Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Interdisziplinierung? Wissenstransfer und Übersetzungspolitik in einer neuen Technowissenschaftskultur

22.12.2008
Symposium des Braunschweiger Zentrum für Gender Studies vom 8. - 10. Januar 2008 in Braunschweig

Das Symposium "Interdisziplinierung? Wissenstransfer und Übersetzungspolitik in einer neuen Technowissenschaftskultur" des Braunschweiger Zentrum für Gender Studies thematisiert Funktion und Folgen des wachsenden interdisziplinären Wissenstransfers zwischen den Human- und Technowissenschaften sowie den Künsten.

Es wird die Frage diskutiert, ob der neue intensivierte Austausch zwischen den unterschiedlichen Wissensfeldern zu einer offenen, kreativen interdisziplinären Wissens-Kultur oder zu einer restriktiven, formalen Kultur der 'Interdisziplinierung' führt, die humanwissenschaftliche Ressourcen primär für ihre eigenen (technowissenschaftlichen) Zwecke nutzt.

Anhand konkreter Beispiele aus den Techno-, Humanwissenschaften sowie der Kunst stehen folgende Fragstellungen im Mittelpunkt:

- Wie und welche Begriffe, Bilder, Wissensbestände und methodischen Ansätze wandern zwischen den Human-, Technowissenschaften und der Kunst (und welche nicht)? Und wie werden sie miteinander kompatibel gemacht? Warum sind gerade kritische, partiell geschlechtscodierte Konzepte wie Emotion, Sozialität, Verkörperung oder Unvorhersehbarkeit eine produktive Ressource für die Technowissenschaften?

- Zeigt der neue intensivierte Wissenstransfer einen Wandel der wissenschaftlichen Kultur an, die offener und kreativer ist und Unberechenbarkeit zulässt? Oder beobachten wir die Ausbildung einer Kultur der 'Interdisziplinierung' mit einem neuen technowissenschaftlichen Vokabular und Werkzeug, mit dem die Übersetzung von unterschiedlichen Diskursen möglich wird - allerdings unter dem Vorzeichen einer neuen formalen Techno-Rationalität? Oder sind diese beiden Entwicklungen zwei Seiten der gleichen 'Medaille'?

Veranstalter:
Braunschweiger Zentrum für Gender Studies
Veranstaltungsort:
Technische Universität Braunschweig, Neuer Senatssaal, Pockelsstr. 4, 38106 Braunschweig

Das Symposium mit Vorträgen, Diskussionen und Kommentaren findet zweisprachig statt. Eine Anmeldung ist nicht erforderlich.

Das Braunschweiger Zentrum für Gender Studies ist ein Projekt der Technischen Universität Braunschweig, der HBK Braunschweig und der FH Braunschweig/Wolfenbüttel. Es besteht seit dem Frühjahr 2003 und ist am Gleichstellungsbüro der TU Braunschweig angesiedelt.

Kontakt:
Gastprofessorin Dr. Jutta Weber
Braunschweiger Zentrum für Gender Studies
Büro: Technische Universität Braunschweig
Abteilung für Geschichte der Naturwissenschaften mit Schwerpunkt Pharmaziegeschichte Beethovenstr. 55, 38106 Braunschweig
Tel.: +49 (0) 531 391 5993
E-Mail: jutta.weber@tu-braunschweig.de

Dr. Elisabeth Hoffmann | idw
Weitere Informationen:
http://www.genderzentrum.de
http://www.tu-braunschweig.de/

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Veranstaltungsnachrichten:

nachricht „Microbiology and Infection“ – deutschlandweit größte Fachkonferenz 5.-8. März in Würzburg
01.03.2017 | Arbeitsgemeinschaft der Wissenschaftlichen Medizinischen Fachgesellschaften e.V.

nachricht Nebennierentumoren: Radioaktiv markierte Substanzen vermeiden unnötige Operationen
28.02.2017 | Arbeitsgemeinschaft der Wissenschaftlichen Medizinischen Fachgesellschaften e.V.

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Veranstaltungsnachrichten >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Forscher ahmen molekulares Gedränge nach

Enzyme verhalten sich im geräumigen Reagenzglas anders als im molekularen Gedränge einer lebenden Zelle. Chemiker der Universität Basel konnten diese engen Bedingungen nun erstmals in künstlichen Vesikeln naturgetreu simulieren. Die Erkenntnisse helfen der Weiterentwicklung von Nanoreaktoren und künstlichen Organellen, berichten die Forscher in der Fachzeitschrift «Small».

Enzyme verhalten sich im geräumigen Reagenzglas anders als im molekularen Gedränge einer lebenden Zelle. Chemiker der Universität Basel konnten diese engen...

Im Focus: Researchers Imitate Molecular Crowding in Cells

Enzymes behave differently in a test tube compared with the molecular scrum of a living cell. Chemists from the University of Basel have now been able to simulate these confined natural conditions in artificial vesicles for the first time. As reported in the academic journal Small, the results are offering better insight into the development of nanoreactors and artificial organelles.

Enzymes behave differently in a test tube compared with the molecular scrum of a living cell. Chemists from the University of Basel have now been able to...

Im Focus: Mit Künstlicher Intelligenz das Gehirn verstehen

Wie entsteht Bewusstsein? Die Antwort auf diese Frage, so vermuten Forscher, steckt in den Verbindungen zwischen den Nervenzellen. Leider ist jedoch kaum etwas über den Schaltplan des Gehirns bekannt.

Wie entsteht Bewusstsein? Die Antwort auf diese Frage, so vermuten Forscher, steckt in den Verbindungen zwischen den Nervenzellen. Leider ist jedoch kaum etwas...

Im Focus: Wie Proteine Zellmembranen verformen

Zellen schnüren regelmäßig kleine Bläschen von ihrer Außenhaut ab und nehmen sie in ihr Inneres auf. Daran sind die EHD-Proteine beteiligt, die Professor Oliver Daumke vom MDC erforscht. Er und sein Team haben nun aufgeklärt, wie sich diese Proteine auf der Oberfläche von Zellen zusammenlagern und dadurch deren Außenhaut verformen.

Zellen schnüren regelmäßig kleine Bläschen von ihrer Außenhaut ab und nehmen sie in ihr Inneres auf. Daran sind die EHD-Proteine beteiligt, die Professor...

Im Focus: Safe glide at total engine failure with ELA-inside

On January 15, 2009, Chesley B. Sullenberger was celebrated world-wide: after the two engines had failed due to bird strike, he and his flight crew succeeded after a glide flight with an Airbus A320 in ditching on the Hudson River. All 155 people on board were saved.

On January 15, 2009, Chesley B. Sullenberger was celebrated world-wide: after the two engines had failed due to bird strike, he and his flight crew succeeded...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

„Microbiology and Infection“ – deutschlandweit größte Fachkonferenz 5.-8. März in Würzburg

01.03.2017 | Veranstaltungen

Nebennierentumoren: Radioaktiv markierte Substanzen vermeiden unnötige Operationen

28.02.2017 | Veranstaltungen

350 Onlineforscher_innen treffen sich zur Fachkonferenz General Online Research an der HTW Berlin

28.02.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

„Microbiology and Infection“ – deutschlandweit größte Fachkonferenz 5.-8. März in Würzburg

01.03.2017 | Veranstaltungsnachrichten

CeBIT 2017: Automatisiertes Fahren: Sicheres Navigieren im Baustellenbereich

01.03.2017 | CeBIT 2017

Hybrid-Speicher mit Marktpotenzial: Batterie-Produktion goes Industrie 4.0

01.03.2017 | Energie und Elektrotechnik