Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Service- und Teileumsätze steigen wieder

16.02.2011
7. EUROFORUM-Jahrestagung „Der Automobil-Aftermarket“
21. und 22. März 2011, Parkhotel Stuttgart Messe-Airport, Stuttgart
Die Stimmung im deutschen Automobilhandel ist laut der Branchenindexbefragung der Bank Deutsches Kraftfahrzeuggewerbe (BDK) gut. Fabrikatsgebundene und freie Autohäuser profitieren in den letzten Monaten vor allem von einem guten Werkstattgeschäft.

Jeder zweite Kfz-Betrieb verbuchte im Januar gegenüber dem Vorjahreszeitraum höhere Service- und Teilumsätze. Trotz der positiven Stimmung im Aftersales-Markt hat das Service-, Teile- und Wartungsgeschäft auch Herausforderungen wie die Folgen der neuen Gruppenfreistellungsverordnung (GVO) oder den Preisdruck zu meistern.

Auf der 7. EUROFORUM-Jahrestagung „Der Automobil-Aftermarket“ (21. und 22. März 2011, Stuttgart) gibt Prof. Dr. Stefan Reindl (Hochschule für Wirtschaft und Umwelt Nürtingen-Geislingen) einen Überblick über die aktuellen Entwicklungen im Aftersales- und Servicegeschäft und stellt die Treiber für den Markt vor. Wie Automobilhersteller und Händler gemeinsam das Servicegeschäft vorantreiben können, erläutert Reinhard Zillessen (Ford-Werke GmbH).

Aus Sicht des Automobilhändlers zeigt Rudolf Wohlfahrth (Emil Frey Gruppe) die Folgen der seit Mitte 2010 geltenden GVO auf den Wettbewerb. Er erläutert Ansätze für neue Kostenstrukturen und Formen der Zusammenarbeit mit den Herstellern, um den Preisdruck zu begegnen. Thorsten Gotthardy (Mercedes-Benz Gebrauchtteile Center) beschreibt den Weg vom „Schrottplatz-Image“ zu einer umweltfreundlichen Strategie für den preissensiblen Bereich von Gebrauchtteilen und stellt die Potenziale für die Vermarktung von gebrauchten Ersatzteilen vor.

Die besonderen Herausforderungen, die es bei der Nachserienversorgung von Automobilelektronik zu beachten gibt, erläutert Karl-Heinz Janouch (Robert Bosch GmbH). Über die Zusammenarbeit mit freien Werkstätten spricht Arno Kalmbach (Volkswagen Service Deutschland). Axel Berger (CG Car-Garantie Versicherungs-Aktiengesellschaft) geht auf Garantiekonzepte ein.

Das vollständige Programm finden Sie unter:
www.euroforum.de/pr-aftermarket2011

Weitere Informationen:
Dr. phil. Nadja Thomas
Senior-Pressereferentin
EUROFORUM Deutschland SE
Prinzenallee 3
40549 Düsseldorf
Tel.: +49 211/96 86-33 87
Fax: +49 211/96 86-43 87
E-Mail: nadja.thomas@euroforum.com


EUROFORUM – Quality in Business Information
Als unabhängiger Veranstalter engagiert EUROFORUM ausgewiesene Experten aus Wirtschaft, Wissenschaft und Politik und schafft Foren für Wissenstransfer und Meinungsaus-tausch. Auf unseren hochwertigen Konferenzen, Seminaren und Jahrestagungen werden neueste Trends beleuchtet und aktuelle Informationen für die praktische Unternehmensführung geboten. Darüber hinaus knüpfen Führungskräfte wertvolle Kontakte mit den Entscheidern der jeweiligen Branche.
In 2009 wurden unsere Veranstaltungen von über 30.000 Teilnehmern besucht.

EUROFORUM im Firmenverbund der Informa plc
Unsere Muttergesellschaft, die Informa plc, ist ein in London börsennotiertes Medienunter-nehmen und erzielte in 2009 einen Umsatz von 1,2 Mrd. GBP. Informa beschäftigt über 8.000 Mitarbeiter an 150 Standorten in mehr als 40 Ländern. Mit 55.000 Büchern und über 2.100 Fachpublikationen sowohl in Print- als auch in digitalen Formaten verfügt Informa über ein umfangreiches Portfolio für die akademischen, wissenschaftlichen und wirtschaftlichen Märkte. Die international renommierte Unternehmensgruppe organisiert und konzipiert darüber hinaus weltweit über 8.000 Veranstaltungen.

Dr. phil. Nadja Thomas | EUROFORUM Deutschland SE
Weitere Informationen:
http://www.euroforum.de/pr-aftermarket2011
http://www.euroforum.de/presse/nutzfahrzeuge2011

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Veranstaltungsnachrichten:

nachricht 2. Spitzentreffen »Industrie 4.0 live«
25.07.2017 | Fraunhofer-Institut für Produktionstechnik und Automatisierung IPA

nachricht Gipfeltreffen der String-Mathematik: Internationale Konferenz StringMath 2017
24.07.2017 | Universität Hamburg

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Veranstaltungsnachrichten >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Kohlenstoff-Nanoröhrchen verwandeln Strom in leuchtende Quasiteilchen

Starke Licht-Materie-Kopplung in diesen halbleitenden Röhrchen könnte zu elektrisch gepumpten Lasern führen

Auch durch Anregung mit Strom ist die Erzeugung von leuchtenden Quasiteilchen aus Licht und Materie in halbleitenden Kohlenstoff-Nanoröhrchen möglich....

Im Focus: Carbon Nanotubes Turn Electrical Current into Light-emitting Quasi-particles

Strong light-matter coupling in these semiconducting tubes may hold the key to electrically pumped lasers

Light-matter quasi-particles can be generated electrically in semiconducting carbon nanotubes. Material scientists and physicists from Heidelberg University...

Im Focus: Breitbandlichtquellen mit flüssigem Kern

Jenaer Forschern ist es gelungen breitbandiges Laserlicht im mittleren Infrarotbereich mit Hilfe von flüssigkeitsgefüllten optischen Fasern zu erzeugen. Mit den Fasern lieferten sie zudem experimentelle Beweise für eine neue Dynamik von Solitonen – zeitlich und spektral stabile Lichtwellen – die aufgrund der besonderen Eigenschaften des Flüssigkerns entsteht. Die Ergebnisse der Arbeiten publizierte das Jenaer Wissenschaftler-Team vom Leibniz-Instituts für Photonische Technologien (Leibniz-IPHT), dem Fraunhofer-Insitut für Angewandte Optik und Feinmechanik, der Friedrich-Schiller-Universität Jena und des Helmholtz-Insituts im renommierten Fachblatt Nature Communications.

Aus einem ultraschnellen intensiven Laserpuls, den sie in die Faser einkoppeln, erzeugen die Wissenschaftler ein, für das menschliche Auge nicht sichtbares,...

Im Focus: Flexible proximity sensor creates smart surfaces

Fraunhofer IPA has developed a proximity sensor made from silicone and carbon nanotubes (CNT) which detects objects and determines their position. The materials and printing process used mean that the sensor is extremely flexible, economical and can be used for large surfaces. Industry and research partners can use and further develop this innovation straight away.

At first glance, the proximity sensor appears to be nothing special: a thin, elastic layer of silicone onto which black square surfaces are printed, but these...

Im Focus: 3-D scanning with water

3-D shape acquisition using water displacement as the shape sensor for the reconstruction of complex objects

A global team of computer scientists and engineers have developed an innovative technique that more completely reconstructs challenging 3D objects. An ancient...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

2. Spitzentreffen »Industrie 4.0 live«

25.07.2017 | Veranstaltungen

Gipfeltreffen der String-Mathematik: Internationale Konferenz StringMath 2017

24.07.2017 | Veranstaltungen

Von atmosphärischen Teilchen bis hin zu Polymeren aus nachwachsenden Rohstoffen

24.07.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

IT-Experten entdecken Chancen für den Channel-Markt

25.07.2017 | Unternehmensmeldung

Erst hot dann Schrott! – Elektronik-Überhitzung effektiv vorbeugen

25.07.2017 | Seminare Workshops

Dichtes Gefäßnetz reguliert Bildung von Thrombozyten im Knochenmark

25.07.2017 | Biowissenschaften Chemie