Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

„Global Mobility“: Konferenz an der Mannheim Business School am 13. Februar 2015

09.02.2015

Namhafte Experten aus Politik, Wirtschaft und Wissenschaft diskutieren am 13. Februar 2015 im Mannheimer Schloss Herausforderungen der Globalisierung für Unternehmenswelt

Englischsprachige Veranstaltung richtet sich an Praktiker, Studierende und interessierte Öffentlichkeit

Teilnahme ist kostenlos

Globalisierung ist längst einer der prägenden Begriffe des Wirtschaftslebens. Für die große Mehrheit der Unternehmen ist es zu einem Imperativ geworden, weltweit zu agieren und sich international zu vernetzen. Doch wie bereiten sie ihre Leistungsträger auf diese Herausforderungen ideal vor? Und wie entwickeln sie global denkende und handelnde Führungskräfte?

Mit diesem Thema beschäftigt sich am kommenden Freitag, 13. Februar 2015, ab 17.30 Uhr eine englischsprachige Konferenz der Mannheim Business School, dem organisatorischen Dach für Management-Weiterbildung an der Universität Mannheim, und der im hessischen Hanau ansässigen Unternehmens- und Personalberatung Srita Heide International.

Unter dem Thema „Global Mobility - Aligning Your Business with the Talent Agenda“ diskutieren Experten aus Wirtschaft, Politik und Wissenschaft erfolgreiche Ansätze und Konzepte. Die Tagung richtet sich an Praktiker und die interessierte Öffentlichkeit ebenso wie an Studierende und Alumni der Mannheim Business School und der Universität Mannheim.

„Die Globalisierung bedingt neue Formen des Geschäftslebens und schafft neue Arbeitskulturen. Für Organisationen bedeutet das, ihr Führungsprogramm neu zu definieren und der Förderung von international ausgebildeten Nachwuchsführungskräften eine hohe Priorität zu geben“, betont Srita Heide. Seit fünf Jahren veranstaltet die Unternehmens- und Personalberaterin, Absolventin der Mannheim Business School, regelmäßig gemeinsam mit ihrer Alma Mater hochkarätige Konferenzen zum Thema „Diversity Management“, dem effektiven Nutzen von sozialer Vielfalt in Unternehmen.

„Unser Ziel ist es, mit diesen Veranstaltungen eine Plattform zu schaffen, um die Chancen und Herausforderungen sozialer Vielfalt aus unterschiedlichen Blickwinkeln zu beleuchten und erfolgreiche Konzepte vorzustellen“, unterstreicht Professor Dr. Jens Wüstemann, Präsident der Mannheim Business School.

Gemeinsam mit Heide und Wüstemann werden im Rahmen der Konferenz eine Reihe namhafter Gäste das Thema diskutieren. Hierzu gehören Rainer Wieland (Mitglied und Vizepräsident des Europäischen Parlaments), Dr. Jörg Beuers (Vorstandsvorsitzender der Umicore AG & Co. KG), Burkhard Kübel-Sorger (Vorstandsvorsitzender der J.P. Morgan AG) und Franz-Josef Schuermann (Country Head Germany/Vorsitzender der Geschäftsleitung, Infosys Technologies).

Die Konferenz „Global Mobility - Aligning Your Business with the Talent Agenda“ findet am Freitag, den 13. Februar 2015, um 17:30 im Fuchs Petrolub Festsaal des Mannheimer Schlosses (Raum O 138) statt. Eine Anmeldung ist unter www.mannheim-business-school.com (Upcoming Events) erforderlich. Die Teilnahme ist kostenlos.


Kurzprofil Mannheim Business School

Die Mannheim Business School (MBS) ist das organisatorische Dach für Management-Weiterbildung an der Universität Mannheim und eine der führenden Institutionen ihrer Art in Europa.

Zur Angebotspalette der MBS gehören für „Young Professionals“ der Mannheim MBA, der in Voll- oder Teilzeit belegt werden kann, für erfahrene Fach- und Führungskräfte die berufsbegleitenden Programme ESSEC & MANNHEIM Executive MBA und MANNHEIM & TONGJI Executive MBA sowie für den Management-Nachwuchs in Wirtschaftsprüfung und Steuerberatung der Mannheim Master of Accounting & Taxation. Zudem entwickelt die MBS maßgeschneiderte Weiterbildungsangebote für Unternehmen und bietet praxisnahe Intensivkurse zu ausgewählten Themen an.

Die MBS ist als einzige deutsche Institution bei den drei international bedeutendsten Vereinigungen wirtschaftswissenschaftlicher Bildungseinrichtungen (AACSB International, EQUIS und AMBA) akkreditiert. Gerade einmal ein Prozent der Business Schools weltweit besitzt diese „Triple Crown“. Außerdem ist die MBS die einzige Business School im deutschsprachigen Raum, die in mindestens einem der weltweit führenden Rankings (Bloomberg Businessweek, Financial Times, The Economist) mit MBA, Executive MBA und Customized Programs unter den internationalen Top 20 notiert ist.

Weitere Informationen:

http://www.mannheim-business-school.com
http://www.heide-international.com

Ralf Bürkle | idw - Informationsdienst Wissenschaft

Weitere Berichte zu: Business School Global Globalisierung MBA MBS Management-Weiterbildung Mobility

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Veranstaltungsnachrichten:

nachricht Internationaler Tag der Immunologie - 29. April 2017
28.04.2017 | Deutsche Gesellschaft für Immunologie

nachricht Kampf gegen multiresistente Tuberkulose – InfectoGnostics trifft MYCO-NET²-Partner in Peru
28.04.2017 | InfectoGnostics - Forschungscampus Jena e.V.

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Veranstaltungsnachrichten >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: TU Chemnitz präsentiert weltweit einzigartige Pilotanlage für nachhaltigen Leichtbau

Wickelprinzip umgekehrt: Orbitalwickeltechnologie soll neue Maßstäbe in der großserientauglichen Fertigung komplexer Strukturbauteile setzen

Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter des Bundesexzellenzclusters „Technologiefusion für multifunktionale Leichtbaustrukturen" (MERGE) und des Instituts für...

Im Focus: Smart Wireless Solutions: EU-Großprojekt „DEWI“ liefert Innovationen für eine drahtlose Zukunft

58 europäische Industrie- und Forschungspartner aus 11 Ländern forschten unter der Leitung des VIRTUAL VEHICLE drei Jahre lang, um Europas führende Position im Bereich Embedded Systems und dem Internet of Things zu stärken. Die Ergebnisse von DEWI (Dependable Embedded Wireless Infrastructure) wurden heute in Graz präsentiert. Zu sehen war eine Fülle verschiedenster Anwendungen drahtloser Sensornetzwerke und drahtloser Kommunikation – von einer Forschungsrakete über Demonstratoren zur Gebäude-, Fahrzeug- oder Eisenbahntechnik bis hin zu einem voll vernetzten LKW.

Was vor wenigen Jahren noch nach Science-Fiction geklungen hätte, ist in seinem Ansatz bereits Wirklichkeit und wird in Zukunft selbstverständlicher Teil...

Im Focus: Weltweit einzigartiger Windkanal im Leipziger Wolkenlabor hat Betrieb aufgenommen

Am Leibniz-Institut für Troposphärenforschung (TROPOS) ist am Dienstag eine weltweit einzigartige Anlage in Betrieb genommen worden, mit der die Einflüsse von Turbulenzen auf Wolkenprozesse unter präzise einstellbaren Versuchsbedingungen untersucht werden können. Der neue Windkanal ist Teil des Leipziger Wolkenlabors, in dem seit 2006 verschiedenste Wolkenprozesse simuliert werden. Unter Laborbedingungen wurden z.B. das Entstehen und Gefrieren von Wolken nachgestellt. Wie stark Luftverwirbelungen diese Prozesse beeinflussen, konnte bisher noch nicht untersucht werden. Deshalb entstand in den letzten Jahren eine ergänzende Anlage für rund eine Million Euro.

Die von dieser Anlage zu erwarteten neuen Erkenntnisse sind wichtig für das Verständnis von Wetter und Klima, wie etwa die Bildung von Niederschlag und die...

Im Focus: Nanoskopie auf dem Chip: Mikroskopie in HD-Qualität

Neue Erfindung der Universitäten Bielefeld und Tromsø (Norwegen)

Physiker der Universität Bielefeld und der norwegischen Universität Tromsø haben einen Chip entwickelt, der super-auflösende Lichtmikroskopie, auch...

Im Focus: Löschbare Tinte für den 3-D-Druck

Im 3-D-Druckverfahren durch Direktes Laserschreiben können Mikrometer-große Strukturen mit genau definierten Eigenschaften geschrieben werden. Forscher des Karlsruher Institus für Technologie (KIT) haben ein Verfahren entwickelt, durch das sich die 3-D-Tinte für die Drucker wieder ‚wegwischen‘ lässt. Die bis zu hundert Nanometer kleinen Strukturen lassen sich dadurch wiederholt auflösen und neu schreiben - ein Nanometer entspricht einem millionstel Millimeter. Die Entwicklung eröffnet der 3-D-Fertigungstechnik vielfältige neue Anwendungen, zum Beispiel in der Biologie oder Materialentwicklung.

Beim Direkten Laserschreiben erzeugt ein computergesteuerter, fokussierter Laserstrahl in einem Fotolack wie ein Stift die Struktur. „Eine Tinte zu entwickeln,...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Internationaler Tag der Immunologie - 29. April 2017

28.04.2017 | Veranstaltungen

Kampf gegen multiresistente Tuberkulose – InfectoGnostics trifft MYCO-NET²-Partner in Peru

28.04.2017 | Veranstaltungen

123. Internistenkongress: Traumata, Sprachbarrieren, Infektionen und Bürokratie – Herausforderungen

27.04.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Über zwei Millionen für bessere Bordnetze

28.04.2017 | Förderungen Preise

Symbiose-Bakterien: Vom blinden Passagier zum Leibwächter des Wollkäfers

28.04.2017 | Biowissenschaften Chemie

Wie Pflanzen ihre Zucker leitenden Gewebe bilden

28.04.2017 | Biowissenschaften Chemie