Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Internationale Konferenz zur Kern- und Teilchenphysik in Garching

10.08.2012
Vom 8. bis 12. Oktober 2012 findet eine der weltweit bedeutendsten Konferenzen im Bereich der Quark- und Hadronen-Forschung in Garching-Forschungszentrum statt. Gastgeber der 10. Veranstaltung der Konferenzreihe „Quark Confinement and the Hadron Spectrum“ ist das Physik Department der Technischen Universität München mit Unterstützung des Exzellenzclusters Universe.

Rund 350 Wissenschaftler aus aller Welt treffen sich vom 8. bis 12. Oktober 2012 in Garching-Forschungszentrum, um über neue Entwicklungen im Verständnis der starken Wechselwirkung zwischen Quarks zu diskutieren. Quarks sind die fundamentalen Bausteine der Natur.

Die aus ihnen aufgebauten Teilchen heißen Hadronen. Diese werden durch die starke Wechselwirkung – eine der vier Grundkräfte der Physik – zusammengehalten. Die bekanntesten Hadronen sind Protonen und Neutronen, aus denen sich die Atomkerne zusammensetzen.

Die Quarks im Innern dieser Hadronen wechselwirken durch den Austausch sogenannter Gluonen. Diese Wechselwirkung hat die Eigenschaft bei hadronischen Energieskalen sehr stark zu werden. Daher kommt die Bezeichnung "starke Wechselwirkung". Das bedeutet, dass die Quarks von den Gluonen so fest zusammengehalten werden, dass sie nicht als einzelne Teilchen isoliert werden können. Sie sind in den Hadronen eingesperrt (engl. confined). Dieses als "Quark Confinement" bekannte Phänomen stellt eines der wichtigsten, noch ungelösten Probleme der Teilchenphysik dar.

Fortschritte im Verständnis dieses Phänomens sowie andere Aspekte der starken Wechselwirkung haben Auswirkungen auf ein weites Feld von wichtigen Fragestellungen. Dazu zählen Probleme aus der Astroteilchenphysik und Kosmologie, ebenso wie die Suche nach neuer Physik an großen Teilchenbeschleunigern und in Niederenergieexperimenten. Mathematische Techniken, Lösungen und Hilfsmittel helfen stark wechselwirkende Systeme zu beschreiben. Daraus lassen sich auch weiter reichende Anwendungen auf vielen Gebieten der Physik ableiten, wie zum Beispiel der Festkörperphysik.

"Quark Confinement and the Hadron Spectrum" findet zu einem für die Teilchenphysik sehr wichtigen Zeitpunkt statt: ein neues Teilchen, mit großer Wahrscheinlichkeit das Higgs Boson, wurde am Large Hadron Collider (LHC) des CERN entdeckt. Darüber hinaus werden die Parameter für eine Physik jenseits des Standardmodells der Teilchenphysik mehr und mehr eingeschränkt. Die zehnte Folge dieser Konferenz bietet die Gelegenheit über zukünftige Perspektiven von stark wechselwirkenden Theorien zu diskutieren.

Am Dienstag, 9. Oktober 2012 findet um 14.00 Uhr eine Pressekonferenz im Konferenzraum 0, im Institute for Advanced Study, Lichtenbergstraße 2a, 85748 Garching-Forschungszentrum statt. Eine gesonderte Einladung mit allen Details wird zeitnah zur Konferenz verschickt.

Alexandra Wolfelsperger-Essig | idw
Weitere Informationen:
http://www.confx.de

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Veranstaltungsnachrichten:

nachricht Auf der grünen Welle in die Zukunft des Mobilfunks
16.02.2018 | Fraunhofer-Institut für Angewandte Festkörperphysik IAF

nachricht Smart City: Interdisziplinäre Konferenz zu Solarenergie und Architektur
15.02.2018 | Helmholtz-Zentrum Berlin für Materialien und Energie GmbH

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Veranstaltungsnachrichten >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Erste integrierte Schaltkreise (IC) aus Plastik

Erstmals ist es einem Forscherteam am Max-Planck-Institut (MPI) für Polymerforschung in Mainz gelungen, einen integrierten Schaltkreis (IC) aus einer monomolekularen Schicht eines Halbleiterpolymers herzustellen. Dies erfolgte in einem sogenannten Bottom-Up-Ansatz durch einen selbstanordnenden Aufbau.

In diesem selbstanordnenden Aufbauprozess ordnen sich die Halbleiterpolymere als geordnete monomolekulare Schicht in einem Transistor an. Transistoren sind...

Im Focus: Quantenbits per Licht übertragen

Physiker aus Princeton, Konstanz und Maryland koppeln Quantenbits und Licht

Der Quantencomputer rückt näher: Neue Forschungsergebnisse zeigen das Potenzial von Licht als Medium, um Informationen zwischen sogenannten Quantenbits...

Im Focus: Demonstration of a single molecule piezoelectric effect

Breakthrough provides a new concept of the design of molecular motors, sensors and electricity generators at nanoscale

Researchers from the Institute of Organic Chemistry and Biochemistry of the CAS (IOCB Prague), Institute of Physics of the CAS (IP CAS) and Palacký University...

Im Focus: Das VLT der ESO arbeitet erstmals wie ein 16-Meter-Teleskop

Erstes Licht für das ESPRESSO-Instrument mit allen vier Hauptteleskopen

Das ESPRESSO-Instrument am Very Large Telescope der ESO in Chile hat zum ersten Mal das kombinierte Licht aller vier 8,2-Meter-Hauptteleskope nutzbar gemacht....

Im Focus: Neuer Quantenspeicher behält Information über Stunden

Information in einem Quantensystem abzuspeichern ist schwer, sie geht meist rasch verloren. An der TU Wien erzielte man nun ultralange Speicherzeiten mit winzigen Diamanten.

Mit Quantenteilchen kann man Information speichern und manipulieren – das ist die Basis für viele vielversprechende Technologien, vom hochsensiblen...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

VideoLinks
Industrie & Wirtschaft
Veranstaltungen

Auf der grünen Welle in die Zukunft des Mobilfunks

16.02.2018 | Veranstaltungen

Smart City: Interdisziplinäre Konferenz zu Solarenergie und Architektur

15.02.2018 | Veranstaltungen

Forschung für fruchtbare Böden / BonaRes-Konferenz 2018 versammelt internationale Bodenforscher

15.02.2018 | Veranstaltungen

VideoLinks
Wissenschaft & Forschung
Weitere VideoLinks im Überblick >>>
 
Aktuelle Beiträge

Erste integrierte Schaltkreise (IC) aus Plastik

17.02.2018 | Energie und Elektrotechnik

Stammbaum der Tagfalter erstmalig umfassend neu aufgestellt

16.02.2018 | Biowissenschaften Chemie

Neue Strategien zur Behandlung chronischer Nierenleiden kommen aus der Tierwelt

16.02.2018 | Biowissenschaften Chemie

Weitere B2B-VideoLinks
IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics