Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Innovationen auf dem 6. Lübecker Werkstofftag

29.10.2014

Trends in der Verbindungstechnik

Das Kunststoff-Kompetenzzentrum (KuK) der Fachhochschule Lübeck veranstaltet am 11. November 2014 in Zusammenarbeit mit der Industrie- und Handelskammer Lübeck, der Wirtschaftsförderung und Technologietransfer Schleswig-Holstein GmbH, dem VDI und der Fa. Bachorski Design den 6. Lübecker Werkstofftag in der IHK Lübeck, Fackenburger Allee 2, 23554 Lübeck.

In diesem Jahr nimmt der Lübecker Werkstofftag aktuelle Trends in der Verbindungstechnik auf und befasst sich mit dem richtigen Zusammenbringen von Materialien und Komponenten. Zwischen 13:00 Uhr und 19:00 Uhr erhalten die Teilnehmenden Informationen aus erster Hand von Unternehmen, Ingenieur- und Designbüros, Hochschulen und Forschungseinrichtungen der Region.

Zusammenbringen, was zusammengehört – aber richtig. Das Verbinden von Materialien und Komponenten entscheidet maßgeblich über den Erfolg eines Produktes. Neu- und Weiterentwicklungen im Bereich der Verbindungstechnik ermöglichen höhere Belastbarkeiten, höhere Lebensdauer oder auch Einsparung von Herstellkosten. Es ergeben sich neue Gestaltungsmöglichkeiten und Materialkombinationen.

Der diesjährige Lübecker Werkstofftag gibt einen Einblick in aktuelle Entwicklungen im Bereich der Verbindungstechnik in Norddeutschland. Eine kleine Ausstellung der Referenten rundet die Veranstaltung ab und gibt Gelegenheit für den vertieften fachlichen Austausch.

Die Initiatoren des Lübecker Werkstofftages wollen mit der Veranstaltung vor allem die Akteure der Region zusammen bringen, bestehende Kontakte vertiefen, verfügbare Technologien in der Region bekannter machen, Anregungen für neue Produkte geben damit der Einsatz neuer Technologien und Werkstoffe gefördert wird und Partner für Kooperationen sich finden aus Unternehmen und Hochschulen, Studierend wie Lehrende gleichermaßen.

Die Veranstaltung ist insbesondere für Personen in der Entwicklung, im Einkauf, für Führungskräfte in Unternehmen, für Lieferanten, Freiberufler (Ingenieure/-innen) und Ingenieurbüros, Designer (Schwerpunkt: Industrie-Design) und Dienstleistungen rund um das Thema Werkstoffprüfung, für Hochschulmitarbeiter/-innen, Studierende und Berater/-innen gedacht.

Die Teilnahmegebühr beträgt: 25,– EUR (Studierende 5,– EUR). Anmeldungen an:
Anne-Kathrin Helms, IHK ZU LÜBECK, Tel.: 0451 / 6006 – 143, Fax.: 0451 / 6006 – 4143,
mail: helms@ihk-luebeck.de

Informationen und Ansprechpartner:
Kathrin Lehmann, Kunststoff-Kompetenzzentrum, Tel.: 0451 / 300 – 5187, Fax: 0451 / 300 – 5037, Email: kathrin.lehmann@fh-luebeck.de

Ingo Buck, Innovationsberater der WTSH Lübeck, fon 0451 / 6006 – 190, fax 0451 / 6006 – 4143, Email: buck@wtsh.de

Kathrin Ostertag, IHK ZU LÜBECK, Innovation und Umwelt I Referentin, fon 0451 / 6006 – 185, fax 0451 / 6006 – 4185, Email: ostertag@ihk-luebeck.de

Frank Mindt | Fachhochschule Lübeck
Weitere Informationen:
http://www.fh-luebeck.de

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Veranstaltungsnachrichten:

nachricht Schwerstverletzungen verstehen und heilen
20.02.2017 | Universität Ulm

nachricht Die Welt der keramischen Werkstoffe - 4. März 2017
20.02.2017 | Hochschule Koblenz - University of Applied Sciences

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Veranstaltungsnachrichten >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Innovative Antikörper für die Tumortherapie

Immuntherapie mit Antikörpern stellt heute für viele Krebspatienten einen Erfolg versprechenden Ansatz dar. Weil aber längst nicht alle Patienten nachhaltig von diesen teuren Medikamenten profitieren, wird intensiv an deren Verbesserung gearbeitet. Forschern um Prof. Thomas Valerius an der Christian Albrechts Universität Kiel gelang es nun, innovative Antikörper mit verbesserter Wirkung zu entwickeln.

Immuntherapie mit Antikörpern stellt heute für viele Krebspatienten einen Erfolg versprechenden Ansatz dar. Weil aber längst nicht alle Patienten nachhaltig...

Im Focus: Durchbruch mit einer Kette aus Goldatomen

Einem internationalen Physikerteam mit Konstanzer Beteiligung gelang im Bereich der Nanophysik ein entscheidender Durchbruch zum besseren Verständnis des Wärmetransportes

Einem internationalen Physikerteam mit Konstanzer Beteiligung gelang im Bereich der Nanophysik ein entscheidender Durchbruch zum besseren Verständnis des...

Im Focus: Breakthrough with a chain of gold atoms

In the field of nanoscience, an international team of physicists with participants from Konstanz has achieved a breakthrough in understanding heat transport

In the field of nanoscience, an international team of physicists with participants from Konstanz has achieved a breakthrough in understanding heat transport

Im Focus: Hoch wirksamer Malaria-Impfstoff erfolgreich getestet

Tübinger Wissenschaftler erreichen Impfschutz von bis zu 100 Prozent – Lebendimpfstoff unter kontrollierten Bedingungen eingesetzt

Tübinger Wissenschaftler erreichen Impfschutz von bis zu 100 Prozent – Lebendimpfstoff unter kontrollierten Bedingungen eingesetzt

Im Focus: Sensoren mit Adlerblick

Stuttgarter Forscher stellen extrem leistungsfähiges Linsensystem her

Adleraugen sind extrem scharf und sehen sowohl nach vorne, als auch zur Seite gut – Eigenschaften, die man auch beim autonomen Fahren gerne hätte. Physiker der...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Die Welt der keramischen Werkstoffe - 4. März 2017

20.02.2017 | Veranstaltungen

Schwerstverletzungen verstehen und heilen

20.02.2017 | Veranstaltungen

ANIM in Wien mit 1.330 Teilnehmern gestartet

17.02.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Innovative Antikörper für die Tumortherapie

20.02.2017 | Medizin Gesundheit

Multikristalline Siliciumsolarzelle mit 21,9 % Wirkungsgrad – Weltrekord zurück am Fraunhofer ISE

20.02.2017 | Energie und Elektrotechnik

Wie Viren ihren Lebenszyklus mit begrenzten Mitteln effektiv sicherstellen

20.02.2017 | Biowissenschaften Chemie