Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Systemleichtbau als ganzheitlicher Ansatz

03.12.2012
6. Landshuter Leichtbau-Colloquium 27. und 28. Februar 2013

Die Gewichtsreduzierung zählt im Fahrzeugbau sowie der Luft- und Raumfahrt zu den Innovationstreibern. Konzepte zum Abspecken sind jedoch auch in vielen anderen Branchen wie dem Maschinenbau, der Windenergie, der Automatisierungs- und Wehrtechnik.

Das 6. Landshuter Leichtbau-Colloquium präsentiert dazu am 27. und 28. Februar 2013 an der Hochschule Landshut unterschiedlichste Lösungsansätze. Sie kommen aus den Bereichen Leichtbautechnologien, Leichtbauwerkstoffe, Leichtbaukonstruktionen, leichtbaubezogene Fertigungs-technologien und werden unter dem Aspekt des funktionsintegrativen Systemleichtbaus betrachtet.

Für den Automobilbau prognostiziert eine aktuelle McKinsey-Studie einen steigenden Anteil von Leichtbauteilen von jetzt etwa 30 Prozent auf rund 70 Prozent bis zum Jahr 2030. Damit soll die Zunahme des Fahrzeuggewichts durch Elektroantriebe und effizientere Motorentechnik kompensiert werden. Steigende Energie-, Material- und Fertigungskosten sowie zunehmend strengere Vorschriften zum Umweltschutz machen Leichtbaulösungen aber auch in anderen Branchen zu einem wesentlichen Erfolgsfaktor zukünftiger Entwicklungen.

Eine isolierte Betrachtung des Stoff-, Form- und Fertigungsleichtbaus ist dabei allerdings nicht immer zielführend. Als effektive Methode zur ganzheitlichen Gewichtsreduzierung von Leichtbausystemen, die in Funktionsstrukturen betrachtet werden, bietet sich der funktionsintegrative Systemleichtbau an. Dieser verfolgt die Optimierung des Gesamtsystems hinsichtlich der Massengröße und Massenträgheitsmomente sowie deren Positionierung beziehungsweise Verteilung unter Berücksichtigung der technischen Wechselwirkungen und wirtschaftlichen Rahmenbedingungen. Aus dem Systemansatz resultieren unterschiedliche Leichtbaukonzepte mit dem Ziel, eine optimale Lösung für die gegebenen Anforderungen zu erreichen.

Funktionsintegrativer Leichtbau im Mittelpunkt

Unter dem Motto „Systemleichtbau als ganzheitlicher Ansatz“ stellen renommierte Referenten aus Wissenschaft, Forschung und Praxis beim 6. Landshuter Leichtbau-Colloquium Lösungsansätze vor. Die insgesamt 49 Vorträge beschäftigen sich mit Themen wie beispielsweise umformbare Sandwichwerkstoffe für Leichtbauanwendungen, hochfeste Aluminiumbleche für Strukturanwendungen, Materialmix und Gussanwendungen in der Prozesskette Karosserie, Systemleichtbau durch ganzheitliche Betrachtung der Strukturoptimierung, thermisches Spritzen als Brücke im Systemleichtbau, Leichtbaupotenziale der Klebetechnik erschließen, verbesserter Korrosionsschutz auf Magnesium-Knetlegierungen und Gesamtsystemleichtbau am Beispiel eines PKW-Sitzes.

Das 6. Landshuter Leichtbau-Colloquium findet am 27. und 28. Februar 2013 an der Hochschule Landshut statt. Die im Zweijahresrhythmus durchgeführte Konferenz zählt zu den renommiertesten Veranstaltungen zum Thema Leichtbau im deutschsprachigen Raum. Abgerundet wird das Leichtbau-Colloquium durch eine zweitägige Fachausstellung. Diese Präsentationsplattform informiert über innovative Entwicklungen und Produkte für die Leichtbaukonstruktion und aus den Bereichen Werkstoffe und Fertigungstechnologien.

Veranstalter des Leichtbau-Colloquiums ist der Leichtbau-Cluster Landshut, ein technologie- und branchenübergreifendes Netzwerk von Unternehmen, Forschungsinstitutionen und Dienstleistern. Weitere Informationen und das Programm des Leichtbau-Colloquiums 2013 sind im Internet unter www.leichtbau-colloquium.de und www.leichtbau-cluster.de zu finden.

Ansprechpartner für Redaktionen:

SCHULZ. PRESSE. TEXT., Doris Schulz, Journalistin (DJV), Martin-Luther-Straße 39, 70825 Korntal, Deutschland, Fon +49(0)711 854085, ds@pressetextschulz.de, www.schulzpressetext.de

Leichtbau-Cluster, Hochschule Landshut, Marc Bicker, Am Lurzenhof 1, 84036 Landshut, Deutschland, Fon 0871 506134, bicker@leichtbau-cluster.de

www.leichtbau-cluster.de

Marc Bicker | SCHULZ. PRESSE. TEXT
Weitere Informationen:
http://www.leichtbau-cluster.de
http://www.leichtbau-colloquium.de

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Veranstaltungsnachrichten:

nachricht Kongress für Molekulare Medizin: Krankheiten interdisziplinär verstehen und behandeln
20.07.2016 | Stiftung Molekulare Medizin

nachricht Ultraschnelle Kalorimetrie: Gesellschaft für thermische Analyse GEFTA lädt zur Jahrestagung
19.07.2016 | Fraunhofer-Institut für Mikrostruktur von Werkstoffen und Systemen IMWS

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Veranstaltungsnachrichten >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Forschen in 15 Kilometern Höhe - Einsatz des Flugzeuges HALO wird weiter gefördert

Das moderne Höhen-Forschungsflugzeug HALO (High Altitude and Long Range Research Aircraft) wird auch in Zukunft für Projekte zur Atmosphären- und Erdsystemforschung eingesetzt werden können: Die Deutsche Forschungsgemeinschaft (DFG) bewilligte jetzt Fördergelder von mehr als 11 Millionen Euro für die nächste Phase des HALO Schwerpunktprogramms (SPP 1294) in den kommenden drei Jahren. Die Universität Leipzig ist neben der Goethe-Universität Frankfurt am Main und der Technischen Universität Dresden federführend bei diesem DFG-Schwerpunktprogramm.

Die Universität Leipzig wird von der Fördersumme knapp 6 Millionen Euro zur Durchführung von zwei Forschungsprojekten mit HALO sowie zur Deckung der hohen...

Im Focus: Mapping electromagnetic waveforms

Munich Physicists have developed a novel electron microscope that can visualize electromagnetic fields oscillating at frequencies of billions of cycles per second.

Temporally varying electromagnetic fields are the driving force behind the whole of electronics. Their polarities can change at mind-bogglingly fast rates, and...

Im Focus: Rekord in der Hochdruckforschung: 1 Terapascal erstmals erreicht und überschritten

Einem internationalen Forschungsteam um Prof. Dr. Natalia Dubrovinskaia und Prof. Dr. Leonid Dubrovinsky von der Universität Bayreuth ist es erstmals gelungen, im Labor einen Druck von 1 Terapascal (= 1.000.000.000.000 Pascal) zu erzeugen. Dieser Druck ist dreimal höher als der Druck, der im Zentrum der Erde herrscht. Die in 'Science Advances' veröffentlichte Studie eröffnet neue Forschungsmöglichkeiten für die Physik und Chemie der Festkörper, die Materialwissenschaft, die Geophysik und die Astrophysik.

Extreme Drücke und Temperaturen, die im Labor mit hoher Präzision erzeugt und kontrolliert werden, sind ideale Voraussetzungen für die Physik, Chemie und...

Im Focus: Graphen von der Rolle: Serienfertigung von Elektronik aus 2D-Nanomaterialien

Graphen, Kohlenstoff in zweidimensionaler Struktur, wird seit seiner Entdeckung im Jahr 2004 als ein möglicher Werkstoff der Zukunft gehandelt: Sein geringes Gewicht, die extreme Festigkeit, vor allem aber seine hohe thermische und elektrische Leitfähigkeit wecken Hoffnungen, Graphen bald für vollkommen neue Geräte und Technologien einsetzen zu können. Einen ersten Schritt gehen jetzt die Forscher im EU-Forschungsprojekt »HEA2D«: Ziel ist es, das 2D-Nanomaterial von einer Kupferfolie durch ein Rolle-zu-Rolle-Verfahren auf Kunststofffolien und -bauteile zu übertragen. Auf diese Weise soll eine Serienfertigung elektronischer und opto-elektronischer Komponenten auf Graphenbasis möglich werden.

Besonders interessiert an hochleistungsfähiger Elektronik aus 2D-Materialien ist die Automobilindustrie, die diese in Schaltern mit transparenten Leiterbahnen,...

Im Focus: Menschen können einzelnes Photon sehen

Forscher am Wiener Institut für Molekulare Pathologie (IMP) und an der Rockefeller University in New York wiesen erstmals nach, dass Menschen ein einzelnes Photon wahrnehmen können. Für ihre Experimente verwendeten sie eine Quanten-Lichtquelle und kombinierten sie mit einem ausgeklügelten psycho-physikalischen Ansatz. Das Wissenschaftsjournal “Nature Communications” veröffentlicht die Ergebnisse in seiner aktuellen Ausgabe.

Trotz zahreicher Studien, die seit über siebig Jahren zu diesem Thema durchgeführt wurden, konnte die absolute Untergrenze der menschlichen Sehfähigkeit bisher...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Kongress für Molekulare Medizin: Krankheiten interdisziplinär verstehen und behandeln

20.07.2016 | Veranstaltungen

Ultraschnelle Kalorimetrie: Gesellschaft für thermische Analyse GEFTA lädt zur Jahrestagung

19.07.2016 | Veranstaltungen

Das neue Präventionsgesetz aktiv gestalten

19.07.2016 | Veranstaltungen

 
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Eine Kamera für unsichtbare Felder

22.07.2016 | Physik Astronomie

3-D-Analyse von Materialien: Saarbrücker Forscher erhält renommierten US-Preis für sein Lebenswerk

22.07.2016 | Förderungen Preise

Signale der Hirnflüssigkeit steuern das Verhalten von Stammzellen im Gehirn

22.07.2016 | Biowissenschaften Chemie