Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Novembertagung zu "Transformationsprozesse im Format der Region"

19.11.2009
Schwerpunkte sind:

"Handlungsansätze im Umgang mit dem demografischen Wandel - Schlussfolgerungen für die Entwicklung der Landkreisstrategie"
&
"Regionale Entwicklung in der Euroregion Neisse - Nisa - Nysa.
Chancen für KMU im grenznahen Raum"

Eine Tagung für regionale Unternehmen. Ausgerichtet durch die Görlitzer Standortvertretung des Enterprise Europe Network (EEN), dem Netzwerk der Europäischen Kommission zur Unterstützung kleiner und mittlerer Unternehmen.

Termin:
26. November 2009
27. November 2009
28. November 2009- Exkursion zu grenznahen polnischen Unternehmen
Zeit: 10.00 - 17.00 Uhr
Veranstaltungsort: Hochschule Zittau/Görlitz
Hochschulstandort Görlitz
Furtstr. 2, Görlitz
Donnerstag: Mensa-Gebäude 1. Stock
Freitag: Haus G I(Hermann-Heitkamp-Haus)
Das durch die Sächsische Staatskanzlei geförderte Projekt "ADO - Akteursnetzwerk für demografische Perspektiven der Oberlausitz" lädt vom 26. - 28. November 2009 zur Novembertagung "Transformationsprozesse im Format der Region" auf den Görlitzer Hochschulcampus ein.

Der Donnerstag, 26.11.2009 steht unter dem Motto "Handlungsansätze im Umgang mit dem demografischen Wandel - Schlussfolgerungen für die Entwicklung der Landkreisstrategie". Aus wissenschaftlicher Perspektive stehen einerseits die Besonderheiten einer grenzüberschreitend-agierenden Region im Vordergrund; anderseits werden die im Verlauf der bisherigen Projektlaufzeit erarbeiteten Handlungsansätze vorgestellt und anschließend in den Kontext der zukünftigen Landkreisentwicklung eingebettet.

"Regionale Entwicklung in der Euroregion Neisse - Nisa - Nysa. Chancen für KMU im grenznahen Raum" ist das Thema des zweiten Tages. Der Freitag beginnt mit zwei Impulsvorträgen. Hier werden sowohl die Idee der Strategiearbeit des Landkreises Görlitz als auch Potentiale des integrierten Arbeitsmarktes ab 2011 thematisiert. Anschließend legen zwei Foren unterschiedliche Schwerpunkte.

Im ersten Forum geht es um die ländliche Entwicklung des Freistaats Sachsen bzw. die des schlesischen Wirtschaftsraums der Republik Polen. Mit der Vorstellung des EEN - Enterprise Europe Network werden Möglichkeiten eines neuen europäischen Netzwerkes aufgezeigt, das eng mit den EU Verbindungsbüros für Forschung und Technologie (IRC) und den EuroInfoCentern (EIC) verbunden ist. Ziel des EEN ist es, Unternehmen Unterstützung im vorwettbewerblichen Kooperationsbereich anzubieten. Zudem stehen die Verbreiterung und die Förderung der Innovati-onsidee und des Wissensaustausches im Fokus. Deshalb sieht die Tagesordnung der Konferenz Kooperationsgespräche zwischen den einzelnen Unternehmen vor. Darüber hinaus besteht für die Unternehmen die Möglichkeit, sich in den Räumen der Hochschule ganztägig zu präsentieren.

Im zweiten Forum stehen unterschiedliche Szenarien über die zukünftige Entwicklung des Land-kreises Görlitz im Vordergrund. Diese Szenarien werden mit Hilfe von Schlüsselakteuren des Landkreises wie bspw. Herrn Peter Hesse, Geschäftsführer der Kultur- und Weiterbildungsgesellschaft mbH formuliert. Nach einer gemeinsamen Pause werden die Ergebnisse der zwei Foren vorgestellt und gemeinsam diskutiert.

Für Samstag, den 28. November 2009, ist eine Exkursion zu grenznahen polnischen Unternehmen geplant. Weitere Details zum Programmablauf können der beigefügten Einladung entnommen werden.

Projektleiter:
Prof. Dr. Eckehard Binas

Hella Trillenberg | idw
Weitere Informationen:
http://www.hs-zigr.de

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Veranstaltungsnachrichten:

nachricht Der Lkw der Zukunft kommt ohne Fahrer aus
21.02.2017 | VDI Wissensforum GmbH

nachricht Physikerinnen und Physiker diskutieren in Bremen über aktuelle Grenzen der Physik
21.02.2017 | Deutsche Physikalische Gesellschaft (DPG)

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Veranstaltungsnachrichten >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Zinn in der Photodiode: nächster Schritt zur optischen On-Chip-Datenübertragung

Schon lange suchen Wissenschaftler nach einer geeigneten Lösung, um optische Komponenten auf einem Computerchip zu integrieren. Doch Silizium und Germanium allein – die stoffliche Basis der Chip-Produktion – sind als Lichtquelle kaum geeignet. Jülicher Physiker haben nun gemeinsam mit internationalen Partnern eine Diode vorgestellt, die neben Silizium und Germanium zusätzlich Zinn enthält, um die optischen Eigenschaften zu verbessern. Das Besondere daran: Da alle Elemente der vierten Hauptgruppe angehören, sind sie mit der bestehenden Silizium-Technologie voll kompatibel.

Schon lange suchen Wissenschaftler nach einer geeigneten Lösung, um optische Komponenten auf einem Computerchip zu integrieren. Doch Silizium und Germanium...

Im Focus: Innovative Antikörper für die Tumortherapie

Immuntherapie mit Antikörpern stellt heute für viele Krebspatienten einen Erfolg versprechenden Ansatz dar. Weil aber längst nicht alle Patienten nachhaltig von diesen teuren Medikamenten profitieren, wird intensiv an deren Verbesserung gearbeitet. Forschern um Prof. Thomas Valerius an der Christian Albrechts Universität Kiel gelang es nun, innovative Antikörper mit verbesserter Wirkung zu entwickeln.

Immuntherapie mit Antikörpern stellt heute für viele Krebspatienten einen Erfolg versprechenden Ansatz dar. Weil aber längst nicht alle Patienten nachhaltig...

Im Focus: Durchbruch mit einer Kette aus Goldatomen

Einem internationalen Physikerteam mit Konstanzer Beteiligung gelang im Bereich der Nanophysik ein entscheidender Durchbruch zum besseren Verständnis des Wärmetransportes

Einem internationalen Physikerteam mit Konstanzer Beteiligung gelang im Bereich der Nanophysik ein entscheidender Durchbruch zum besseren Verständnis des...

Im Focus: Breakthrough with a chain of gold atoms

In the field of nanoscience, an international team of physicists with participants from Konstanz has achieved a breakthrough in understanding heat transport

In the field of nanoscience, an international team of physicists with participants from Konstanz has achieved a breakthrough in understanding heat transport

Im Focus: Hoch wirksamer Malaria-Impfstoff erfolgreich getestet

Tübinger Wissenschaftler erreichen Impfschutz von bis zu 100 Prozent – Lebendimpfstoff unter kontrollierten Bedingungen eingesetzt

Tübinger Wissenschaftler erreichen Impfschutz von bis zu 100 Prozent – Lebendimpfstoff unter kontrollierten Bedingungen eingesetzt

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Der Lkw der Zukunft kommt ohne Fahrer aus

21.02.2017 | Veranstaltungen

Physikerinnen und Physiker diskutieren in Bremen über aktuelle Grenzen der Physik

21.02.2017 | Veranstaltungen

Kniffe mit Wirkung in der Biotechnik

21.02.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Rittal vereinbart mit den Betriebsräten Sozialpläne

21.02.2017 | Unternehmensmeldung

Der Lkw der Zukunft kommt ohne Fahrer aus

21.02.2017 | Veranstaltungsnachrichten

Zur Sprache gebracht: Und das intelligente Haus „hört zu“

21.02.2017 | Messenachrichten