Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Klimaforscher informieren: Was hat das Eis der Arktis mit dem Berliner Winterdienst zu tun?

06.10.2014

Muss uns Mitteleuropäer die Größe der Eisdecke in der Arktis interessieren? Bis vor wenigen Jahren hätten die meisten diese Frage verneint.

Heute wissen wir: Die Abnahme der Meereisbedeckung in der Arktis beeinflusst offenbar  unser Wetter in Mitteleuropa. Konkreter gesagt: Je weniger Eis im Sommer in der Arktis verbleibt, desto wahrscheinlicher ist, dass der darauffolgende Winter in Deutschland kalt und schneereich wird. 

Je spürbarer der Klimawandel sich auf unser Wetter auswirkt, desto genauer wollen Städteplaner, Landwirte und Deichbauer, vor allem aber auch Versicherungskonzerne erfahren: Wie genau verändert denn nun der globale Wandel das Wetter vor unserer Haustür? Werden die extremen Hochwasser, Hagelstürme und Hitzeperioden der vergangenen Jahre künftig die Regel? 

Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler des Helmholtz-Verbundes Regionale Klimaänderungen (REKLIM) haben fünf Jahre lang zu diesen und anderen Fragen geforscht.

Ihre Ergebnisse und konkrete Umsetzungsbeispiele für die Stadt Berlin präsentieren die Forscher am Donnerstag, den 9. Oktober 2014, von 10 bis 14 Uhr im Berliner Umweltforum – bei einem „Tag der Öffentlichkeit“, zu dem wir Sie recht herzlich einladen möchten.

Diese Veranstaltung bildet den Abschluss der internationalen REKLIM-Wissenschaftskonferenz „Our Climate – Our Future, Regional perspectives on a global challenge“, welche vom 6. bis 8. Oktober 2014 am gleichen Ort stattfindet.

Die Konferenz wird von Prof. Dr. Karin Lochte, Direktorin des Alfred-Wegener-Instituts Helmholtz-Zentrum für Polar- und Meeresforschung, sowie Guido Beermann, Staatssekretär in der Berliner Senatsverwaltung für Wirtschaft, Technologie und Forschung, eröffnet. 

Am „Tag der Öffentlichkeit“ erwarten Sie sieben Vorträge mit anschließender Podiumsdiskussion sowie die Möglichkeit zu ausführlichen Hintergrundgesprächen. Themenfelder sind beispielsweise: 

  • Hagel in Deutschland - ein unterschätztes Risiko?, PD Dr. Michael Kunz (Karlsruher Institut für Technologie, KIT)
  • Klimawandel in der Siedlungswasserwirtschaft - Herausforderungen am Standort Berlin, Erika Pawlowsky-Rensing (Berliner Wasserbetriebe)
  • Klimawandel und übertragbare Krankheiten - Welche Auswirkungen sehen wir, welche erwarten wir?, PD Dr. Lars Schaade (Robert Koch-Institut)

Der „Tag der Öffentlichkeit“ wird eröffnet von Stefan Müller, Parlamentarischer Staatssekretär im Bundesministerium für Bildung und Forschung, Prof. Dr. Jürgen Mlynek, Präsident der Helmholtz-Gemeinschaft, und Prof. Dr. Peter Lemke, Wissenschaftlicher Koordinator des REKLIM-Verbundes.

Unsere Experten sowie die REKLIM-Koordinatoren Prof. Dr. Peter Lemke und Dr. Klaus Grosfeld stehen Ihnen bereits im Vorfeld der Veranstaltung und vom 6. bis 8. Oktober 2014 im Umweltforum für Interviews und Hintergrundgespräche zur Verfügung. 

Bei Interviewwünschen melden Sie sich bitte bei: 

Ansprechpartner in der Helmholtz-Pressestelle: Jan-Martin Wiarda, jan-martin.wiarda@helmholtz.de 

Anmeldungen für den „Tag der Öffentlichkeit“ nimmt REKLIM-Mitarbeiterin Renate Treffeisen (E-Mail: Renate.Treffeisen@awi.de) entgegen. 

Veranstaltungsort: Umweltforum Auferstehungskirche, Puffendorfstr. 11, 10249 Berlin     

Das Konferenzprogramm sowie alle Informationen zum Tag der Öffentlichkeit finden Sie unter: www.reklim-conference-2014.de

Ausführliche Hintergrundinformationen zu REKLIM gibt es unter www.reklim.de 

Die Helmholtz-Gemeinschaft leistet Beiträge zur Lösung großer und drängender Fragen von Gesellschaft, Wissenschaft und Wirtschaft durch wissenschaftliche Spitzenleistungen in sechs Forschungsbereichen: Energie, Erde und Umwelt, Gesundheit, Schlüsseltechnologien, Struktur der Materie sowie Luftfahrt, Raumfahrt und Verkehr. Die Helmholtz-Gemeinschaft ist mit 37.000 Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern in 18 Forschungszentren und einem Jahresbudget von rund 3,8 Milliarden Euro die größte Wissenschaftsorganisation Deutschlands. Ihre Arbeit steht in der Tradition des großen Naturforschers Hermann von Helmholtz (1821-1894).

www.helmholtz.de

www.helmholtz.de/socialmedia

Presse | Helmholtz-Gemeinschaft

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Veranstaltungsnachrichten:

nachricht Aufbruch: Forschungsmethoden in einer personalisierten Medizin
24.02.2017 | TMF - Technologie- und Methodenplattform für die vernetzte medizinische Forschung e.V. (TMF)

nachricht Österreich erzeugt erstmals Erdgas aus Sonnen- und Windenergie
24.02.2017 | Bundesministerium für Verkehr, Innovation und Technologie

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Veranstaltungsnachrichten >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: „Vernetzte Autonome Systeme“ von acatech und DFKI auf der CeBIT

Auf der IT-Messe CeBIT vom 20. bis 24. März präsentieren acatech – Deutsche Akademie der Technikwissenschaften und das Deutsche Forschungszentrum für Künstliche Intelligenz (DFKI) in Kooperation mit der Deutschen Messe AG vernetzte Autonome Systeme. In Halle 12 am Stand B 63 erwarten die Besucherinnen und Besucher unter anderem Roboter, die Hand in Hand mit Menschen zusammenarbeiten oder die selbstständig gefährliche Umgebungen erkunden.

Auf der IT-Messe CeBIT vom 20. bis 24. März präsentieren acatech – Deutsche Akademie der Technikwissenschaften und das Deutsche Forschungszentrum für...

Im Focus: Kühler Zwerg und die sieben Planeten

Erdgroße Planeten mit gemäßigtem Klima in System mit ungewöhnlich vielen Planeten entdeckt

In einer Entfernung von nur 40 Lichtjahren haben Astronomen ein System aus sieben erdgroßen Planeten entdeckt. Alle Planeten wurden unter Verwendung von boden-...

Im Focus: Mehr Sicherheit für Flugzeuge

Zwei Entwicklungen am Lehrgebiet Rechnerarchitektur der FernUniversität in Hagen können das Fliegen sicherer machen: ein Flugassistenzsystem, das bei einem totalen Triebwerksausfall zum Einsatz kommt, um den Piloten ein sicheres Gleiten zu einem Notlandeplatz zu ermöglichen, und ein Assistenzsystem für Segelflieger, das ihnen das Erreichen größerer Höhen erleichtert. Präsentiert werden sie von Prof. Dr.-Ing. Wolfram Schiffmann auf der Internationalen Fachmesse für Allgemeine Luftfahrt AERO vom 5. bis 8. April in Friedrichshafen.

Zwei Entwicklungen am Lehrgebiet Rechnerarchitektur der FernUniversität in Hagen können das Fliegen sicherer machen: ein Flugassistenzsystem, das bei einem...

Im Focus: HIGH-TOOL unterstützt Verkehrsplanung in Europa

Forschung am Karlsruher Institut für Technologie (KIT) unterstützt die Europäische Kommission bei der Verkehrsplanung: Anhand des neuen Modells HIGH-TOOL lässt sich bewerten, wie verkehrspolitische Maßnahmen langfristig auf Wirtschaft, Gesellschaft und Umwelt wirken. HIGH-TOOL ist ein frei zugängliches Modell mit Modulen für Demografie, Wirtschaft und Ressourcen, Fahrzeugbestand, Nachfrage im Personen- und Güterverkehr sowie Umwelt und Sicherheit. An dem nun erfolgreich abgeschlossenen EU-Projekt unter der Koordination des KIT waren acht Partner aus fünf Ländern beteiligt.

Forschung am Karlsruher Institut für Technologie (KIT) unterstützt die Europäische Kommission bei der Verkehrsplanung: Anhand des neuen Modells HIGH-TOOL lässt...

Im Focus: Zinn in der Photodiode: nächster Schritt zur optischen On-Chip-Datenübertragung

Schon lange suchen Wissenschaftler nach einer geeigneten Lösung, um optische Komponenten auf einem Computerchip zu integrieren. Doch Silizium und Germanium allein – die stoffliche Basis der Chip-Produktion – sind als Lichtquelle kaum geeignet. Jülicher Physiker haben nun gemeinsam mit internationalen Partnern eine Diode vorgestellt, die neben Silizium und Germanium zusätzlich Zinn enthält, um die optischen Eigenschaften zu verbessern. Das Besondere daran: Da alle Elemente der vierten Hauptgruppe angehören, sind sie mit der bestehenden Silizium-Technologie voll kompatibel.

Schon lange suchen Wissenschaftler nach einer geeigneten Lösung, um optische Komponenten auf einem Computerchip zu integrieren. Doch Silizium und Germanium...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Aufbruch: Forschungsmethoden in einer personalisierten Medizin

24.02.2017 | Veranstaltungen

Österreich erzeugt erstmals Erdgas aus Sonnen- und Windenergie

24.02.2017 | Veranstaltungen

Big Data Centrum Ostbayern-Südböhmen startet Veranstaltungsreihe

23.02.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Fraunhofer HHI auf dem Mobile World Congress mit VR- und 5G-Technologien

24.02.2017 | Messenachrichten

MWC 2017: 5G-Hauptstadt Berlin

24.02.2017 | Messenachrichten

Auf der molekularen Streckbank

24.02.2017 | Biowissenschaften Chemie