Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Jahreskongress Finanzierung für die Real Estate Industry

04.04.2016

BF.direkt und IREBS veranstalten erstmals hochkarätig besetzte Veranstaltung

Bundespräsident a.D. Dr. h.c. Christian Wulff als Gastredner

Themenschwerpunkte: Risiken im Finanzsystem, Finanzierungsarten, Kreditmarkt Deutschland, Marktteilnehmer und Regularien

Die BF.direkt AG und die IREBS International Real Estate Business School veranstalten am 20. April 2016 in Frankfurt am Main erstmals gemeinsam den Jahreskongress "Finanzierung für die Real Estate Industry". Ziel der Veranstaltung ist es, die wesentlichen aktuellen Trends der Immobilienfinanzierung im Rahmen einer wiederkehrenden Veranstaltung zu analysieren und zu diskutieren.

Die Idee für ein solches Veranstaltungsformat entstand an der Schnittstelle zwischen Theorie und Praxis im Dialog zwischen BF.direkt und Prof. Dr. Steffen Sebastian von der IREBS. Prof. Dr. Steffen Sebastian ist Inhaber des Lehrstuhls für Immobilienfinanzierung an der IREBS, Universität Regensburg und Mitherausgeber des monatlich erscheinenden BF.Marktradars sowie wissenschaftlicher Berater des BF.Quartalsbarometers, das von BF.direkt in Kooperation mit bulwiengesa herausgegeben wird.

„Unser Anspruch ist es, unter dem Schlagwort „One Stop Shopping“ ganzheitliche Finanzierungslösungen für die Immobilienwirtschaft zu realisieren. Im Austausch mit unserem wissenschaftlichen Berater Prof. Dr. Steffen Sebastian wurde die Idee geboren, einen Jahreskongress zum Thema Finanzierung für die deutsche Immobilienwirtschaft zu initiieren, der Akteure aus verschiedensten Bereichen des Finanzierungsmarkts für gewerbliche Immobilien mit Vertretern der Immobilienwirtschaft zum fachlichen Austausch zusammen bringt und der als Diskussionsforum für die neuesten Entwicklungen bei Finanzierungen dient“, erläutert Francesco Fedele, CEO der BF.direkt AG, die Zielsetzung des Kongresses.

„Eine solche Veranstaltung mit einem wirklich ganzheitlichen Ansatz im Bereich der gewerblichen Immobilienfinanzierung gab es bislang in Deutschland nicht“, fügt Prof. Dr. Steffen Sebastian von der IREBS hinzu. „Hier betreten wir Neuland und wollen ein Forum schaffen, das Marktentwicklungen sowohl aus Sicht der Theorie als auch aus der Praxis möglichst umfassend und vorurteilsfrei beleuchtet. Ähnlich wie mit dem German Debt Project der IREBS wollen wir die Transparenz im Markt der gewerblichen Immobilienfinanzierung in Deutschland voranbringen und freuen uns, mit der BF.direkt einen Partner gefunden zu haben, der unsere wissenschaftlich motivierte Zielsetzung aus der Praxis heraus teilt.“

Zu Themen wie Risiken im Finanzsystem, Finanzierungsarten, Marktteilnehmer und Regularien konnten hochkarätige Referenten für den Kongress gewonnen werden, die Finanzierungsthemen sowohl aus übergeordneter Sicht, als auch aus Sicht der Immobilienwirtschaft und der Finanzwirtschaft (sowohl Banken als auch Nicht-Banken) beleuchten. Zu den Referenten zählen u.a. Dr. h.c. Christian Wulff, Bundespräsident a.D. und Rechtsanwalt, Vertreter der Immobilienwirtschaft wie Christoph Gröner, Vorsitzender des Vorstands der CG Gruppe AG, Gerald Klinck, Vorstand der Vonovia SE und Frank Nickel, Vorstandsvorsitzender der CA Immobilien Anlagen Aktiengesellschaft, sowie Vertreter der Finanzwirtschaft wie Frank Jeschke, Leiter Portfoliomanagement der Landesbank Baden-Württemberg, Roland Fuchs, Leiter European Real Estate Finance der Allianz Real Estate GmbH und Dr. Hans-Günther Nordhues, CEO der K-Bonds AG.

Die Organisation der Veranstaltung liegt in den bewährten Händen des Dienstleisters Heuer Dialog.

Weitere Informationen und Anmeldung:
http://www.heuer-dialog.de/veranstaltungen/n10735-finanzierung-real-estate-indus...

Über BF.direkt
Die BF.direkt AG ist ein unabhängiger Spezialist für die Finanzierung wohnwirtschaftlicher und gewerblicher Immobilienprojekte. Als einer der führenden Finanzierungsberater entwickelt sie innovative Finanzierungsstrategien und findet dafür passende Finanzierungspartner. Kunden der BF.direkt profitieren dabei von den zahlreichen Verbindungen zu Groß-, Spezial- und Privatbanken, zu Kapitalmarktdienstleistern, Versicherungen und spezialisierten Fonds sowie zu Investmentgesellschaften für Fremdkapital, Mezzanine und Eigenkapital.
www.bf-direkt.de

Über IREBS
Die IREBS International Real Estate Business School an der Universität Regensburg ist Europas größtes Zentrum für Immobilienwirtschaft und umfasst zehn rechts- und wirtschaftswissenschaftliche Lehrstühle und Professuren sowie 15 Honorar- und Gastprofessuren. Die IREBS widmet sich an den Standorten Frankfurt, Eltville (Rheingau), Berlin, München und Hamburg der Weiterbildung von Führungsnachwuchs- und Fachkräften. Mit ihrem breiten Leistungsangebot gehört die IREBS International Real Estate Business School zur internationalen Spitze im universitären Bereich der Immobilienwirtschaft.
www.irebs.de

Ansprechpartner:
BF.direkt
Manuel Köppel
Tel: +49 711 22 55 44 136
Mail: m.koeppel@bf-direkt.de

BF.direkt PR-Kontakt
GFEI Aktiengesellschaft
Tel: +49 511 47 40 23 10
Mail: BF-direkt@gfei.de

IREBS International Real Estate Business School
Prof. Dr. Steffen Sebastian
Tel: +49 941 943 5081
Mobil +49 173 890 7203
Mail: steffen.sebastian@irebs.de

Alexander Schlaak | idw - Informationsdienst Wissenschaft

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Veranstaltungsnachrichten:

nachricht Rund 500 Fachleute aus Wissenschaft und Wirtschaft diskutierten über technologische Zukunftsthemen
24.03.2017 | Technische Hochschule Wildau

nachricht Lebenswichtige Lebensmittelchemie
23.03.2017 | Gesellschaft Deutscher Chemiker e.V.

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Veranstaltungsnachrichten >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Wegweisende Erkenntnisse für die Biomedizin: NAD⁺ hilft bei Reparatur geschädigter Erbinformationen

Eine internationale Forschergruppe mit dem Bayreuther Biochemiker Prof. Dr. Clemens Steegborn präsentiert in 'Science' neue, für die Biomedizin wegweisende Forschungsergebnisse zur Rolle des Moleküls NAD⁺ bei der Korrektur von Schäden am Erbgut.

Die Zellen von Menschen und Tieren können Schäden an der DNA, dem Träger der Erbinformation, bis zu einem gewissen Umfang selbst reparieren. Diese Fähigkeit...

Im Focus: Designer-Proteine falten DNA

Florian Praetorius und Prof. Hendrik Dietz von der Technischen Universität München (TUM) haben eine neue Methode entwickelt, mit deren Hilfe sie definierte Hybrid-Strukturen aus DNA und Proteinen aufbauen können. Die Methode eröffnet Möglichkeiten für die zellbiologische Grundlagenforschung und für die Anwendung in Medizin und Biotechnologie.

Desoxyribonukleinsäure – besser bekannt unter der englischen Abkürzung DNA – ist die Trägerin unserer Erbinformation. Für Prof. Hendrik Dietz und Florian...

Im Focus: Fliegende Intensivstationen: Ultraschallgeräte in Rettungshubschraubern können Leben retten

Etwa 21 Millionen Menschen treffen jährlich in deutschen Notaufnahmen ein. Im Kampf zwischen Leben und Tod zählt für diese Patienten jede Minute. Wenn sie schon kurz nach dem Unfall zielgerichtet behandelt werden können, verbessern sich ihre Überlebenschancen erheblich. Damit Notfallmediziner in solchen Fällen schnell die richtige Diagnose stellen können, kommen in den Rettungshubschraubern der DRF Luftrettung und zunehmend auch in Notarzteinsatzfahrzeugen mobile Ultraschallgeräte zum Einsatz. Experten der Deutschen Gesellschaft für Ultraschall in der Medizin e.V. (DEGUM) schulen die Notärzte und Rettungsassistenten.

Mit mobilen Ultraschallgeräten können Notärzte beispielsweise innere Blutungen direkt am Unfallort identifizieren und sie bei Bedarf auch für Untersuchungen im...

Im Focus: Gigantische Magnetfelder im Universum

Astronomen aus Bonn und Tautenburg in Thüringen beobachteten mit dem 100-m-Radioteleskop Effelsberg Galaxienhaufen, das sind Ansammlungen von Sternsystemen, heißem Gas und geladenen Teilchen. An den Rändern dieser Galaxienhaufen fanden sie außergewöhnlich geordnete Magnetfelder, die sich über viele Millionen Lichtjahre erstrecken. Sie stellen die größten bekannten Magnetfelder im Universum dar.

Die Ergebnisse werden am 22. März in der Fachzeitschrift „Astronomy & Astrophysics“ veröffentlicht.

Galaxienhaufen sind die größten gravitativ gebundenen Strukturen im Universum, mit einer Ausdehnung von etwa zehn Millionen Lichtjahren. Im Vergleich dazu ist...

Im Focus: Giant Magnetic Fields in the Universe

Astronomers from Bonn and Tautenburg in Thuringia (Germany) used the 100-m radio telescope at Effelsberg to observe several galaxy clusters. At the edges of these large accumulations of dark matter, stellar systems (galaxies), hot gas, and charged particles, they found magnetic fields that are exceptionally ordered over distances of many million light years. This makes them the most extended magnetic fields in the universe known so far.

The results will be published on March 22 in the journal „Astronomy & Astrophysics“.

Galaxy clusters are the largest gravitationally bound structures in the universe. With a typical extent of about 10 million light years, i.e. 100 times the...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Rund 500 Fachleute aus Wissenschaft und Wirtschaft diskutierten über technologische Zukunftsthemen

24.03.2017 | Veranstaltungen

Lebenswichtige Lebensmittelchemie

23.03.2017 | Veranstaltungen

Die „Panama Papers“ aus Programmierersicht

22.03.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Rund 500 Fachleute aus Wissenschaft und Wirtschaft diskutierten über technologische Zukunftsthemen

24.03.2017 | Veranstaltungsnachrichten

Förderung des Instituts für Lasertechnik und Messtechnik in Ulm mit rund 1,63 Millionen Euro

24.03.2017 | Förderungen Preise

TU-Bauingenieure koordinieren EU-Projekt zu Recycling-Beton von über sieben Millionen Euro

24.03.2017 | Förderungen Preise