Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

München - Weltstadt mit Hirn

03.09.2012
Internationale Bernstein Konferenz 2012 mit vielfältigen Highlights aus der Hirnforschung vom 12. bis 14. September 2012 am Klinikum rechts der Isar

Das Denken verstehen – dies ist das ambitionierte Forschungsziel der Computational Neuroscience, in der Wissenschaftler aus Biologie, Medizin, Psychologie, Physik, Mathematik und Informatik zusammenarbeiten, um die Funktionsprinzipien des Gehirns besser zu verstehen.

Von 12. bis 14. September 2012 treffen sich über 400 internationale Wissenschaftler dieser Forschungsdisziplin in München zur Bernstein Conference for Computational Neuroscience 2012.

Die Konferenz wird am Mittwoch, dem 12. September 2012, um 14.00 Uhr im Hörsaalgebäude des Klinikums rechts der Isar (Einsteinstr. 1) mit der Übergabe des Bernstein Preises für Computational Neuroscience eröffnet. Mit bis zu 1,25 Millionen Euro, die über einen Zeitraum von fünf Jahren zur Verfügung gestellt werden, ist der Bernstein Preis einer der höchstdotierten wissenschaftlichen Nachwuchspreise weltweit. Mit der Förderung können hervorragende junge Wissenschaftlern eine eigenständige Arbeitsgruppe an einer deutschen Forschungseinrichtung aufbauen.

Im Anschluss wird zum ersten Mal der Valentin-Braitenberg-Preis – Das Goldene Neuron 2012 - vergeben. Der Preis wurde in Erinnerung an Professor Valentin Braitenberg ins Leben gerufen, einem der Gründungsdirektoren des Max Planck Instituts für biologische Kybernetik in Tübingen und Pionier der Computational Neuroscience in Deutschland. Der diesjährige Preis geht an Professor Moshe Abeles vom Gonda Multidisciplinary Brain Research Center in Israel. Professor Abeles hat mit seinen Forschungsarbeiten zur Struktur und Funktion der Schaltkreise in der Hirnrinde und seiner „Synfire Chain Theory“ die internationale Hirnforschung nachhaltig beeinflusst.

Speziell für die interessierte Öffentlichkeit wird am Donnerstag, dem 13.9. ab 20 Uhr ein allgemeinverständlicher Vortrag in deutscher Sprache angeboten. Professor Onur Güntürkün von der Ruhr-Universität Bochum wird in fesselnder Weise und aus erster Forscherhand erläutern, wie ausgerechnet Vögel, die lange landläufig als deutlich weniger intelligent als Primaten galten, einen eigenen Weg zu kognitiven Höchstleistungen gefunden haben. Der Vortrag ist öffentlich und kostenfrei, Anmeldung ist nicht erforderlich.
Ein weiteres Highlight der Konferenz ist der zweite „NeuroVision Film Contest“ mit Kurzfilmen, die Themen der Hirnforschung allgemeinverständlich darstellen. Die Filme werden während der Konferenz gezeigt und von einer hochkarätig besetzten Jury sowie dem Konferenzpublikum bewertet. Die Gewinner werden am Freitag, 14.9., um 15:50 bekanntgeben.

Im Verlauf der Konferenz halten mehr als zwanzig hochkarätige internationale Forscher eingeladene Vorträge und es werden über 250 Posterbeiträge gezeigt. Die Konferenz ist die Jahrestagung des vom Bundesministerium für Bildung und Forschung (BMBF) geförderten Bernstein Netzwerks Computational Neuroscience. Mit dieser Förderinitiative unterstützt das BMBF die neue Disziplin der Computational Neuroscience seit 2004 mit einem Gesamtvolumen von über 150 Millionen Euro. Das Bernstein Netzwerk ist nach dem deutschen Forscher Julius Bernstein benannt, der die erste biophysikalische Erklärung für die Ausbreitung von Nervensignalen geliefert hat.

Die diesjährige Bernstein Konferenz wird vom Bernstein Zentrum München ausgerichtet, das an der LMU koordiniert wird und an dem auch die TUM, das Max-Planck-Institut für Neurobiologie und die Firmen MED-EL und npi electronics beteiligt sind. Die Bernstein Konferenz 2012 wird in Zusammenhang mit dem internationalen Neuroinformatics Congress ausgetragen, der unmittelbar vorher (10.-12. September) am gleichen Konferenzort stattfindet.

Interessierte Journalisten sind herzlich zu der Konferenz und den Preisverleihungen eingeladen. Anmeldung wird bis zum 6.9. bei Dr. Simone Cardoso de Oliveira erbeten (Bernstein Koordinationsstelle, cardoso@bcos.uni-freiburg.de, Tel: 0761 – 203-9583). Nach Anmeldung können wir Sie mit exklusiven Vorab-Informationen über die Preisträger versorgen und bei Interesse persönliche Gespräche vereinbaren.

Dr. Simone Cardoso de Oliveira | idw
Weitere Informationen:
http://www.bccn2012.de/
http://www.nncn.de/

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Veranstaltungsnachrichten:

nachricht Den Geheimnissen der Schwarzen Löcher auf der Spur
21.07.2017 | Goethe-Universität Frankfurt am Main

nachricht Den Nachhaltigkeitskreis schließen: Lebensmittelschutz durch biobasierte Materialien
21.07.2017 | Cofresco Forum

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Veranstaltungsnachrichten >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Einblicke unter die Oberfläche des Mars

Die Region erstreckt sich über gut 1000 Kilometer entlang des Äquators des Mars. Sie heißt Medusae Fossae Formation und über ihren Ursprung ist bislang wenig bekannt. Der Geologe Prof. Dr. Angelo Pio Rossi von der Jacobs University hat gemeinsam mit Dr. Roberto Orosei vom Nationalen Italienischen Institut für Astrophysik in Bologna und weiteren Wissenschaftlern einen Teilbereich dieses Gebietes, genannt Lucus Planum, näher unter die Lupe genommen – mithilfe von Radarfernerkundung.

Wie bei einem Röntgenbild dringen die Strahlen einige Kilometer tief in die Oberfläche des Planeten ein und liefern Informationen über die Struktur, die...

Im Focus: Molekulares Lego

Sie können ihre Farbe wechseln, ihren Spin verändern oder von fest zu flüssig wechseln: Eine bestimmte Klasse von Polymeren besitzt faszinierende Eigenschaften. Wie sie das schaffen, haben Forscher der Uni Würzburg untersucht.

Bei dieser Arbeit handele es sich um ein „Hot Paper“, das interessante und wichtige Aspekte einer neuen Polymerklasse behandelt, die aufgrund ihrer Vielfalt an...

Im Focus: Das Universum in einem Kristall

Dresdener Forscher haben in Zusammenarbeit mit einem internationalen Forscherteam einen unerwarteten experimentellen Zugang zu einem Problem der Allgemeinen Realitätstheorie gefunden. Im Fachmagazin Nature berichten sie, dass es ihnen in neuartigen Materialien und mit Hilfe von thermoelektrischen Messungen gelungen ist, die Schwerkraft-Quantenanomalie nachzuweisen. Erstmals konnten so Quantenanomalien in simulierten Schwerfeldern an einem realen Kristall untersucht werden.

In der Physik spielen Messgrößen wie Energie, Impuls oder elektrische Ladung, welche ihre Erscheinungsform zwar ändern können, aber niemals verloren gehen oder...

Im Focus: Manipulation des Elektronenspins ohne Informationsverlust

Physiker haben eine neue Technik entwickelt, um auf einem Chip den Elektronenspin mit elektrischen Spannungen zu steuern. Mit der neu entwickelten Methode kann der Zerfall des Spins unterdrückt, die enthaltene Information erhalten und über vergleichsweise grosse Distanzen übermittelt werden. Das zeigt ein Team des Departement Physik der Universität Basel und des Swiss Nanoscience Instituts in einer Veröffentlichung in Physical Review X.

Seit einigen Jahren wird weltweit untersucht, wie sich der Spin des Elektrons zur Speicherung und Übertragung von Information nutzen lässt. Der Spin jedes...

Im Focus: Manipulating Electron Spins Without Loss of Information

Physicists have developed a new technique that uses electrical voltages to control the electron spin on a chip. The newly-developed method provides protection from spin decay, meaning that the contained information can be maintained and transmitted over comparatively large distances, as has been demonstrated by a team from the University of Basel’s Department of Physics and the Swiss Nanoscience Institute. The results have been published in Physical Review X.

For several years, researchers have been trying to use the spin of an electron to store and transmit information. The spin of each electron is always coupled...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Den Geheimnissen der Schwarzen Löcher auf der Spur

21.07.2017 | Veranstaltungen

Den Nachhaltigkeitskreis schließen: Lebensmittelschutz durch biobasierte Materialien

21.07.2017 | Veranstaltungen

Operatortheorie im Fokus

20.07.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Einblicke unter die Oberfläche des Mars

21.07.2017 | Geowissenschaften

Wegbereiter für Vitamin A in Reis

21.07.2017 | Biowissenschaften Chemie

Den Geheimnissen der Schwarzen Löcher auf der Spur

21.07.2017 | Veranstaltungsnachrichten