Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

SOA Days 2011: Business – Technology – Transformation – Management

12.01.2011
30. und 31. März 2011, Post Tower Bonn
Seit über sechs Jahren bieten die SOA Days eine Plattform für den praxisorientierten Erfahrungsaustausch über service-orientierte Architekturen. Die Idee der Serviceorientierung erfährt derzeit eine Extension. Ursprünglich als Konzept zur Integration interner IT-Landschaften entstanden, spielen Services heute immer stärker auch im externen Umfeld eine Rolle.

Dieser Trend lässt sich überall erkennen, prominentes Beispiel: Nahezu alle Apps für das iPad kommen von externen Partnern. Und im B2B-Bereich machen heute viele Unternehmen große Schritte in die Cloud – die Inhouse-IT wird dabei immer stärker virtualisiert. Unter der Leitung von Dr. Johannes Helbig (Mitglied des Bereichsvorstands BRIEF, Deutschen Post) und Moderation von Prof. Dr. Helmut Krcmar (Technische Universität München) werden am 30. und 31. März 2011 im Bonner Post Tower neben aktuellen SOA-Trends Themen wie Cloud Services, Outsourcing, integrierte Technologie-Stacks und übergreifende semantische Integration diskutiert.

Wie EAM aus der Praxis für die Praxis eingesetzt werden kann, erörtern Mitglieder der Arbeitsgruppe des SOA Innovation Lab. Weitere Praxisbeiträge rund um SOA liefern Vertreter aus Unternehmen wie Allianz, BSH Siemens und Bosch Hausgeräte, DAB bank, Deutsche Post, Münchener Rückversicherungs-Gesellschaft und ZF Friedrichshafen. Auch Forschungseinrichtungen, Universitäten und kommunale Einrichtungen präsentieren ihre SOA-Erfahrungen.

Das Programm der Tagung, die der Konferenzveranstalter Informa Business Communication gemeinsam mit der Deutschen Post organisiert, ist im Internet abrufbar unter www.euroforum.de/soa-days


SOA und Cloud-Computing
„Das Internet der Dienste, wie es durch SOA und Cloud-Computing entsteht, ist ein Treiber für innovative Produkte und Geschäftsmodelle, der durch fehlende Sicherheit blockiert wird. Sicheres Service-Engineering wird der Schlüssel zum Erfolg von SOA und Cloud-Computing sein“, ist Prof. Dr. Claudia Eckert (Fraunhofer-Institut für Sichere Informationstechnologie/Technische Universität München) überzeugt. In ihrer Key Note wird Eckert die spezifischen Sicherheits- und Datenschutzimplikationen erläutern, die durch die Nutzung von Cloud-Diensten und der zugrundeliegenden SOA entstehen. Zum Beispiel, wo ausgelagerte Informationen gespeichert werden, wie Sicherheitspolitiken und Zugriffsrechte in der Cloud abgebildet werden können sowie die Verfügbarkeit und Integrität von Cloud-Ressourcen.

SOA in der Praxis
Wie die Münchener Rückversicherungs-Gesellschaft IT und Business durch den Einsatz von SOA zusammenbringt, erklärt Münchener Rück-CEO Dr. Rainer Janßen. Die Serviceorientierung ist dabei wesentlich für die Professionalisierung und Industrialisierung der Anwendungsentwicklung. „Die IT hat wesentliche Voraussetzungen für die Industrialisierung und Globalisierung der Dienstleistungsgesellschaft geschaffen. Nun muss sie die eigene Medizin auch selber schlucken“, so Janßen, der 2008 zum CIO des Jahres gewählt wurde.

„Supereffiziente Hausgeräte fordern supereffiziente Prozesse“, macht BSH-CIO Dr.-Ing. Jürgen Sturm deutlich. Auf den SOA-Days 2011 stellt er in seiner Key Note die IT-Produkt und Service-Strategie der Bosch und Siemens Hausgeräte vor. Wie eine moderne Bank mit Open Source Enterprise Business Bus (ESB) eine verlässliche Infrastruktur aufbaut, erklären Karl Brandner (Chef IT-Architekt DAB bank) und Sebastian Schmidbauer (Technischer Projektleiter und Architekt, Cirquent) in ihrem Beitrag. Die Roadmap soll mit strategischen Überlegung helfen, eine Entscheidung für einen Open Source ESB zu finden. „Die Flexibilisierung einer produktgeprägten Anwendungslandschaft ist unser Ziel“, erklärt Brandner.

Städtebau schafft Freiheiten
Prof. Ir. Kees Christiaanse, niederländischer Architekt und Professor für Architektur und Städtebau an der ETH Zürich, befasst sich mit der Erforschung zeitgenössischer urbaner Phänomene und der Entwicklung angemessener Planungsinstrumente. Er ist Experte für die Entwicklung von Universitätskomplexen sowie die Revitalisierung von früheren Industrie-, Bahn-, und Hafengeländen. 2009 war Christiaanse Kurator der „4th International Architecture Biennale Rotterdam “, die sich mit der Wechselwirkung von Stadtstruktur und sozialem Zusammenhalt beschäftigte. Auf den SOA Days erläutert der Städtebau-Experte, wie man kreative Quartiere analysieren, stabilisieren und steuern kann. Städtebau sieht Christiaanse als Organisator des Kollektiven, der eine bescheidene Haltung gegenüber Architektur und Programmen einnehmen muss: „Beim Städtebau handelt es sich um das Schaffen von Freiheiten“, erklärt er gegenüber dem Veranstalter. Diese Idee lässt sich sicherlich auch auf die Architektur in der IT übertragen.

Pressekontakt
Claudia Büttner
Leiterin Presse und Internet
Informa Business Communication – ein Geschäftsbereich der EUROFORUM Deutschland SE
Prinzenallee 3
40549 Düsseldorf
E-Mail: claudia.buettner@informa.com
Tel.: + 49 (0) 211/96 86-30 00
Fax: + 49 (0) 211/96 86-40 00

Claudia Büttner | Informa Business Communication
Weitere Informationen:
http://www.euroforum.de/soa-days
http://www.ibc-informa.com

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Veranstaltungsnachrichten:

nachricht Von Batterieforschung bis Optoelektronik
23.06.2017 | Justus-Liebig-Universität Gießen

nachricht 10. HDT-Tagung: Elektrische Antriebstechnologie für Hybrid- und Elektrofahrzeuge
22.06.2017 | Haus der Technik e.V.

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Veranstaltungsnachrichten >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Can we see monkeys from space? Emerging technologies to map biodiversity

An international team of scientists has proposed a new multi-disciplinary approach in which an array of new technologies will allow us to map biodiversity and the risks that wildlife is facing at the scale of whole landscapes. The findings are published in Nature Ecology and Evolution. This international research is led by the Kunming Institute of Zoology from China, University of East Anglia, University of Leicester and the Leibniz Institute for Zoo and Wildlife Research.

Using a combination of satellite and ground data, the team proposes that it is now possible to map biodiversity with an accuracy that has not been previously...

Im Focus: Klima-Satellit: Mit robuster Lasertechnik Methan auf der Spur

Hitzewellen in der Arktis, längere Vegetationsperioden in Europa, schwere Überschwemmungen in Westafrika – mit Hilfe des deutsch-französischen Satelliten MERLIN wollen Wissenschaftler ab 2021 die Emissionen des Treibhausgases Methan auf der Erde erforschen. Möglich macht das ein neues robustes Lasersystem des Fraunhofer-Instituts für Lasertechnologie ILT in Aachen, das eine bisher unerreichte Messgenauigkeit erzielt.

Methan entsteht unter anderem bei Fäulnisprozessen. Es ist 25-mal wirksamer als das klimaschädliche Kohlendioxid, kommt in der Erdatmosphäre aber lange nicht...

Im Focus: Climate satellite: Tracking methane with robust laser technology

Heatwaves in the Arctic, longer periods of vegetation in Europe, severe floods in West Africa – starting in 2021, scientists want to explore the emissions of the greenhouse gas methane with the German-French satellite MERLIN. This is made possible by a new robust laser system of the Fraunhofer Institute for Laser Technology ILT in Aachen, which achieves unprecedented measurement accuracy.

Methane is primarily the result of the decomposition of organic matter. The gas has a 25 times greater warming potential than carbon dioxide, but is not as...

Im Focus: How protons move through a fuel cell

Hydrogen is regarded as the energy source of the future: It is produced with solar power and can be used to generate heat and electricity in fuel cells. Empa researchers have now succeeded in decoding the movement of hydrogen ions in crystals – a key step towards more efficient energy conversion in the hydrogen industry of tomorrow.

As charge carriers, electrons and ions play the leading role in electrochemical energy storage devices and converters such as batteries and fuel cells. Proton...

Im Focus: Die Schweiz in Pole-Position in der neuen ESA-Mission

Die Europäische Weltraumagentur ESA gab heute grünes Licht für die industrielle Produktion von PLATO, der grössten europäischen wissenschaftlichen Mission zu Exoplaneten. Partner dieser Mission sind die Universitäten Bern und Genf.

Die Europäische Weltraumagentur ESA lanciert heute PLATO (PLAnetary Transits and Oscillation of stars), die grösste europäische wissenschaftliche Mission zur...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Von Batterieforschung bis Optoelektronik

23.06.2017 | Veranstaltungen

10. HDT-Tagung: Elektrische Antriebstechnologie für Hybrid- und Elektrofahrzeuge

22.06.2017 | Veranstaltungen

„Fit für die Industrie 4.0“ – Tagung von Hochschule Darmstadt und Schader-Stiftung am 27. Juni

22.06.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Radioaktive Elemente in Cassiopeia A liefern Hinweise auf Neutrinos als Ursache der Supernova-Explosion

23.06.2017 | Physik Astronomie

Dünenökosysteme modellieren

23.06.2017 | Ökologie Umwelt- Naturschutz

Makro-Mikrowelle macht Leichtbau für Luft- und Raumfahrt effizienter

23.06.2017 | Materialwissenschaften