Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

LiSoG zeigt Open-Source-Trends auf der CeBIT 2009

25.02.2009
Premiere in Hannover: Erstes Open Source Forum auf der weltweit größten IT-Messe

Im Rahmen des neuen CeBIT Open Source Forums präsentieren unter anderem Mitglieder der Linux Solutions Group e.V. (LiSoG) Trends aus der Szene: von Open-Source-Geschäftsstrategien über Groupware-Interoperabilität und serverbasierte Datenverarbeitung bis hin zum Vergleich quelloffener CRM-Systeme. Das von Linux New Media organisierte Programm wird per Live-Stream gesendet und später im Archiv des Linux Magazins abrufbar sein.

Mit dem neu eingerichteten Open Source Forum auf der CeBIT 2009 vom 3. bis 8. März in Hannover bietet die weltweit größte IT-Messe zum ersten Mal einen Schwerpunkt zum Thema quelloffene Software an. Unterstützt wird dies von internationalen Branchenverbänden und Interessensvertretungen aus der Open-Source-Community. Neben der „Project Lounge“, in der sich freie Projekte und Open-Source-Unternehmen vorstellen, wird es während der gesamten Messe über 40 Vorträge von Experten zu verschiedenen Schwerpunktthemen geben.

Mitglieder der LiSoG werden zu den Themen Open Source in Rechenzentrum, Anwendungen und Web sprechen. Im Einzelnen sind dies:

• Open Source Business Strategien – Wie kann man mit quelloffener Software Geld verdienen?
Referent: Thomas Uhl, Gründungsmitglied und Vorstand der LiSoG, Vorstand Topalis AG
Veranstaltungsort: Halle 6, Stand E50
Zeit: 03.03.2009, 10:15-11:00 Uhr
Sprache: deutsch
Vor allem im Infrastrukturbereich ist Open Source mittlerweile ein etabliertes Entwicklungsmodell für Software. Offenheit sorgt für eine schnelle und kosteneffiziente Verbreitung von Betriebssystemen, Dokumentationen und Anwendungen. Doch wie kann man mit Open-Source-Systemen erfolgreich Geschäft machen? Anhand einiger umgesetzter Beispiele erläutert Thomas Uhl, Vorstandsmitglied der LiSoG, wie verschiedene Lizenzierungsarten und Geschäftsmodelle dies ermöglichen.
• Groupware-Interoperabilität durch Open Mapi
Referent: Thomas Uhl, Gründungsmitglied und Vorstand der LiSoG, Vorstand Topalis AG
Veranstaltungsort: Halle 6, Stand E50
Zeit: 07.03.2009, 13:00-13:45 Uhr
Sprache: deutsch
Das nahtlose Zusammenarbeiten verschiedener Anwendungen ist trotz einiger offener Standards noch immer ein ungelöstes Problem. Ziel des Projekts Open Mapi (dt.: Schnittstelle für die Programmierung von nachrichtenverarbeitenden Programmen) ist es, diesen Standard für unterschiedliche Plattformen und beliebige Programmiersprachen nutzbar zu machen. Verschiedene Hersteller und Systemintegratoren haben bereits ihre Unterstützung signalisiert und mit der Implementierung begonnen. Thomas Uhl stellt den aktuellen Implementierungsstand für verschiedene Betriebssystem-Plattformen, Programmiersprachen und Groupware-Clients vor.
• Server Based Computing mit Open Source
Referent: Beat Stebler, FOSS Group AG, LiSoG-Mitglied
Veranstaltungsort: Halle 6, Stand E50
Zeit: 04.03.2009, 09:30-10:15 Uhr
Sprache: deutsch
Der Open Server Based Desktop (OSBD) ist eine ganzheitliche, redundante Server-Infrastruktur – das heißt eine mehrfach parallel und damit ausfallsicher angelegte IT-Landschaft. Sie stellt virtuelle Arbeitsplätze zur Verfügung, auf welche sowohl von intern, als auch vom Internet zugegriffen werden kann. Das LiSoG-Mitglied Beat Stebler zeigt, wie OSBD alle Aspekte einer Open-Source-IT-Umgebung abdeckt und proprietäre Software überflüssig macht.
• Open Source CRM Systeme im Vergleich
Referent: Mirko Ross, Rahlfs+Ross Multimedia GmbH, LiSoG-Mitglied
Veranstaltungsort: Halle 6, Stand E50
Zeit: 07.03.2009, 11:00-12:00 Uhr
Sprache: deutsch
Open Source CRM Systeme sind in puncto Funktionalität und Bedienerfreundlichkeit eine ernsthafte Alternative zu proprietären Produkten. In diesem Vortag stellt Mirko Ross, Mitglied der LiSoG, mit SugarCRM, vtiger und XRMS, drei populäre CRM Systeme vor und beleuchtet deren Unterschiede hinsichtlich Leistungsumfang und Anwendungsspektrum.
Weiterführende Links:
Linux Solutions Group e.V.: http://www.lisog.org/
Live-Stream Linux Magazin: http://streaming.linux-magazin.de/
CeBIT Open Source: http://www.cebit.de/opensource_d
Open Mapi: http://openmapi.org/
Open Server Based Desktop: www.osbd.eu
Vtiger: http://vtiger.de
Über die Linux Solutions Group e.V. (LiSoG)
Die Linux Solutions Group e.V. (LiSoG) mit Hauptgeschäftsstelle in Stuttgart ist eine Gemeinschaft aus Anwendern der öffentlichen Verwaltung und der Wirtschaft sowie aus Anbietern – darunter führende IT-Unternehmen, kleine und mittlere IT-Firmen und Hersteller proprietärer Anwendungen. Der Verein hat derzeit 84 Mitglieder, davon 13 in der Schweiz und 12 in Österreich.
Mehr Informationen und Interview-Anfragen bitte an:
Ines Gräther
Linux Solutions Group e.V. - LiSoG
Breitscheidstraße 4
70174 Stuttgart
Tel: +49 (0) 711 / 90 715-391
E-Mail: graether@lisog.org
Björn Eichstädt
Storymaker Agentur für Public Relations GmbH
Derendinger Str. 50
72072 Tübingen
Tel: +49 (0)160 – 9099 1448
E-Mail: b.eichstaedt@storymaker.de
www.twitter.com/Storymaker

Björn Eichstädt | Storymaker
Weitere Informationen:
http://www.lisog.org
http://www.twitter.com/Storymaker

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Veranstaltungsnachrichten:

nachricht Größter Astronomie-Kongress kommt nach Wien
24.05.2018 | Universität Wien

nachricht 22. Business Forum Qualität: Vom Smart Device bis zum Digital Twin
22.05.2018 | Fraunhofer-Institut für Produktionstechnologie IPT

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Veranstaltungsnachrichten >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Mit Hilfe molekularer Schalter lassen sich künftig neuartige Bauelemente entwickeln

Einem Forscherteam unter Führung von Physikern der Technischen Universität München (TUM) ist es gelungen, spezielle Moleküle mit einer angelegten Spannung zwischen zwei strukturell unterschiedlichen Zuständen hin und her zu schalten. Derartige Nano-Schalter könnten Basis für neuartige Bauelemente sein, die auf Silizium basierende Komponenten durch organische Moleküle ersetzen.

Die Entwicklung neuer elektronischer Technologien fordert eine ständige Verkleinerung funktioneller Komponenten. Physikern der TU München ist es im Rahmen...

Im Focus: Molecular switch will facilitate the development of pioneering electro-optical devices

A research team led by physicists at the Technical University of Munich (TUM) has developed molecular nanoswitches that can be toggled between two structurally different states using an applied voltage. They can serve as the basis for a pioneering class of devices that could replace silicon-based components with organic molecules.

The development of new electronic technologies drives the incessant reduction of functional component sizes. In the context of an international collaborative...

Im Focus: GRACE Follow-On erfolgreich gestartet: Das Satelliten-Tandem dokumentiert den globalen Wandel

Die Satellitenmission GRACE-FO ist gestartet. Am 22. Mai um 21.47 Uhr (MESZ) hoben die beiden Satelliten des GFZ und der NASA an Bord einer Falcon-9-Rakete von der Vandenberg Air Force Base (Kalifornien) ab und wurden in eine polare Umlaufbahn gebracht. Dort nehmen sie in den kommenden Monaten ihre endgültige Position ein. Die NASA meldete 30 Minuten später, dass der Kontakt zu den Satelliten in ihrem Zielorbit erfolgreich hergestellt wurde. GRACE Follow-On wird das Erdschwerefeld und dessen räumliche und zeitliche Variationen sehr genau vermessen. Sie ermöglicht damit präzise Aussagen zum globalen Wandel, insbesondere zu Änderungen im Wasserhaushalt, etwa dem Verlust von Eismassen.

Potsdam, 22. Mai 2018: Die deutsch-amerikanische Satellitenmission GRACE-FO (Gravity Recovery And Climate Experiment Follow On) ist erfolgreich gestartet. Am...

Im Focus: Faserlaser mit einstellbarer Wellenlänge

Faserlaser sind ein effizientes und robustes Werkzeug zum Schweißen und Schneiden von Metallen beispielsweise in der Automobilindustrie. Systeme bei denen die Wellenlänge des Laserlichts flexibel einstellbar ist, sind für spektroskopische Anwendungen und die Medizintechnik interessant. Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler des Leibniz-Instituts für Photonische Technologien (Leibniz-IPHT) haben, im Rahmen des vom Bundesministerium für Bildung und Forschung (BMBF) geförderten Projekts „FlexTune“, ein neues Abstimmkonzept realisiert, das erstmals verschiedene Emissionswellenlängen voneinander unabhängig und zeitlich synchron erzeugt.

Faserlaser bieten im Vergleich zu herkömmlichen Lasern eine höhere Strahlqualität und Energieeffizienz. Integriert in einen vollständig faserbasierten...

Im Focus: LZH zeigt Lasermaterialbearbeitung von morgen auf der LASYS 2018

Auf der LASYS 2018 zeigt das Laser Zentrum Hannover e.V. (LZH) vom 5. bis zum 7. Juni Prozesse für die Lasermaterialbearbeitung von morgen in Halle 4 an Stand 4E75. Mit gesprengten Bombenhüllen präsentiert das LZH in Stuttgart zudem erste Ergebnisse aus einem Forschungsprojekt zur zivilen Sicherheit.

Auf der diesjährigen LASYS stellt das LZH lichtbasierte Prozesse wie Schneiden, Schweißen, Abtragen und Strukturieren sowie die additive Fertigung für Metalle,...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

VideoLinks
Industrie & Wirtschaft
Veranstaltungen

Größter Astronomie-Kongress kommt nach Wien

24.05.2018 | Veranstaltungen

22. Business Forum Qualität: Vom Smart Device bis zum Digital Twin

22.05.2018 | Veranstaltungen

48V im Fokus!

21.05.2018 | Veranstaltungen

VideoLinks
Wissenschaft & Forschung
Weitere VideoLinks im Überblick >>>
 
Aktuelle Beiträge

Was einen guten Katalysator ausmacht

24.05.2018 | Biowissenschaften Chemie

Superkondensatoren aus Holzbestandteilen

24.05.2018 | Biowissenschaften Chemie

Neue Schaltschrank-Plattform für die Energiewelt

24.05.2018 | Messenachrichten

Weitere B2B-VideoLinks
IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics