Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Mehr als 150 internationale ALS-Experten tagen in der MHH

13.05.2011
Klinik für Neurologie startet Studie mit neuem Medikament gegen die Amyotrophe Lateralsklerose

Amyotrophe Lateralsklerose, kurz ALS, ist eine bisher unheilbare neurodegenerative Erkrankung, die innerhalb von drei bis fünf Jahren zum Tod durch Atemlähmung führt. Durch den Untergang motorischer Nervenzellen im Gehirn und Rückenmark kommt es zu einer fortschreitenden Schwäche der gesamten Muskulatur. Die Ursachen der ALS sind trotz weltweiter intensivster Forschung bislang nicht bekannt, eine wirksame Therapie existiert nicht.

Vom 13. bis 15. Mai werden über 150 internationale Experten während des 9. Kongresses des ENCALS-(European Network for a cure of ALS) in der Medizinischen Hochschule Hannover (MHH) über neueste Forschungsergebnisse, Behandlungsoptionen und Kooperationsmöglichkeiten diskutieren. „Aktuelle Erkenntnisse aus der Genetik und tierexperimentellen Forschung, aber auch Fortschritte in bildgebenden Techniken wie der Kernspintomographie und epidemiologische Daten werden zukünftig die Entwicklung neuer Therapiestrategien der ALS ermöglichen“, berichtete Kongress-Präsident Professor Dr. Reinhard Dengler, Direktor der MHH-Klinik für Neurologie. Besonderes Augenmerk richtet sich zudem auf die Nachwuchsforscher. „Das Ziel des Kongresses ist es auch, eine Plattform zum Dialog zwischen Nachwuchsforschern und renommierten Experten zu schaffen“, erklärte Professor Dengler.

Die Klinik für Neurologie der Medizinischen Hochschule Hannover (MHH) forscht zur Entstehung und Behandlung von ALS, insbesondere im Bereich der Zelltherapie. Unter der Leitung von Professorin Dr. Susanne Petri betreibt die Klinik eine Spezialambulanz für ALS-Patienten, in der ein großer Teil der Patienten aus dem norddeutschen Raum behandelt wird. Ab Anfang Juni 2011 beginnt in der ALS-Ambulanz die so genannte EMPOWER-Studie. „Getestet wird das Medikament Dexpramipexol, das dem in der Therapie der Parkinson’schen Erkrankung etablierten Pramipexol strukturell ähnlich ist, jedoch unterschiedliche pharmakologische Eigenschaften aufweist. Dexpramipexol wirkt neuroprotektiv, es kann das Überleben von Nervenzellen verlängern“, sagte Professorin Petri. Hauptwirkmechanismus ist ein Effekt auf die Mitochondrien, die so genannten „Kraftwerke der Zellen“ und damit eine Verbesserung des Energiestoffwechsels.

Dexpramipexol wurde in den USA bereits in einer Phase II-Studie an über 100 Patienten getestet und zeigte eine gute Verträglichkeit, außerdem ergaben sich erste Hinweise auf eine mögliche Verzögerung des Fortschreitens der ALS. Um die Wirkung der Substanz nun statistisch verlässlich zu untersuchen, ist eine weltweite plazebo-kontrollierte Phase III-Doppelblind-Studie an 804 Patienten über einen Zeitraum von 18 Monaten in Vorbereitung. Neben der MHH werden in Deutschland noch die ALS-Zentren der neurologischen Universitätskliniken in Ulm, Bochum, Jena und der Charité in Berlin teilnehmen.

Weitere Informationen erhalten Sie bei Prof. Dr. Susanne Petri, Leiterin der ALS-Spezialambulanz, unter Telefon (0511) 532-3740

Stefan Zorn | idw
Weitere Informationen:
http://www.mh-hannover.de/

Weitere Berichte zu: Amyotrophe Dexpramipexol Kongresses Lateralsklerose MHH Nervenzelle Neurologie

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Veranstaltungsnachrichten:

nachricht Call for Contributions: Tagung „Lehren und Lernen mit digitalen Medien“
15.12.2017 | Technische Universität Kaiserslautern

nachricht Die Stadt der Zukunft nachhaltig(er) gestalten: inter 3 stellt Projekte auf Konferenz vor
15.12.2017 | inter 3 Institut für Ressourcenmanagement

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Veranstaltungsnachrichten >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Immunsystem - Blutplättchen können mehr als bislang bekannt

LMU-Mediziner zeigen eine wichtige Funktion von Blutplättchen auf: Sie bewegen sich aktiv und interagieren mit Erregern.

Die aktive Rolle von Blutplättchen bei der Immunabwehr wurde bislang unterschätzt: Sie übernehmen mehr Funktionen als bekannt war. Das zeigt eine Studie von...

Im Focus: First-of-its-kind chemical oscillator offers new level of molecular control

DNA molecules that follow specific instructions could offer more precise molecular control of synthetic chemical systems, a discovery that opens the door for engineers to create molecular machines with new and complex behaviors.

Researchers have created chemical amplifiers and a chemical oscillator using a systematic method that has the potential to embed sophisticated circuit...

Im Focus: Nanostrukturen steuern Wärmetransport: Bayreuther Forscher entdecken Verfahren zur Wärmeregulierung

Der Forschergruppe von Prof. Dr. Markus Retsch an der Universität Bayreuth ist es erstmals gelungen, die von der Temperatur abhängige Wärmeleitfähigkeit mit Hilfe von polymeren Materialien präzise zu steuern. In der Zeitschrift Science Advances werden diese fortschrittlichen, zunächst für Laboruntersuchungen hergestellten Funktionsmaterialien beschrieben. Die hiermit gewonnenen Erkenntnisse sind von großer Relevanz für die Entwicklung neuer Konzepte zur Wärmedämmung.

Von Schmetterlingsflügeln zu neuen Funktionsmaterialien

Im Focus: Lange Speicherung photonischer Quantenbits für globale Teleportation

Wissenschaftler am Max-Planck-Institut für Quantenoptik erreichen mit neuer Speichertechnik für photonische Quantenbits Kohärenzzeiten, welche die weltweite...

Im Focus: Long-lived storage of a photonic qubit for worldwide teleportation

MPQ scientists achieve long storage times for photonic quantum bits which break the lower bound for direct teleportation in a global quantum network.

Concerning the development of quantum memories for the realization of global quantum networks, scientists of the Quantum Dynamics Division led by Professor...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Call for Contributions: Tagung „Lehren und Lernen mit digitalen Medien“

15.12.2017 | Veranstaltungen

Die Stadt der Zukunft nachhaltig(er) gestalten: inter 3 stellt Projekte auf Konferenz vor

15.12.2017 | Veranstaltungen

Mit allen Sinnen! - Sensoren im Automobil

14.12.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Weltrekord: Jülicher Forscher simulieren Quantencomputer mit 46 Qubits

15.12.2017 | Informationstechnologie

Wackelpudding mit Gedächtnis – Verlaufsvorhersage für handelsübliche Lacke

15.12.2017 | Verfahrenstechnologie

Forscher vereinfachen Installation und Programmierung von Robotersystemen

15.12.2017 | Energie und Elektrotechnik