Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Generalversammlung der UAI

30.04.2013
Erstmalig seit 1975 findet die jährliche Generalversammlung der Union Académique Internationale (UAI) wieder in Deutschland statt.

Auf Einladung der Union der deutschen Akademien der Wissenschaften tagt vom 12. – 17. Mai 2013 der weltweite Akademienzusammenschluss in der Akademie der Wissenschaften und der Literatur, Mainz. Zur Generalversammlung werden rund 80 Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler aus mehr als 60 Ländern erwartet.

Die Union Académique Internationale ist der weltweit älteste Zusammenschluss von Wissenschaftsakademien (gegründet 1919), die ihren Schwerpunkt in der geisteswissenschaftlichen Grundlagenforschung haben. Die UAI sieht es als eine wichtige Aufgabe an, die an den Mitgliedsakademien betriebene geisteswissenschaftliche Forschung zu koordinieren und ihre Forschungsprojekte regelmäßig zu bewerten.

„Wir freuen uns sehr, dass die UAI nach knapp 40 Jahren ihre Generalversammlung wieder in Deutschland abhält und unsere Akademie als Tagungsort gewählt hat. Hierdurch wird auch der Wissenschaftsstandort Rheinland-Pfalz und Mainz als Stadt der Wissenschaften weit über die Grenzen von Deutschland hinaus sichtbar“, so Prof. Dr. Elke Lütjen-Drecoll, Präsidentin der Akademie der Wissenschaften und der Literatur, Mainz.

Die in der Union der deutschen Akademien der Wissenschaften zusammengeschlossenen acht Wissenschaftsakademien sind Mitglied der UAI. Acht der aktuell 76 von der UAI koordinierten geisteswissenschaftlichen Forschungsvorhaben werden von den deutschen Wissenschaftsakademien im Rahmen des von Bund und Ländern geförderten Akademienprogramms durchgeführt.
„Eine positive Evaluation durch die UAI ist auch für die deutschen Forschungsprojekte eine hohe Auszeichnung. Wenn die UAI ein geisteswissenschaftliches Projekt unter ihre Patronage stellt, so ist dies nicht nur eine Anerkennung der exzellenten wissenschaftlichen Arbeit, sondern zugleich ein internationales Gütesiegel für geisteswissenschaftliche Forschung mit weltweiter Relevanz“, betont Prof. Dr. Günter Stock, Präsident der Union der deutschen Akademien der Wissenschaften.

Die unter der Patronage der UAI stehenden Projekte im Akademienprogramm sind das Mittellateinische Wörterbuch, das Sanskrit-Wörterbuch, die Averroes Latinus-Edition, die Papsturkunden des frühen und hohen Mittelalters, die mittelalterliche Glasmalereiforschung (CVMA), das Corpus Vasorum Antiquorum, die Katalogisierung der orientalischen Handschriften und die Turfanforschung.

Weitere Informationen
Dr. Annette Schaefgen
Union der deutschen Akademien der Wissenschaften
Tel: 030/ 325 98 73-70
E-Mail: schaefgen@akademienunion-berlin.de

Petra Plättner
Akademie der Wissenschaften und der Literatur, Mainz
Tel. 06131/577 102
E-Mail: Petra.Plaettner@adwmainz.de

Die Union der deutschen Akademien der Wissenschaften ist die Dachorganisation von acht Wissenschaftsakademien. Sie vereint mehr als 1900 Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler verschiedener Fachrichtungen, die zu den national und international herausragenden Vertretern ihrer Disziplinen gehören. Gemeinsam engagieren sie sich für wissenschaftlichen Austausch, exzellente Forschung und Förderung des wissenschaftlichen Nachwuchses. Die Union der deutschen Akademien der Wissenschaften koordiniert mit dem Akademienprogramm das größte geistes- und kulturwissenschaftliche Forschungsprogramm der Bundesrepublik Deutschland.

Die Akademie der Wissenschaften und der Literatur, Mainz hat seit ihrer Gründung 1949 ihren Sitz in Mainz. Sie betreut über 40 Forschungsvorhaben mit rund 200 Mitarbeitern in elf Bundesländern und einem Jahresetat von rund 12 Mio. €. Diese Projekte sind von überregionaler Bedeutung und gesamtstaatlichem wissenschaftlichem Interesse. Die Akademie ist überregional und in drei Klassen gegliedert: Eine mathematisch-naturwissenschaftliche Klasse, eine geistes- und sozialwissenschaftliche Klasse und eine Klasse der Literatur.

Dr. Annette Schaefgen | idw
Weitere Informationen:
http://www.akademienunion.de

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Veranstaltungsnachrichten:

nachricht Call for Contributions: Tagung „Lehren und Lernen mit digitalen Medien“
15.12.2017 | Technische Universität Kaiserslautern

nachricht Die Stadt der Zukunft nachhaltig(er) gestalten: inter 3 stellt Projekte auf Konferenz vor
15.12.2017 | inter 3 Institut für Ressourcenmanagement

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Veranstaltungsnachrichten >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Immunsystem - Blutplättchen können mehr als bislang bekannt

LMU-Mediziner zeigen eine wichtige Funktion von Blutplättchen auf: Sie bewegen sich aktiv und interagieren mit Erregern.

Die aktive Rolle von Blutplättchen bei der Immunabwehr wurde bislang unterschätzt: Sie übernehmen mehr Funktionen als bekannt war. Das zeigt eine Studie von...

Im Focus: First-of-its-kind chemical oscillator offers new level of molecular control

DNA molecules that follow specific instructions could offer more precise molecular control of synthetic chemical systems, a discovery that opens the door for engineers to create molecular machines with new and complex behaviors.

Researchers have created chemical amplifiers and a chemical oscillator using a systematic method that has the potential to embed sophisticated circuit...

Im Focus: Nanostrukturen steuern Wärmetransport: Bayreuther Forscher entdecken Verfahren zur Wärmeregulierung

Der Forschergruppe von Prof. Dr. Markus Retsch an der Universität Bayreuth ist es erstmals gelungen, die von der Temperatur abhängige Wärmeleitfähigkeit mit Hilfe von polymeren Materialien präzise zu steuern. In der Zeitschrift Science Advances werden diese fortschrittlichen, zunächst für Laboruntersuchungen hergestellten Funktionsmaterialien beschrieben. Die hiermit gewonnenen Erkenntnisse sind von großer Relevanz für die Entwicklung neuer Konzepte zur Wärmedämmung.

Von Schmetterlingsflügeln zu neuen Funktionsmaterialien

Im Focus: Lange Speicherung photonischer Quantenbits für globale Teleportation

Wissenschaftler am Max-Planck-Institut für Quantenoptik erreichen mit neuer Speichertechnik für photonische Quantenbits Kohärenzzeiten, welche die weltweite...

Im Focus: Long-lived storage of a photonic qubit for worldwide teleportation

MPQ scientists achieve long storage times for photonic quantum bits which break the lower bound for direct teleportation in a global quantum network.

Concerning the development of quantum memories for the realization of global quantum networks, scientists of the Quantum Dynamics Division led by Professor...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Call for Contributions: Tagung „Lehren und Lernen mit digitalen Medien“

15.12.2017 | Veranstaltungen

Die Stadt der Zukunft nachhaltig(er) gestalten: inter 3 stellt Projekte auf Konferenz vor

15.12.2017 | Veranstaltungen

Mit allen Sinnen! - Sensoren im Automobil

14.12.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Weltrekord: Jülicher Forscher simulieren Quantencomputer mit 46 Qubits

15.12.2017 | Informationstechnologie

Wackelpudding mit Gedächtnis – Verlaufsvorhersage für handelsübliche Lacke

15.12.2017 | Verfahrenstechnologie

Forscher vereinfachen Installation und Programmierung von Robotersystemen

15.12.2017 | Energie und Elektrotechnik