Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Die Haut – das größte Organ des Menschen

18.07.2012
Vom 22. bis 27. Juli 2012 kommen knapp 4.000 Besucher zum größten deutschsprachigen Fortbildungskongress der Dermatologie nach München

Die Superlative passen bestens zusammen. Eine Woche lang befassen sich Fachärzte bei der größten deutschsprachigen Fortbildungsveranstaltung im Bereich der Dermatologie mit dem größten Organ des Menschen: mit der Haut.

Die 23. Fortbildungswoche für praktische Dermatologie und Venerologie versammelt auch in diesem Jahr wieder rund 4.000 in- und ausländische Besucher, darunter rund 2.000 Fachärzte, im Kulturzentrum Gasteig und im Holiday Inn-Munich City Center. Die Fortbildungswoche fand erstmals 1951 statt, initiiert von der Klinik und Poliklinik für Allergologie und Dermatologie der Ludwig-Maximilians-Universität München (LMU). Seither wird sie alle zwei Jahre mit großem Erfolg durchgeführt. Tagungsleiter ist Prof. Dr. Dr. h.c. Thomas Ruzicka, Direktor der Klinik und Poliklinik für Dermatologie und Allergologie der LMU. Verantwortlich für das wissenschaftliche Programm zeichnet Prof. Dr. Hans Wolff, Tagungssekretär ist Prof. Dr. Peter Thomas, die Industrieausstellung koordiniert Prof. Dr. Jörg Prinz.

Trotz der Internationalität – rund 8 % der Teilnehmer kommen aus dem nicht-deutschsprachigen Ausland, insgesamt sind 27 Länder vertreten – werden alle Vorträge, Workshops und Diskussion in deutscher Sprache gehalten. In 18 Plenarveranstaltungen, 39 Kursen, 2 Symposien, 58 Mittagsseminaren und 6 Frühstücksseminaren wird das gesamte Spektrum der Dermatologie und Venerologie behandelt. „Hervorheben möchte ich zum Beispiel den Sonntag als Thementag zur ästhetischen Medizin“, sagt Prof. Dr. Thomas Ruzicka.

„Aber auch die Dermatoonkologie mit erfreulichen Neuigkeiten zur Behandlung des schwarzen Hautkrebses, die Kurse zur Konfokalen Lasermikroskopie, also neuer Bildgebungsverfahren, oder den Plenarvortrag zu `Murphy´s Law in der Dermatologie` kann man als Highlights empfehlen.“ Weitere Themenbereiche sind u.a. die Kinderdermatologie, Berufsdermatosen, Allergien oder sexuell übertragbare Krankheiten. Die INTERPLAN Fortbildungswoche GmbH organisiert die Fortbildungswoche mit einem Team von ca. 10 Mitarbeitern aus verschiedenen Bereichen.

Kontakt:
Prof. Dr. Dr. h.c. Thomas Ruzicka (Tagungspräsident)
Prof. Dr. Hans Wolff (wissenschaftliches Programm)
Klinik und Poliklinik für Dermatologie und Allergologie
der Ludwig-Maximilians-Universität (LMU)
Frauenlobstr. 9-11/Thalkirchner Str. 48
80337 München
Tel: +49 (0)89/5160-6207 (Prof. Wolff)
E-Mail: hans.wolff@med.uni-muenchen.de
Während der Fortbildungswoche: +49 (0)89/48098 97100

Philipp Kressirer | Klinikum der Universität München
Weitere Informationen:
http://www.fortbildungswoche.de/
http://www.med.uni-muenchen.de

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Veranstaltungsnachrichten:

nachricht Nachhaltige Wassernutzung in der Landwirtschaft Osteuropas und Zentralasiens
19.01.2017 | Leibniz-Institut für Agrarentwicklung in Transformationsökonomien (IAMO)

nachricht Künftige Rohstoffexperten aus aller Welt in Freiberg zur Winterschule
18.01.2017 | Technische Universität Bergakademie Freiberg

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Veranstaltungsnachrichten >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Verkehrsstau im Nichts

Konstanzer Physiker verbuchen neue Erfolge bei der Vermessung des Quanten-Vakuums

An der Universität Konstanz ist ein weiterer bedeutender Schritt hin zu einem völlig neuen experimentellen Zugang zur Quantenphysik gelungen. Das Team um Prof....

Im Focus: Traffic jam in empty space

New success for Konstanz physicists in studying the quantum vacuum

An important step towards a completely new experimental access to quantum physics has been made at University of Konstanz. The team of scientists headed by...

Im Focus: Textiler Hochwasserschutz erhöht Sicherheit

Wissenschaftler der TU Chemnitz präsentieren im Februar und März 2017 ein neues temporäres System zum Schutz gegen Hochwasser auf Baumessen in Chemnitz und Dresden

Auch die jüngsten Hochwasserereignisse zeigen, dass vielerorts das natürliche Rückhaltepotential von Uferbereichen schnell erschöpft ist und angrenzende...

Im Focus: Wie Darmbakterien krank machen

HZI-Forscher entschlüsseln Infektionsmechanismen von Yersinien und Immunantworten des Wirts

Yersinien verursachen schwere Darminfektionen. Um ihre Infektionsmechanismen besser zu verstehen, werden Studien mit dem Modellorganismus Yersinia...

Im Focus: How gut bacteria can make us ill

HZI researchers decipher infection mechanisms of Yersinia and immune responses of the host

Yersiniae cause severe intestinal infections. Studies using Yersinia pseudotuberculosis as a model organism aim to elucidate the infection mechanisms of these...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Nachhaltige Wassernutzung in der Landwirtschaft Osteuropas und Zentralasiens

19.01.2017 | Veranstaltungen

Künftige Rohstoffexperten aus aller Welt in Freiberg zur Winterschule

18.01.2017 | Veranstaltungen

Bundesweiter Astronomietag am 25. März 2017

17.01.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Flashmob der Moleküle

19.01.2017 | Physik Astronomie

Tollwutviren zeigen Verschaltungen im gläsernen Gehirn

19.01.2017 | Medizin Gesundheit

Fraunhofer-Institute entwickeln zerstörungsfreie Qualitätsprüfung für Hybridgussbauteile

19.01.2017 | Verfahrenstechnologie