Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Global gegen regional: Kampf im deutschen Biermarkt

16.02.2009
12. Deutscher Bierkongress 2009
4. und 5. Mai 2009, Holiday Inn Munich City Centre
Der Bierabsatz in Deutschland ist seit Jahren rückläufig. Dennoch schaut der Deutsche Brauerei Bund (DBB) grundsätzlich optimistisch in die Zukunft.

„Trotz der negativen Entwicklung haben die deutschen Brauer bewiesen, dass man auch in einem leicht rückläufigen Markt und unter anderen widrigen Umständen erfolgreich wirtschaften kann“, erklärt Peter Hahn, Geschäftsführer des DBB. (www.dbb.de, 29.1.2009) „Mit einem Plus von vier Prozent in der Menge und sogar 13 Prozent im Wert sind Bier-Mischgetränke weiterhin auf Wachstumskurs“, stellt Günter Birnbaum (GfK Panel Services) fest. Doch die Zuwächse bei den Biermischgetränken können den Absatzrückgang von 1,1 Prozent nicht abfangen.

Steigende Produktions-, Rohstoff- und Energiepreise sowie der Konsolidierungsdruck in der Branche tragen weiterhin dazu bei, dass gerade kleine und mittlere Brauereien die Entwicklungen kritisch sehen. Auf dem 12. Deutschen Bierkongress 2009 (4. und 5. Mai 2009, München) diskutieren zahlreiche Experten aus Brauindustrie und Handel über Wachstumspotenziale des Biermarktes.

Weitere Schwerpunkte der Tagung sind unter anderem die Internationalisierung des Biermarktes und die Folgen für die Privatbrauereien, Marken- und Innovationsstrategien zur Imageerhöhung von Bier sowie die Zukunft von Premium- und Discountmarken im Vertrieb. Einer der Höhepunkte des Branchentreffs ist die Degustation verschiedener Biere unter Anleitung des Biersommeliers Dr. Wolfgang Stempfl (Doemens e.V.) sowie die anschließende Abendveranstaltung im „Münchener Haupt“ der König Ludwig Schlossbrauerei Kaltenberg.

Das vollständige Programm zur Jahrestagung ist im Internet abrufbar unter: www.iir.de/inno-bier09

Monopoly im Biermarkt

Im November 2008 sorgte die Übernahme des amerikanischen Bierkonzerns Anheuser-Busch für rund 33 Milliarden Euro durch InBev im Biermarkt für Aufruhr. Der Brauereikonzern Anhäuser-Busch Inbev verschaffte sich nur mit massiven Preisabschlägen frisches Kapital, um einen Teil der Übernahmeschulden in Höhe von 54,8 Milliarden Dollar abzulösen. Die Kapitalerhöhung ließ die Aktie zusammenbrechen. (Handelsblatt, 16.01.2009) Über die Folgen der Übernahmefinanzierung der großen Konzerne für mittelständische Familienbrauereien referiert der Branchenexperte Germain Hansmaennel.
Die Wettbewerbsfähigkeit regionaler Brauereien gegenüber globalen Konzernen steht auch im Mittelpunkt der Podiumsdiskussion am zweiten Konferenztag. Thomas Deloy (Privat Brauerei Gaffel), Michael Hollmann (Privatbrauerei Bolten) und Dieter Schmid (Privatbrauerei Waldhaus) diskutieren zusammen mit den Teilnehmern über Investitionsfelder und regionale Chancen für kleine und mittlere Brauereien.

Absatzpotenziale im Biermarkt 2009

Die Bitburger Braugruppe verteidigte im Jahr 2008 trotz des konsumwidrigen Umfelds ihre Position als Premium-Gruppe Nr. 1 im deutschen Biermarkt. Mit einem Marktanteil von 11,8 Prozent in der Gastronomie und 13,2 Prozent im Handel bleibt das Unternehmen führend im Premium-Bereich. Andreas Reimer, Vertriebsdirektor der Export Bitburger Braugruppe, spricht über neue Produkte, Markenverjüngung und den Schritt die Marke Wernesgrüner im Discount zu vertreiben. Auch Jörg Croseck, Vorsitzender der Geschäftsführung von Carlsberg, referiert über neue Vertriebskanäle und beantwortet in seinem Vortrag der Frage, ob die Zukunft der Brauereien bei alkoholfreien Getränken liegt.

Ihre Ansprechpartnerin:
Julia Batzing
Pressereferentin
IIR Deutschland - ein Geschäftsbereich der Informa Deutschland SE
Prinzenallee 3
40549 Düsseldorf
Tel.: + 49 (0) 211 96 86-3381
Fax: + 49 (0) 211 96 86-4381
E-Mail: presse@informa.com


IIR Deutschland

IIR Deutschland bietet hochwertige berufliche Weiterbildung in Form von Kongressen, Foren, Konferenzen, Seminaren und Trainings an. Fach- und Führungskräfte können sich bei uns aus erster Hand praxisnah informieren, ihr Netzwerk vertiefen und erweitern. IIR Deutschland ist ein Geschäftsbereich der Informa Deutschland SE, einem führenden deutschen Konferenzanbieter.

Unsere Muttergesellschaft, die Informa plc mit Hauptsitz in London, organisiert und konzipiert jährlich weltweit über 12.000 Veranstaltungen. Darüber hinaus verfügt Informa über ein umfangreiches Portfolio an Publikationen für die akademischen, wissenschaftlichen und wirtschaftlichen Märkte. Informa ist in über 80 Ländern tätig und beschäftigt mehr als 10.000 Mitarbeiter.

Julia Batzing | IIR Deutschland
Weitere Informationen:
http://www.iir.de

Weitere Berichte zu: Bierkongress Biermarkt Bitburger Brauerei Braugruppe Privatbrauerei

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Veranstaltungsnachrichten:

nachricht Technologievorsprung durch Textiltechnik
17.11.2017 | Technische Universität Chemnitz

nachricht Roboter für ein gesundes Altern: „European Robotics Week 2017“ an der Frankfurt UAS
17.11.2017 | Frankfurt University of Applied Sciences

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Veranstaltungsnachrichten >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Ultrakalte chemische Prozesse: Physikern gelingt beispiellose Vermessung auf Quantenniveau

Wissenschaftler um den Ulmer Physikprofessor Johannes Hecker Denschlag haben chemische Prozesse mit einer beispiellosen Auflösung auf Quantenniveau vermessen. Bei ihrer wissenschaftlichen Arbeit kombinierten die Forscher Theorie und Experiment und können so erstmals die Produktzustandsverteilung über alle Quantenzustände hinweg - unmittelbar nach der Molekülbildung - nachvollziehen. Die Forscher haben ihre Erkenntnisse in der renommierten Fachzeitschrift "Science" publiziert. Durch die Ergebnisse wird ein tieferes Verständnis zunehmend komplexer chemischer Reaktionen möglich, das zukünftig genutzt werden kann, um Reaktionsprozesse auf Quantenniveau zu steuern.

Einer deutsch-amerikanischen Forschergruppe ist es gelungen, chemische Prozesse mit einer nie dagewesenen Auflösung auf Quantenniveau zu vermessen. Dadurch...

Im Focus: Leoniden 2017: Sternschnuppen im Anflug?

Gemeinsame Pressemitteilung der Vereinigung der Sternfreunde und des Hauses der Astronomie in Heidelberg

Die Sternschnuppen der Leoniden sind in diesem Jahr gut zu beobachten, da kein Mondlicht stört. Experten sagen für die Nächte vom 16. auf den 17. und vom 17....

Im Focus: «Kosmische Schlange» lässt die Struktur von fernen Galaxien erkennen

Die Entstehung von Sternen in fernen Galaxien ist noch weitgehend unerforscht. Astronomen der Universität Genf konnten nun erstmals ein sechs Milliarden Lichtjahre entferntes Sternensystem genauer beobachten – und damit frühere Simulationen der Universität Zürich stützen. Ein spezieller Effekt ermöglicht mehrfach reflektierte Bilder, die sich wie eine Schlange durch den Kosmos ziehen.

Heute wissen Astronomen ziemlich genau, wie sich Sterne in der jüngsten kosmischen Vergangenheit gebildet haben. Aber gelten diese Gesetzmässigkeiten auch für...

Im Focus: A “cosmic snake” reveals the structure of remote galaxies

The formation of stars in distant galaxies is still largely unexplored. For the first time, astron-omers at the University of Geneva have now been able to closely observe a star system six billion light-years away. In doing so, they are confirming earlier simulations made by the University of Zurich. One special effect is made possible by the multiple reflections of images that run through the cosmos like a snake.

Today, astronomers have a pretty accurate idea of how stars were formed in the recent cosmic past. But do these laws also apply to older galaxies? For around a...

Im Focus: Pflanzenvielfalt von Wäldern aus der Luft abbilden

Produktivität und Stabilität von Waldökosystemen hängen stark von der funktionalen Vielfalt der Pflanzengemeinschaften ab. UZH-Forschenden gelang es, die Pflanzenvielfalt von Wäldern durch Fernerkundung mit Flugzeugen in verschiedenen Massstäben zu messen und zu kartieren – von einzelnen Bäumen bis hin zu ganzen Artengemeinschaften. Die neue Methode ebnet den Weg, um zukünftig die globale Pflanzendiversität aus der Luft und aus dem All zu überwachen.

Ökologische Studien zeigen, dass die Pflanzenvielfalt zentral ist für das Funktionieren von Ökosys-temen. Wälder mit einer höheren funktionalen Vielfalt –...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Technologievorsprung durch Textiltechnik

17.11.2017 | Veranstaltungen

Roboter für ein gesundes Altern: „European Robotics Week 2017“ an der Frankfurt UAS

17.11.2017 | Veranstaltungen

Börse für Zukunftstechnologien – Leichtbautag Stade bringt Unternehmen branchenübergreifend zusammen

17.11.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Technologievorsprung durch Textiltechnik

17.11.2017 | Veranstaltungsnachrichten

IHP präsentiert sich auf der productronica 2017

17.11.2017 | Messenachrichten

Roboter schafft den Salto rückwärts

17.11.2017 | Innovative Produkte