Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Die Soziale Marktwirtschaft auf dem Prüfstand

16.05.2013
Wirtschaftswissenschaftler der Universität Jena laden am 24. Mai zum 3. Jenaer Konvent zur Erneuerung der Sozialen Marktwirtschaft ein

Wie lässt es sich in der heutigen Gesellschaft sicherstellen, dass jeder am Wohlstand teilhat? Der Schlüssel dazu liege in vermehrten Anstrengungen vorwiegend in der Bildungspolitik, sagt Prof. Dr. Andreas Freytag von der Universität Jena. Der Inhaber des Lehrstuhls für Wirtschaftspolitik nennt Bildungszugang, Chancengerechtigkeit und Innovationen als maßgebliche Faktoren für die Zukunft Deutschlands.

„Das Konzept der Sozialen Marktwirtschaft bietet hervorragende Voraussetzungen für diesen Dreiklang“, ist sich Freytag sicher. Im Prinzip herrsche darüber Einigkeit, doch seien die Bedingungen für eine funktionierende Soziale Marktwirtschaft ein wenig in Vergessenheit geraten.

Um diesem Umstand entgegenzuwirken, wurde 2008 die „Jenaer Allianz zur Erneuerung der Sozialen Marktwirtschaft“ gegründet. Dieses Netzwerk aus Wissenschaft, Wirtschaft und Politik veranstaltet am Freitag (24. Mai) den 3. Jenaer Konvent zur Erneuerung der Sozialen Marktwirtschaft an der Friedrich-Schiller-Universität Jena. Der Austragungsort Jena biete sich an, sagt Freytag. Schließlich sei Walter Eucken hier geboren und habe Wilhelm Röpke hier seine erste akademische Wirkungsstätte gehabt: zwei der wichtigsten Gründerväter der Sozialen Marktwirtschaft.

Die rund 150 Teilnehmer des Konvents wollen mit Vorträgen und Arbeitsgruppen nach der Zukunftsfähigkeit und Gerechtigkeit der Sozialen Marktwirtschaft fragen. In drei parallelen Arbeitskreisen geht es um „Bildung und Innovationsfähigkeit“, „Bildung und sozialer Aufstieg“ und „Bildungsunternehmertum: Alternative zur Bildungsplanwirtschaft“. Außerdem steht ab 14 Uhr in der Aula der Universität (Fürstengraben 1) eine öffentliche Podiumsdiskussion auf dem Programm.

Über „Mehr Wettbewerb im Bildungswesen!“ diskutieren die ehemalige Wissenschaftsministerin von Sachsen-Anhalt Birgitta Wolff, Thomas Schütz vom Vorstand der Sparkasse Jena-Saale-Holzland, Rolf Schmalbrock, der Geschäftsführer der Ernst-Abbe-Stiftung, Dr. Josef Schlarmann, der Bundesvorsitzende der CDU-Mittelstands- und Wirtschaftsvereinigung sowie Prof. Dr. Friedrich Hubert Esser, Präsident des Bundesinstituts für Berufsbildung in Bonn. Es moderiert Martin Wilde, der Geschäftsführer des Bundesverbandes Katholischer Unternehmer. Der Eintritt ist frei, interessierte Gäste sind herzlich willkommen.

Ein Höhepunkt des Konvents wird die Verleihung des Walter-Eucken-Preises für Nachwuchswissenschaftler sein. Verliehen wird der Preis durch die Wirtschaftswissenschaftliche Fakultät der Universität Jena, er ist mit 5.000 Euro dotiert. Ausgezeichnet wird eine herausragende wirtschaftspolitisch relevante Arbeit. Benannt wurde der Preis nach Walter Eucken (1891-1950). Der Sohn des Jenaer Nobelpreisträgers Rudolf Eucken begründete die ordoliberale „Freiburger Schule“; Eucken gehört zu den geistigen Vätern der Sozialen Marktwirtschaft. Ehrengast bei der Preisverleihung wird Prof. Dr. Lars Feld sein, der Direktor des Walter-Eucken-Instituts in Freiburg/Br. und Mitglied des Sachverständigenrates. Lars Feld hält zudem die Festrede zum Abschluss des Konvents.

Das Programm des Konvents im Internet: http://www.jenaerallianz.de/fileadmin/marktwirtschaft/Jena_2013/
Program_3_Jenaer_Konvent.pdf

Kontakt:
Prof. Dr. Andreas Freytag
Wirtschaftswissenschaftliche Fakultät der Friedrich-Schiller-Universität Jena
Carl-Zeiß-Straße 3, 07743 Jena
Tel.: 03641 / 943000
E-Mail: dekanat[at]wiwi.uni-jena.de

Stephan Laudien | idw
Weitere Informationen:
http://www.uni-jena.de
http://www.jenaerallianz.de/fileadmin/marktwirtschaft/Jena_2013/Program_3_Jenaer_Konvent.pdf

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Veranstaltungsnachrichten:

nachricht Diabetes Kongress 2017:„Closed Loop“-Systeme als künstliche Bauchspeicheldrüse ab 2018 Realität
23.05.2017 | Deutsche Diabetes Gesellschaft

nachricht Aachener Werkzeugmaschinen-Kolloquium 2017: Internet of Production für agile Unternehmen
23.05.2017 | Fraunhofer-Institut für Produktionstechnologie IPT

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Veranstaltungsnachrichten >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Tumult im trägen Elektronen-Dasein

Ein internationales Team von Physikern hat erstmals das Streuverhalten von Elektronen in einem nichtleitenden Material direkt beobachtet. Ihre Erkenntnisse könnten der Strahlungsmedizin zu Gute kommen.

Elektronen in nichtleitenden Materialien könnte man Trägheit nachsagen. In der Regel bleiben sie an ihren Plätzen, tief im Inneren eines solchen Atomverbunds....

Im Focus: Turmoil in sluggish electrons’ existence

An international team of physicists has monitored the scattering behaviour of electrons in a non-conducting material in real-time. Their insights could be beneficial for radiotherapy.

We can refer to electrons in non-conducting materials as ‘sluggish’. Typically, they remain fixed in a location, deep inside an atomic composite. It is hence...

Im Focus: Hauchdünne magnetische Materialien für zukünftige Quantentechnologien entwickelt

Zweidimensionale magnetische Strukturen gelten als vielversprechendes Material für neuartige Datenspeicher, da sich die magnetischen Eigenschaften einzelner Molekülen untersuchen und verändern lassen. Forscher haben nun erstmals einen hauchdünnen Ferrimagneten hergestellt, bei dem sich Moleküle mit verschiedenen magnetischen Zentren auf einer Goldfläche selbst zu einem Schachbrettmuster anordnen. Dies berichten Wissenschaftler des Swiss Nanoscience Institutes der Universität Basel und des Paul Scherrer Institutes in der Wissenschaftszeitschrift «Nature Communications».

Ferrimagneten besitzen zwei magnetische Zentren, deren Magnetismus verschieden stark ist und in entgegengesetzte Richtungen zeigt. Zweidimensionale, quasi...

Im Focus: Neuer Ionisationsweg in molekularem Wasserstoff identifiziert

„Wackelndes“ Molekül schüttelt Elektron ab

Wie reagiert molekularer Wasserstoff auf Beschuss mit intensiven ultrakurzen Laserpulsen? Forscher am Heidelberger MPI für Kernphysik haben neben bekannten...

Im Focus: Wafer-thin Magnetic Materials Developed for Future Quantum Technologies

Two-dimensional magnetic structures are regarded as a promising material for new types of data storage, since the magnetic properties of individual molecular building blocks can be investigated and modified. For the first time, researchers have now produced a wafer-thin ferrimagnet, in which molecules with different magnetic centers arrange themselves on a gold surface to form a checkerboard pattern. Scientists at the Swiss Nanoscience Institute at the University of Basel and the Paul Scherrer Institute published their findings in the journal Nature Communications.

Ferrimagnets are composed of two centers which are magnetized at different strengths and point in opposing directions. Two-dimensional, quasi-flat ferrimagnets...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Diabetes Kongress 2017:„Closed Loop“-Systeme als künstliche Bauchspeicheldrüse ab 2018 Realität

23.05.2017 | Veranstaltungen

Aachener Werkzeugmaschinen-Kolloquium 2017: Internet of Production für agile Unternehmen

23.05.2017 | Veranstaltungen

14. Dortmunder MST-Konferenz zeigt individualisierte Gesundheitslösungen mit Mikro- und Nanotechnik

22.05.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Medikamente aus der CLOUD: Neuer Standard für die Suche nach Wirkstoffkombinationen

23.05.2017 | Biowissenschaften Chemie

Diabetes Kongress 2017:„Closed Loop“-Systeme als künstliche Bauchspeicheldrüse ab 2018 Realität

23.05.2017 | Veranstaltungsnachrichten

CAST-Projekt setzt Dunkler Materie neue Grenzen

23.05.2017 | Physik Astronomie