Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

IÖR präsentiert Forschungsergebnisse auf internationaler Konferenz „EcoSummit 2012“ in den USA

21.09.2012
Wenn sich Anfang Oktober die bedeutendsten Umweltwissenschaftler der Welt auf der internationalen Konferenz „EcoSummit 2012“ in den USA treffen, dann sind auch vier Wissenschaftler des Leibniz-Institutes für ökologische Raumentwicklung (IÖR) vor Ort. Gemeinsam mit der Technischen Universität (TU) Dresden und der Landeshauptstadt Dresden richtet das IÖR einen Workshop sowie ein Symposium aus.
Die internationale Konferenz „EcoSummit 2012“ ist eine der weltweit bedeutendsten Konferenzen zu Fragen der Umweltentwicklung. Sie richtet sich sowohl an die Wissenschaft als auch an Vertreter von Politik, Verwaltung und Planungspraxis. 1.500 Teilnehmende aus 75 Ländern werden Anfang Oktober zu der Tagung in Columbus (USA) erwartet.

Mit der Ohio State University in Columbus, einem der Organisatoren der Konferenz, arbeitet das Leibniz-Institut für ökologische Raumentwicklung seit Langem zusammen. Deshalb war es keine Frage, dass sich das IÖR gemeinsam mit seinen Kooperationspartnern, der TU Dresden und dem Umweltamt der Landeshauptstadt Dresden, um eine Teilnahme an der Konferenz bewarb.

„Nahezu 2.000 Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler sowie viele Initiativen haben sich mit ihren Forschungsarbeiten darum beworben, auf der Konferenz einen Workshop oder ein Symposium zu veranstalten. Angesichts dieser hohen Zahl an Bewerbern freuen wir uns, dass wir gemeinsam mit unseren Partnern gleich zwei Veranstaltungen durchführen können“, erklärt Professor Bernhard Müller, Direktor des IÖR.

Der Workshop „Anpassung an den Klimawandel – Herausforderungen für Städte und Regionen“ nimmt ein wichtiges Thema für die Stadt- und Regionalentwicklung vieler Länder in den Fokus. Viele Jahre konzentrierte sich die Aufmerksamkeit auf den Klimaschutz. Nun wird die Entwicklung geeigneter Anpassungsstrategien immer wichtiger. Welche Herausforderungen der Klimawandel für Städte und Regionen mit sich bringt und welche Perspektiven und Lösungen es gibt, wird der Workshop verdeutlichen. Zu Wort kommen Wissenschaftler und Praxisvertreter aus Deutschland, Großbritannien und den USA.

Im Symposium „Green City Lab – das Konzept der Ökosystemdienstleistungen im städtischen Raum“ gehen Experten aus Europa, Asien und den USA der Frage nach, wie das Konzept der Ökosystemdienstleistungen in die Gesetzgebung und die Instrumente der Stadtplanung integriert werden können. Anhand von Fallstudien aus Portland/USA, Murcia/Spanien und den Partnerstädten Dresden und Columbus beleuchten sie die theoretischen Grundlagen und die Herausforderungen bei der praktischen Umsetzung.

Die Konferenz “EcoSummit” führt in unregelmäßigen Abständen Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler, Wirtschaftsexperten und politische Entscheidungsträger zusammen, um Fragen der Nachhaltigkeit und Umweltentwicklung zu diskutieren. Nach 1996 in Kopenhagen, 2000 im kanadischen Halifax und 2007 in Peking findet sie nun zum vierten Mal statt. Bekannte Wissenschaftler wie die Biologen und Pulitzer-Preisträger Edward O. Wilson und Jared Diamond werden als Hauptredner erwartet.

Ansprechpartner im IÖR:
Dr. Andreas Otto, Tel.: 0351/46 79-278, E-Mail: A.Otto@ioer.de

Heike Hensel | idw
Weitere Informationen:
http://www.ioer.de/
http://www.ecosummit2012.org/workshop-muller.html
http://www.ecosummit2012.org/symposia-wende.html

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Veranstaltungsnachrichten:

nachricht „Microbiology and Infection“ – deutschlandweit größte Fachkonferenz 5.-8. März in Würzburg
01.03.2017 | Arbeitsgemeinschaft der Wissenschaftlichen Medizinischen Fachgesellschaften e.V.

nachricht Nebennierentumoren: Radioaktiv markierte Substanzen vermeiden unnötige Operationen
28.02.2017 | Arbeitsgemeinschaft der Wissenschaftlichen Medizinischen Fachgesellschaften e.V.

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Veranstaltungsnachrichten >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Forscher ahmen molekulares Gedränge nach

Enzyme verhalten sich im geräumigen Reagenzglas anders als im molekularen Gedränge einer lebenden Zelle. Chemiker der Universität Basel konnten diese engen Bedingungen nun erstmals in künstlichen Vesikeln naturgetreu simulieren. Die Erkenntnisse helfen der Weiterentwicklung von Nanoreaktoren und künstlichen Organellen, berichten die Forscher in der Fachzeitschrift «Small».

Enzyme verhalten sich im geräumigen Reagenzglas anders als im molekularen Gedränge einer lebenden Zelle. Chemiker der Universität Basel konnten diese engen...

Im Focus: Researchers Imitate Molecular Crowding in Cells

Enzymes behave differently in a test tube compared with the molecular scrum of a living cell. Chemists from the University of Basel have now been able to simulate these confined natural conditions in artificial vesicles for the first time. As reported in the academic journal Small, the results are offering better insight into the development of nanoreactors and artificial organelles.

Enzymes behave differently in a test tube compared with the molecular scrum of a living cell. Chemists from the University of Basel have now been able to...

Im Focus: Mit Künstlicher Intelligenz das Gehirn verstehen

Wie entsteht Bewusstsein? Die Antwort auf diese Frage, so vermuten Forscher, steckt in den Verbindungen zwischen den Nervenzellen. Leider ist jedoch kaum etwas über den Schaltplan des Gehirns bekannt.

Wie entsteht Bewusstsein? Die Antwort auf diese Frage, so vermuten Forscher, steckt in den Verbindungen zwischen den Nervenzellen. Leider ist jedoch kaum etwas...

Im Focus: Wie Proteine Zellmembranen verformen

Zellen schnüren regelmäßig kleine Bläschen von ihrer Außenhaut ab und nehmen sie in ihr Inneres auf. Daran sind die EHD-Proteine beteiligt, die Professor Oliver Daumke vom MDC erforscht. Er und sein Team haben nun aufgeklärt, wie sich diese Proteine auf der Oberfläche von Zellen zusammenlagern und dadurch deren Außenhaut verformen.

Zellen schnüren regelmäßig kleine Bläschen von ihrer Außenhaut ab und nehmen sie in ihr Inneres auf. Daran sind die EHD-Proteine beteiligt, die Professor...

Im Focus: Safe glide at total engine failure with ELA-inside

On January 15, 2009, Chesley B. Sullenberger was celebrated world-wide: after the two engines had failed due to bird strike, he and his flight crew succeeded after a glide flight with an Airbus A320 in ditching on the Hudson River. All 155 people on board were saved.

On January 15, 2009, Chesley B. Sullenberger was celebrated world-wide: after the two engines had failed due to bird strike, he and his flight crew succeeded...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

„Microbiology and Infection“ – deutschlandweit größte Fachkonferenz 5.-8. März in Würzburg

01.03.2017 | Veranstaltungen

Nebennierentumoren: Radioaktiv markierte Substanzen vermeiden unnötige Operationen

28.02.2017 | Veranstaltungen

350 Onlineforscher_innen treffen sich zur Fachkonferenz General Online Research an der HTW Berlin

28.02.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

„Microbiology and Infection“ – deutschlandweit größte Fachkonferenz 5.-8. März in Würzburg

01.03.2017 | Veranstaltungsnachrichten

CeBIT 2017: Automatisiertes Fahren: Sicheres Navigieren im Baustellenbereich

01.03.2017 | CeBIT 2017

Hybrid-Speicher mit Marktpotenzial: Batterie-Produktion goes Industrie 4.0

01.03.2017 | Energie und Elektrotechnik