Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

MES: weniger Kosten, mehr Effizienz, höhere Produktivität

09.07.2009
MES-Forum vom 30. September und 1. Oktober 2009,
Mövenpick Airport Hotel Stuttgart
Manufacturing Execution Systeme (MES) spielen bei der digitalen Vernetzung von Produktions- und Managementebene eine Schlüsselrolle. Sie stellen als Informationsdrehscheibe im Unternehmen Informationen und Auswertungen zur Verfügung, die es ermöglichen, schnell zu reagieren.

Prozesse werden optimiert, Verschwendungen aufgedeckt und produzierende Unternehmen arbeiten effektiver und somit erfolgreicher. MES-Spezialist Prof. Norbert Gronau von der Universität Potsdam erklärt gegenüber dem Konferenzveranstalter IIR Deutschland: „Bei unseren Untersuchungen finden wir häufig erhebliche Einsparpotenziale durch Einsatz eines MES oder wesentlicher Module. Unsere Studien zeigen, dass in den meisten Fällen Abwarten wesentlich teurer ist als die Investition in ein modernes Werkzeug zur Beherrschung der Komplexität in der Fertigung."

Auf dem 4. MES-Forum (30.September bis 1. Oktober 2009, Stuttgart) wird Gronau Möglichkeiten liquiditätswirksamer Einsparungen durch den MES-Einsatz vorstellen. Unter seiner fachlichen Leitung sprechen weitere Experten aus der Industrie über ihre Erfahrungen mit dem Einsatz von MES-Systemen. Das MES-Forum lebt von zahlreichen Praxisbeispielen und versteht sich als Informationsplattform für Produktions- und IT-Verantwortliche in Industrieunternehmen. (www.mes-forum.de?ots09)

Das MES der Zukunft stellt Karl Schneebauer (Vice President, MESA Europe) anhand des MESA-Modells vor. Gegenüber IIR Deutschland erklärt der international bekannte Fertigungsexperte: „Das MES der Zukunft ersetzt drei weitverbreitete ERP-Schätzfehler durch ein akkurates und interaktives Fertigungsmanagement mit dem Ziel, bei gleichem Personal- und Maschinenbestand die Produktion zu erhöhen. Die ERP-Schätzfehler liegen in den Bereichen Kostenstellenrechnung, Kostenträgerrechnung und Retrograde Materialverbrauchsbuchung.“ Näheres dazu wird Schneebauer in seinem Beitrag auf dem MES-Forum darlegen.

Wie mit MES die Produktivität gesteigert werden kann, die Fertigung flexibel wird und Produktionssysteme schlanker werden, zeigen Praxisbeiträge folgender Unternehmen: Boehringer Ingelheim Pharma GmbH & Co.KG, Hella KGaA Hueck & Co., MAN Nutzfahrzeuge Gruppe, Mitsubishi Electric Europe B.V., Nord Stream AG, Philips Medizinsysteme Böblingen GmbH, SEBN GmbH, WITTE Automotive GmbH sowie der ZF Lenksysteme GmbH.

Weitere Informationen sind abrufbar im Internet unter:
www.mes-forum.de

Kontakt:
Claudia Büttner
Leiterin Presse/Internet
IIR Deutschland – ein Geschäftsbereich der Informa Deutschland SE
Prinzenallee 3
40549 Düsseldorf
Tel.: +49 (0) 211/96 86- 3380
Fax: +49 (0) 211/96 86- 4380
E-Mail: claudia.buettner@informa.com

Claudia Büttner | IIR Deutschland
Weitere Informationen:
http://www.iir.de

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Veranstaltungsnachrichten:

nachricht 2. Hannoverscher Datenschutztag: Neuer Datenschutz im Mai – Viele Unternehmen nicht vorbereitet!
16.01.2018 | Hochschule Hannover

nachricht Fachtagung analytica conference 2018
15.01.2018 | Gesellschaft für Biochemie und Molekularbiologie e.V.

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Veranstaltungsnachrichten >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Forscher entschlüsseln zentrales Reaktionsprinzip von Metalloenzymen

Sogenannte vorverspannte Zustände beschleunigen auch photochemische Reaktionen

Was ermöglicht den schnellen Transfer von Elektronen, beispielsweise in der Photosynthese? Ein interdisziplinäres Forscherteam hat die Funktionsweise wichtiger...

Im Focus: Scientists decipher key principle behind reaction of metalloenzymes

So-called pre-distorted states accelerate photochemical reactions too

What enables electrons to be transferred swiftly, for example during photosynthesis? An interdisciplinary team of researchers has worked out the details of how...

Im Focus: Erstmalige präzise Messung der effektiven Ladung eines einzelnen Moleküls

Zum ersten Mal ist es Forschenden gelungen, die effektive elektrische Ladung eines einzelnen Moleküls in Lösung präzise zu messen. Dieser fundamentale Fortschritt einer vom SNF unterstützten Professorin könnte den Weg für die Entwicklung neuartiger medizinischer Diagnosegeräte ebnen.

Die elektrische Ladung ist eine der Kerneigenschaften, mit denen Moleküle miteinander in Wechselwirkung treten. Das Leben selber wäre ohne diese Eigenschaft...

Im Focus: The first precise measurement of a single molecule's effective charge

For the first time, scientists have precisely measured the effective electrical charge of a single molecule in solution. This fundamental insight of an SNSF Professor could also pave the way for future medical diagnostics.

Electrical charge is one of the key properties that allows molecules to interact. Life itself depends on this phenomenon: many biological processes involve...

Im Focus: Wie Metallstrukturen effektiv helfen, Knochen zu heilen

Forscher schaffen neue Generation von Knochenimplantaten

Wissenschaftler am Julius Wolff Institut, dem Berlin-Brandenburger Centrum für Regenerative Therapien und dem Centrum für Muskuloskeletale Chirurgie der...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

2. Hannoverscher Datenschutztag: Neuer Datenschutz im Mai – Viele Unternehmen nicht vorbereitet!

16.01.2018 | Veranstaltungen

Fachtagung analytica conference 2018

15.01.2018 | Veranstaltungen

Tagung „Elektronikkühlung - Wärmemanagement“ vom 06. - 07.03.2018 in Essen

11.01.2018 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Ein „intelligentes Fieberthermometer“ für Mikrochips

16.01.2018 | Informationstechnologie

Diagnostik der Zukunft - Europäisches Projekt zur Erforschung seltener Krankheiten startet

16.01.2018 | Förderungen Preise

Forscher entschlüsseln zentrales Reaktionsprinzip von Metalloenzymen

16.01.2018 | Biowissenschaften Chemie