Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Integrative Medizin: Die Zukunft einer besseren Patientenversorgung?

25.11.2010
Am 3. und 4. Dezember 2010 findet zum dritten Mal der Europäische Kongress für Integrative Medizin (ECIM) in Berlin statt und etabliert sich als internationale Brücke zwischen Schul- und Komplementärmedizin. Wir laden Sie herzlich ein!

Komplementärmedizinische Therapieverfahren (zum Beispiel Homöopathie, Naturheilkunde oder Chinesische Medizin) werden oft kritisch diskutiert und in ihre Wirksamkeit angezweifelt.

Doch gegen alle Skepsis ist der Vormarsch komplementärer – also ergänzender – Behandlungsme-thoden in der westlichen Schulmedizin nicht mehr von der Hand zu weisen. Zwei Drittel der deutschen Bevölkerung bevorzugt bereits eine Behandlung mit alternativen Therapien.

Diese Entwicklung nimmt auch der ECIM auf, indem er durch eine Integration von Schul- und Komplementärmedizin die individuelle Versorgung des Patienten verbessern will.

Vorreiter in Forschung und Praxis: Die Berliner Charité

In ihrer 300-jährigen Geschichte hat sich die Charité – Universitätsmedizin Berlin zu einer der traditionsreichsten Institutionen in der Medizin entwickelt. Dass sie auch im Bereich der Komplementär- und Integrativmedizin eine Vorreiterrolle inne hat, wissen hingegen die wenigsten. Nicht umsonst wurde eine der ersten Professuren zur Erforschung der Komplementärmedizin am Institut für Sozialmedizin, Epidemiologie und Gesundheitsökonomie der Charité eingerichtet. „Wir arbeiten an unserem Institut sehr intensiv daran, komplementärmedizinische Therapien, wie zum Beispiel die Chinesische Medizin oder Naturheilkunde, unter gleichen Bedingungen wie schulmedizinische Therapieverfahren zu erforschen und damit den häufigsten Einwand, die Wirksamkeit komplementärmedizinischer Therapien ist nicht nachweisbar, zu widerlegen und der Integrativen Medizin in Wissenschaft und Praxis zu mehr Anerkennung zu verhelfen“, so Professor Stefan N. Willich, Direktor des Instituts und Initiator des ECIM.

Erlebbare Medizin: Der offene Informationstag

Die Anwendungsmöglichkeiten integrativer Ansätze sind vielfältig und spielen auch unter dem Präventionsaspekt eine große Rolle. Daher sind die inhaltlichen Schwerpunkte des diesjährigen Kongresses Krebs, Schmerz, atopische Erkrankungen und vor allem chronische Leiden, deren Therapie ein breites Spektrum an Behandlungsmöglichkeiten erfordert.

Um Integrative Medizin auch allgemein verständlich und erlebbar zu gestalten, wird der Europäi-sche Kongress für Integrative Medizin am 5.Dezember 2010 durch einen offenen Informationstag am Kongressort ergänzt. Von 9.00 bis 17.00 Uhr hat jeder die Chance in Workshops, Kursen und unterschiedlichen Foren, sich umfassend zu informieren, mit Experten ins Gespräch zu kommen und einfache Therapieansätze selbst auszuprobieren.

Einladung: Exklusives Pressegespräch mit internationalen Experten

Der ECIM bietet eine übergreifende Plattform zum intensiven und kritischen Austausch zur Zu-kunft der besseren, individuellen Patientenversorgung. Wir laden Sie ein, diese Möglichkeit am Vorabend des Kongresses zu nutzen. Beim exklusiven Pressegespräch am Freitagmorgen, den 3. Dezember 2010 stehen Ihnen hochkarätige Experten, wie Professor Stefan N. Willich oder Professor David Eisenberg aus Boston zur Verfügung und freuen sich mit Ihnen in einen anre-genden Dialog zu treten.

Integrative Medizin: Die Zukunft einer besseren Patientenversorgung?
Ort: andel´s Hotel Berlin, Landsberger Allee 106, 10369 Berlin
Zeit:10.00 bis 10.45 Uhr
Wir freuen uns auf Ihre Teilnahme und bitten um Anmeldung. Für Rückfragen stehen wir gerne zur Verfügung.
Kontakt:
Juliane Dylus, AVISO kommunikation
t.:++49 30 27908826
E-Mail: juliane.dylus@aviso-kommunikation.de

Stefanie Winde | idw
Weitere Informationen:
http://www.ecim-congress.org

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Veranstaltungsnachrichten:

nachricht Mittelstand 4.0 – Mehrwerte durch Digitalisierung: Hintergründe, Beispiele, Lösungen
20.01.2017 | Ernst-Abbe-Hochschule Jena

nachricht Nachhaltige Wassernutzung in der Landwirtschaft Osteuropas und Zentralasiens
19.01.2017 | Leibniz-Institut für Agrarentwicklung in Transformationsökonomien (IAMO)

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Veranstaltungsnachrichten >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Innovatives Hochleistungsmaterial: Biofasern aus Florfliegenseide

Neuartige Biofasern aus einem Seidenprotein der Florfliege werden am Fraunhofer-Institut für Angewandte Polymerforschung IAP gemeinsam mit der Firma AMSilk GmbH entwickelt. Die Forscher arbeiten daran, das Protein in großen Mengen biotechnologisch herzustellen. Als hochgradig biegesteife Faser soll das Material künftig zum Beispiel in Leichtbaukunststoffen für die Verkehrstechnik eingesetzt werden. Im Bereich Medizintechnik sind beispielsweise biokompatible Seidenbeschichtungen von Implantaten denkbar. Ein erstes Materialmuster präsentiert das Fraunhofer IAP auf der Internationalen Grünen Woche in Berlin vom 20.1. bis 29.1.2017 in Halle 4.2 am Stand 212.

Zum Schutz des Nachwuchses vor bodennahen Fressfeinden lagern Florfliegen ihre Eier auf der Unterseite von Blättern ab – auf der Spitze von stabilen seidenen...

Im Focus: Verkehrsstau im Nichts

Konstanzer Physiker verbuchen neue Erfolge bei der Vermessung des Quanten-Vakuums

An der Universität Konstanz ist ein weiterer bedeutender Schritt hin zu einem völlig neuen experimentellen Zugang zur Quantenphysik gelungen. Das Team um Prof....

Im Focus: Traffic jam in empty space

New success for Konstanz physicists in studying the quantum vacuum

An important step towards a completely new experimental access to quantum physics has been made at University of Konstanz. The team of scientists headed by...

Im Focus: Textiler Hochwasserschutz erhöht Sicherheit

Wissenschaftler der TU Chemnitz präsentieren im Februar und März 2017 ein neues temporäres System zum Schutz gegen Hochwasser auf Baumessen in Chemnitz und Dresden

Auch die jüngsten Hochwasserereignisse zeigen, dass vielerorts das natürliche Rückhaltepotential von Uferbereichen schnell erschöpft ist und angrenzende...

Im Focus: Wie Darmbakterien krank machen

HZI-Forscher entschlüsseln Infektionsmechanismen von Yersinien und Immunantworten des Wirts

Yersinien verursachen schwere Darminfektionen. Um ihre Infektionsmechanismen besser zu verstehen, werden Studien mit dem Modellorganismus Yersinia...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Mittelstand 4.0 – Mehrwerte durch Digitalisierung: Hintergründe, Beispiele, Lösungen

20.01.2017 | Veranstaltungen

Nachhaltige Wassernutzung in der Landwirtschaft Osteuropas und Zentralasiens

19.01.2017 | Veranstaltungen

Künftige Rohstoffexperten aus aller Welt in Freiberg zur Winterschule

18.01.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

21.500 Euro für eine grüne Zukunft – Unserer Umwelt zuliebe

20.01.2017 | Unternehmensmeldung

innovations-report im Interview mit Rolf-Dieter Lafrenz, Gründer und Geschäftsführer der Hamburger Start ups Cargonexx

20.01.2017 | Unternehmensmeldung

Niederlande: Intelligente Lösungen für Bahn und Stahlindustrie werden gefördert

20.01.2017 | Förderungen Preise