Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Von singenden nackten Männern bis Zombies

15.05.2012
RUB-Tagung "Bodies on Stage"

„Bodies on Stage“ ist das Thema der Jahrestagung der Deutschen Gesellschaft für das englischsprachige Theater und Drama der Gegenwart, die Prof. Dr. Anette Pankratz, Englisches Seminar der Ruhr-Universität, vom 7. bis 10. Juni in der Katholischen Akademie Wolfsburg (Mülheim/Ruhr) ausrichtet. Zur Tagung kommt auch einer der bekanntesten britischen Dramatiker: Edward Bond.

Von singenden nackten Männern bis Zombies
Mit Edward Bond und weiteren Prominenten
RUB-Anglistin organisiert Jahrestagung „Bodies on Stage“
Körper auf der Bühne sind in einer merkwürdigen Position: einerseits wirklich präsent, andererseits Teil einer ganz und gar künstlichen Welt. Die zeitgenössische Dramatik spielt mit diesem Spannungsverhältnis, indem sie die Figuren und damit die Schauspieler extremer Gewalt unterwirft oder die physische Präsenz auf der Bühne durch technische Mittel oder ungewöhnliche Besetzungen verfremdet. „Bodies on Stage“ ist das Thema der Jahrestagung der Deutschen Gesellschaft für das englischsprachige Theater und Drama der Gegenwart, die Prof. Dr. Anette Pankratz, Englisches Seminar der Ruhr-Universität, vom 7. bis 10. Juni in der Katholischen Akademie Wolfsburg (Mülheim/Ruhr) ausrichtet. Zur Tagung kommt auch einer der bekanntesten britischen Dramatiker: Edward Bond. Er hat signalisiert, dass er für Presseinterviews zur Verfügung steht.

Bond – inzwischen ein „moderner Klassiker“

Bond gilt seit der Premiere von Saved (1965) als einer der kontroversesten und innovativsten britischen Dramatiker. Die Darstellung von brutaler Gewalt in Stücken wie Saved oder Early Morning (1968) lösten in Großbritannien nicht nur öffentliche Debatten aus, sondern führten Ende der Sechziger Jahre auch zur Abschaffung der Theaterzensur. Mittlerweile sind Bonds Stücke internationale, vor allem in Deutschland und Frankreich oft gespielte moderne Klassiker. In seinem Vortrag für die Konferenz diskutiert er die gegenwärtige Lage des europäischen Theaters und entwirft Modelle für zukünftige Entwicklungen.

Ungewöhnliche Körpereinsätze

Die Vorträge der Konferenz decken eine breite Palette ungewöhnlicher Körpereinsätze auf der Bühne ab. Wrestling, Performance, nackte singende Männer und Zombies werden ebenso analysiert wie die entkörperlichenden Dramentexte von Sarah Kane und Mark Ravenhill. Die Plenarvorträge halten die renommierte Berliner Theaterwissenschaftlerin Doris Kolesch, die britische Anglistin Deirdre Osborne, der bekannte Dramaturg, Journalist und Übersetzer Michael Raab sowie der britische Dramatiker Edward Bond.

Schauspiel-Workshop

Neben dem wissenschaftlichen Programm erhalten die Teilnehmer auch die Gelegenheit, Körper auf der Bühne direkt zu erleben. Auf dem Schauspiel-Workshop mit der schottischen Dramatikerin Rona Munro (in Deutschland eher bekannt als die Drehbuchautorin von Max Färberböcks Film Aimée und Jaguar) wird der Einsatz von Körpern und Körperlichkeit auf der Bühne erprobt.

Inszenierungsvergleich

Die exklusive Doppelaufführung von Michael Yates Crowleys Righteous Money/Gerechtes Geld ermöglicht den direkten Körper- und Inszenierungsvergleich. Das Stück wird am 9. Juni um 19.30 im Mülheimer Ringlokschuppen in zwei Versionen und zwei Sprachen gezeigt: das New Yorker Original mit dem Autoren Michael Yates Crowley in der Hauptrolle und die deutsche Erstaufführung von Ulrich Greb und dem Schlosstheater Moers. Tickets gibt es beim Ringlokschuppen: 0208-993160.

Weitere Informationen:

Prof. Dr. Anette Pankratz, Englisches Seminar, Ruhr-Universität Bochum, anette.pankratz@rub.de und zur Konferenz unter http://www.rub.de/bodies

Redaktion: Dr. Josef König

Dr. Josef König | idw
Weitere Informationen:
http://www.ruhr-uni-bochum.de

Weitere Berichte zu: Drama Ringlokschuppen Stage Acting Zombies

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Veranstaltungsnachrichten:

nachricht 10. Uelzener Forum: Demografischer Wandel und Digitalisierung
26.07.2017 | Ostfalia Hochschule für angewandte Wissenschaften

nachricht Clash of Realities 2017: Anmeldung jetzt möglich. Internationale Konferenz an der TH Köln
26.07.2017 | Technische Hochschule Köln

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Veranstaltungsnachrichten >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Physiker designen ultrascharfe Pulse

Quantenphysiker um Oriol Romero-Isart haben einen einfachen Aufbau entworfen, mit dem theoretisch beliebig stark fokussierte elektromagnetische Felder erzeugt werden können. Anwendung finden könnte das neue Verfahren zum Beispiel in der Mikroskopie oder für besonders empfindliche Sensoren.

Mikrowellen, Wärmestrahlung, Licht und Röntgenstrahlung sind Beispiele für elektromagnetische Wellen. Für viele Anwendungen ist es notwendig, diese Strahlung...

Im Focus: Physicists Design Ultrafocused Pulses

Physicists working with researcher Oriol Romero-Isart devised a new simple scheme to theoretically generate arbitrarily short and focused electromagnetic fields. This new tool could be used for precise sensing and in microscopy.

Microwaves, heat radiation, light and X-radiation are examples for electromagnetic waves. Many applications require to focus the electromagnetic fields to...

Im Focus: Navigationssystem der Hirnzellen entschlüsselt

Das menschliche Gehirn besteht aus etwa hundert Milliarden Nervenzellen. Informationen zwischen ihnen werden über ein komplexes Netzwerk aus Nervenfasern übermittelt. Verdrahtet werden die meisten dieser Verbindungen vor der Geburt nach einem genetischen Bauplan, also ohne dass äußere Einflüsse eine Rolle spielen. Mehr darüber, wie das Navigationssystem funktioniert, das die Axone beim Wachstum leitet, haben jetzt Forscher des Karlsruher Instituts für Technologie (KIT) herausgefunden. Das berichten sie im Fachmagazin eLife.

Die Gesamtlänge des Nervenfasernetzes im Gehirn beträgt etwa 500.000 Kilometer, mehr als die Entfernung zwischen Erde und Mond. Damit es beim Verdrahten der...

Im Focus: Kohlenstoff-Nanoröhrchen verwandeln Strom in leuchtende Quasiteilchen

Starke Licht-Materie-Kopplung in diesen halbleitenden Röhrchen könnte zu elektrisch gepumpten Lasern führen

Auch durch Anregung mit Strom ist die Erzeugung von leuchtenden Quasiteilchen aus Licht und Materie in halbleitenden Kohlenstoff-Nanoröhrchen möglich....

Im Focus: Carbon Nanotubes Turn Electrical Current into Light-emitting Quasi-particles

Strong light-matter coupling in these semiconducting tubes may hold the key to electrically pumped lasers

Light-matter quasi-particles can be generated electrically in semiconducting carbon nanotubes. Material scientists and physicists from Heidelberg University...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

10. Uelzener Forum: Demografischer Wandel und Digitalisierung

26.07.2017 | Veranstaltungen

Clash of Realities 2017: Anmeldung jetzt möglich. Internationale Konferenz an der TH Köln

26.07.2017 | Veranstaltungen

2. Spitzentreffen »Industrie 4.0 live«

25.07.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Basis für neue medikamentöse Therapie bei Demenz

27.07.2017 | Biowissenschaften Chemie

Aus Potenzial Erfolge machen: 30 Rittaler schließen Nachqualifizierung erfolgreich ab

27.07.2017 | Unternehmensmeldung

Biochemiker entschlüsseln Zusammenspiel von Enzym-Domänen während der Katalyse

27.07.2017 | Biowissenschaften Chemie