreicht.

„Unser erstes Seminar in Warnemünde, das im Januar vergangenen Jahres stattfand, hat ebenso wie die mehrtägige Studienreise in Norwegen an Bord einer neuen LNG-Kreuzfahrtfähre das große Interesse am LNG-Wirtschaftssektor gezeigt“, blickt Laima Gerlitz von der Fakultät für Wirtschaftswissenschaften der Hochschule Wismar auf mehrere Jahre intensive Arbeit im MarTechLNG-Projekt zurück. Wenn dieses im kommenden April endet, werden bereits zahlreiche Anwender von den Ergebnissen profitiert haben.

Eine interaktive online-Karte (map.golng.eu), eine Liste der rund 180 aktuellen LNG-Akteure sowie eine LNG-Lieferketten-Broschüre informieren bereits über die wichtigsten aktiven sowie potentiellen Akteure aus dem südlichen Ostseeraum, die in die LNG-bezogenen Aktivitäten eingebunden werden können. Gemeinsam mit ihrem Kollegen Anatoli Beifert und Andy Albert von der ATI erc gGmbH steht Laima Gerlitz in engem Kontakt mit den Firmen.

„Das von der Europäischen Union geförderte Projekt „Marine Competence, Technology and Knowledge Transfer for Liquid Natural Gas (LNG) in the South Baltic Sea Region“ hat es uns ermöglicht vor dem Hintergrund der Vorschriften der Internationalen Seeschifffahrtsorganisation IMO LNG als eine innovative Lösung zur Schadstoffsenkung im Ostseeraum sehr intensiv zu diskutieren und andere relevante Wirtschaftssektoren bei der Suche nach neuen Schifffahrtslösungen zu unterstützen. Dies ist auch eine wichtige Geschäftschance für unsere Unternehmer, die in das LNG-bezogene Geschäft einsteigen und somit das sogenannte „Blaue Wachstum“ in unserer Region stärken können“, ergänzt Anatoli Beifert.

Für weitere Informationen wenden Sie sich bitte direkt an wissenschaftliche Mitarbeiter Laima Gerlitz oder Anatoli Beifert, Telefon: 03841 753-76 34 bzw. E-Mail: laima.gerlitz@hs-wismar.de oder anatoli.beifert@hs-wismar.de.

Weitere Informationen:

http://www.golng.eu - Informationen zum Projekt mit den internationalen Partnern und Materialien (Liste der LNG-Akteure, interaktive Karte)

Kerstin Baldauf | idw - Informationsdienst Wissenschaft
Weitere Informationen:
http://www.hs-wismar.de

Weitere Berichte zu: Anatoli Applied Sciences Baltic Sea Region IMO Kompetenzen LNG LNG-Akteure Ostseeraum Schwefel

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Veranstaltungsnachrichten:

nachricht Nachhaltige Wassernutzung in der Landwirtschaft Osteuropas und Zentralasiens
19.01.2017 | Leibniz-Institut für Agrarentwicklung in Transformationsökonomien (IAMO)

nachricht Künftige Rohstoffexperten aus aller Welt in Freiberg zur Winterschule
18.01.2017 | Technische Universität Bergakademie Freiberg

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Veranstaltungsnachrichten >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Verkehrsstau im Nichts

Konstanzer Physiker verbuchen neue Erfolge bei der Vermessung des Quanten-Vakuums

An der Universität Konstanz ist ein weiterer bedeutender Schritt hin zu einem völlig neuen experimentellen Zugang zur Quantenphysik gelungen. Das Team um Prof....

Im Focus: Traffic jam in empty space

New success for Konstanz physicists in studying the quantum vacuum

An important step towards a completely new experimental access to quantum physics has been made at University of Konstanz. The team of scientists headed by...

Im Focus: Textiler Hochwasserschutz erhöht Sicherheit

Wissenschaftler der TU Chemnitz präsentieren im Februar und März 2017 ein neues temporäres System zum Schutz gegen Hochwasser auf Baumessen in Chemnitz und Dresden

Auch die jüngsten Hochwasserereignisse zeigen, dass vielerorts das natürliche Rückhaltepotential von Uferbereichen schnell erschöpft ist und angrenzende...

Im Focus: Wie Darmbakterien krank machen

HZI-Forscher entschlüsseln Infektionsmechanismen von Yersinien und Immunantworten des Wirts

Yersinien verursachen schwere Darminfektionen. Um ihre Infektionsmechanismen besser zu verstehen, werden Studien mit dem Modellorganismus Yersinia...

Im Focus: How gut bacteria can make us ill

HZI researchers decipher infection mechanisms of Yersinia and immune responses of the host

Yersiniae cause severe intestinal infections. Studies using Yersinia pseudotuberculosis as a model organism aim to elucidate the infection mechanisms of these...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Nachhaltige Wassernutzung in der Landwirtschaft Osteuropas und Zentralasiens

19.01.2017 | Veranstaltungen

Künftige Rohstoffexperten aus aller Welt in Freiberg zur Winterschule

18.01.2017 | Veranstaltungen

Bundesweiter Astronomietag am 25. März 2017

17.01.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Flashmob der Moleküle

19.01.2017 | Physik Astronomie

Tollwutviren zeigen Verschaltungen im gläsernen Gehirn

19.01.2017 | Medizin Gesundheit

Fraunhofer-Institute entwickeln zerstörungsfreie Qualitätsprüfung für Hybridgussbauteile

19.01.2017 | Verfahrenstechnologie