Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Kulturen des Duftes in Asien

22.11.2010
Internationale Tagung beschäftigt sich mit der Kulturgeschichte des Parfums

Mit dem Thema „Parfum und Ritual in Asien“ beschäftigt sich eine internationale Tagung, die vom 28. bis 30. November an der Universität Heidelberg stattfindet.

Sie wird vom Sonderforschungsbereich „Ritualdynamik“ der Ruperto Carola veranstaltet. Renommierte Experten der verschiedenen Asien-Disziplinen sowie Naturwissenschaftler und Kunstwissenschaftler sind eingeladen, um die Kulturgeschichte des Parfums zu beleuchten. Ein besonderer thematischer Schwerpunkt liegt auf dem Gebrauch von Aromata bei Ritualen.

„Trotz eines offensichtlich reichen Erbes haben die asiatischen Parfumkünste nur selten akademische Aufmerksamkeit erhalten“, erklärt die Organisatorin der Tagung, Dinah Jung, die sich in ihrer Forschung mit Parfummaterialien in Ostasien beschäftigt. Die Teilnehmer der Veranstaltung werden die kulturelle Bedeutung des Parfumwesens in Asien thematisieren.

Das Programm umfasst Vorträge zum traditionellen Gebrauch von aromatischen Materialien und ihrer rituellen Bedeutung. Insbesondere werden das Kunsthandwerk der Parfumherstellung und Parfumverfeinerung und dessen historische Entwicklung in unterschiedlichen asiatischen Regionen vorgestellt. Kulturelle Austauschprozesse und wechselseitige Einflüsse stehen im Mittelpunkt der Diskussion. Darüber hinaus informiert eine Poster-Ausstellung über aktuelle Facetten der heutigen globalen Parfumwirtschaft.

Ein besonderer Programmpunkt der Tagung ist das japanische Kôdô-Ritual, das von Prof. Satoru Horiguchi von der Ibaraki Christian University in Hitachi durchgeführt wird. Bei dieser Zeremonie wird Räucherwerk verbrannt mit dem Ziel, das spezifische Räuchermaterial zu erkennen und mit poetischen Vorbildern zu verbinden. „Die bewusste Wahrnehmung von Düften dient der Schulung des Geistes. Das Ritual hat zugleich eine wichtige soziale Funktion in der ostasiatischen Gesellschaft innegehabt“, erläutert Dinah Jung.

Die Tagung „Perfumery and Ritual – The Use of Incense, Flowers, Distillates, and Aromatic Objects in Asia“ findet in englischer Sprache im Internationalen Wissenschaftsforum Heidelberg statt. Veranstaltet wird sie im Rahmen des Forschungsprojekts „Olfaktorische Elemente im chinesischen Ritual“, das von Prof. Dr. Lothar Ledderose am Sonderforschungsbereich „Ritualdynamik“ geleitet wird.

Eröffnet wird die Tagung am 28. November mit einem Diavortrag über die Naturdichtung des Mystikers Maulana Rumi, der für seine poetischen Zitate von Düften berühmt ist. Der Vortrag, der von der persischen Musikgruppe Avaye Iran aus Heidelberg begleitet wird, beginnt um 17.30 Uhr und findet im Internationalen Wissenschaftsforum (Hauptstraße 242) statt. Das vollständige Programm ist unter http://iko.uni-hd.de/archiv/veranstaltungen/20101129-30_work_perfumery.html abrufbar.

Kontakt:
Dr. des. (Basel/Schweiz) Dinah Jung
perfumery-studies@uni-heidelberg.de
Kommunikation und Marketing
Pressestelle, Telefon (06221) 54-2311
presse@rektorat.uni-heidelberg.de

Marietta Fuhrmann-Koch | idw
Weitere Informationen:
http://www.uni-heidelberg.de
http://iko.uni-hd.de/archiv/veranstaltungen/20101129-30_work_perfumery.html

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Veranstaltungsnachrichten:

nachricht Digitalisierung auf dem Prüfstand: Hochkarätige Konferenz zu Empowerment in der agilen Arbeitswelt
20.02.2018 | ISF München - Institut für Sozialwissenschaftliche Forschung e.V.

nachricht Aachener Optiktage: Expertenwissen in zwei Konferenzen für die Glas- und Kunststoffoptikfertigung
19.02.2018 | Fraunhofer-Institut für Produktionstechnologie IPT

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Veranstaltungsnachrichten >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Die Brücke, die sich dehnen kann

Brücken verformen sich, daher baut man normalerweise Dehnfugen ein. An der TU Wien wurde eine Technik entwickelt, die ohne Fugen auskommt und dadurch viel Geld und Aufwand spart.

Wer im Auto mit flottem Tempo über eine Brücke fährt, spürt es sofort: Meist rumpelt man am Anfang und am Ende der Brücke über eine Dehnfuge, die dort...

Im Focus: Eine Frage der Dynamik

Die meisten Ionenkanäle lassen nur eine ganz bestimmte Sorte von Ionen passieren, zum Beispiel Natrium- oder Kaliumionen. Daneben gibt es jedoch eine Reihe von Kanälen, die für beide Ionensorten durchlässig sind. Wie den Eiweißmolekülen das gelingt, hat jetzt ein Team um die Wissenschaftlerin Han Sun (FMP) und die Arbeitsgruppe von Adam Lange (FMP) herausgefunden. Solche nicht-selektiven Kanäle besäßen anders als die selektiven eine dynamische Struktur ihres Selektivitätsfilters, berichten die FMP-Forscher im Fachblatt Nature Communications. Dieser Filter könne zwei unterschiedliche Formen ausbilden, die jeweils nur eine der beiden Ionensorten passieren lassen.

Ionenkanäle sind für den Organismus von herausragender Bedeutung. Wenn zum Beispiel Sinnesreize wahrgenommen, ans Gehirn weitergeleitet und dort verarbeitet...

Im Focus: In best circles: First integrated circuit from self-assembled polymer

For the first time, a team of researchers at the Max-Planck Institute (MPI) for Polymer Research in Mainz, Germany, has succeeded in making an integrated circuit (IC) from just a monolayer of a semiconducting polymer via a bottom-up, self-assembly approach.

In the self-assembly process, the semiconducting polymer arranges itself into an ordered monolayer in a transistor. The transistors are binary switches used...

Im Focus: Erste integrierte Schaltkreise (IC) aus Plastik

Erstmals ist es einem Forscherteam am Max-Planck-Institut (MPI) für Polymerforschung in Mainz gelungen, einen integrierten Schaltkreis (IC) aus einer monomolekularen Schicht eines Halbleiterpolymers herzustellen. Dies erfolgte in einem sogenannten Bottom-Up-Ansatz durch einen selbstanordnenden Aufbau.

In diesem selbstanordnenden Aufbauprozess ordnen sich die Halbleiterpolymere als geordnete monomolekulare Schicht in einem Transistor an. Transistoren sind...

Im Focus: Quantenbits per Licht übertragen

Physiker aus Princeton, Konstanz und Maryland koppeln Quantenbits und Licht

Der Quantencomputer rückt näher: Neue Forschungsergebnisse zeigen das Potenzial von Licht als Medium, um Informationen zwischen sogenannten Quantenbits...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

VideoLinks
Industrie & Wirtschaft
Veranstaltungen

Digitalisierung auf dem Prüfstand: Hochkarätige Konferenz zu Empowerment in der agilen Arbeitswelt

20.02.2018 | Veranstaltungen

Aachener Optiktage: Expertenwissen in zwei Konferenzen für die Glas- und Kunststoffoptikfertigung

19.02.2018 | Veranstaltungen

Konferenz "Die Mobilität von morgen gestalten"

19.02.2018 | Veranstaltungen

VideoLinks
Wissenschaft & Forschung
Weitere VideoLinks im Überblick >>>
 
Aktuelle Beiträge

Highlight der Halbleiter-Forschung

20.02.2018 | Physik Astronomie

Wie verbessert man die Nahtqualität lasergeschweißter Textilien?

20.02.2018 | Materialwissenschaften

Der Bluthochdruckschalter in der Nebenniere

20.02.2018 | Biowissenschaften Chemie

Weitere B2B-VideoLinks
IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics