Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Großes Echo auf internationale Konferenz „Sustainable Consumption“: Early Bird-Deadline: 31.08.2011

11.08.2011
Über 250 Papers aus der ganzen Welt und aus verschiedensten Disziplinen wurden für die Konferenz „Sustainable Consumption – Towards Action and Impact” eingereicht, die vom 6.-8. November 2011 in Hamburg stattfindet.

Die internationale Konferenz ist eine Plattform für Projekte, die den individuellen Konsum in seiner sozialen und kulturellen Einbettung und in seinen Wechselwirkungen mit institutionellen, wirtschaftlichen, infrastrukturellen und politischen Rahmenbedingungen erforschen.

Im Zentrum der Tagung steht die Diskussion von praxisrelevantem Wissen zur Steuerung des Konsums in Richtung Nachhaltigkeit. Noch bis zum 31. August 2011 läuft die Frist für die Anmeldung zum Early Bird-Tarif.

Die Konferenz ist eine Initiative des Themenschwerpunkts «Vom Wissen zum Handeln – Neue Wege zum Nachhaltigen Konsum» im Förderschwerpunkt «Sozialökologische Forschung», in dessen Rahmen das Bundesministerium für Bildung und Forschung (BMBF) seit 2008 zehn transdisziplinäre Verbundprojekte mit insgesamt 28 Teilvorhaben an Universitäten und Forschungseinrichtungen in ganz Deutschland fördert.

Ziel der Konferenz ist es, einen Beitrag zum inter- und transdisziplinären Diskurs über Nachhaltigen Konsum zu leisten. In einem zentralen Bereich der Forschung zu Nachhaltigkeit soll die Vernetzung der internationalen Community gestärkt, und es soll sichtbar gemacht werden, welche Forschungsergebnisse zum Nachhaltigen Konsum in Deutschland vorliegen. Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler aus verschiedensten Disziplinen sind eingeladen, an der Tagung in Hamburg über Disziplinen- und Landesgrenzen hinweg miteinander ins Gespräch zu kommen.

Die Konferenz stößt in Deutschland und weit darüber hinaus auf großes Interesse und positives Echo. Der Call for Papers führte zu über 250 Beitrags-Anmeldungen aus Deutschland und der ganzen Welt, so dass das Scientific Committee gestützt auf ein externes Review eine strenge Selektion im Hinblick auf ein international attraktives Programm vornehmen konnte: 4 thematische Sessions, 2 thematische Symposia, 1 Round Table, 90 Referate in 30 Open Sessions und 60 Poster werden vom 6.-8. November 2011 im Curio-Haus in Hamburg, der Umwelthauptstadt Europas 2011, präsentiert werden. Die Beiträge decken zusammen mit den 7 internationalen Keynotes ein breites Spektrum von Themen in der Forschung zu Nachhaltigem Konsum ab.

Keynote-Speakers:
- Erik Assadourian, World Watch Institute, USA
- Lucia Reisch, Copenhagen Business School, DK
- Inge Røpke, Technical University of Denmark (DTU), DK
- Elizabeth Shove, Lancaster University, UK
- Kate Soper, London Metropolitan University, UK
- Arnold Tukker, Norwegian University of Science and Technology (NTNU), NO
- Alan Warde, University of Manchester, UK
Vor der Hauptkonferenz findet am 6. November 2011 eine Vorkonferenz „Research on Sustainable Consumption – Present and Future Perspectives for Young Academics” statt, die sich speziell an Nachwuchswissenschaftler/innen richtet und Gelegenheit bietet, Herausforderungen heutiger und zukünftiger inter- und transdisziplinärer Forschung zum Nachhaltigen Konsum zu diskutieren.
Die Frist für die Early Bird-Registrierung endet am 31. August 2011. Für weitere Informationen zu den Themen der Konferenz und für die Registrierung steht die offizielle Konferenzwebsite bereit unter:

http://www.sustainableconsumption2011.org

Kontakt/Informationen:
Universität Bern, IKAÖ, SÖF-Konsum-Begleitforschung
Schanzeneckstrasse 1, Postfach 8573, CH-3001 Bern (Schweiz)
E-Mail: soefkonsum@ikaoe.unibe.ch
Tel +41 (0)31 631 39 68
Fax +41 (0)31 631 87 33

Ralph Wilhelm | idw
Weitere Informationen:
http://www.sustainableconsumption2011.org
http://www.sozial-oekologische-forschung.org/de/947.php

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Veranstaltungsnachrichten:

nachricht Innovativer Wasserbau im 21. Jahrhundert
13.12.2017 | Technische Hochschule Nürnberg Georg Simon Ohm

nachricht Innovative Strategien zur Bekämpfung von parasitären Würmern
08.12.2017 | Swiss Tropical and Public Health Institute

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Veranstaltungsnachrichten >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Lange Speicherung photonischer Quantenbits für globale Teleportation

Wissenschaftler am Max-Planck-Institut für Quantenoptik erreichen mit neuer Speichertechnik für photonische Quantenbits Kohärenzzeiten, welche die weltweite...

Im Focus: Long-lived storage of a photonic qubit for worldwide teleportation

MPQ scientists achieve long storage times for photonic quantum bits which break the lower bound for direct teleportation in a global quantum network.

Concerning the development of quantum memories for the realization of global quantum networks, scientists of the Quantum Dynamics Division led by Professor...

Im Focus: Electromagnetic water cloak eliminates drag and wake

Detailed calculations show water cloaks are feasible with today's technology

Researchers have developed a water cloaking concept based on electromagnetic forces that could eliminate an object's wake, greatly reducing its drag while...

Im Focus: Neue Einblicke in die Materie: Hochdruckforschung in Kombination mit NMR-Spektroskopie

Forschern der Universität Bayreuth und des Karlsruhe Institute of Technology (KIT) ist es erstmals gelungen, die magnetische Kernresonanzspektroskopie (NMR) in Experimenten anzuwenden, bei denen Materialproben unter sehr hohen Drücken – ähnlich denen im unteren Erdmantel – analysiert werden. Das in der Zeitschrift Science Advances vorgestellte Verfahren verspricht neue Erkenntnisse über Elementarteilchen, die sich unter hohen Drücken oft anders verhalten als unter Normalbedingungen. Es wird voraussichtlich technologische Innovationen fördern, aber auch neue Einblicke in das Erdinnere und die Erdgeschichte, insbesondere die Bedingungen für die Entstehung von Leben, ermöglichen.

Diamanten setzen Materie unter Hochdruck

Im Focus: Scientists channel graphene to understand filtration and ion transport into cells

Tiny pores at a cell's entryway act as miniature bouncers, letting in some electrically charged atoms--ions--but blocking others. Operating as exquisitely sensitive filters, these "ion channels" play a critical role in biological functions such as muscle contraction and the firing of brain cells.

To rapidly transport the right ions through the cell membrane, the tiny channels rely on a complex interplay between the ions and surrounding molecules,...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Innovativer Wasserbau im 21. Jahrhundert

13.12.2017 | Veranstaltungen

Innovative Strategien zur Bekämpfung von parasitären Würmern

08.12.2017 | Veranstaltungen

Hohe Heilungschancen bei Lymphomen im Kindesalter

07.12.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Innovativer Wasserbau im 21. Jahrhundert

13.12.2017 | Veranstaltungsnachrichten

Neue Wirkstoffe aus dem Baukasten: Design und biotechnologische Produktion neuer Peptid-Wirkstoffe

13.12.2017 | Biowissenschaften Chemie

Analyse komplexer Biosysteme mittels High-Performance-Computing

13.12.2017 | Informationstechnologie