Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Vom Service Desk zum Service Delivery Desk

12.10.2009
Service Desk Forum 2009, 23.-26.11.2009, Rheingoldhalle, Mainz
  • Service Desk (SD) in turbulenten Zeiten: 38 Praktiker erläutern ihre Strategien
  • SD-Talks für interne, externe, kleinere und große SD und Service Desk Provider
  • Cloud Support im Einsatz

Von den Support- und Service-Desk-Abteilungen werden gerade in Krisenzeiten Strategien gefordert, um Kosten zu senken und Ressourcen effektiv zu nutzen. Trotzdem muss der Support zuverlässig funktionieren, denn der Ausfall businesskritischer IT-Systeme, aber auch ineffiziente Supportstrukturen oder Kommunikationsprobleme kosten die Unternehmen viel Geld. „Gute Strategien gibt es viele. Die eigentliche Herausforderung ist der Umgang mit den vielschichtigen internen und externen Interessen“, stellt Peter Steinleitner (Head of IT Operational Shared Services, Siemens Enterprise) gegenüber IIR Technology fest. Wie trotz heterogener Vielfalt im Service Desk konsolidierte Lösungen umgesetzt werden können, erfährt die IT-Service-Desk-Community auf dem „Service Desk Forum 2009“ vom 23.-26. November 2009 in der Rheingoldhalle Mainz. Steinleitner wird dort den Aufbau und die Einführung von globalen Shared- und Bundled Services sowie Migrationsstrategien für Prozesse und Tools vorstellen.

Das Programm zum Forum ist unter
www.service-desk-forum.de/?pr abrufbar.

Kosten senken und Ressourcen effektiv nutzen

Zu den Schwerpunkten des Jahrestreffs der IT-Supportbranche zählen Methoden zur Senkung von Personal- und Anlagekosten. Variabilisierung von Fixkosten und virtuelle Teams gehören ebenso in das Themenspektrum wie Service-Level-Differenzierung, Self Service und Callvermeidung. Hinzu kommen Vorträge über neue Ansätze im Cloud Support sowie Diskussionen beispielsweise über die Frage, ob Service Desk Management nicht vielleicht doch ein Geschäftsfeld mit Wachstumspotenzialen sein kann. In sechs Fachforen können sich die Teilnehmer unter anderem über Service-Qualität, Erfolgskontrolle des Support, Service Knowledge Management Systeme und den spezifischen IT-Support in verschiedenen Branchen informieren. Eine Besonderheit der Mainzer Veranstaltung sind die Service Desk Talks. Sie sind sowohl für die Kategorien externe und interne sowie kleine, mittlere und große Support-Abteilungen, als auch für Service Desk Provider zugeschnitten. In fünf Gesprächsrunden wird dort in Fokusgruppen intensiv diskutiert.

Service-Desk-Strategien in der Praxis

Insgesamt 38 Expertinnen und Experten, darunter SD-Verantwortliche aus Unternehmen wie Commerzbank, AXA Winterthur Versicherungen, BitMARCK Technik, Benteler, Continental, DATEV, EnBW, Fortis Consumer Finance Deutschland, IBM, Phoenix Contact, Süddeutscher Verlag oder Telefonica Deutschland, präsentieren ihre Strategien und stellen erprobte Methoden für zukunftsfähigen Support vor. Da IT immer mehr zum unverzichtbaren Bestandteil der Geschäftsprozesse wird, wachsen auch die Anforderungen an die Unterstützung der IT-Nutzer. Hochwertige Service-Desk-Leistungen sind demzufolge unverzichtbar.

Cloud Computing für den Service Desk

In wirtschaftlich schwierigen Zeiten muss der interne Service Desk Ressourcen marktgerecht steuern. Carlo Anthes, Bereichsleiter bei der Commerzbank, erläutert in seiner Keynote, wie Cloud Support eingesetzt werden kann, wie Manager dem Volumenrückgang im Support begegnen können und wie sich Kostenstrukturen flexibel gestalten lassen. Weiter geht Anthes auf das Thema Service-Level-Differenzierung zur Kostenvariabilisierung ein.

Networking Dinner und Award-Verleihung

Im Rahmen des jährlichen Networking Dinners am 24. November wird zum zehnten Mal eine unabhängige Fachjury den Service Desk Award verleihen. Ausgezeichnet werden hervorragende interne und externe Service Desk- und Support-Organisationen in den Kategorien „Best Practice Service Desk“ und „Beste Service Desk Innovation“. Bewerbungsschluss ist der 31. Oktober 2009. Initiator ist der Kongressveranstalter IIR Technology, ein Geschäftsbereich der Informa Deutschland SE.

Pressekontakt:
Claudia Büttner
Leiterin Presse/Internet
IIR Technology – ein Geschäftsbereich der Informa Deutschland SE
Prinzenallee 3
40549 Düsseldorf
Tel.: +49 (0) 211/96 86- 3380
Fax: +49 (0) 211/96 86- 4380
E-Mail: presse@informa.com

Claudia Büttner | IIR Technology
Weitere Informationen:
http://www.iir.de/technology

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Veranstaltungsnachrichten:

nachricht Künftige Rohstoffexperten aus aller Welt in Freiberg zur Winterschule
18.01.2017 | Technische Universität Bergakademie Freiberg

nachricht Bundesweiter Astronomietag am 25. März 2017
17.01.2017 | Max-Planck-Institut für Astronomie

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Veranstaltungsnachrichten >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Textiler Hochwasserschutz erhöht Sicherheit

Wissenschaftler der TU Chemnitz präsentieren im Februar und März 2017 ein neues temporäres System zum Schutz gegen Hochwasser auf Baumessen in Chemnitz und Dresden

Auch die jüngsten Hochwasserereignisse zeigen, dass vielerorts das natürliche Rückhaltepotential von Uferbereichen schnell erschöpft ist und angrenzende...

Im Focus: Wie Darmbakterien krank machen

HZI-Forscher entschlüsseln Infektionsmechanismen von Yersinien und Immunantworten des Wirts

Yersinien verursachen schwere Darminfektionen. Um ihre Infektionsmechanismen besser zu verstehen, werden Studien mit dem Modellorganismus Yersinia...

Im Focus: How gut bacteria can make us ill

HZI researchers decipher infection mechanisms of Yersinia and immune responses of the host

Yersiniae cause severe intestinal infections. Studies using Yersinia pseudotuberculosis as a model organism aim to elucidate the infection mechanisms of these...

Im Focus: Interfacial Superconductivity: Magnetic and superconducting order revealed simultaneously

Researchers from the University of Hamburg in Germany, in collaboration with colleagues from the University of Aarhus in Denmark, have synthesized a new superconducting material by growing a few layers of an antiferromagnetic transition-metal chalcogenide on a bismuth-based topological insulator, both being non-superconducting materials.

While superconductivity and magnetism are generally believed to be mutually exclusive, surprisingly, in this new material, superconducting correlations...

Im Focus: Erforschung von Elementarteilchen in Materialien

Laseranregung von Semimetallen ermöglicht die Erzeugung neuartiger Quasiteilchen in Festkörpersystemen sowie ultraschnelle Schaltung zwischen verschiedenen Zuständen.

Die Untersuchung der Eigenschaften fundamentaler Teilchen in Festkörpersystemen ist ein vielversprechender Ansatz für die Quantenfeldtheorie. Quasiteilchen...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Künftige Rohstoffexperten aus aller Welt in Freiberg zur Winterschule

18.01.2017 | Veranstaltungen

Bundesweiter Astronomietag am 25. März 2017

17.01.2017 | Veranstaltungen

Über intelligente IT-Systeme und große Datenberge

17.01.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Der erste Blick auf ein einzelnes Protein

18.01.2017 | Biowissenschaften Chemie

Das menschliche Hirn wächst länger und funktionsspezifischer als gedacht

18.01.2017 | Biowissenschaften Chemie

Zur Sicherheit: Rettungsautos unterbrechen Radio

18.01.2017 | Verkehr Logistik