Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Über Grenzen hinaus: Zehnte Jahrestagung der Deutschen Gesellschaft für Bipolare Störungen

09.09.2010
Grenzüberschreitend ist heuer die zehnte Jahrestagung der der Deutschen Gesellschaft für Bipolare Störungen (DGBS) - erstmals findet sie in Zusammenarbeit mit den entsprechenden Gesellschaften der Nachbarländer Österreich und Schweiz statt.
Tagungsort für die Veranstaltung unter dem Titel
„Bipolare Störungen – Über Grenzen hinaus“
ist vom Donnerstag, 7. Oktober, bis Samstag, 9. Oktober, Friedrichshafen am Bodensee. Die Tagung wird in Kooperation mit dem Bezirkskrankenhaus Kempten durchgeführt.

Der Ärztliche Direktor des Bezirkskrankenhauses Kempten, Professor Dr. Peter Brieger, ist gemeinschaftlich mit Professor Dr. Dr. Michael Bauer, Lehrstuhlinhaber für Psychiatrie an der Technischen Universität Dresden, Tagungspräsident.

Bipolar affektive Störungen sind Krankheiten, die mit einem Wechsel an Depression und Manie einhergehen: Zwischen den Polen „himmelhoch jauchzend“ und „zu Tode betrübt“ führt diese Krankheit oft zu Instabilität. Betroffen sind allein in Deutschland etwa zwei Millionen Menschen. Der Verlauf bipolar affektiver Störungen ist unbehandelt oft problematisch: Erhebliche Probleme in Arbeit und Familie, aber auch im subjektiven Wohlbefinden sind die Konsequenzen. Die gesundheitsökonomischen Folgen dieser Krankheit sind – wenn sie nicht adäquat behandelt wird – gravierend: Arbeitsunfähigkeit, Frühberentung und Produktivitätsverlust sind erheblich. Das subjektive Leiden der Betroffenen kann schwer sein und bis zum Suizid führen. Prinzipiell sind aber bipolar affektive Störungen behandelbare Erkrankungen, für die Medikamente und Psychotherapie oder Psychoedukation helfen.

Die Deutsche Gesellschaft für Bipolare Störungen hat sich zur Aufgabe gemacht, die Öffentlichkeit darüber zu informieren, aber auch einen entsprechenden wissenschaftlichen Austausch zu pflegen. Bei der Jahrestagung in Friedrichshafen wird wie auch bei den vorausgegangenen Jahrestagungen ein trialogisches Konzept realisiert: Dies bedeutet, dass Teilnehmer der Tagung sowohl klinisch tätige, wie auch wissenschaftlich aktive Ärzte und Psychologen sind, aber auch Betroffene und Angehörige nach Friedrichshafen kommen. Dieser trialogische Austausch „auf gleicher Augenhöhe“ hat sich als fruchtbar erwiesen.

Bei der diesjährigen Jahrestagung gibt es mehrere Besonderheiten: Erstmalig findet sie als Kooperation mit den Nachbarländern Österreich und Schweiz statt. Die „Österreichische Gesellschaft für Bipolare Erkrankungen“ und die „Schweizerische Gesellschaft für Bipolare Störungen“ sind Mitveranstalter und jeweils mit eigenen Veranstaltungen in der Tagung präsent. Die nahezu abgeschlossene S3-Leitlinie zur Behandlung Bipolarer Störungen wirft ihre Schatten voraus. Sie soll im Herbst endgültig veröffentlicht werden, erste Informationen dürften aber auch in der Tagung bereits mitgeteilt werden. Das Programm der Jahrestagung umfasst aber auch Aspekte wie die aktuelle Versorgungssituation, die Früherkennung, rechtliche Aspekte, Salutogenese, Stigma, aber auch geschichtliche Konzepte, Internet und neue Medien. Weiterführende Informationen sind im Internet zu finden unter www.dgbs.de oder www.bkh-kempten.de.

Informationen zu den Bezirkskliniken Schwaben gibt es im Internet unter www.bezirkskliniken-schwaben.de.

Birgit Böllinger | Newsletter Bezirk Schwaben
Weitere Informationen:
http://www.bezirkskliniken-schwaben.de
http://www.bezirk-schwaben.de

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Veranstaltungsnachrichten:

nachricht Internationale Konferenz zur Digitalisierung
19.04.2018 | Leibniz Universität Hannover

nachricht 124. Internistenkongress in Mannheim: Internisten rücken Altersmedizin in den Fokus
19.04.2018 | Deutsche Gesellschaft für Innere Medizin e. V.

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Veranstaltungsnachrichten >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Software mit Grips

Ein computergestütztes Netzwerk zeigt, wie die Ionenkanäle in der Membran von Nervenzellen so verschiedenartige Fähigkeiten wie Kurzzeitgedächtnis und Hirnwellen steuern können

Nervenzellen, die auch dann aktiv sind, wenn der auslösende Reiz verstummt ist, sind die Grundlage für ein Kurzzeitgedächtnis. Durch rhythmisch aktive...

Im Focus: Der komplette Zellatlas und Stammbaum eines unsterblichen Plattwurms

Von einer einzigen Stammzelle zur Vielzahl hochdifferenzierter Körperzellen: Den vollständigen Stammbaum eines ausgewachsenen Organismus haben Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler aus Berlin und München in „Science“ publiziert. Entscheidend war der kombinierte Einsatz von RNA- und computerbasierten Technologien.

Wie werden aus einheitlichen Stammzellen komplexe Körperzellen mit sehr unterschiedlichen Funktionen? Die Differenzierung von Stammzellen in verschiedenste...

Im Focus: Spider silk key to new bone-fixing composite

University of Connecticut researchers have created a biodegradable composite made of silk fibers that can be used to repair broken load-bearing bones without the complications sometimes presented by other materials.

Repairing major load-bearing bones such as those in the leg can be a long and uncomfortable process.

Im Focus: Verbesserte Stabilität von Kunststoff-Leuchtdioden

Polymer-Leuchtdioden (PLEDs) sind attraktiv für den Einsatz in großflächigen Displays und Lichtpanelen, aber ihre begrenzte Stabilität verhindert die Kommerzialisierung. Wissenschaftler aus dem Max-Planck-Institut für Polymerforschung (MPIP) in Mainz haben jetzt die Ursachen der Instabilität aufgedeckt.

Bildschirme und Smartphones, die gerollt und hochgeklappt werden können, sind Anwendungen, die in Zukunft durch die Entwicklung von polymerbasierten...

Im Focus: Writing and deleting magnets with lasers

Study published in the journal ACS Applied Materials & Interfaces is the outcome of an international effort that included teams from Dresden and Berlin in Germany, and the US.

Scientists at the Helmholtz-Zentrum Dresden-Rossendorf (HZDR) together with colleagues from the Helmholtz-Zentrum Berlin (HZB) and the University of Virginia...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

VideoLinks
Industrie & Wirtschaft
Veranstaltungen

Internationale Konferenz zur Digitalisierung

19.04.2018 | Veranstaltungen

124. Internistenkongress in Mannheim: Internisten rücken Altersmedizin in den Fokus

19.04.2018 | Veranstaltungen

DFG unterstützt Kongresse und Tagungen - Juni 2018

17.04.2018 | Veranstaltungen

VideoLinks
Wissenschaft & Forschung
Weitere VideoLinks im Überblick >>>
 
Aktuelle Beiträge

Grösster Elektrolaster der Welt nimmt Arbeit auf

20.04.2018 | Interdisziplinäre Forschung

Bilder magnetischer Strukturen auf der Nano-Skala

20.04.2018 | Physik Astronomie

Kieler Forschende entschlüsseln neuen Baustein in der Entwicklung des globalen Klimas

20.04.2018 | Geowissenschaften

Weitere B2B-VideoLinks
IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics