Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Klimaforscher informieren: Was hat das Eis der Arktis mit dem Berliner Winterdienst zu tun?

06.10.2014

Muss uns Mitteleuropäer die Größe der Eisdecke in der Arktis interessieren? Bis vor wenigen Jahren hätten die meisten diese Frage verneint.

Heute wissen wir: Die Abnahme der Meereisbedeckung in der Arktis beeinflusst offenbar  unser Wetter in Mitteleuropa. Konkreter gesagt: Je weniger Eis im Sommer in der Arktis verbleibt, desto wahrscheinlicher ist, dass der darauffolgende Winter in Deutschland kalt und schneereich wird. 

Je spürbarer der Klimawandel sich auf unser Wetter auswirkt, desto genauer wollen Städteplaner, Landwirte und Deichbauer, vor allem aber auch Versicherungskonzerne erfahren: Wie genau verändert denn nun der globale Wandel das Wetter vor unserer Haustür? Werden die extremen Hochwasser, Hagelstürme und Hitzeperioden der vergangenen Jahre künftig die Regel? 

Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler des Helmholtz-Verbundes Regionale Klimaänderungen (REKLIM) haben fünf Jahre lang zu diesen und anderen Fragen geforscht.

Ihre Ergebnisse und konkrete Umsetzungsbeispiele für die Stadt Berlin präsentieren die Forscher am Donnerstag, den 9. Oktober 2014, von 10 bis 14 Uhr im Berliner Umweltforum – bei einem „Tag der Öffentlichkeit“, zu dem wir Sie recht herzlich einladen möchten.

Diese Veranstaltung bildet den Abschluss der internationalen REKLIM-Wissenschaftskonferenz „Our Climate – Our Future, Regional perspectives on a global challenge“, welche vom 6. bis 8. Oktober 2014 am gleichen Ort stattfindet.

Die Konferenz wird von Prof. Dr. Karin Lochte, Direktorin des Alfred-Wegener-Instituts Helmholtz-Zentrum für Polar- und Meeresforschung, sowie Guido Beermann, Staatssekretär in der Berliner Senatsverwaltung für Wirtschaft, Technologie und Forschung, eröffnet. 

Am „Tag der Öffentlichkeit“ erwarten Sie sieben Vorträge mit anschließender Podiumsdiskussion sowie die Möglichkeit zu ausführlichen Hintergrundgesprächen. Themenfelder sind beispielsweise: 

  • Hagel in Deutschland - ein unterschätztes Risiko?, PD Dr. Michael Kunz (Karlsruher Institut für Technologie, KIT)
  • Klimawandel in der Siedlungswasserwirtschaft - Herausforderungen am Standort Berlin, Erika Pawlowsky-Rensing (Berliner Wasserbetriebe)
  • Klimawandel und übertragbare Krankheiten - Welche Auswirkungen sehen wir, welche erwarten wir?, PD Dr. Lars Schaade (Robert Koch-Institut)

Der „Tag der Öffentlichkeit“ wird eröffnet von Stefan Müller, Parlamentarischer Staatssekretär im Bundesministerium für Bildung und Forschung, Prof. Dr. Jürgen Mlynek, Präsident der Helmholtz-Gemeinschaft, und Prof. Dr. Peter Lemke, Wissenschaftlicher Koordinator des REKLIM-Verbundes.

Unsere Experten sowie die REKLIM-Koordinatoren Prof. Dr. Peter Lemke und Dr. Klaus Grosfeld stehen Ihnen bereits im Vorfeld der Veranstaltung und vom 6. bis 8. Oktober 2014 im Umweltforum für Interviews und Hintergrundgespräche zur Verfügung. 

Bei Interviewwünschen melden Sie sich bitte bei: 

Ansprechpartner in der Helmholtz-Pressestelle: Jan-Martin Wiarda, jan-martin.wiarda@helmholtz.de 

Anmeldungen für den „Tag der Öffentlichkeit“ nimmt REKLIM-Mitarbeiterin Renate Treffeisen (E-Mail: Renate.Treffeisen@awi.de) entgegen. 

Veranstaltungsort: Umweltforum Auferstehungskirche, Puffendorfstr. 11, 10249 Berlin     

Das Konferenzprogramm sowie alle Informationen zum Tag der Öffentlichkeit finden Sie unter: www.reklim-conference-2014.de

Ausführliche Hintergrundinformationen zu REKLIM gibt es unter www.reklim.de 

Die Helmholtz-Gemeinschaft leistet Beiträge zur Lösung großer und drängender Fragen von Gesellschaft, Wissenschaft und Wirtschaft durch wissenschaftliche Spitzenleistungen in sechs Forschungsbereichen: Energie, Erde und Umwelt, Gesundheit, Schlüsseltechnologien, Struktur der Materie sowie Luftfahrt, Raumfahrt und Verkehr. Die Helmholtz-Gemeinschaft ist mit 37.000 Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern in 18 Forschungszentren und einem Jahresbudget von rund 3,8 Milliarden Euro die größte Wissenschaftsorganisation Deutschlands. Ihre Arbeit steht in der Tradition des großen Naturforschers Hermann von Helmholtz (1821-1894).

www.helmholtz.de

www.helmholtz.de/socialmedia

Presse | Helmholtz-Gemeinschaft

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Veranstaltungsnachrichten:

nachricht Mittelstand 4.0 – Mehrwerte durch Digitalisierung: Hintergründe, Beispiele, Lösungen
20.01.2017 | Ernst-Abbe-Hochschule Jena

nachricht Nachhaltige Wassernutzung in der Landwirtschaft Osteuropas und Zentralasiens
19.01.2017 | Leibniz-Institut für Agrarentwicklung in Transformationsökonomien (IAMO)

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Veranstaltungsnachrichten >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Innovatives Hochleistungsmaterial: Biofasern aus Florfliegenseide

Neuartige Biofasern aus einem Seidenprotein der Florfliege werden am Fraunhofer-Institut für Angewandte Polymerforschung IAP gemeinsam mit der Firma AMSilk GmbH entwickelt. Die Forscher arbeiten daran, das Protein in großen Mengen biotechnologisch herzustellen. Als hochgradig biegesteife Faser soll das Material künftig zum Beispiel in Leichtbaukunststoffen für die Verkehrstechnik eingesetzt werden. Im Bereich Medizintechnik sind beispielsweise biokompatible Seidenbeschichtungen von Implantaten denkbar. Ein erstes Materialmuster präsentiert das Fraunhofer IAP auf der Internationalen Grünen Woche in Berlin vom 20.1. bis 29.1.2017 in Halle 4.2 am Stand 212.

Zum Schutz des Nachwuchses vor bodennahen Fressfeinden lagern Florfliegen ihre Eier auf der Unterseite von Blättern ab – auf der Spitze von stabilen seidenen...

Im Focus: Verkehrsstau im Nichts

Konstanzer Physiker verbuchen neue Erfolge bei der Vermessung des Quanten-Vakuums

An der Universität Konstanz ist ein weiterer bedeutender Schritt hin zu einem völlig neuen experimentellen Zugang zur Quantenphysik gelungen. Das Team um Prof....

Im Focus: Traffic jam in empty space

New success for Konstanz physicists in studying the quantum vacuum

An important step towards a completely new experimental access to quantum physics has been made at University of Konstanz. The team of scientists headed by...

Im Focus: Textiler Hochwasserschutz erhöht Sicherheit

Wissenschaftler der TU Chemnitz präsentieren im Februar und März 2017 ein neues temporäres System zum Schutz gegen Hochwasser auf Baumessen in Chemnitz und Dresden

Auch die jüngsten Hochwasserereignisse zeigen, dass vielerorts das natürliche Rückhaltepotential von Uferbereichen schnell erschöpft ist und angrenzende...

Im Focus: Wie Darmbakterien krank machen

HZI-Forscher entschlüsseln Infektionsmechanismen von Yersinien und Immunantworten des Wirts

Yersinien verursachen schwere Darminfektionen. Um ihre Infektionsmechanismen besser zu verstehen, werden Studien mit dem Modellorganismus Yersinia...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Mittelstand 4.0 – Mehrwerte durch Digitalisierung: Hintergründe, Beispiele, Lösungen

20.01.2017 | Veranstaltungen

Nachhaltige Wassernutzung in der Landwirtschaft Osteuropas und Zentralasiens

19.01.2017 | Veranstaltungen

Künftige Rohstoffexperten aus aller Welt in Freiberg zur Winterschule

18.01.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

21.500 Euro für eine grüne Zukunft – Unserer Umwelt zuliebe

20.01.2017 | Unternehmensmeldung

innovations-report im Interview mit Rolf-Dieter Lafrenz, Gründer und Geschäftsführer der Hamburger Start ups Cargonexx

20.01.2017 | Unternehmensmeldung

Niederlande: Intelligente Lösungen für Bahn und Stahlindustrie werden gefördert

20.01.2017 | Förderungen Preise