Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Innovationen: Von den Besten lernen - Wie bleiben Unternehmen langfristig innovativ?

04.02.2015

Antworten bietet der 8. DEUTSCHE INNOVATIONSGIPFEL

Der Innovationswettbewerb beschleunigt und verschärft sich international massiv. Unternehmen, die ihre Marktrelevanz erhalten möchten, müssen jetzt den Effizienzhebel ansetzen und ihre Innovationskraft erheblich steigern. Aber viele Firmen verlassen sich noch zu sehr auf ihre eigene F & E-Abteilung. Dadurch riskieren sie Wettbewerbsnachteile, so ein Ergebnis einer Studie von PA Consulting Group und ESB Business School Reutlingen.

Firmen droht ein Rückgang ihrer Innovationskraft von 23% in den kommenden 10 Jahren. Wie Unternehmen der Spagat gelingen kann, bestehende Produkte und das Kerngeschäft evolutionär weiterzuentwickeln und gleichzeitig risikobehaftete, disruptive Technologien zu adaptieren, gemeinsam in Netzwerken und mit Kunden zu innovieren, erfahren Besucher des 8. DEUTSCHEN INNOVATIONSGIPFELS am 24.2. in München.

In Keynotes und Intensiv-Workshops u. a. von BMW, Deutsche Bank, CISCO, GE Global Research oder der OTTO Group erfolgt ein branchen- und technologieübergreifender Wissens- und Know-how-Transfer auf höchstem Niveau. Weitere Details unter www.innovation-network.net

Wie sich radikale Ideen in evolutionäre Prozesse überführen und die Risiken disruptiver Innovationen für die eigene Industrie minimieren lassen, darüber wird u.a. BMW am 24. Februar in München auf dem DEUTSCHEN INNOVATIONSGIPFEL in einem von mehreren Intensiv-Workshop informieren.

Dr. Matthias Meyer - beim technologiegetriebenen Auto-Hersteller verantwortlich für Innovationsprozesse - wird diese Fragestellungen industrieübergeifend gemeinsam mit den Kongress-Besuchern erörtern. Der Austausch von Praxiserfahrungen und Handlungsalternativen in Phasen eines erfolgreichen Wandels stehen dabei im Vordergrund.

Die PA Consulting Group hat nicht nur weltweit untersucht, welche Technologien das Potenzial für viele neue Geschäftsmodelle in unterschiedlichsten Branchen haben. Sie analysierten auch, warum Markteinführungen innovativer Produkte manchmal extrem erfolgreich sind und warum manche floppen. Unter dem Titel "Von den Besten lernen" werden die Studienleiter und Innovationsexperten Stefan Lippautz und Thomas Brand den Gipfelbesuchern in einem Intensiv-Workshop verschiedene disruptive Technologien wie z. B. Wearable User Interfaces vorstellen. Im Anschluss werden mit den Workshop-Teilnehmern neue Anwendungsfelder und Geschäftschancen industrieübergreifend diskutiert und die Umsetzung für neue Geschäftsmodelle erörtert.

Um Innovationen, die Bedürfnisse der Kunden in den Mittelpunkt unternehmerischen Handelns stellen, wird es in einem Workshop der Deutschen Bank gehen. Katharina Berger, viel gefragte Leiterin des Bereichs Design Thinking, wird gemeinsam mit den Besuchern des Gipfeltreffens erarbeiten, wie man den Herausforderungen der zunehmenden Digitalisierung begegnet. Es werden Wege und Methoden aufgezeigt, die sich ändernden Kundenbedürfnisse zu erkennen und für die Weiterentwicklung von Produkten und Services zu nutzen.

Für Dr.-Ing. Carlos Härtel, der mit dem GE Global Research Center Europe eines von weitweit vier Forschungszentren des global agierenden US-Technologiekonzerns leitet, sind internationale Innovationsprozesse Alltagsgeschäft. Aber Innovationen gemeinsam mit Kunden und Partnern zu entwickeln, sind auch für ihn mit ständig neuen Herausforderungen verknüpft. Unter dem Titel "Innovationen mit Partnerschaften" wird er auf dem 8. DEUTSCHEN INNOVATIONSGIPFEL in München sein Wissen und seine Erfahrungen im Rahmen eines Intensiv-Workshops anhand konkreter Praxis-Beispiele an die Kongressbesucher weitergeben.

Nur eine kleine Auswahl der vielen, interessanten Themen, die von hochkarätigen Referenten am 24. Februar auf dem außergewöhnlichen "Hands on"-Spitzentreffen präsentiert werden. Den 8. DEUTSCHEN INNOVATIONSGIPFEL eröffnen wird Hagen Rickmann, Mitglied der T-System-Geschäftsführung. Wer von dem kompakten Wissens- und Know-how-Transfer profitieren möchte, sichert sich seinen Platz auf dem Gipfeltreffen unter www.innovation-network.net

Pressekontakt:

innovation network
by PREVIEW Event & Communication
Eckerkamp 139B
22391 Hamburg
Tel. +49-40-53 90 4100
team(at)innovation-network.net
www.pre-view-online.com
www.innovation-network.net

team(at)innovation-network.net | presseportal

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Veranstaltungsnachrichten:

nachricht Mobilität 4.0: Konferenz an der Jacobs University
18.10.2017 | Jacobs University Bremen gGmbH

nachricht Smart MES 2017: die Fertigung der Zukunft
18.10.2017 | gbo datacomp GmbH

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Veranstaltungsnachrichten >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Schnelle individualisierte Therapiewahl durch Sortierung von Biomolekülen und Zellen mit Licht

Im Blut zirkulierende Biomoleküle und Zellen sind Träger diagnostischer Information, deren Analyse hochwirksame, individuelle Therapien ermöglichen. Um diese Information zu erschließen, haben Wissenschaftler des Fraunhofer-Instituts für Lasertechnik ILT ein Mikrochip-basiertes Diagnosegerät entwickelt: Der »AnaLighter« analysiert und sortiert klinisch relevante Biomoleküle und Zellen in einer Blutprobe mit Licht. Dadurch können Frühdiagnosen beispielsweise von Tumor- sowie Herz-Kreislauf-Erkrankungen gestellt und patientenindividuelle Therapien eingeleitet werden. Experten des Fraunhofer ILT stellen diese Technologie vom 13.–16. November auf der COMPAMED 2017 in Düsseldorf vor.

Der »AnaLighter« ist ein kompaktes Diagnosegerät zum Sortieren von Zellen und Biomolekülen. Sein technologischer Kern basiert auf einem optisch schaltbaren...

Im Focus: Neue Möglichkeiten für die Immuntherapie beim Lungenkrebs entdeckt

Eine gemeinsame Studie der Universität Bern und des Inselspitals Bern zeigt, dass spezielle Bindegewebszellen, die in normalen Blutgefässen die Wände abdichten, bei Lungenkrebs nicht mehr richtig funktionieren. Zusätzlich unterdrücken sie die immunologische Bekämpfung des Tumors. Die Resultate legen nahe, dass diese Zellen ein neues Ziel für die Immuntherapie gegen Lungenkarzinome sein könnten.

Lungenkarzinome sind die häufigste Krebsform weltweit. Jährlich werden 1.8 Millionen Neudiagnosen gestellt; und 2016 starben 1.6 Millionen Menschen an der...

Im Focus: Sicheres Bezahlen ohne Datenspur

Ob als Smartphone-App für die Fahrkarte im Nahverkehr, als Geldwertkarten für das Schwimmbad oder in Form einer Bonuskarte für den Supermarkt: Für viele gehören „elektronische Geldbörsen“ längst zum Alltag. Doch vielen Kunden ist nicht klar, dass sie mit der Nutzung dieser Angebote weitestgehend auf ihre Privatsphäre verzichten. Am Karlsruher Institut für Technologie (KIT) entsteht ein sicheres und anonymes System, das gleichzeitig Alltagstauglichkeit verspricht. Es wird nun auf der Konferenz ACM CCS 2017 in den USA vorgestellt.

Es ist vor allem das fehlende Problembewusstsein, das den Informatiker Andy Rupp von der Arbeitsgruppe „Kryptographie und Sicherheit“ am KIT immer wieder...

Im Focus: Neutron star merger directly observed for the first time

University of Maryland researchers contribute to historic detection of gravitational waves and light created by event

On August 17, 2017, at 12:41:04 UTC, scientists made the first direct observation of a merger between two neutron stars--the dense, collapsed cores that remain...

Im Focus: Breaking: the first light from two neutron stars merging

Seven new papers describe the first-ever detection of light from a gravitational wave source. The event, caused by two neutron stars colliding and merging together, was dubbed GW170817 because it sent ripples through space-time that reached Earth on 2017 August 17. Around the world, hundreds of excited astronomers mobilized quickly and were able to observe the event using numerous telescopes, providing a wealth of new data.

Previous detections of gravitational waves have all involved the merger of two black holes, a feat that won the 2017 Nobel Prize in Physics earlier this month....

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Mobilität 4.0: Konferenz an der Jacobs University

18.10.2017 | Veranstaltungen

Smart MES 2017: die Fertigung der Zukunft

18.10.2017 | Veranstaltungen

DFG unterstützt Kongresse und Tagungen - Dezember 2017

17.10.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Schnelle individualisierte Therapiewahl durch Sortierung von Biomolekülen und Zellen mit Licht

18.10.2017 | Biowissenschaften Chemie

Biokunststoffe könnten auch in Traktoren die Richtung angeben

18.10.2017 | Messenachrichten

»ILIGHTS«-Studie gestartet: Licht soll Wohlbefinden von Schichtarbeitern verbessern

18.10.2017 | Energie und Elektrotechnik