Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Investitionssicherheit für erneuerbare Energien

11.06.2010
1. Handelsblatt Jahrestagung "Erneuerbare Energien 2010"
(30. und 31. August 2010, Kempinski Hotel Bristol, Berlin)
Mit Spannung wird das Energiekonzept der Bundesregierung erwartet. Die Diskussionen über eine Verlängerung der Laufzeiten von Atomkraftwerken verdrängt dabei die Zielsetzung der Koalition, erneuerbaren Energien langfristig den Hauptteil an der Energieversorgung zu übertragen und konventionelle Energieträger kontinuierlich durch alternative Energien zu ersetzen. Bereits zum 1. Januar 2012 will die Bundesregierung laut Koalitionsvertrag eine EEG-Novelle auf den Weg bringen, die die Wettbewerbsfähigkeit der jeweiligen Technologien wahrt.

Auf der 1. Handelsblatt Jahrestagung "Erneuerbare Energien" (30. und 31. August 2010, Berlin) diskutieren führende Vertreter kommunaler und überregionale Energieversorger sowie national und international agierende Anlagenbetreiber, Projektierungsgesellschaften und Investoren über ihre Erwartungen an die neuen politischen und wirtschaftlichen Rahmenbedingungen. Die Bedeutung der regenerativen Energien im Energiekonzept der Bundesregierung stellt Katharina Reiche, parlamentarische Staatssekretärin im Bundesministerium für Unwelt, Naturschutz und Reaktorsicherheit, vor. "Die Zukunft gehört den Erneuerbaren" ist Motto der großen Podiumsdiskussion, an der unter anderem der Präsident von EUROSOLAR und Vorsitzende des Weltrates für Erneuerbare Energien (WCRE) Dr. Hermann Scheer teilnimmt. Insgesamt sprechen über zwanzig Referenten der Green-Energy-Szene auf der Handelsblatt Jahrestagung "Erneuerbare Energien 2010" über die Herausforderungen der bereits begonnenen Energie-Revolution und stellen einzelne Projekte vor.

Stromerzeugung von der Wüste bis zur Hochsee

Mit Blick auf künftige Kraftwerksinvestitionen erläutert Stephan Kohler (Deutsche Energie-Agentur GmbH) die Auswirkungen volatilerer Energieerzeugungsstrukturen auf die Versorgungssicherheit. Paul van Son (Dii GmbH) erläutert das Wüstenstromprojekt Dersertec und geht auf die notwendigen Rahmenbedingungen für dieses internationale Projekt ein. Am Beispiel des Sonnenstrom-Projekts "Andasol" in Spanien erläutert Dr. Hermann Gladen (Solar Millenium AG) die Wirtschaftlichkeit von CSP-Kraftwerken und zeigt die Potenziale dieser Technik in der Mittelmeerregion und in den USA auf.

Mit einer Leistung von 576 Megawatt soll in der walisischen Nordsee der bislang größte Offshore-Windwark entstehen. Das Projekt wird gemeinsam von RWE Innogy, Siemens und den Stadtwerken München vorangetrieben. Der Windpark "Gwynt y Môr" ist der fünfte Windpark auf hoher See, in den RWE investiert. Prof. Dr. Martin Skiba (RWE Innogy GmbH) stellt die Offshore-Strategie von RWE sowie die geplanten Projekte vor.

Rund 16,1 Prozent betrug der Anteil der erneuerbaren Energien 2009 am gesamten deutschen Stromverbrauch. Einen wesentlichen Beitrag dazu lieferten kleinere dezentrale Erzeugungsquellen. Mathias Nikolay (badebova AG & Co. KG) zeigt die Bedeutung alternativer Energien für die regionale Wertschöpfung auf und zeigt, wie Standortfaktoren genutzt werden können.

Das Programm finden Sie im Internet unter:
www.konferenz.de/pr-ee2010


Weitere Informationen zum Programm

EUROFORUM Deutschland SE
Konzeption und Organisation für Handelsblatt Veranstaltungen
Dr. phil. Nadja Thomas
Senior-Pressereferentin
Prinzenallee 3
40549 Düsseldorf
Telefon.: +49 (0)2 11. 96 86-33 87
Fax: +49 (0)2 11. 96 86-43 87
E-Mail: nadja.thomas@euroforum.com


Handelsblatt und Wirtschaftswoche Veranstaltungen
EUROFORUM ist Exklusiv-Partner für Veranstaltungen des Handelsblatts sowie der WirtschaftsWoche. Gemeinsam werden Konzepte zu aktuellen und richtungsweisenden Themen erarbeitet. Die Vermarktung und Durchführung der Veranstaltungen erfolgt durch EUROFORUM.

EUROFORUM steht in Europa für hochwertige Kongresse, Seminare und Workshops. Ausgewählte, praxiserfahrene Referenten berichten zu aktuellen Themen aus Wirtschaft, Wissenschaft und Verwaltung. Darüber hinaus bieten wir Führungskräften ein erstklassiges Forum für Informations- und Erfahrungsaustausch. EUROFORUM ist ein Geschäftsbereich der EUROFORUM Deutschland SE, einem führenden deutschen Konferenzanbieter.

Unsere Muttergesellschaft, die Informa plc mit Hauptsitz in London, organisiert und konzipiert jährlich weltweit über 12.000 Veranstaltungen. Darüber hinaus verfügt Informa über ein umfangreiches Portfolio an Publikationen für die akademischen, wissenschaftlichen und wirtschaftlichen Märkte. Informa ist in über 80 Ländern tätig und beschäftigt mehr als 10.000 Mitarbeiter.

Dr. phil. Nadja Thomas | EUROFORUM Deutschland SE
Weitere Informationen:
http://www.euroforum.com

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Veranstaltungsnachrichten:

nachricht Internationale Konferenz zur Digitalisierung
19.04.2018 | Leibniz Universität Hannover

nachricht 124. Internistenkongress in Mannheim: Internisten rücken Altersmedizin in den Fokus
19.04.2018 | Deutsche Gesellschaft für Innere Medizin e. V.

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Veranstaltungsnachrichten >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Verbesserte Stabilität von Kunststoff-Leuchtdioden

Polymer-Leuchtdioden (PLEDs) sind attraktiv für den Einsatz in großflächigen Displays und Lichtpanelen, aber ihre begrenzte Stabilität verhindert die Kommerzialisierung. Wissenschaftler aus dem Max-Planck-Institut für Polymerforschung (MPIP) in Mainz haben jetzt die Ursachen der Instabilität aufgedeckt.

Bildschirme und Smartphones, die gerollt und hochgeklappt werden können, sind Anwendungen, die in Zukunft durch die Entwicklung von polymerbasierten...

Im Focus: Writing and deleting magnets with lasers

Study published in the journal ACS Applied Materials & Interfaces is the outcome of an international effort that included teams from Dresden and Berlin in Germany, and the US.

Scientists at the Helmholtz-Zentrum Dresden-Rossendorf (HZDR) together with colleagues from the Helmholtz-Zentrum Berlin (HZB) and the University of Virginia...

Im Focus: Gammastrahlungsblitze aus Plasmafäden

Neuartige hocheffiziente und brillante Quelle für Gammastrahlung: Anhand von Modellrechnungen haben Physiker des Heidelberger MPI für Kernphysik eine neue Methode für eine effiziente und brillante Gammastrahlungsquelle vorgeschlagen. Ein gigantischer Gammastrahlungsblitz wird hier durch die Wechselwirkung eines dichten ultra-relativistischen Elektronenstrahls mit einem dünnen leitenden Festkörper erzeugt. Die reichliche Produktion energetischer Gammastrahlen beruht auf der Aufspaltung des Elektronenstrahls in einzelne Filamente, während dieser den Festkörper durchquert. Die erreichbare Energie und Intensität der Gammastrahlung eröffnet neue und fundamentale Experimente in der Kernphysik.

Die typische Wellenlänge des Lichtes, die mit einem Objekt des Mikrokosmos wechselwirkt, ist umso kürzer, je kleiner dieses Objekt ist. Für Atome reicht dies...

Im Focus: Gamma-ray flashes from plasma filaments

Novel highly efficient and brilliant gamma-ray source: Based on model calculations, physicists of the Max PIanck Institute for Nuclear Physics in Heidelberg propose a novel method for an efficient high-brilliance gamma-ray source. A giant collimated gamma-ray pulse is generated from the interaction of a dense ultra-relativistic electron beam with a thin solid conductor. Energetic gamma-rays are copiously produced as the electron beam splits into filaments while propagating across the conductor. The resulting gamma-ray energy and flux enable novel experiments in nuclear and fundamental physics.

The typical wavelength of light interacting with an object of the microcosm scales with the size of this object. For atoms, this ranges from visible light to...

Im Focus: Wie schwingt ein Molekül, wenn es berührt wird?

Physiker aus Regensburg, Kanazawa und Kalmar untersuchen Einfluss eines äußeren Kraftfeldes

Physiker der Universität Regensburg (Deutschland), der Kanazawa University (Japan) und der Linnaeus University in Kalmar (Schweden) haben den Einfluss eines...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

VideoLinks
Industrie & Wirtschaft
Veranstaltungen

Internationale Konferenz zur Digitalisierung

19.04.2018 | Veranstaltungen

124. Internistenkongress in Mannheim: Internisten rücken Altersmedizin in den Fokus

19.04.2018 | Veranstaltungen

DFG unterstützt Kongresse und Tagungen - Juni 2018

17.04.2018 | Veranstaltungen

VideoLinks
Wissenschaft & Forschung
Weitere VideoLinks im Überblick >>>
 
Aktuelle Beiträge

Nachhaltige und innovative Lösungen

19.04.2018 | HANNOVER MESSE

Internationale Konferenz zur Digitalisierung

19.04.2018 | Veranstaltungsnachrichten

Auf dem Weg zur optischen Kernuhr

19.04.2018 | Physik Astronomie

Weitere B2B-VideoLinks
IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics