Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Informationen rund um seltene Krankheiten

20.02.2012
Veranstaltung zum 5.„Rare Disease Day“ am 29. Februar in der MHH / Vertreter von Selbsthilfegruppen und Wissenschaftler berichten

In Deutschland leiden schätzungsweise vier Millionen Menschen an einer seltenen Krankheit, von denen derzeit rund 6.000 beschrieben sind – jeden Monat werden mindestens zwei neue Erkrankungen entdeckt.

In der Europäischen Union (EU) gilt eine Krankheit als „selten“, wenn nicht mehr als fünf von 10.000 Menschen von ihr betroffen sind – in Europa sind das mehr als 25 Millionen Menschen. Anlässlich des Internationalen Tages der Seltenen Krankheiten am Mittwoch, den 29. Februar 2012 laden das Team Orphanet Deutschland (Netzwerk für seltene Krankheiten) und das Zentrum für Seltene Erkrankungen (ZSE) der MHH alle Patienten, Ärzte und interessierte Mitbürger zu einem öffentlichen Symposium in die MHH ein.

Unter dem Motto „Solidarität – Rare but Strong Together“ präsentieren elf Experten und Betroffene Therapie- und Versorgungskonzepte. Unter ihnen: MHH-Wissenschaftler, die sich in Forschung und Klinik für die Betroffenen besonders engagieren. Besucher können sich darüber hinaus an über 30 Ausstellungsständen der vor Ort anwesenden Selbsthilfeorganisationen über seltene Krankheiten informieren und einen Einblick in die Arbeit der Selbsthilfe erhalten.

Das neu gegründete Zentrum für Seltene Erkrankungen (ZSE) stellt seine Arbeit und Kooperationspartner vor. Es wurde am 1. November 2011 an der MHH eröffnet. Das Zentrum ist eine Anlaufstelle für Betroffene, ihre Angehörigen und behandelnden Ärzte. Unter dem Dach des ZSE sind spezialisierte Kliniken und Institute vernetzt, die Betroffene mit seltenen Krankheiten behandeln und Forschungsprojekte zu seltenen Krankheiten durchführen. Menschen mit seltenen Erkrankungen leiden oft jahrelang unter Beschwerden, weil ihre Krankheit nicht erkannt wird. Dementsprechend schwierig ist es, eine passende Therapie zu finden. Das Zentrum für Seltene Erkrankungen möchte dazu beitragen, diesen Missstand zu beheben und präsentiert sich als erste Anlaufstelle dieser Art in Niedersachsen.

Interessierte Medienvertreter, Mitbürger, Patienten, Angehörige, Ärzte und Wissenschaftler sind eingeladen zum „Rare Disease Day 2012“

am Mittwoch, 29. Februar 2012,
von 10.00 bis 16.00 Uhr,
im Hörsaal D, Gebäude I2 auf dem MHH-Campus,
Carl-Neuberg-Straße 1, 30625 Hannover.
Der Eintritt ist frei. Für die Veranstaltung werden 4 Fortbildungspunkte vergeben.

Das Programm finden Sie unter: http://www.mh-hannover.de/10253.html.

Anmeldung und weitere Auskünfte über: Orphanet Deutschland, Institut für Humangenetik der MHH, Telefon (0511) 532 3258, orphanet@mh-hannover.de, http://www.orpha.net/national/DE-DE/, oder Zentrum für Seltene Erkrankungen MHH, Telefon 0176-1532-5693, ZSE@mh-hannover.de, www.mh-hannover.de/zse.html

Stefan Zorn | idw
Weitere Informationen:
http://www.mh-hannover.de/10253.html
http://www.orpha.net/national/DE-DE/

Weitere Berichte zu: Disease Seltene Erkrankungen ZSE seltene Krankheiten

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Veranstaltungsnachrichten:

nachricht Internationale Konferenz zur Digitalisierung
19.04.2018 | Leibniz Universität Hannover

nachricht 124. Internistenkongress in Mannheim: Internisten rücken Altersmedizin in den Fokus
19.04.2018 | Deutsche Gesellschaft für Innere Medizin e. V.

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Veranstaltungsnachrichten >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Software mit Grips

Ein computergestütztes Netzwerk zeigt, wie die Ionenkanäle in der Membran von Nervenzellen so verschiedenartige Fähigkeiten wie Kurzzeitgedächtnis und Hirnwellen steuern können

Nervenzellen, die auch dann aktiv sind, wenn der auslösende Reiz verstummt ist, sind die Grundlage für ein Kurzzeitgedächtnis. Durch rhythmisch aktive...

Im Focus: Der komplette Zellatlas und Stammbaum eines unsterblichen Plattwurms

Von einer einzigen Stammzelle zur Vielzahl hochdifferenzierter Körperzellen: Den vollständigen Stammbaum eines ausgewachsenen Organismus haben Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler aus Berlin und München in „Science“ publiziert. Entscheidend war der kombinierte Einsatz von RNA- und computerbasierten Technologien.

Wie werden aus einheitlichen Stammzellen komplexe Körperzellen mit sehr unterschiedlichen Funktionen? Die Differenzierung von Stammzellen in verschiedenste...

Im Focus: Spider silk key to new bone-fixing composite

University of Connecticut researchers have created a biodegradable composite made of silk fibers that can be used to repair broken load-bearing bones without the complications sometimes presented by other materials.

Repairing major load-bearing bones such as those in the leg can be a long and uncomfortable process.

Im Focus: Verbesserte Stabilität von Kunststoff-Leuchtdioden

Polymer-Leuchtdioden (PLEDs) sind attraktiv für den Einsatz in großflächigen Displays und Lichtpanelen, aber ihre begrenzte Stabilität verhindert die Kommerzialisierung. Wissenschaftler aus dem Max-Planck-Institut für Polymerforschung (MPIP) in Mainz haben jetzt die Ursachen der Instabilität aufgedeckt.

Bildschirme und Smartphones, die gerollt und hochgeklappt werden können, sind Anwendungen, die in Zukunft durch die Entwicklung von polymerbasierten...

Im Focus: Writing and deleting magnets with lasers

Study published in the journal ACS Applied Materials & Interfaces is the outcome of an international effort that included teams from Dresden and Berlin in Germany, and the US.

Scientists at the Helmholtz-Zentrum Dresden-Rossendorf (HZDR) together with colleagues from the Helmholtz-Zentrum Berlin (HZB) and the University of Virginia...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

VideoLinks
Industrie & Wirtschaft
Veranstaltungen

Internationale Konferenz zur Digitalisierung

19.04.2018 | Veranstaltungen

124. Internistenkongress in Mannheim: Internisten rücken Altersmedizin in den Fokus

19.04.2018 | Veranstaltungen

DFG unterstützt Kongresse und Tagungen - Juni 2018

17.04.2018 | Veranstaltungen

VideoLinks
Wissenschaft & Forschung
Weitere VideoLinks im Überblick >>>
 
Aktuelle Beiträge

Grösster Elektrolaster der Welt nimmt Arbeit auf

20.04.2018 | Interdisziplinäre Forschung

Bilder magnetischer Strukturen auf der Nano-Skala

20.04.2018 | Physik Astronomie

Kieler Forschende entschlüsseln neuen Baustein in der Entwicklung des globalen Klimas

20.04.2018 | Geowissenschaften

Weitere B2B-VideoLinks
IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics