Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Museen – Ordnung für das Wissen der Menschen

06.04.2011
Tagung des Internationalen Kollegs Morphomata

Wie prägen Museen unser kulturelles Wissen? Wie beeinflussen die Präsentation in Vitrinen, die Hängung von Bildern oder die Ausstellungsarchitektur unsere Vorstellungen von Kultur?

Solche Fragen stehen im Mittelpunkt der Tagung „Museums and Exhibitions as Materialisations of Knowledge Orders“ – „Museen und Ausstellungen als Konkretisierungen von Wissensordnungen“, die das Internationale Kolleg Morphomata der Universität zu Köln vom 13. bis 15. April 2011 veranstaltet. Internationale Forscher diskutieren, wie sich populäres und akademisches Wissen in den Sammlungs- und Präsentationsformen von Museen manifestiert und wie andererseits Ausstellungsformate und Inszenierungsformen auch wieder auf unsere Wahrnehmung und somit auch unser Wissen zurückwirken.

Am ersten Kongresstag stehen Museen und Sammlungen im Vordergrund, die sich mit außereuropäischen Kulturen bzw. multiethnischen Gesellschaften befassen. In historischer Perspektive geht es z.B. um die Kunst- und Wunderkammern mit ihren außereuropäischen „Kuriositäten“ oder die so genannten „Rangaku“-Sammlungen im Japan des 19. Jahrhunderts, in denen Apparate und Instrumente aus den europäischen Naturwissenschaften gesammelt wurden. Der zweite Kongresstag widmet sich Präsentationsweisen in archäologischen, (kunst)historischen und wissenschaftsgeschichtlichen Museen.

... mehr zu:
»Kongresstag »Morphomata
Die Tagung wird eröffnet mit einem Abendvortrag des renommierten Archäologen Prof. Dr. Alain Schnapp (zuletzt: „Die Entdeckung der Vergangenheit“, 2010).

Die Tagung findet in englischer Sprache statt, einzelne Vorträge werden auf Deutsch gehalten.

Das Internationale Kolleg Morphomata ist ein Forschungszentrum an der Universität zu Köln, das sich mit Fragen kulturellen Wandels sowie der Bedeutung von kulturellen Figurationen beschäftigt. Namhafte Wissenschaftler aus aller Welt kommen hier zusammen, um im Rahmen der Initiative "Freiraum für die Geisteswissenschaften" (gefördert vom Bundesministerium für Bildung und Forschung) Wissen auszutauschen und experimentelle Fragestellungen zu erproben.

Ort: Internationales Kolleg Morphomata, Weyertal 59 (Rückgebäude) 50937 Köln

Wann: 13. – 15. April 2011

Bei Rückfragen: Dr. Larissa Förster, Tel.: 0221 470 1430; E-Mail: larissa.foerster@uni-koeln.de

Internet: www.ik-morphomata.uni-koeln.de

Gabriele Rutzen | idw
Weitere Informationen:
http://www.ik-morphomata.uni-koeln.de

Weitere Berichte zu: Kongresstag Morphomata

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Veranstaltungsnachrichten:

nachricht Neue Konfenzreihe in Berlin: Landscape 2018 - Ernährungssicherheit, Klimawandel, Nachhaltigkeit
18.12.2017 | Leibniz-Zentrum für Agrarlandschaftsforschung (ZALF) e.V.

nachricht Call for Contributions: Tagung „Lehren und Lernen mit digitalen Medien“
15.12.2017 | Technische Universität Kaiserslautern

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Veranstaltungsnachrichten >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: „Carmenes“ findet ersten Planeten

Deutsch-spanisches Forscherteam entwirft, baut und nutzt modernen Spektrografen

Seit Januar 2016 nutzt ein deutsch-spanisches Forscherteam mit Beteiligung der Universität Göttingen den modernen Spektrografen „Carmenes“ für die Suche nach...

Im Focus: Fehlerfrei ins Quantencomputer-Zeitalter

Heute verfügbare Ionenfallen-Technologien eignen sich als Basis für den Bau von großen Quantencomputern. Das zeigen Untersuchungen eines internationalen Forscherteams, deren Ergebnisse nun in der Fachzeitschrift Physical Review X veröffentlicht wurden. Die Wissenschaftler haben für Ionenfallen maßgeschneiderte Protokolle entwickelt, mit denen auftretende Fehler jederzeit entdeckt und korrigiert werden können.

Damit die heute existierenden Prototypen von Quantencomputern ihr volles Potenzial entfalten, müssen sie erstens viel größer werden, d.h. über deutlich mehr...

Im Focus: Error-free into the Quantum Computer Age

A study carried out by an international team of researchers and published in the journal Physical Review X shows that ion-trap technologies available today are suitable for building large-scale quantum computers. The scientists introduce trapped-ion quantum error correction protocols that detect and correct processing errors.

In order to reach their full potential, today’s quantum computer prototypes have to meet specific criteria: First, they have to be made bigger, which means...

Im Focus: Search for planets with Carmenes successful

German and Spanish researchers plan, build and use modern spectrograph

Since 2016, German and Spanish researchers, among them scientists from the University of Göttingen, have been hunting for exoplanets with the “Carmenes”...

Im Focus: Immunsystem - Blutplättchen können mehr als bislang bekannt

LMU-Mediziner zeigen eine wichtige Funktion von Blutplättchen auf: Sie bewegen sich aktiv und interagieren mit Erregern.

Die aktive Rolle von Blutplättchen bei der Immunabwehr wurde bislang unterschätzt: Sie übernehmen mehr Funktionen als bekannt war. Das zeigt eine Studie von...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Neue Konfenzreihe in Berlin: Landscape 2018 - Ernährungssicherheit, Klimawandel, Nachhaltigkeit

18.12.2017 | Veranstaltungen

Call for Contributions: Tagung „Lehren und Lernen mit digitalen Medien“

15.12.2017 | Veranstaltungen

Die Stadt der Zukunft nachhaltig(er) gestalten: inter 3 stellt Projekte auf Konferenz vor

15.12.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Lipid-Nanodisks stabilisieren fehlgefaltete Proteine für Untersuchungen

18.12.2017 | Biowissenschaften Chemie

Von Alaska bis zum Amazonas: Pflanzenmerkmale erstmals kartiert

18.12.2017 | Biowissenschaften Chemie

Krebsforschung in der Schwerelosigkeit

18.12.2017 | Biowissenschaften Chemie