Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Moleküle, die krank oder gesund machen: Tagung „Molecular Neurodegeneration“ am HWK

13.07.2015

Vom 20. bis 22. Juli 2015 findet im Hanse-Wissenschaftskolleg (HWK) die internationale Tagung „Molecular Neurodegeneration: News and Views in Molecular Neuroscience in Health and Disease“ statt.

Bis heute gibt es keine effektiven Behandlungsmöglichkeiten für Krankheiten, die zum Gedächtnisverlust und Ausfall von Hirnfunktionen führen, wie beispielsweise bei der bekanntesten neurodegenerativen Erkrankung, der Alzheimer’schen Demenz.

Fünfzehn internationale Experten werden die neuesten Forschungsergebnisse zu molekularen Prozessen in Gehirnzellen des gesunden und kranken Organismus sowie über möglicherweise aus dieser Forschungsrichtung abgeleitete Behandlungswege vorstellen.

Wirksame Therapien zu finden ist vor allem deshalb so schwierig, weil diese molekularen Prozesseextrem komplex sind. Die Stoffkreisläufe und damit die Funktionsfähigkeit vieler Zellarten im Gehirn hängen wesentlich von der Funktionsfähigkeit der Microtubuli ab, die ein Teil des Cytoskeletts (also des „Zellgerüsts“) sind und Transportschienen für lebenswichtige Stoffe darstellen.

Veränderungen bestimmter Eiweiße (Proteine), z.B. der sogenannten Tau-Proteine, führen zu einem Zusammenbruch der Microtubuli und in der Folge zur Degeneration und dem Verlust von Nervenzellen. Dies wurde bereits für die die Alzheimer Krankheit ebenso wie für einige andere Formen von Demenzen nachgewiesen, die deshalb auch Tauopathien genannt werden.

Aber auch bei bestimmten psychiatrischen Krankheitsbildern (z.B. Schizophrenien) oder motorischen Erkrankungen wie der Parkinson Krankheit scheinen Fehlfunktionen der Microtubuli und der Tau-Proteine sowie die daraus resultierenden Abbauprozesse eine große Rolle zu spielen. Mit dem Verständnis der molekularen Zusammenhänge sind auch neue Ansatzpunkte für mögliche medikamentöse Therapien geschaffen.

Die Tagung wird ausgerichtet von Frau Prof. Dr. Christiane Richter-Landsberg, Professorin für Molekulare Neurobiologie an der Carl-von-Ossietzky Universität Oldenburg, in Kooperation mit Frau Prof. Dr. Illana Gozes von der Tel Aviv University (Israel), Fellow am HWK und Trägerin des Forschungspreises der Alexander-von-Humboldt Stiftung.

Prof. Dr. Helmut Kettenmann (Berlin), der Mitbegründer der Federation of European Neuroscience Societies (FENS) und langjähriger Vorsitzender der deutschen Neurowissenschaftlichen Gesellschaft (NWG) wird über die Rolle von Microglia bei Krankheitsprozessen im Nervensystem sprechen. Prof. Peter Baas (Philadelphia, USA; HWK-Fellow) ist ein renommierter Experte im Bereich der Erforschung der molekularen Grundlagen der Nervenzellstruktur und ist mit einen Beitrag zum Thema "Microtubuli und ihre Bedeutung bei degenerativen Erkrankungen des Gehirns" vertreten.

Prof. Kristian Sromgard (Kopenhagen, Dänemark) wird über die Schnittstelle zwischen klinischer Forschung und klinischer Entwicklung mit dem Schwerpunkt "Drug Design" (strukturbasiertes Design von Medikamenten) referieren. Außerdem haben Nachwuchswissenschaftler/-innen die Gelegenheit, in einer Postersitzung über ihre Arbeiten aus der Molekularbiologie zu berichten.

Insgesamt werden zu der Tagung etwa 50 Teilnehmerinnen und Teilnehmer aus dem In- und Ausland erwartet.
Tagungssprache ist Englisch.

Kontakt:
Dr. Dorothe Poggel, E-Mail: dpoggel@h-w-k.de

Weitere Informationen:

http://www.h-w-k.de/index.php?id=2177

Heidi Müller-Henicz | idw - Informationsdienst Wissenschaft

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Veranstaltungsnachrichten:

nachricht Poseidon goes Politics – Wer oder was regiert die Ozeane?
27.02.2017 | Leibniz-Zentrum für Marine Tropenforschung (ZMT)

nachricht Fachtagung Rapid Prototyping 2017 – Innovationen in Entwicklung und Produktion
27.02.2017 | Hochschule für Angewandte Wissenschaften Hamburg

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Veranstaltungsnachrichten >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Wie Proteine Zellmembranen verformen

Zellen schnüren regelmäßig kleine Bläschen von ihrer Außenhaut ab und nehmen sie in ihr Inneres auf. Daran sind die EHD-Proteine beteiligt, die Professor Oliver Daumke vom MDC erforscht. Er und sein Team haben nun aufgeklärt, wie sich diese Proteine auf der Oberfläche von Zellen zusammenlagern und dadurch deren Außenhaut verformen.

Zellen schnüren regelmäßig kleine Bläschen von ihrer Außenhaut ab und nehmen sie in ihr Inneres auf. Daran sind die EHD-Proteine beteiligt, die Professor...

Im Focus: Safe glide at total engine failure with ELA-inside

On January 15, 2009, Chesley B. Sullenberger was celebrated world-wide: after the two engines had failed due to bird strike, he and his flight crew succeeded after a glide flight with an Airbus A320 in ditching on the Hudson River. All 155 people on board were saved.

On January 15, 2009, Chesley B. Sullenberger was celebrated world-wide: after the two engines had failed due to bird strike, he and his flight crew succeeded...

Im Focus: „Vernetzte Autonome Systeme“ von acatech und DFKI auf der CeBIT

Auf der IT-Messe CeBIT vom 20. bis 24. März präsentieren acatech – Deutsche Akademie der Technikwissenschaften und das Deutsche Forschungszentrum für Künstliche Intelligenz (DFKI) in Kooperation mit der Deutschen Messe AG vernetzte Autonome Systeme. In Halle 12 am Stand B 63 erwarten die Besucherinnen und Besucher unter anderem Roboter, die Hand in Hand mit Menschen zusammenarbeiten oder die selbstständig gefährliche Umgebungen erkunden.

Auf der IT-Messe CeBIT vom 20. bis 24. März präsentieren acatech – Deutsche Akademie der Technikwissenschaften und das Deutsche Forschungszentrum für...

Im Focus: Kühler Zwerg und die sieben Planeten

Erdgroße Planeten mit gemäßigtem Klima in System mit ungewöhnlich vielen Planeten entdeckt

In einer Entfernung von nur 40 Lichtjahren haben Astronomen ein System aus sieben erdgroßen Planeten entdeckt. Alle Planeten wurden unter Verwendung von boden-...

Im Focus: Mehr Sicherheit für Flugzeuge

Zwei Entwicklungen am Lehrgebiet Rechnerarchitektur der FernUniversität in Hagen können das Fliegen sicherer machen: ein Flugassistenzsystem, das bei einem totalen Triebwerksausfall zum Einsatz kommt, um den Piloten ein sicheres Gleiten zu einem Notlandeplatz zu ermöglichen, und ein Assistenzsystem für Segelflieger, das ihnen das Erreichen größerer Höhen erleichtert. Präsentiert werden sie von Prof. Dr.-Ing. Wolfram Schiffmann auf der Internationalen Fachmesse für Allgemeine Luftfahrt AERO vom 5. bis 8. April in Friedrichshafen.

Zwei Entwicklungen am Lehrgebiet Rechnerarchitektur der FernUniversität in Hagen können das Fliegen sicherer machen: ein Flugassistenzsystem, das bei einem...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Poseidon goes Politics – Wer oder was regiert die Ozeane?

27.02.2017 | Veranstaltungen

Fachtagung Rapid Prototyping 2017 – Innovationen in Entwicklung und Produktion

27.02.2017 | Veranstaltungen

Aufbruch: Forschungsmethoden in einer personalisierten Medizin

24.02.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Herz-Untersuchung: Kontrastmittel sparen mit dem Mini-Teilchenbeschleuniger

27.02.2017 | Medizintechnik

Neue Maßstäbe für eine bessere Wasserqualität in Europa

27.02.2017 | Biowissenschaften Chemie

Wenn der Schmerz keine Worte findet - Künstliche Intelligenz zur automatisierten Schmerzerkennung

27.02.2017 | Medizintechnik