Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Supraleiter finden Weg in die Anwendung

07.11.2012
Effiziente Elektromotoren, kompakte Generatoren und Strombegrenzer fürs Hochspannungsnetz: Gerade die Energiewende eröffnet viele Anwendungsmöglichkeiten für Hochtemperatursupraleiter. Voraussetzung sind leistungsfähige Materialien und preiswerte Herstellung.

Auf der Internationalen Konferenz CCA 2012 diskutieren rund 120 Experten aus Industrie und Wissenschaft die aktuellen Entwicklungen. Zu der Veranstaltung sind Vertreterinnen und Vertreter der Medien herzlich eingeladen.

CCA 2012 - International Conference on Coated Conductors for Application
14. November 2012, 8.30 Uhr, bis 16. November 2012, 17.15 Uhr Crown Plaza, Kurfürstenanlagen 1, 69115 Heidelberg

„Die Hochtemperatursupraleitung ist eine Schlüsseltechnologie, die sich zurzeit in vielfältigen Anwendungen bewährt“, sagt Wilfrid Goldacker vom Institut für Technische Physik des KIT und Veranstalter der Konferenz. Herausragend sei etwa die aktuelle Entwicklung des längsten supraleitenden Energiekabels, welches bis 2015 in der Essener Innenstadt verlegt wird. Oder der supraleitende Strombegrenzer, der bereits für Netzstabilität im Eigenstromnetz des Kraftwerks Boxberg sorgt. Im Alltag begegnet man Supraleitern schon länger bei ärtzlichen Diagnosen mittels Magnetresonanztomographen (MRT).

Fortschritte und Innovationen bei Materialentwicklung und Herstellungsprozessen, aktuell bei den beschichteten Bandleitern, dem Schwerpunkt dieser Tagung, machen energiesparende und umweltfreundliche supraleitende Technologie möglich. Hochtemperatursupraleiter erlauben beispielsweise, die Größe und das Gewicht von Stromgeneratoren auf unter die Hälfte zu reduzieren und somit den Weg zu sehr leistungsstarken Windgeneratoren zu öffnen. Auch langfristige Entwicklungen wie das emissionsfreie Flugzeug mit supraleitender Technologie werden unter Experten bereits heute thematisiert.

Zu den Vortragenden der dreitägigen Veranstaltung gehören:

Jonas Feys, Universität Gent, spricht über Supraleiter aus dem Digitaldrucker.

Masataka Iwakuma, Kyushu University, stellt einen Hochspannungstransformer vor, der intrinsisch überspannungssicher ist.

Reiner Wesche, EPF Lausanne, entwickelt Leiter zu Hochleistungsmagneten für kommende Fusionsreaktoren.

Bernhard Oswald, Oswald GmbH, spricht über die Entwicklung
supraleitender Motoren.
Das komplette Programm finden Sie unter: http://www.itep.kit.edu/cca2012/102.php
Das Karlsruher Institut für Technologie (KIT) ist eine Körperschaft des öffentlichen Rechts nach den Gesetzen des Landes Baden-Württemberg. Es nimmt sowohl die Mission einer Universität als auch die Mission eines nationalen Forschungszentrums in der Helmholtz-Gemeinschaft wahr. Das KIT verfolgt seine Aufgaben im Wissensdreieck Forschung – Lehre – Innovation.

Weiterer Kontakt:

Kosta Schinarakis
Presse, Kommunikation und Marketing, Themenscout
Tel.: +49 721 608-41956
Fax: +49 721 608-43658
E-Mail: schinarakis@kit.edu

Monika Landgraf | idw
Weitere Informationen:
http://www.kit.edu
http://www.itep.kit.edu/cca2012/102.php

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Veranstaltungsnachrichten:

nachricht Digitalisierung auf dem Prüfstand: Hochkarätige Konferenz zu Empowerment in der agilen Arbeitswelt
20.02.2018 | ISF München - Institut für Sozialwissenschaftliche Forschung e.V.

nachricht Aachener Optiktage: Expertenwissen in zwei Konferenzen für die Glas- und Kunststoffoptikfertigung
19.02.2018 | Fraunhofer-Institut für Produktionstechnologie IPT

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Veranstaltungsnachrichten >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Die Brücke, die sich dehnen kann

Brücken verformen sich, daher baut man normalerweise Dehnfugen ein. An der TU Wien wurde eine Technik entwickelt, die ohne Fugen auskommt und dadurch viel Geld und Aufwand spart.

Wer im Auto mit flottem Tempo über eine Brücke fährt, spürt es sofort: Meist rumpelt man am Anfang und am Ende der Brücke über eine Dehnfuge, die dort...

Im Focus: Eine Frage der Dynamik

Die meisten Ionenkanäle lassen nur eine ganz bestimmte Sorte von Ionen passieren, zum Beispiel Natrium- oder Kaliumionen. Daneben gibt es jedoch eine Reihe von Kanälen, die für beide Ionensorten durchlässig sind. Wie den Eiweißmolekülen das gelingt, hat jetzt ein Team um die Wissenschaftlerin Han Sun (FMP) und die Arbeitsgruppe von Adam Lange (FMP) herausgefunden. Solche nicht-selektiven Kanäle besäßen anders als die selektiven eine dynamische Struktur ihres Selektivitätsfilters, berichten die FMP-Forscher im Fachblatt Nature Communications. Dieser Filter könne zwei unterschiedliche Formen ausbilden, die jeweils nur eine der beiden Ionensorten passieren lassen.

Ionenkanäle sind für den Organismus von herausragender Bedeutung. Wenn zum Beispiel Sinnesreize wahrgenommen, ans Gehirn weitergeleitet und dort verarbeitet...

Im Focus: In best circles: First integrated circuit from self-assembled polymer

For the first time, a team of researchers at the Max-Planck Institute (MPI) for Polymer Research in Mainz, Germany, has succeeded in making an integrated circuit (IC) from just a monolayer of a semiconducting polymer via a bottom-up, self-assembly approach.

In the self-assembly process, the semiconducting polymer arranges itself into an ordered monolayer in a transistor. The transistors are binary switches used...

Im Focus: Erste integrierte Schaltkreise (IC) aus Plastik

Erstmals ist es einem Forscherteam am Max-Planck-Institut (MPI) für Polymerforschung in Mainz gelungen, einen integrierten Schaltkreis (IC) aus einer monomolekularen Schicht eines Halbleiterpolymers herzustellen. Dies erfolgte in einem sogenannten Bottom-Up-Ansatz durch einen selbstanordnenden Aufbau.

In diesem selbstanordnenden Aufbauprozess ordnen sich die Halbleiterpolymere als geordnete monomolekulare Schicht in einem Transistor an. Transistoren sind...

Im Focus: Quantenbits per Licht übertragen

Physiker aus Princeton, Konstanz und Maryland koppeln Quantenbits und Licht

Der Quantencomputer rückt näher: Neue Forschungsergebnisse zeigen das Potenzial von Licht als Medium, um Informationen zwischen sogenannten Quantenbits...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

VideoLinks
Industrie & Wirtschaft
Veranstaltungen

Digitalisierung auf dem Prüfstand: Hochkarätige Konferenz zu Empowerment in der agilen Arbeitswelt

20.02.2018 | Veranstaltungen

Aachener Optiktage: Expertenwissen in zwei Konferenzen für die Glas- und Kunststoffoptikfertigung

19.02.2018 | Veranstaltungen

Konferenz "Die Mobilität von morgen gestalten"

19.02.2018 | Veranstaltungen

VideoLinks
Wissenschaft & Forschung
Weitere VideoLinks im Überblick >>>
 
Aktuelle Beiträge

Highlight der Halbleiter-Forschung

20.02.2018 | Physik Astronomie

Wie verbessert man die Nahtqualität lasergeschweißter Textilien?

20.02.2018 | Materialwissenschaften

Der Bluthochdruckschalter in der Nebenniere

20.02.2018 | Biowissenschaften Chemie

Weitere B2B-VideoLinks
IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics