Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Kölner erkennen ihren Immobilienwert

27.09.2010
12. IIR Immobilienstandort Köln 2010
24. und 25. November 2010, Best Western Premier Hotel Regent, Köln
Programm: www.iir.de/pr-koeln2010

115 Milliarden Euro sind alle Kölner Immobilien wert, so die Studie des Kölner Instituts der deutschen Wirtschaft und des Marktforschungs- und Beratungsunternehmen Bulwien Gesa. „Damit sei die Immobilienwirtschaft in der Region so wichtig wie das verarbeitende Gewerbe“, erklärte Dr. Ulrich S. Soénius, Geschäftsführer Standortpolitik der Industrie- und Handelskammer Köln.

Auf dem „12. IIR Immobilienstandort Köln 2010“ (24. und 25. November 2010, Köln) spricht der Kölner Immobilienexperte zusammen mit zahlreichen weiteren Referenten über Nutzungskonzepte für Industrieflächen, Chancen und Risiken des Kölner Immobilienmarkts und neue Wohnkonzepte der Domstadt.

Kölner brauchen mehr Wohnraum
Der Wohnungsmarkt in Köln ist unter Druck. Auf jedes Immobilienangebot kommen derzeit 122 Interessenten, 2009 waren es noch 82. Tendenz steigend. Katja Meqdam (Bulwien Gesa) spricht detailliert über die Entwicklung von Angebot und Nachfrage in der Domstadt. Um dem Mangel an Wohnimmobilien entgegenzuwirken, werden zunehmend Büroimmobilien in Wohnfläche umgestaltet. Reinhold Knodel (Pandion) spricht über Luxuswohnungen in ehemaligen Bürohochhäusern und städtebauliche Aspekte bei der Umnutzung. In bester Innenstadt-Lage übernahm die Frankonia Eurobau AG die Gerling-Hauptverwaltung im Herzen von Köln. Der Kölner Niederlassungsleiter Benno Maubach spricht über die Nutzung des denkmalgeschützten Quartiers, Bauvorhaben und den aktuellen Stand der Projektentwicklung.
Industrieimmobilien in Köln
„Die Bereitstellung von Industrieflächen ist eine Investition in die Zukunft des Wirtschaftsstandortes Köln“, sind sich Karl-Heinz Merfeld (Amt für Wirtschaftsförderung der Stadt Köln) und Dr. Ulrich S. Soénius sicher. Auf welchen Flächen die Neuansiedlung oder Sicherung der Industrie in Köln erfolgen kann, erörtern Merfeld, Dr. Soénius und der Vorsitzende der Tagung Prof. Klaus-Otto Fruhner (KOF Projektberatung GmbH). Wie aus dem traditionsreichen Mülheimer Industrieareal Carlswerk ein neuer Gewerbecampus wurde, berichtet Daniel Fielitz (BEOS). Auf einer Gesamtfläche von über 126.000 m² hat sich in historischer Architektur eine attraktive Mischung aus Medien, Menschen und Kultur angesiedelt.
Ihre Ansprechpartnerin:
Julia Batzing
Pressereferentin
IIR Deutschland - ein Geschäftsbereich der EUROFORUM Deutschland SE
Prinzenallee 3
40549 Düsseldorf
Tel.: + 49 (0) 211 96 86-3381
Fax: + 49 (0) 211 96 86-4381
E-Mail: presse@euroforum.com
IIR Deutschland
IIR Deutschland bietet hochwertige berufliche Weiterbildung in Form von Kongressen, Foren, Konferenzen, Seminaren und Trainings an. Fach- und Führungskräfte können sich bei uns aus erster Hand praxisnah informieren, ihr Netzwerk vertiefen und erweitern. IIR Deutschland ist ein Geschäftsbereich der EUROFORUM Deutschland SE, einem führenden deutschen Konferenzanbieter.

Unsere Muttergesellschaft, die Informa plc mit Hauptsitz in Zug, organisiert und konzipiert jährlich weltweit über 12.000 Veranstaltungen. Darüber hinaus verfügt Informa über ein umfangreiches Portfolio an Publikationen für die akademischen, wissenschaftlichen und wirtschaftlichen Märkte. Informa ist in über 80 Ländern tätig und beschäftigt mehr als 10.000 Mitarbeiter.

Julia Batzing | IIR Deutschland
Weitere Informationen:
http://www.euroforum.com
http://www.iir.de

Weitere Berichte zu: EUROFORUM IIR Immobilienstandort Immobilienwert Industrieflächen Informa

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Veranstaltungsnachrichten:

nachricht 10. HDT-Tagung: Elektrische Antriebstechnologie für Hybrid- und Elektrofahrzeuge
22.06.2017 | Haus der Technik e.V.

nachricht „Fit für die Industrie 4.0“ – Tagung von Hochschule Darmstadt und Schader-Stiftung am 27. Juni
22.06.2017 | Hochschule Darmstadt

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Veranstaltungsnachrichten >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Klima-Satellit: Mit robuster Lasertechnik Methan auf der Spur

Hitzewellen in der Arktis, längere Vegetationsperioden in Europa, schwere Überschwemmungen in Westafrika – mit Hilfe des deutsch-französischen Satelliten MERLIN wollen Wissenschaftler ab 2021 die Emissionen des Treibhausgases Methan auf der Erde erforschen. Möglich macht das ein neues robustes Lasersystem des Fraunhofer-Instituts für Lasertechnologie ILT in Aachen, das eine bisher unerreichte Messgenauigkeit erzielt.

Methan entsteht unter anderem bei Fäulnisprozessen. Es ist 25-mal wirksamer als das klimaschädliche Kohlendioxid, kommt in der Erdatmosphäre aber lange nicht...

Im Focus: Climate satellite: Tracking methane with robust laser technology

Heatwaves in the Arctic, longer periods of vegetation in Europe, severe floods in West Africa – starting in 2021, scientists want to explore the emissions of the greenhouse gas methane with the German-French satellite MERLIN. This is made possible by a new robust laser system of the Fraunhofer Institute for Laser Technology ILT in Aachen, which achieves unprecedented measurement accuracy.

Methane is primarily the result of the decomposition of organic matter. The gas has a 25 times greater warming potential than carbon dioxide, but is not as...

Im Focus: How protons move through a fuel cell

Hydrogen is regarded as the energy source of the future: It is produced with solar power and can be used to generate heat and electricity in fuel cells. Empa researchers have now succeeded in decoding the movement of hydrogen ions in crystals – a key step towards more efficient energy conversion in the hydrogen industry of tomorrow.

As charge carriers, electrons and ions play the leading role in electrochemical energy storage devices and converters such as batteries and fuel cells. Proton...

Im Focus: Die Schweiz in Pole-Position in der neuen ESA-Mission

Die Europäische Weltraumagentur ESA gab heute grünes Licht für die industrielle Produktion von PLATO, der grössten europäischen wissenschaftlichen Mission zu Exoplaneten. Partner dieser Mission sind die Universitäten Bern und Genf.

Die Europäische Weltraumagentur ESA lanciert heute PLATO (PLAnetary Transits and Oscillation of stars), die grösste europäische wissenschaftliche Mission zur...

Im Focus: Forscher entschlüsseln erstmals intaktes Virus atomgenau mit Röntgenlaser

Bahnbrechende Untersuchungsmethode beschleunigt Proteinanalyse um ein Vielfaches

Ein internationales Forscherteam hat erstmals mit einem Röntgenlaser die atomgenaue Struktur eines intakten Viruspartikels entschlüsselt. Die verwendete...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

10. HDT-Tagung: Elektrische Antriebstechnologie für Hybrid- und Elektrofahrzeuge

22.06.2017 | Veranstaltungen

„Fit für die Industrie 4.0“ – Tagung von Hochschule Darmstadt und Schader-Stiftung am 27. Juni

22.06.2017 | Veranstaltungen

Forschung zu Stressbewältigung wird diskutiert

21.06.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Individualisierte Faserkomponenten für den Weltmarkt

22.06.2017 | Physik Astronomie

Evolutionsbiologie: Wie die Zellen zu ihren Kraftwerken kamen

22.06.2017 | Biowissenschaften Chemie

Spinflüssigkeiten – zurück zu den Anfängen

22.06.2017 | Physik Astronomie