Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

„iFightDepression“: Symposium zu internetbasiertem Selbstmanagement bei Depression

13.06.2014

Im Rahmen eines Symposiums der Universitätsmedizin Leipzig wird am Samstag, den 21. Juni, ein neues webbasiertes Selbstmanagementprogramm zur Anwendung bei Depressionen vorgestellt: „iFightDepression“ wurde unter Leitung der Klinik für Psychiatrie und Psychotherapie der Universitätsmedizin Leipzig und mit Förderung durch EU-Mittel entwickelt.

Außerdem sind die Evidenzlage zur Wirksamkeit von internetbasierten Selbstmanagementansätzen, ihre zunehmende Bedeutung in der Versorgung der großen Zahl von Menschen mit leichteren Depressionen sowie Fragen der praktischen Anwendung im Versorgungsalltag zentrale Themen der Veranstaltung.

Eine Schulung für den konkreten Einsatz des iFightDepression-Tools in der ärztlichen oder psychotherapeutischen Praxis erfolgt in anwendungsorientierten Workshops. An der Nutzung interessierte (Haus)ärzte oder Psychotherapeuten können sich noch bis zum 19. Juni zum Symposium anmelden.

Das internetbasierte Selbstmanagement-Programm „iFightDepression“ wurde in den letzten drei Jahren im Rahmen des internationalen Projektes PREDI-NU („Preventing Depression and Improving Awareness through Networking in the EU”) entwickelt.

An dem Projekt waren unter der Leitung von Professor Ulrich Hegerl, Direktor der Klinik und Poliklinik für Psychiatrie und Psychotherapie, Universitätsmedizin Leipzig, zwölf Partner aus elf verschiedenen Ländern beteiligt. Die Wirksamkeit internetbasierten Selbstmanagements bei Depression, der zunehmende Stellenwert derartiger Angebote in der Versorgung der großen Zahl an Patienten mit leichteren Depressionen sowie das iFightDepression-Tool selbst sind zentrale Themen der Vorträge am Vormittag des Symposiums. 

Zukünftig steht das „iFightDepression-Tool“ in einer Version für Jugendliche und junge Erwachsene (15 - 24 Jahren) und einer für Erwachsene zur Verfügung. In Deutschland wird das Programm über die Stiftung Deutsche Depressionshilfe interessierten Ärzten und Therapeuten für ihre Arbeit mit Patienten kostenfrei zur Verfügung gestellt.

Die Patienten bearbeiten selbstständig das modular aufgebaute und an die kognitive Verhaltenstherapie angelehnte Selbstmanagement-Programm - mit unterstützender (haus)ärztlicher oder psychotherapeutischer Begleitung. Um das iFightDepression-Tool Patienten anbieten zu können, ist für Ärzte und Psychotherapeuten eine Schulung zur Nutzung und kompetenten Begleitung der Patienten durch das Selbstmanagementprogramm bindend. Der Workshop im Programm des Symposiums bietet eine solche Schulung und ermöglicht den anschließenden Einsatz von „iFightDepression“ in der Praxis.

Zukünftig ist geplant, die Weiterbildung zu „iFightDepression“ für interessiertes medizinisches Fachpersonal in Form standardisierter Webinars anzubieten. Darüber hinaus ist eine deutschlandweite Verbreitung über die regionalen Bündnisse gegen Depression und die Stiftung Deutsche Depressionshilfe vorgesehen. Weitere Informationen finden sich www.ifightdepression.com: Die internationale Aufklärungs- und Informations-Website zum Thema Depression ist ebenfalls im Rahmen von PREDI-NU entstanden und in vielen verschiedenen europäischen Sprachen abrufbar.

Veranstalter: Klinik für Psychiatrie und Psychotherapie der Universitätsmedizin Leipzig
Datum: Samstag den 21. Juni 2014 von 10.00 bis 15.30 Uhr
Veranstaltungsort:
Haus 1 (Augenheilkunde; HNO; MKG; Universitätszahnmedizin)
Seminarräume des Bildungszentrums Universitätsklinikum Leipzig
Liebigstraße 12, 04103 Leipzig
Anmeldung: Per E-Mail an veranstaltungsmanagement@uniklinik-leipzig.de

Ansprechpartner für das Projekt:
Herr Prof. Dr. Ulrich Hegerl (Projektleiter)
Frau Nicole Koburger (Wissenschaftliche Mitarbeiterin)
Universitätsklinikum Leipzig AöR
Klinik und Poliklinik für Psychiatrie und Psychotherapie
Semmelweisstr. 10, 04103 Leipzig
Tel.: +49 341 97 24 47 2
E-Mail: info-predinu@eaad.net

Weitere Informationen:

http://www.deutsche-depressionshilfe.de
http://www.predi-nu.eu
http://www.ifightdepression.com

Sabine Eckert | idw - Informationsdienst Wissenschaft

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Veranstaltungsnachrichten:

nachricht 6. Internationale Fachkonferenz „InnoTesting“ am 23. und 24. Februar 2017 in Wildau
22.02.2017 | Technische Hochschule Wildau

nachricht Wunderwelt der Mikroben
22.02.2017 | Julius-Maximilians-Universität Würzburg

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Veranstaltungsnachrichten >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Mehr Sicherheit für Flugzeuge

Zwei Entwicklungen am Lehrgebiet Rechnerarchitektur der FernUniversität in Hagen können das Fliegen sicherer machen: ein Flugassistenzsystem, das bei einem totalen Triebwerksausfall zum Einsatz kommt, um den Piloten ein sicheres Gleiten zu einem Notlandeplatz zu ermöglichen, und ein Assistenzsystem für Segelflieger, das ihnen das Erreichen größerer Höhen erleichtert. Präsentiert werden sie von Prof. Dr.-Ing. Wolfram Schiffmann auf der Internationalen Fachmesse für Allgemeine Luftfahrt AERO vom 5. bis 8. April in Friedrichshafen.

Zwei Entwicklungen am Lehrgebiet Rechnerarchitektur der FernUniversität in Hagen können das Fliegen sicherer machen: ein Flugassistenzsystem, das bei einem...

Im Focus: HIGH-TOOL unterstützt Verkehrsplanung in Europa

Forschung am Karlsruher Institut für Technologie (KIT) unterstützt die Europäische Kommission bei der Verkehrsplanung: Anhand des neuen Modells HIGH-TOOL lässt sich bewerten, wie verkehrspolitische Maßnahmen langfristig auf Wirtschaft, Gesellschaft und Umwelt wirken. HIGH-TOOL ist ein frei zugängliches Modell mit Modulen für Demografie, Wirtschaft und Ressourcen, Fahrzeugbestand, Nachfrage im Personen- und Güterverkehr sowie Umwelt und Sicherheit. An dem nun erfolgreich abgeschlossenen EU-Projekt unter der Koordination des KIT waren acht Partner aus fünf Ländern beteiligt.

Forschung am Karlsruher Institut für Technologie (KIT) unterstützt die Europäische Kommission bei der Verkehrsplanung: Anhand des neuen Modells HIGH-TOOL lässt...

Im Focus: Zinn in der Photodiode: nächster Schritt zur optischen On-Chip-Datenübertragung

Schon lange suchen Wissenschaftler nach einer geeigneten Lösung, um optische Komponenten auf einem Computerchip zu integrieren. Doch Silizium und Germanium allein – die stoffliche Basis der Chip-Produktion – sind als Lichtquelle kaum geeignet. Jülicher Physiker haben nun gemeinsam mit internationalen Partnern eine Diode vorgestellt, die neben Silizium und Germanium zusätzlich Zinn enthält, um die optischen Eigenschaften zu verbessern. Das Besondere daran: Da alle Elemente der vierten Hauptgruppe angehören, sind sie mit der bestehenden Silizium-Technologie voll kompatibel.

Schon lange suchen Wissenschaftler nach einer geeigneten Lösung, um optische Komponenten auf einem Computerchip zu integrieren. Doch Silizium und Germanium...

Im Focus: Innovative Antikörper für die Tumortherapie

Immuntherapie mit Antikörpern stellt heute für viele Krebspatienten einen Erfolg versprechenden Ansatz dar. Weil aber längst nicht alle Patienten nachhaltig von diesen teuren Medikamenten profitieren, wird intensiv an deren Verbesserung gearbeitet. Forschern um Prof. Thomas Valerius an der Christian Albrechts Universität Kiel gelang es nun, innovative Antikörper mit verbesserter Wirkung zu entwickeln.

Immuntherapie mit Antikörpern stellt heute für viele Krebspatienten einen Erfolg versprechenden Ansatz dar. Weil aber längst nicht alle Patienten nachhaltig...

Im Focus: Durchbruch mit einer Kette aus Goldatomen

Einem internationalen Physikerteam mit Konstanzer Beteiligung gelang im Bereich der Nanophysik ein entscheidender Durchbruch zum besseren Verständnis des Wärmetransportes

Einem internationalen Physikerteam mit Konstanzer Beteiligung gelang im Bereich der Nanophysik ein entscheidender Durchbruch zum besseren Verständnis des...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

6. Internationale Fachkonferenz „InnoTesting“ am 23. und 24. Februar 2017 in Wildau

22.02.2017 | Veranstaltungen

Wunderwelt der Mikroben

22.02.2017 | Veranstaltungen

Der Lkw der Zukunft kommt ohne Fahrer aus

21.02.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Ursache für eine erbliche Muskelerkrankung entdeckt

22.02.2017 | Medizin Gesundheit

Möglicher Zell-Therapieansatz gegen Zytomegalie

22.02.2017 | Biowissenschaften Chemie

Meeresforschung in Echtzeit verfolgen

22.02.2017 | Geowissenschaften