Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Leipziger Biokraftstoff-Fachgespräch

18.03.2011
„Biokraftstoffe und Elektroenergie – Synergien für neue Antriebskonzepte“, lautet das Thema der Auftaktveranstaltung im Jahr 2011.

Bei der Veranstaltung, die im Zeitgeschichtlichen Forum Leipzig stattfindet, werden Wissenschaftler und Fachleute aus der Praxis verschiedene Modelle aus diesem Bereich vorstellen.

Karin Naumann vom Deutschen BiomasseForschungsZentrum (DBFZ) wird zum Beispiel einen Vergleich von Bereitstellungspfaden von erneuerbarer Energie für Mobilität vorstellen. Die Umweltschutzbeauftragte der Leipziger Verkehrsbetriebe, Anette Körner berichtet dagegen über die Entwicklungsziele im ÖPNV in Bezug auf Elektromobilität und Hybridantriebe und Herr Prof. Dr. Thomas Herlitzius von der TU Dresden über eine Neuentwicklung zur Kombination von Elektroantrieb und Verbrennungsmotor bei Landmaschinen. Dr. Michael Grunert vom Sächsischen Landesamt für Umwelt, Landwirtschaft und Geologie moderiert das Fachgespräch.

Zum Hintergrund

Die Nutzung von Biokraftstoffen führt immer wieder zu kontroversen Diskussionen. Zudem ist der Biokraftstoffsektor aufgrund des volatilen Agrarmarktes einerseits, der Nachhaltigkeitsanforderungen und energiepolitischen Regelungen andererseits erheblichen Einflüssen ausgesetzt, welche die Entwicklung der Branche merklich beeinflussen.

Ungeachtet dessen sind Biokraftstoffe nicht nur eine unerlässliche Option zum Klimaschutz und zur Energieversorgungssicherheit, sondern insbesondere auch zur Gewährleistung der heutigen und zukünftigen Anforderungen an Mobilität und Kraft-Wärme-Kopplung. In der Öffentlichkeit wurde der Fokus zuletzt zunehmend auf Elektroantriebe gerichtet. Es entstand der Eindruck, dass die in die Kritik geratenen Biokraftstoffe abgelöst werden. Bei der Gegenüberstellung werden mögliche Synergieeffekte bei der Kopplung dieser Antriebskonzepte zumeist nicht betrachtet. Hier eröffnen sich jedoch erhebliche Potenziale, um sowohl die Effektivität und Nachhaltigkeit als auch die Praxistauglichkeit mobiler Antriebe zu verbessern. Diese Themenkomplexe werden im nunmehr bereits fünften Biokraftstoff-Fachgespräch aufgegriffen.

Veranstalter der Reihe sind das Deutsche BiomasseForschungsZentrum (DBFZ), das Sächsische Landesamt für Umwelt, Landwirtschaft und Geologie (LfULG) und die GRÜNE LIGA e.V.

In den halbjährlich stattfindenden Fachgesprächen verfolgen die Veranstalter das Ziel, eine Diskussionsplattform für die Entwicklung von Branchennetzwerken zu schaffen und den Informationsfluss für die in diesem Bereich arbeitenden Akteure nachhaltig zu verbessern. Dadurch soll ein merklicher Beitrag zur optimierten Produktion und Nutzung von Biokraftstoffen als regenerativem Energieträger geleistet werden.

Zielgruppe

Die Leipziger Biokraftstoff-Fachgespräche richten sich an Personen und Institutionen, die sich mit der Bereitstellung und Nutzung von Biokraftstoffen im weiteren Sinne befassen. Dazu gehören Biokraftstoffproduzenten und -händler, Studenten sowie Mitarbeiter von Forschungseinrichtungen, Behörden und Verbänden, Anlagenhersteller, sowie land- und forstwirtschaftliche Betriebe.

Der Termin noch einmal zusammengefasst:
Wann? Mittwoch, 13. April 2011, 13 bis 17 Uhr
Wo? Zeitgeschichtliches Forum Leipzig, Grimmaische Str. 6, 04109 Leipzig
Kostenbeitrag: 25 €

Antje Sauerland | idw
Weitere Informationen:
http://www.dbfz.de/biokraftstoffgespraeche

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Veranstaltungsnachrichten:

nachricht 2. Spitzentreffen »Industrie 4.0 live«
25.07.2017 | Fraunhofer-Institut für Produktionstechnik und Automatisierung IPA

nachricht Gipfeltreffen der String-Mathematik: Internationale Konferenz StringMath 2017
24.07.2017 | Universität Hamburg

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Veranstaltungsnachrichten >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Kohlenstoff-Nanoröhrchen verwandeln Strom in leuchtende Quasiteilchen

Starke Licht-Materie-Kopplung in diesen halbleitenden Röhrchen könnte zu elektrisch gepumpten Lasern führen

Auch durch Anregung mit Strom ist die Erzeugung von leuchtenden Quasiteilchen aus Licht und Materie in halbleitenden Kohlenstoff-Nanoröhrchen möglich....

Im Focus: Carbon Nanotubes Turn Electrical Current into Light-emitting Quasi-particles

Strong light-matter coupling in these semiconducting tubes may hold the key to electrically pumped lasers

Light-matter quasi-particles can be generated electrically in semiconducting carbon nanotubes. Material scientists and physicists from Heidelberg University...

Im Focus: Breitbandlichtquellen mit flüssigem Kern

Jenaer Forschern ist es gelungen breitbandiges Laserlicht im mittleren Infrarotbereich mit Hilfe von flüssigkeitsgefüllten optischen Fasern zu erzeugen. Mit den Fasern lieferten sie zudem experimentelle Beweise für eine neue Dynamik von Solitonen – zeitlich und spektral stabile Lichtwellen – die aufgrund der besonderen Eigenschaften des Flüssigkerns entsteht. Die Ergebnisse der Arbeiten publizierte das Jenaer Wissenschaftler-Team vom Leibniz-Instituts für Photonische Technologien (Leibniz-IPHT), dem Fraunhofer-Insitut für Angewandte Optik und Feinmechanik, der Friedrich-Schiller-Universität Jena und des Helmholtz-Insituts im renommierten Fachblatt Nature Communications.

Aus einem ultraschnellen intensiven Laserpuls, den sie in die Faser einkoppeln, erzeugen die Wissenschaftler ein, für das menschliche Auge nicht sichtbares,...

Im Focus: Flexible proximity sensor creates smart surfaces

Fraunhofer IPA has developed a proximity sensor made from silicone and carbon nanotubes (CNT) which detects objects and determines their position. The materials and printing process used mean that the sensor is extremely flexible, economical and can be used for large surfaces. Industry and research partners can use and further develop this innovation straight away.

At first glance, the proximity sensor appears to be nothing special: a thin, elastic layer of silicone onto which black square surfaces are printed, but these...

Im Focus: 3-D scanning with water

3-D shape acquisition using water displacement as the shape sensor for the reconstruction of complex objects

A global team of computer scientists and engineers have developed an innovative technique that more completely reconstructs challenging 3D objects. An ancient...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

2. Spitzentreffen »Industrie 4.0 live«

25.07.2017 | Veranstaltungen

Gipfeltreffen der String-Mathematik: Internationale Konferenz StringMath 2017

24.07.2017 | Veranstaltungen

Von atmosphärischen Teilchen bis hin zu Polymeren aus nachwachsenden Rohstoffen

24.07.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

IT-Experten entdecken Chancen für den Channel-Markt

25.07.2017 | Unternehmensmeldung

Erst hot dann Schrott! – Elektronik-Überhitzung effektiv vorbeugen

25.07.2017 | Seminare Workshops

Dichtes Gefäßnetz reguliert Bildung von Thrombozyten im Knochenmark

25.07.2017 | Biowissenschaften Chemie