Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Physik bis der Arzt kommt - Rostock das Wissenschaftsfestival „Highlights der Physik“

20.07.2011
Gemeinsame Pressemitteilung der Universität Rostock und der Deutschen Physikalischen Gesellschaft

Rostock ist vom 27. September bis 2. Oktober 2011 Gastgeber der „Highlights der Physik“. Das Wissenschaftsfestival, das von Jahr zu Jahr in einer anderen Stadt gastiert, widmet sich unter dem Motto „Röntgen & Co.“ diesmal dem Zusammenspiel von Physik und Medizin. Das Programm umfasst Wissenschaftsshows, Mitmach-Experimente, Vorträge und eine Ausstellung auf dem Neuen Markt.

Zu den Mitwirkenden zählen TV-Moderator Ranga Yogeshwar und der Mediziner Dietrich Grönemeyer. Der Eintritt ist frei. Veranstalter sind das Bundesministerium für Bildung und Forschung (BMBF), die Deutsche Physikalische Gesellschaft (DPG) und die Universität Rostock.

Die „Highlights der Physik“ bieten viele Gelegenheiten, Physik auszuprobieren und zu begreifen. Herzstück des Festivals ist eine Ausstellung in einer Zeltstadt auf dem Neuen Markt zum Thema „Physik für unsere Gesundheit“. An rund 30 Exponaten können Besucher mit Fachleuten ins Gespräch kommen und sich beispielsweise über die Arbeitsweise eines Magnetresonanz-Tomographen informieren. Sie erfahren außerdem, welchen Kräften ein Kniegelenk standhalten muss und wie Hirnwellen gemessen werden. An vielen Stationen können sie auch selbst experimentieren. An der Ausstellung beteiligen sich zahlreiche Institute der Universität Rostock und Forschungseinrichtungen aus dem gesamten Bundesgebiet.

Rund um diese Ausstellung gibt es ein vielseitiges Programm, das sich insbesondere an Kinder und Jugendliche richtet: einen Schülerwettbewerb, Mitmach-Experimente für Kinder im Vorschulalter, tägliche Bühnenshows sowie öffentliche Abendvorträge im Steigenberger Hotel am Neuen Markt.

Bei den „Highlights der Physik“ können die Besucher Top-Physiker und auch den Mediziner Prof. Dr. Dietrich Grönemeyer hautnah erleben. Eine weitere Attraktion ist die „Highlights-Show“, moderiert von Ranga Yogeshwar, die am 27. September in der Stadthalle Rostock stattfindet. Zu allen Veranstaltungen ist der Eintritt frei.

Ein Physikfestival mit Tradition
Rostock ist die 11. Station der „Highlights der Physik“. Das jährliche Wissenschaftsfestival hat seinen Ursprung in den Veranstaltungen zum Wissenschaftsjahr 2000, dem „Jahr der Physik“. Im Jahr darauf riefen das BMBF und die DPG die „Highlights der Physik“ ins Leben. Seitdem tourt das Festival mit wechselnder Thematik von Stadt zu Stadt. Bisherige Stationen: München (2001), Duisburg (2002), Dresden (2003), Stuttgart (2004), Berlin (2005), Bremen (2006), Frankfurt am Main (2007), Halle an der Saale (2008), Köln (2009) und Augsburg (2010). Die Veranstaltung zählt Jahr für Jahr rund 20.000 Besucher.

Mitveranstalter ist in diesem Jahr die Universität Rostock. Partner der Veranstaltung sind die Wilhelm und Else Heraeus-Stiftung, die Klaus Tschira Stiftung, das Webportal „Welt der Physik“, der Verein „[Rostock denkt 365°] e.V.“ sowie die Deutsche Gesellschaft für Medizinische Physik. Für die wissenschaftlichen Inhalte, die Konzeption und Durchführung ist AC-Science-Consulting aus Duisburg verantwortlich.

Die „Highlights der Physik 2011“ sind Teil des Wissenschaftsjahres 2011 – Forschung für unsere Gesundheit.

Kontakt:
Dr. Marcus Neitzert
Medienbüro „Highlights der Physik“
c/o iserundschmidt GmbH
Bonner Talweg 8
53113 Bonn
Tel.: (0228) 55525-22
Fax: (0228) 55525-19
E-Mail: ius.pr@dpg-physik.de
Dr. Ulrich Vetter
Leiter Presse und Kommunikation,
Pressesprecher
Universität Rostock
Ulmenstraße 69, Haus 3
18057 Rostock
Tel.: (0381) 498-1013
Fax: (0381) 498-1032
E-Mail: ulrich.vetter@uni-rostock.de

Dr. Ulrich Vetter | Universität Rostock
Weitere Informationen:
http://www.physik-highlights.de
http://www.uni-rostock.de

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Veranstaltungsnachrichten:

nachricht Innovative Strategien zur Bekämpfung von parasitären Würmern
08.12.2017 | Swiss Tropical and Public Health Institute

nachricht Hohe Heilungschancen bei Lymphomen im Kindesalter
07.12.2017 | Deutsche Gesellschaft für Pathologie e.V.

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Veranstaltungsnachrichten >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Long-lived storage of a photonic qubit for worldwide teleportation

MPQ scientists achieve long storage times for photonic quantum bits which break the lower bound for direct teleportation in a global quantum network.

Concerning the development of quantum memories for the realization of global quantum networks, scientists of the Quantum Dynamics Division led by Professor...

Im Focus: Electromagnetic water cloak eliminates drag and wake

Detailed calculations show water cloaks are feasible with today's technology

Researchers have developed a water cloaking concept based on electromagnetic forces that could eliminate an object's wake, greatly reducing its drag while...

Im Focus: Neue Einblicke in die Materie: Hochdruckforschung in Kombination mit NMR-Spektroskopie

Forschern der Universität Bayreuth und des Karlsruhe Institute of Technology (KIT) ist es erstmals gelungen, die magnetische Kernresonanzspektroskopie (NMR) in Experimenten anzuwenden, bei denen Materialproben unter sehr hohen Drücken – ähnlich denen im unteren Erdmantel – analysiert werden. Das in der Zeitschrift Science Advances vorgestellte Verfahren verspricht neue Erkenntnisse über Elementarteilchen, die sich unter hohen Drücken oft anders verhalten als unter Normalbedingungen. Es wird voraussichtlich technologische Innovationen fördern, aber auch neue Einblicke in das Erdinnere und die Erdgeschichte, insbesondere die Bedingungen für die Entstehung von Leben, ermöglichen.

Diamanten setzen Materie unter Hochdruck

Im Focus: Scientists channel graphene to understand filtration and ion transport into cells

Tiny pores at a cell's entryway act as miniature bouncers, letting in some electrically charged atoms--ions--but blocking others. Operating as exquisitely sensitive filters, these "ion channels" play a critical role in biological functions such as muscle contraction and the firing of brain cells.

To rapidly transport the right ions through the cell membrane, the tiny channels rely on a complex interplay between the ions and surrounding molecules,...

Im Focus: Stabile Quantenbits

Physiker aus Konstanz, Princeton und Maryland schaffen ein stabiles Quantengatter als Grundelement für den Quantencomputer

Meilenstein auf dem Weg zum Quantencomputer: Wissenschaftler der Universität Konstanz, der Princeton University sowie der University of Maryland entwickeln ein...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Innovative Strategien zur Bekämpfung von parasitären Würmern

08.12.2017 | Veranstaltungen

Hohe Heilungschancen bei Lymphomen im Kindesalter

07.12.2017 | Veranstaltungen

Der Roboter im Pflegeheim – bald Wirklichkeit?

05.12.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Mit Quantenmechanik zu neuen Solarzellen: Forschungspreis für Bayreuther Physikerin

12.12.2017 | Förderungen Preise

Stottern: Stoppsignale im Gehirn verhindern flüssiges Sprechen

12.12.2017 | Biowissenschaften Chemie

E-Mobilität: Neues Hybridspeicherkonzept soll Reichweite und Leistung erhöhen

12.12.2017 | Energie und Elektrotechnik