Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Klimaforscher informieren: Was hat das Eis der Arktis mit dem Berliner Winterdienst zu tun?

06.10.2014

Muss uns Mitteleuropäer die Größe der Eisdecke in der Arktis interessieren? Bis vor wenigen Jahren hätten die meisten diese Frage verneint.

Heute wissen wir: Die Abnahme der Meereisbedeckung in der Arktis beeinflusst offenbar  unser Wetter in Mitteleuropa. Konkreter gesagt: Je weniger Eis im Sommer in der Arktis verbleibt, desto wahrscheinlicher ist, dass der darauffolgende Winter in Deutschland kalt und schneereich wird. 

Je spürbarer der Klimawandel sich auf unser Wetter auswirkt, desto genauer wollen Städteplaner, Landwirte und Deichbauer, vor allem aber auch Versicherungskonzerne erfahren: Wie genau verändert denn nun der globale Wandel das Wetter vor unserer Haustür? Werden die extremen Hochwasser, Hagelstürme und Hitzeperioden der vergangenen Jahre künftig die Regel? 

Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler des Helmholtz-Verbundes Regionale Klimaänderungen (REKLIM) haben fünf Jahre lang zu diesen und anderen Fragen geforscht.

Ihre Ergebnisse und konkrete Umsetzungsbeispiele für die Stadt Berlin präsentieren die Forscher am Donnerstag, den 9. Oktober 2014, von 10 bis 14 Uhr im Berliner Umweltforum – bei einem „Tag der Öffentlichkeit“, zu dem wir Sie recht herzlich einladen möchten.

Diese Veranstaltung bildet den Abschluss der internationalen REKLIM-Wissenschaftskonferenz „Our Climate – Our Future, Regional perspectives on a global challenge“, welche vom 6. bis 8. Oktober 2014 am gleichen Ort stattfindet.

Die Konferenz wird von Prof. Dr. Karin Lochte, Direktorin des Alfred-Wegener-Instituts Helmholtz-Zentrum für Polar- und Meeresforschung, sowie Guido Beermann, Staatssekretär in der Berliner Senatsverwaltung für Wirtschaft, Technologie und Forschung, eröffnet. 

Am „Tag der Öffentlichkeit“ erwarten Sie sieben Vorträge mit anschließender Podiumsdiskussion sowie die Möglichkeit zu ausführlichen Hintergrundgesprächen. Themenfelder sind beispielsweise: 

  • Hagel in Deutschland - ein unterschätztes Risiko?, PD Dr. Michael Kunz (Karlsruher Institut für Technologie, KIT)
  • Klimawandel in der Siedlungswasserwirtschaft - Herausforderungen am Standort Berlin, Erika Pawlowsky-Rensing (Berliner Wasserbetriebe)
  • Klimawandel und übertragbare Krankheiten - Welche Auswirkungen sehen wir, welche erwarten wir?, PD Dr. Lars Schaade (Robert Koch-Institut)

Der „Tag der Öffentlichkeit“ wird eröffnet von Stefan Müller, Parlamentarischer Staatssekretär im Bundesministerium für Bildung und Forschung, Prof. Dr. Jürgen Mlynek, Präsident der Helmholtz-Gemeinschaft, und Prof. Dr. Peter Lemke, Wissenschaftlicher Koordinator des REKLIM-Verbundes.

Unsere Experten sowie die REKLIM-Koordinatoren Prof. Dr. Peter Lemke und Dr. Klaus Grosfeld stehen Ihnen bereits im Vorfeld der Veranstaltung und vom 6. bis 8. Oktober 2014 im Umweltforum für Interviews und Hintergrundgespräche zur Verfügung. 

Bei Interviewwünschen melden Sie sich bitte bei: 

Ansprechpartner in der Helmholtz-Pressestelle: Jan-Martin Wiarda, jan-martin.wiarda@helmholtz.de 

Anmeldungen für den „Tag der Öffentlichkeit“ nimmt REKLIM-Mitarbeiterin Renate Treffeisen (E-Mail: Renate.Treffeisen@awi.de) entgegen. 

Veranstaltungsort: Umweltforum Auferstehungskirche, Puffendorfstr. 11, 10249 Berlin     

Das Konferenzprogramm sowie alle Informationen zum Tag der Öffentlichkeit finden Sie unter: www.reklim-conference-2014.de

Ausführliche Hintergrundinformationen zu REKLIM gibt es unter www.reklim.de 

Die Helmholtz-Gemeinschaft leistet Beiträge zur Lösung großer und drängender Fragen von Gesellschaft, Wissenschaft und Wirtschaft durch wissenschaftliche Spitzenleistungen in sechs Forschungsbereichen: Energie, Erde und Umwelt, Gesundheit, Schlüsseltechnologien, Struktur der Materie sowie Luftfahrt, Raumfahrt und Verkehr. Die Helmholtz-Gemeinschaft ist mit 37.000 Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern in 18 Forschungszentren und einem Jahresbudget von rund 3,8 Milliarden Euro die größte Wissenschaftsorganisation Deutschlands. Ihre Arbeit steht in der Tradition des großen Naturforschers Hermann von Helmholtz (1821-1894).

www.helmholtz.de

www.helmholtz.de/socialmedia

Presse | Helmholtz-Gemeinschaft

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Veranstaltungsnachrichten:

nachricht Call for Contributions: Tagung „Lehren und Lernen mit digitalen Medien“
15.12.2017 | Technische Universität Kaiserslautern

nachricht Die Stadt der Zukunft nachhaltig(er) gestalten: inter 3 stellt Projekte auf Konferenz vor
15.12.2017 | inter 3 Institut für Ressourcenmanagement

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Veranstaltungsnachrichten >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Immunsystem - Blutplättchen können mehr als bislang bekannt

LMU-Mediziner zeigen eine wichtige Funktion von Blutplättchen auf: Sie bewegen sich aktiv und interagieren mit Erregern.

Die aktive Rolle von Blutplättchen bei der Immunabwehr wurde bislang unterschätzt: Sie übernehmen mehr Funktionen als bekannt war. Das zeigt eine Studie von...

Im Focus: First-of-its-kind chemical oscillator offers new level of molecular control

DNA molecules that follow specific instructions could offer more precise molecular control of synthetic chemical systems, a discovery that opens the door for engineers to create molecular machines with new and complex behaviors.

Researchers have created chemical amplifiers and a chemical oscillator using a systematic method that has the potential to embed sophisticated circuit...

Im Focus: Nanostrukturen steuern Wärmetransport: Bayreuther Forscher entdecken Verfahren zur Wärmeregulierung

Der Forschergruppe von Prof. Dr. Markus Retsch an der Universität Bayreuth ist es erstmals gelungen, die von der Temperatur abhängige Wärmeleitfähigkeit mit Hilfe von polymeren Materialien präzise zu steuern. In der Zeitschrift Science Advances werden diese fortschrittlichen, zunächst für Laboruntersuchungen hergestellten Funktionsmaterialien beschrieben. Die hiermit gewonnenen Erkenntnisse sind von großer Relevanz für die Entwicklung neuer Konzepte zur Wärmedämmung.

Von Schmetterlingsflügeln zu neuen Funktionsmaterialien

Im Focus: Lange Speicherung photonischer Quantenbits für globale Teleportation

Wissenschaftler am Max-Planck-Institut für Quantenoptik erreichen mit neuer Speichertechnik für photonische Quantenbits Kohärenzzeiten, welche die weltweite...

Im Focus: Long-lived storage of a photonic qubit for worldwide teleportation

MPQ scientists achieve long storage times for photonic quantum bits which break the lower bound for direct teleportation in a global quantum network.

Concerning the development of quantum memories for the realization of global quantum networks, scientists of the Quantum Dynamics Division led by Professor...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Call for Contributions: Tagung „Lehren und Lernen mit digitalen Medien“

15.12.2017 | Veranstaltungen

Die Stadt der Zukunft nachhaltig(er) gestalten: inter 3 stellt Projekte auf Konferenz vor

15.12.2017 | Veranstaltungen

Mit allen Sinnen! - Sensoren im Automobil

14.12.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Weltrekord: Jülicher Forscher simulieren Quantencomputer mit 46 Qubits

15.12.2017 | Informationstechnologie

Wackelpudding mit Gedächtnis – Verlaufsvorhersage für handelsübliche Lacke

15.12.2017 | Verfahrenstechnologie

Forscher vereinfachen Installation und Programmierung von Robotersystemen

15.12.2017 | Energie und Elektrotechnik