Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Mit dem richtigen Marketing Kunden gewinnen

07.09.2009
Institut für Konsum- und Verhaltensforschung der Saar-Uni feiert 40-jähriges Jubiläum
Wissenschaftliche Tagung
Freitag, 18. September 2009, 9 bis 16.30 Uhr
Campus Saarbrücken, Gebäude A5 4
Wie wirkt Werbung auf eine bestimmte Zielgruppe? Wohin schaut der Kunde im Supermarkt zuerst, und zu welchem Produkt greift er schließlich? Mit solchen Themen beschäftigt sich die Konsum- und Verhaltensforschung. Den Grundstein für diese Wissenschaft in Deutschland legte Professor Werner Kroeber-Riel (1934-1995), der 1969 das Institut für Konsum- und Verhaltensforschung (IKV) an der Universität des Saarlandes gründete. Am 18. September feiert das Institut sein 40-jähriges Jubiläum mit einer wissenschaftlichen Tagung.

Bis zu 130 Gäste werden zu der Veranstaltung erwartet, darunter die Witwe von Professor Kreober-Riel, Christine Kroeber-Riel, der frühere und jetzt emeritierte Lehrstuhlinhaber, Prof. Peter Weinberg, sowie renommierte Wirtschaftswissenschaftler und Alumni, Doktoranden, Habilitanden und Interessierte der Marketingpraxis. Eröffnet wird die Tagung von der Direktorin des Instituts für Konsum- und Verhaltensforschung, der Professorin Andrea Gröppel-Klein. Am Vormittag geht es unter anderem darum, wie sich die Konsumentenverhaltensforschung in Deutschland etabliert hat. Weitere Themen sind Markenkraft und Kundenbindung. Am Nachmittag zeigen die Wissenschaftler Perspektiven für die Zukunft der Konsum- und Verhaltensforschung auf. Der Leiter des Deutschen Forschungszentrums für Künstliche Intelligenz, Professor Wolfgang Wahlster, spricht über "Die Künstliche Intelligenz und ihre Auswirkungen auf das Konsumentenverhalten". Professor Andreas Kruse von der Universität Heidelberg geht in seinem Vortrag auf die Zielgruppe der älteren Konsumenten ein. Die Tagung schließt mit einem Beitrag von Professorin Gröppel-Klein zur Zukunft des Instituts.

Das Saarbrücker Institut für Konsum- und Verhaltensforschung beschäftigt sich vor allem mit den Themen Konsumentenverhalten und Kommunikation. Im Mittelpunkt der Forschungsarbeiten steht das Wissen, dass der Konsument nicht nur Informationen verarbeitet, sondern auch von Emotionen getrieben wird. Erst das Wechselspiel von Überlegungen und Emotionen erklärt sein komplexes Verhalten.

Das Saarbrücker Institut für Konsum- und Verhaltensforschung wurde 1969 von Professor Werner Kroeber-Riel gegründet. 1975 erschien die erste Auflage seines Buches "Konsumentenverhalten", das ständig aktualisiert wurde. Es hat sich zum Standardwerk der deutschen Konsumentenverhaltensforschung entwickelt und ist derzeit - von Frau Prof. Gröppel-Klein vollständig überarbeitet - in der neunten Auflage erschienen. Der langjährige Institutsdirektor Kroeber-Riel war ein Ausnahmewissenschaftler und "Markenzeichen" der Universität des Saarlandes, er starb 1995 nach schwerer Krankheit im Alter von 60 Jahren. Die wissenschaftliche Leitung des Instituts übernahm von 1996 bis 2005 Professor Peter Weinberg, ein Habilitand und früher Weggefährte von Professor Kroeber-Riel. Er forschte vor allem auf den Gebieten der nonverbalen Kommunikation und des Erlebnismarketings.

Seit 2006 ist Professorin Gröppel-Klein Direktorin des Instituts. Auch im Mittelpunkt ihrer Forschungsarbeiten steht das Konsumentenverhalten. Gemeinsam mit ihren Mitarbeitern untersucht sie unter anderem den Einfluss von Print-, Fernseh- und Radiowerbung auf die Konsumenten. In weiteren Projekten beschäftigen sich die Wissenschaftler damit, wie eine Einkaufsstätte aus Kundensicht optimal gestaltet sein sollte und wie die Waren dort am besten präsentiert werden. Dabei wird unter anderem mit Elektroden in der Handinnenfläche von Versuchspersonen gemessen, inwieweit sie von einem Produkt angesprochen - aktiviert - werden. Seit neuestem untersucht das Institut auch Aspekte der Gesundheit und Ernährung des Konsumenten.

Kontakt:
Prof. Dr. Andrea Gröppel-Klein
Tel. 0681/302-2135
E-Mail: ikv@ikv.uni-saarland.de
Hinweis für Hörfunk-Journalisten: Sie können Telefoninterviews in Studioqualität mit Professor Meyer führen, über Rundfunk-ISDN-Codec. Technische Angaben: MPEG Layer 2, 48 KHz, 64 KBit/s, mono (CDQ-1000-Modus). Interviewwünsche bitte an die Pressestelle (0681/302-4022) richten.

Gerhild Sieber | idw
Weitere Informationen:
http://www.ikv.uni-saarland.de

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Veranstaltungsnachrichten:

nachricht Bundesweiter Astronomietag am 25. März 2017
17.01.2017 | Max-Planck-Institut für Astronomie

nachricht Über intelligente IT-Systeme und große Datenberge
17.01.2017 | Karlsruher Institut für Technologie

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Veranstaltungsnachrichten >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Interfacial Superconductivity: Magnetic and superconducting order revealed simultaneously

Researchers from the University of Hamburg in Germany, in collaboration with colleagues from the University of Aarhus in Denmark, have synthesized a new superconducting material by growing a few layers of an antiferromagnetic transition-metal chalcogenide on a bismuth-based topological insulator, both being non-superconducting materials.

While superconductivity and magnetism are generally believed to be mutually exclusive, surprisingly, in this new material, superconducting correlations...

Im Focus: Erforschung von Elementarteilchen in Materialien

Laseranregung von Semimetallen ermöglicht die Erzeugung neuartiger Quasiteilchen in Festkörpersystemen sowie ultraschnelle Schaltung zwischen verschiedenen Zuständen.

Die Untersuchung der Eigenschaften fundamentaler Teilchen in Festkörpersystemen ist ein vielversprechender Ansatz für die Quantenfeldtheorie. Quasiteilchen...

Im Focus: Studying fundamental particles in materials

Laser-driving of semimetals allows creating novel quasiparticle states within condensed matter systems and switching between different states on ultrafast time scales

Studying properties of fundamental particles in condensed matter systems is a promising approach to quantum field theory. Quasiparticles offer the opportunity...

Im Focus: Mit solaren Gebäudehüllen Architektur gestalten

Solarthermie ist in der breiten Öffentlichkeit derzeit durch dunkelblaue, rechteckige Kollektoren auf Hausdächern besetzt. Für ästhetisch hochwertige Architektur werden Technologien benötigt, die dem Architekten mehr Gestaltungsspielraum für Niedrigst- und Plusenergiegebäude geben. Im Projekt »ArKol« entwickeln Forscher des Fraunhofer ISE gemeinsam mit Partnern aktuell zwei Fassadenkollektoren für solare Wärmeerzeugung, die ein hohes Maß an Designflexibilität erlauben: einen Streifenkollektor für opake sowie eine solarthermische Jalousie für transparente Fassadenanteile. Der aktuelle Stand der beiden Entwicklungen wird auf der BAU 2017 vorgestellt.

Im Projekt »ArKol – Entwicklung von architektonisch hoch integrierten Fassadekollektoren mit Heat Pipes« entwickelt das Fraunhofer ISE gemeinsam mit Partnern...

Im Focus: Designing Architecture with Solar Building Envelopes

Among the general public, solar thermal energy is currently associated with dark blue, rectangular collectors on building roofs. Technologies are needed for aesthetically high quality architecture which offer the architect more room for manoeuvre when it comes to low- and plus-energy buildings. With the “ArKol” project, researchers at Fraunhofer ISE together with partners are currently developing two façade collectors for solar thermal energy generation, which permit a high degree of design flexibility: a strip collector for opaque façade sections and a solar thermal blind for transparent sections. The current state of the two developments will be presented at the BAU 2017 trade fair.

As part of the “ArKol – development of architecturally highly integrated façade collectors with heat pipes” project, Fraunhofer ISE together with its partners...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Bundesweiter Astronomietag am 25. März 2017

17.01.2017 | Veranstaltungen

Über intelligente IT-Systeme und große Datenberge

17.01.2017 | Veranstaltungen

Aquakulturen und Fangquoten – was hilft gegen Überfischung?

16.01.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Bundesweiter Astronomietag am 25. März 2017

17.01.2017 | Veranstaltungsnachrichten

Intelligente Haustechnik hört auf „LISTEN“

17.01.2017 | Architektur Bauwesen

Satellitengestützte Lasermesstechnik gegen den Klimawandel

17.01.2017 | Maschinenbau