Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Internationales Symposium zu Interventioneller Magnetresonanztomografie in Boston

21.09.2012
UKL-Radiologe Prof.Thomas Kahn ist einer der Tagungspräsidenten

Neueste Entwicklungen auf dem Gebiet der Interventionellen Magnetresonanztomografie (MRT) stehen im Mittelpunkt eines Symposiums, das mit der Beteiligung von Medizinern des Universitätsklinikums Leipzig vom 22. bis 23. September 2012 in Boston in den USA stattfindet.

Das 9. Interventional MRI Symposium wird gemeinsam von den radiologischen Kliniken der Universität Leipzig sowie der Harvard Medical School und der Johns Hopkins Universität organisiert und findet alle zwei Jahre abwechselnd in Europa und den USA statt. Leipzig war zuletzt 2010 Gastgeber für die Tagung.

In Boston werden rund 400 Ärzte, Physiker und Wissenschaftler anderer Fachbereiche erwartet, um über aktuelle Ergebnisse und Zukunftsperspektiven in der Interventionellen Magnetresonanztomografie diskutieren. „Das Interesse ist deutlich gestiegen. 150 Abstracts – wissenschaftliche Abhandlungen – wurden im Vorfeld eingereicht. Das sind 50 Prozent mehr als vor zwei Jahren“, sagt Professor Thomas Kahn, Direktor der Klinik und Poliklinik für Diagnostische und Interventionelle Radiologie am Universitätsklinikum Leipzig und einer der Vorsitzenden des Symposiums. Im Mittelpunkt steht neben technischen Weiterentwicklungen die Anwendung am Patienten, die sich zunehmend im Klinikalltag durchsetzt.

Die interventionelle Magnetresonanztomografie dient der Steuerung und Überwachung minimalinvasiver Therapien. Gleichzeitig wird sie auch bei neurochirurgischen Operationen, beispielsweise bei Hirntumoren, eingesetzt. Im Gegensatz zu einer Überwachung der Eingriffe unter Röntgen-Bildgebung hat das MRT gleich mehrere Vorteile. „Der wesentliche Nachteil der Strahlenbelastung für den Untersucher und den Patienten fällt weg. Außerdem liefert das MRT viel mehr Informationen und ermöglicht so eine genaue Gewebecharakterisierung“, erklärt Professor Kahn. Dies sei auch für den Einsatz der thermischen Therapie, bei der Tumore durch Hitze oder Kälte zerstört werden, von großem Vorteil.

Professor Kahn ist einer von drei Tagungspräsidenten, die das Interventional MRI Symposium ins Leben gerufen haben. Gemeinsam mit Professor Ferenc Jolesz, der als Pionier auf dem Gebiet der Interventionellen Magnetresonanztomografie gilt und heute als Mediziner am Brigham and Women’s Hospital der Harvard Medical School arbeitet sowie Professor Jonathan Lewin von der Johns Hopkins Universität entwickelte sich im Laufe der Jahre eine intensive transatlantische Zusammenarbeit, auf die die Beteiligten sehr stolz sind. „Die Faszination für den Einsatz der Magnetresonanztomografie für die Intervention hat uns schon früh verbunden und hat dann dazu geführt, dass regelmäßig gemeinsame Tagungen stattfinden“, sagt Professor Kahn.

Pünktlich zum Symposium Ende September erscheint auch das Buch „Interventional Magnetic Resonance Imaging“. In 31 Kapiteln, die von den weltweit führenden Arbeitsgruppen verfasst wurden, wird der aktuelle Stand profund und detailliert dargestellt.

Helena Reinhardt | idw
Weitere Informationen:
http://www.uniklinik-leipzig.de/

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Veranstaltungsnachrichten:

nachricht Leben im Plastikzeitalter: Wie ist ein nachhaltiger Umgang mit Plastik möglich?
21.06.2018 | ISOE - Institut für sozial-ökologische Forschung

nachricht Kongress BIO-raffiniert X – Neue Wege in der Nutzung biogener Rohstoffe?
21.06.2018 | Fraunhofer-Institut für Umwelt-, Sicherheits- und Energietechnik UMSICHT

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Veranstaltungsnachrichten >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Innovative Handprothesensteuerung besteht Alltagstest

Selbstlernende Steuerung für Handprothesen entwickelt. Neues Verfahren lässt Patienten natürlichere Bewegungen gleichzeitig in zwei Achsen durchführen. Forscher der Universitätsmedizin Göttingen (UMG) veröffentlichen Studie im Wissenschaftsmagazin „Science Robotics“ vom 20. Juni 2018.

Motorisierte Handprothesen sind mittlerweile Stand der Technik bei der Versorgung von Amputationen an der oberen Extremität. Bislang erlauben sie allerdings...

Im Focus: Temperaturgesteuerte Faser-Lichtquelle mit flüssigem Kern

Die moderne medizinische Bildgebung und neue spektroskopische Verfahren benötigen faserbasierte Lichtquellen, die breitbandiges Laserlicht im nahen und mittleren Infrarotbereich erzeugen. Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler des Leibniz-Instituts für Photonische Technologien Jena (Leibniz-IPHT) zeigen in einer aktuellen Veröffentlichung im renommierten Fachblatt Optica, dass sie die optischen Eigenschaften flüssigkeitsgefüllter Fasern und damit die Bandbreite des Laserlichts gezielt über die Umgebungstemperatur steuern können.

Das Besondere an den untersuchten Fasern ist ihr Kern. Er ist mit Kohlenstoffdisulfid gefüllt - einer flüssigen chemischen Verbindung mit hoher optischer...

Im Focus: Temperature-controlled fiber-optic light source with liquid core

In a recent publication in the renowned journal Optica, scientists of Leibniz-Institute of Photonic Technology (Leibniz IPHT) in Jena showed that they can accurately control the optical properties of liquid-core fiber lasers and therefore their spectral band width by temperature and pressure tuning.

Already last year, the researchers provided experimental proof of a new dynamic of hybrid solitons– temporally and spectrally stationary light waves resulting...

Im Focus: Revolution der Rohre

Forscher*innen des Instituts für Sensor- und Aktortechnik (ISAT) der Hochschule Coburg lassen Rohrleitungen, Schläuchen oder Behältern in Zukunft regelrecht Ohren wachsen. Sie entwickelten ein innovatives akustisches Messverfahren, um Ablagerungen in Rohren frühzeitig zu erkennen.

Rückstände in Abflussleitungen führen meist zu unerfreulichen Folgen. Ein besonderes Gefährdungspotential birgt der Biofilm – eine Schleimschicht, in der...

Im Focus: Überdosis Calcium

Nanokristalle beeinflussen die Differenzierung von Stammzellen während der Knochenbildung

Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler der Universitäten Freiburg und Basel haben einen Hauptschalter für die Regeneration von Knochengewebe identifiziert....

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

VideoLinks
Industrie & Wirtschaft
Veranstaltungen

Leben im Plastikzeitalter: Wie ist ein nachhaltiger Umgang mit Plastik möglich?

21.06.2018 | Veranstaltungen

Kongress BIO-raffiniert X – Neue Wege in der Nutzung biogener Rohstoffe?

21.06.2018 | Veranstaltungen

DFG unterstützt Kongresse und Tagungen im August 2018

20.06.2018 | Veranstaltungen

VideoLinks
Wissenschaft & Forschung
Weitere VideoLinks im Überblick >>>
 
Aktuelle Beiträge

Der “Stein von Rosetta” für aktive Galaxienkerne entschlüsselt

21.06.2018 | Physik Astronomie

Schneller und sicherer Fliegen

21.06.2018 | Informationstechnologie

Innovative Handprothesensteuerung besteht Alltagstest

21.06.2018 | Innovative Produkte

Weitere B2B-VideoLinks
IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics