Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Tagung befasst sich mit Entwicklung von Produkten in der Industrie 4.0

05.10.2017

Wie wird die Digitalisierung Produktionsabläufe verändern? Wie werden Maschinen künftig miteinander vernetzt sein? Was passiert in Fabriken, wenn reale und virtuelle Welt verschmelzen? Über Fragen wie diese diskutieren am Mittwoch, den 11. Oktober, Experten aus Forschung und Wirtschaft bei der Tagung „Business of Engineering – Unternehmens – und Engineering-Prozesse von morgen“. Organisiert wird die Veranstaltung von Professor Dr. Martin Eigner und seinem Team vom Lehrstuhl für Virtuelle Produktentwicklung an der Technischen Universität Kaiserslautern (TUK). Sie findet im Brauhaus an der Gartenschau in Kaiserslautern statt.

Beim Internet der Dinge (Internet of Things, IoT) sind Maschinen untereinander vernetzt. Sie kommunizieren miteinander und tauschen Daten aus.


„Solche Systeme kommen zunehmend in Unternehmen zum Einsatz und verändern unter anderem herkömmliche Arbeitsprozesse“, sagt Professor Dr. Martin Eigner. „Um solchen Entwicklungen Rechnung zu tragen, brauchen wir neue Konzepte und Methoden.“

Darüber werden die Teilnehmer auf der Tagung diskutieren und sich über aktuelle Entwicklungen austauschen.

Die Referenten sprechen unter anderem über die Anforderungen technischer Infrastruktur in der Automobilindustrie, intelligente Sensoren in der Produktion oder den Einfluss der Digitalisierung auf Prozesse von Unternehmen.

Organisiert wird die Tagung von Professor Eigner und seinem Team. In ihrer Forschungsarbeit beschäftigen sich die Ingenieure mit virtueller Produktentwicklung. Im Fokus stehen dabei alle Lebenszyklusphasen eines Produkts, die schon bei seiner Planung miteinbezogen werden.

Dies gilt auch für neue Techniken der Industrie 4.0. Viele der herkömmlichen, mechanischen und mechatronischen Produkte werden künftig durch neue untereinander vernetzte und kommunizierende Produktsysteme abgelöst. Von daher bedarf es neuartiger Techniken und Software-Lösungen, um zum Beispiel die anfallenden Daten dieser Systeme zu verwalten.

Die Tagung findet im Brauhaus an der Gartenschau, Forellenstraße 6, in 67659 Kaiserslautern statt.
Weitere Informationen unter: https://vpe.mv.uni-kl.de/veranstaltungen/syslm2017/

Fragen beantworten:
Hristo Apostolov (fachliche Fragen)
Tel.: 0631 205-3787
E-Mail: apostolov[at]mv.uni-kl.de

Ursula Aydt (organisatorische Fragen)
Tel.: 0631 205-3871
E-Mail: aydt(at)mv.uni-kl.de

Melanie Löw | Technische Universität Kaiserslautern
Weitere Informationen:
http://www.uni-kl.de

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Veranstaltungsnachrichten:

nachricht Call for Contributions: Tagung „Lehren und Lernen mit digitalen Medien“
15.12.2017 | Technische Universität Kaiserslautern

nachricht Die Stadt der Zukunft nachhaltig(er) gestalten: inter 3 stellt Projekte auf Konferenz vor
15.12.2017 | inter 3 Institut für Ressourcenmanagement

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Veranstaltungsnachrichten >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Immunsystem - Blutplättchen können mehr als bislang bekannt

LMU-Mediziner zeigen eine wichtige Funktion von Blutplättchen auf: Sie bewegen sich aktiv und interagieren mit Erregern.

Die aktive Rolle von Blutplättchen bei der Immunabwehr wurde bislang unterschätzt: Sie übernehmen mehr Funktionen als bekannt war. Das zeigt eine Studie von...

Im Focus: First-of-its-kind chemical oscillator offers new level of molecular control

DNA molecules that follow specific instructions could offer more precise molecular control of synthetic chemical systems, a discovery that opens the door for engineers to create molecular machines with new and complex behaviors.

Researchers have created chemical amplifiers and a chemical oscillator using a systematic method that has the potential to embed sophisticated circuit...

Im Focus: Nanostrukturen steuern Wärmetransport: Bayreuther Forscher entdecken Verfahren zur Wärmeregulierung

Der Forschergruppe von Prof. Dr. Markus Retsch an der Universität Bayreuth ist es erstmals gelungen, die von der Temperatur abhängige Wärmeleitfähigkeit mit Hilfe von polymeren Materialien präzise zu steuern. In der Zeitschrift Science Advances werden diese fortschrittlichen, zunächst für Laboruntersuchungen hergestellten Funktionsmaterialien beschrieben. Die hiermit gewonnenen Erkenntnisse sind von großer Relevanz für die Entwicklung neuer Konzepte zur Wärmedämmung.

Von Schmetterlingsflügeln zu neuen Funktionsmaterialien

Im Focus: Lange Speicherung photonischer Quantenbits für globale Teleportation

Wissenschaftler am Max-Planck-Institut für Quantenoptik erreichen mit neuer Speichertechnik für photonische Quantenbits Kohärenzzeiten, welche die weltweite...

Im Focus: Long-lived storage of a photonic qubit for worldwide teleportation

MPQ scientists achieve long storage times for photonic quantum bits which break the lower bound for direct teleportation in a global quantum network.

Concerning the development of quantum memories for the realization of global quantum networks, scientists of the Quantum Dynamics Division led by Professor...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Call for Contributions: Tagung „Lehren und Lernen mit digitalen Medien“

15.12.2017 | Veranstaltungen

Die Stadt der Zukunft nachhaltig(er) gestalten: inter 3 stellt Projekte auf Konferenz vor

15.12.2017 | Veranstaltungen

Mit allen Sinnen! - Sensoren im Automobil

14.12.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Weltrekord: Jülicher Forscher simulieren Quantencomputer mit 46 Qubits

15.12.2017 | Informationstechnologie

Wackelpudding mit Gedächtnis – Verlaufsvorhersage für handelsübliche Lacke

15.12.2017 | Verfahrenstechnologie

Forscher vereinfachen Installation und Programmierung von Robotersystemen

15.12.2017 | Energie und Elektrotechnik