Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Nanobioanalytik - eines von vielen Themen bei Konferenz zu Seltenen Erden

29.06.2012
Wegen ihrer einzigartigen chemischen und physikalischen Eigenschaften sind Seltenerdelemente und deren Verbindungen Kernkomponenten in einer Vielzahl von Hightech-Produkten.

Dieser steigenden Bedeutung widmet sich ein zweitägiger Kongress in der Wissenschaftsstadt Münster, der am 5. und 6. September 2012 internationale Experten verschiedener Disziplinen zusammenbringt.

Auf der einen Seite werden die technischen Entwicklungen bei der Verfügbarkeit Seltener Erden und andererseits mögliche Anwendungen beleuchtet und diskutiert.

Auf dem Gebiet Mining & Recycling spielen beispielsweise die politischen Veränderungen in China sowie das Urban Mining eine wichtige Rolle. Auch Preissteigerungen für Seltene Erden im Kontext der Ausfuhrpolitik großer Exportländer sind ein Thema. Im Bereich der Anwendungen kommen Sicherheitsmarkierungen, die Nanobioanalytik in der Medizin und Beleuchtungsmedien der Zukunft (z.B. LED) zum Tragen. Seltenerdelemente können als Permanent-Magnete in Festplatten, Generatoren und Elektromotoren zum Beispiel in den Branchen Elektronik, Elektromobilität oder Windkraft vorkommen.

Der vermehrte Einsatz von Seltenerdelementen und deren Verbindungen hat zu einer weit verbreiteten Besorgnis über die Verfügbarkeit dieser Materialien geführt. Die Industrie wird dadurch gezwungen, Recycling- oder Ersatzmöglichkeiten in ihre Strategie mit einbeziehen.

Dennoch scheint es einen konstanten Zuwachs neuer Anwendungen für Seltene Erden zu geben. In diesem Zusammenhang werden Referenten aus der Wissenschaft und Vertreter der industriellen Akteure während der Konferenz die neuesten Entwicklungen in den wichtigen Bereichen aufzeigen.

Einer der prominentesten europäischen Vertreter ist Prof. Dr. Jean-Claude Bünzli vom Swiss Federal Institute of Technology (EPFL), Lausanne, Schweiz. Des Weiteren spricht Dr. Kathryn Conway vom Umweltprogramm der Vereinten Nationen aus Paris. Aus Deutschland ist unter anderen Dr. Lothar Ackermann vom Forschungsinstitut für mineralische und metallische Werkstoffe -Edelsteine/Edelmetalle GmbH (FEE) aus Idar-Oberstein vertreten.

Prof. Dr. Koen Binnemans kommt als Fachmann für das Thema Herausforderungen und Chancen beim Recycling von Seltenen Erden von der Katholischen Universität aus Leuven/Belgien. Initiator und Organisator der Konferenz ist Martin Gründkemeyer vom Netzwerk Oberfläche NRW.

Martin Rühle | idw
Weitere Informationen:
http://www.reec-conference.de/

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Veranstaltungsnachrichten:

nachricht Künftige Rohstoffexperten aus aller Welt in Freiberg zur Winterschule
18.01.2017 | Technische Universität Bergakademie Freiberg

nachricht Bundesweiter Astronomietag am 25. März 2017
17.01.2017 | Max-Planck-Institut für Astronomie

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Veranstaltungsnachrichten >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Textiler Hochwasserschutz erhöht Sicherheit

Wissenschaftler der TU Chemnitz präsentieren im Februar und März 2017 ein neues temporäres System zum Schutz gegen Hochwasser auf Baumessen in Chemnitz und Dresden

Auch die jüngsten Hochwasserereignisse zeigen, dass vielerorts das natürliche Rückhaltepotential von Uferbereichen schnell erschöpft ist und angrenzende...

Im Focus: Wie Darmbakterien krank machen

HZI-Forscher entschlüsseln Infektionsmechanismen von Yersinien und Immunantworten des Wirts

Yersinien verursachen schwere Darminfektionen. Um ihre Infektionsmechanismen besser zu verstehen, werden Studien mit dem Modellorganismus Yersinia...

Im Focus: How gut bacteria can make us ill

HZI researchers decipher infection mechanisms of Yersinia and immune responses of the host

Yersiniae cause severe intestinal infections. Studies using Yersinia pseudotuberculosis as a model organism aim to elucidate the infection mechanisms of these...

Im Focus: Interfacial Superconductivity: Magnetic and superconducting order revealed simultaneously

Researchers from the University of Hamburg in Germany, in collaboration with colleagues from the University of Aarhus in Denmark, have synthesized a new superconducting material by growing a few layers of an antiferromagnetic transition-metal chalcogenide on a bismuth-based topological insulator, both being non-superconducting materials.

While superconductivity and magnetism are generally believed to be mutually exclusive, surprisingly, in this new material, superconducting correlations...

Im Focus: Erforschung von Elementarteilchen in Materialien

Laseranregung von Semimetallen ermöglicht die Erzeugung neuartiger Quasiteilchen in Festkörpersystemen sowie ultraschnelle Schaltung zwischen verschiedenen Zuständen.

Die Untersuchung der Eigenschaften fundamentaler Teilchen in Festkörpersystemen ist ein vielversprechender Ansatz für die Quantenfeldtheorie. Quasiteilchen...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Künftige Rohstoffexperten aus aller Welt in Freiberg zur Winterschule

18.01.2017 | Veranstaltungen

Bundesweiter Astronomietag am 25. März 2017

17.01.2017 | Veranstaltungen

Über intelligente IT-Systeme und große Datenberge

17.01.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Der erste Blick auf ein einzelnes Protein

18.01.2017 | Biowissenschaften Chemie

Das menschliche Hirn wächst länger und funktionsspezifischer als gedacht

18.01.2017 | Biowissenschaften Chemie

Zur Sicherheit: Rettungsautos unterbrechen Radio

18.01.2017 | Verkehr Logistik